CampingWagner
anhaengerkupplung

Snipe 3 - Verbindungsproblem


Jorel am 15 Mai 2020 22:53:22

Hallo zusammen,

ich habe das bekannte Verbindungsproblem zwischen der Satantenne und dem Receiver.
Mal geht sie, mal geht sie nicht.

Mein Anruf bei hm-sat brachte nur die Diagnose: Verbindungsproblem.
Allerdings wurde mir, auch auf erneute Nachfrage, nicht gesagt, wo das Verbindungsproblem bestehen könnte.

Die aktuelle Software ist aufgespielt.

Ich habe alle Verbindungen von der Antenne bis zum Receiver gecheckt. Der Stecker (es ist noch der alte, große) ist fest verbunden und zusätzlich mit Kabelbinder gesichert.
Der Stecker im Steuergerät ist ebenfalls ohne Auffälligkeiten.

Weiß denn einer von den anwesenden Snipe 3 Usern, an welcher Stelle ich diesem Verbindungsproblem an den Kragen gehen kann?
Wo kann der Fehler liegen?

Anzeige vom Forum


mafrige am 16 Mai 2020 09:19:59

Jorel hat geschrieben:... ich habe ... Verbindungsproblem zwischen der Satantenne und dem Receiver.
Mal geht sie, mal geht sie nicht.
Die aktuelle Software ist aufgespielt.
Ich habe alle Verbindungen von der Antenne bis zum Receiver gecheckt ...


Vermuten kann man ein Kabelbruch. Er findet dort statt, wo das Kabel schwingen kann.
Auch in dem Stecker könnte ein Kontaktfeder verbogen sein (hast du aber geprüft)
Also du kannst vom Kontroller - zum großen Stecker - jede Leitung einzeln Prüfen.
Das restliche Stück in die Antenne hinein kann man ja nur prüfen, wenn man die Antenne öffnet.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Jorel am 16 Mai 2020 11:53:59

mafrige hat geschrieben:Vermuten kann man ein Kabelbruch. Er findet dort statt, wo das Kabel schwingen kann.
Auch in dem Stecker könnte ein Kontaktfeder verbogen sein (hast du aber geprüft)
Also du kannst vom Kontroller - zum großen Stecker - jede Leitung einzeln Prüfen.
Das restliche Stück in die Antenne hinein kann man ja nur prüfen, wenn man die Antenne öffnet.

Da werde ich wohl mal mit einem Durchgangsprüfer alles messen müssen...

So richtig schlau werde ich aus diesem Ding nicht.
Es gibt drei Szenarien:

1: Sie (die Snipe3) fährt korrekt aus und findet nach kurzer Zeit den Satellit.

2: Sie versucht unter dem Haken heraus zu fahren, bleibt hängen und rattert fürchterlich.

3: Sie fährt gar nicht raus, doch der Motor in der Snipe3 dreht hoch.

Das kann sich fast beliebig wiederholen.
Receiver aus, nochmal ein, dann los... zack, irgendeine dieser drei Varianten passiert.

Ich geh mal messen...

Anzeige vom Forum


Jorel am 16 Mai 2020 14:17:57

Jorel hat geschrieben:
Ich geh mal messen...

Messung erledigt.

Alle Kabel im Verbindungskabel zwischen Sat und Receiver haben tadellosen Durchgang.
Ob ich daran rüttle oder nicht, ist egal... Verbindung ist da.
Dann habe ich die beiden Steckerhälften am Dach miteinander verbunden und ebenfalls durchgemessen. Auch hier einwandfreier Durchgang.
Der Stecker rastet auch im Controller ein und hier gibt's ebenfalls keinerlei optisch erkennbare Beschädigungen.

Alle Stecker sehen fast ladenneu aus.
Keine Korrosion oder optische Schäden.
Alle Pins im Stecker sind einwandfrei.
Stromversorgung läuft direkt über meinen 200Ah LiFeYPO4, der zum Messzeitpunkt ca 165Ah Kapazität hatte.
Die Stromversorgung habe ich ebenfalls geprüft und für tauglich befunden. Alle Kabel sind fest angeschlossen und weisen keine Beschädigungen auf.

Ich bin etwas ratlos. :nixweiss:

urmel71 am 16 Mai 2020 15:00:53

wenn diese fest verbaut ist, würde ich mal alle Schrauben prüfen. Ich hatte dieses Problem mal bei einer Snipe 1. Da stand eine Schraube vom Halter etwas zu weit raus und beim Drehen hing dann die Antenne und machte die Knattergeräusche. Die hatte sich offensichtlich von alleine gelöst. Das Problem trat aber nicht immer auf, war aber dann gelöst.

Jorel am 16 Mai 2020 15:52:59

Danke für den Tipp Urmel.
Die Freigängigkeit hatte ich bereits mit hm-sat zusammen geprüft. Da ist alles in Ordnung.

Ich habe gerade noch einige Male die Snipe3 suchen lassen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Anlage hin und wieder in ihrer Endstellung nicht auf dem Gummiknopf aufliegt.
Beim erneuten Versuch, will sie dann nicht mehr richtig, bleibt hängen und rattert.
Wenn sie jedoch auf dem Gummiknopf aufliegt, dann scheint sie zu gehen.
Zumindest war das eben so...

Es bleibt spannend :roll:

urmel71 am 16 Mai 2020 17:25:03

Jorel hat geschrieben: Dabei ist mir aufgefallen, dass die Anlage hin und wieder in ihrer Endstellung nicht auf dem Gummiknopf aufliegt.


Ich hatte zwischenzeitlich auch die Snipe 2 und da war es tasächlich der Endschalter unter dem Gummi. Die Antenne lief ohne Probleme, plötzlich blieb sie stehen und fuhr weder ein- noch aus.
Der Händler gab mit den Tipp, auf den Gummiknopf mit dem Schrauenziehergriff mehrmals vorsichtig draufzuschlagen. Dan lief sie wieder für ein paar Tage oder Wochen. Ich hatte zwischenzeitlich einen Kastenwagen, dort konnte ich von der Dachluke gut ran

Jorel am 18 Mai 2020 18:57:57

Kurze Zwischeninfo.
Nach einem Telefonat mit dem Techniker von hm-sat schicke ich die Satanlage zur Reparatur dahin.
Verdacht: Lichtschranke oder/und Getriebe defekt.
Bin gespannt.

Irgendwie habe ich mit der Snipe3 kein Glück.
Das ist schon die dritte, die herumspinnt.

Welche Alternativen gibt's denn zur Zeit auf dem Markt, die in Sachen Baugröße, Gewicht und Leistungsumfang der Snipe3 das Wasser reichen können?


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Demontage von Antenne Wie?
Wie Oyster Sat-Anlage einstellen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt