aqua
anhaengerkupplung

Ärger mit Carglass


chrisc4 am 17 Mai 2020 17:32:51

Zur Zeit habe ich mit Carglass große Probleme!

In meinem SUV hatte ich einen Riss in der Windschutzscheibe. Da ich zum TÜV muss, muss die Scheibe erneut werden.
Die Kaskoversicherung hat leider Werkstattbindung an Carglass!

Ich habe bei der Servicenummer angerufen, es wurde ein Termin vereinbart, 5. Mai 8 Uhr
Ich musste noch die Rückfahrt organisieren, zum Glück hatte sich meine Schwester dafür angeboten.
Bei Termin musste ich erstmal ca. 15 Minuten warten, da der Mitarbeiter dort ein langes Telefonat führte.
Als ich sagte, dass ich einen Termin habe, wurde barsch abgewiesen, Zitat, mit mir haben keinen Termin ausgemacht, wir sind voll, machen sie einen neuen Termin! Wir haben wegen Corona Kurzarbeit!

Zuhause habe ich bei Carglass nochmals die Servicenummer angerufen und mein Problem geschildert, dort zeigte man Verständnis für meine Verärgerung, man hat mir einen neuen Termin angeboten, der von der Zentrale nun besonders überwacht werde, dazu ein Leihwagen für den Tag.

Beim neuen Termin lief alles normal, der Mitarbeiter war immer noch sehr barsch, das ist wohl seine Art!
Der unfreundliche Mitarbeiter mahnte mehrmals an, pünktlich um 16 Uhr das Fahrzeug abzuholen, da er um 16,30 Feierabend hat!
Der Leihwagen, völlig verdreckt, innen wie außen, zum Glück hatte ich Gummihandschuhe dabei.
Bei der Abholung standen bereits ca. 8 Weitere Kunden vor der Tür, die hatten alle um 16 Uhr Termin!

Am nächsten Tag, auf der Fahrt zu einem wichtigen Termin ein Knall und dann ein Laute heulendes Geräusch!
Was war passiert? Die Dichtung am oberen Ende der Windschutzscheibe war herausgesprungen und flatterte auf der Dach herum!
Erneut Anruf bei Carglass, ein freundlicher Herr meinte, dass er dich darum kümmern werde und ich in Kürze auf der Handynummer zurückgerufen werde. Leider gab es keinen Rückruf!
Nach ca. 90 Minuten habe ich nochmals bei Carglass angerufen, eine freundliche Dame erklärte mir, dass der Kollege nun Feierabend hat und
sie selber von nichts weis, also die Geschichte nochmals erklärt, sie hat mir geraten am nächsten Morgen zur Niederlassung zu fahren in der ich war, ich wusste allerdings, dass die wegen Kurzarbeit erst wieder in 3 Tagen öffnet. Dann hat sie mir eine andere Filiale empfohlen, da wusste ich dass die schon einige Zeit geschlossen ist!! Die Dame, vermutlich Callcenter ist hilflos, ihre Daten der Öffnungszeiten stimmen nicht!
Sie hat mir nun eine 30 Km entfernte Filiale empfohlen, sie werde dafür sorgen dass ich von dort zurückgerufen werde!
Tatsächlich, am nächsten Morgen ein Anruf, ich könnte gleich losfahren!

Dort angekommen wurde erklärt, daß das Fahrzeug mehrere Stunden dort bleiben muss.
Mir wurde erklärt, dass Gummidichtung falsch eingebaut wurde, die hätte vor dem Scheibeneinbau zuerst rein gemusst!
Man werde versuchen, die Dichtung nun nachträglich irgendwie rein zu bekommen!
Nach 3 Stunden warten habe ich das Fahrzeug wieder bekommen, die Gummidichtung über der Scheibe war mit Klebeband abgeklebt, ich soll das Klebeband erst am nächsten Tag entfernen.

Am nächsten Morgen habe ich das Klebeband entfernt, dabei sah ich, dass die Dichtung nicht reingemacht wurde, sondern lose auf der Fuge lag, offensichtlich wurde sie punktuell festgeklebt!
Ich bin ein kurzes Stück gefahren,
Nach kaum 1 Minute das gleiche wieder!!!

Jetzt bestehe ich darauf, dass die Scheibe raus kommt und neu richtig eingebaut wird!!

Was soll man dazu sagen?

Wer bezahlt mir den Aufwand und den Ausfall.

Gruß
Hans

Anzeige vom Forum


DonCarlos1962 am 17 Mai 2020 17:52:03

Sehr ärgerlich, das Ganze.

Ich kann auch nur von Carglass hier bei uns abraten. Sollten in meinem Dacia Lodgy im Neuwagen eine neue Scheibe einsetzen. (Er kam vom EU-Händler mit Kratzern vom Transport auf der Scheibe vom LKW.)

Carglass konnte nicht die passende Scheibe liefern, wurde mir gesagt. Auch die Termingestaltung war nicht toll. Ersatzwagen war nicht möglich.
Zum Glück konnte ich meinen Importeur davon überzeugen, dass nur Renault/Dacia der richtige Ansprechpartner ist. Das funktionierte einwandfrei.

Auf Fehmarn, im Urlaub, ist mir die Frontscheibe des Cabrio einmal quer gerissen. Weil OPEL keinen Termin frei hatte, habe ich die Nummer von Carglass angerufen.
Die nächste Werkstatt mit freiem Termin (binnen 14 Tagen) war weit über 100Km entfernt, sagte mir das Callcenter. Also sind wir die 600Km mit gerissener Scheibe Heim gefahren und haben die Scheibe Daheim beim OPEL-Händler einbauen lassen.
Beim Cabrio ist die Scheibe sowieso sehr wichtig.

LG Carsten

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

WomoToureu am 17 Mai 2020 17:58:46

chrisc4 hat geschrieben:Die Kaskoversicherung hat leider Werkstattbindung an Carglass!


Unsere Kaskoversicherung hat keine Werkstatbindung, würde ich auch nicht abschließen. Leider haben wir zwei mal bei unserem VI die Windschutzscheibe kaputt gehabt, die dann erneuert werden musste.

Mit Carglas haben wir schlechte Erfahrung gemacht, die kommen für uns nicht mehr in Frage.

Das von Dir beschriebene Verhalten haben wir ähnlich auch bereits erlebt, ich würde nicht einmal im Traum dran denken mich mit denen rumzuärgern.

Anzeige vom Forum


Rockerbox am 17 Mai 2020 18:14:24

So unterschiedlich sind die Erfahrungen .....

Ich musste wegen Steinschlag an meinen Dienstfahrzeugen bereits 4 x die Frontscheiben tauschen, jedesmal bei Carglas, jedesmal pünktlich, höflich, saubere Arbeit und zum vereinbarten Zeitpunkt fertig.

Jede Filiale ist offensichtlich nicht gleich.

spinnerei am 17 Mai 2020 18:27:12

Ruf doch mal bei Deiner Versicherung an und lass da Dampf ab. Auch deswegen, damit Carglass denen nicht eine überhöhte Rechnung präsentiert.

Kannst dann ja mal spasseshalber denen die Mehrkosten für Deinen Aufwand berechnen.

duca250 am 17 Mai 2020 18:28:39

...kann auch nicht Negatives berichten, ausschl. gute Erfahrungen gemacht. Es steht und fällt mit dem Personal in der jeweiligen Filiale.

Info an Hans als TE. Auf jeden Fall Deinen Versicherer informieren, am besten schriftlich bzw. per Email mit Deinem hier eingestellten Text. Die Versicherer haben fast ausnahmslos eine Art Qualitätsmanagement in Bezug auf ihre Partnerwerkstätten. Glaube mir, Deine Erfahrungen interessieren die sehr! Carglas und besonders Dein Filialbetrieb darf sich warm anziehen...
Grüße
der Duc

Leberkas am 17 Mai 2020 19:07:08

Ich war 1 x bei Carglass. Termin wurde eingehalten, Arbeit und Service sehr gut, Mitarbeiter sehr freundlich. Da würde ich jederzeit wieder hinfahren. Du hattest einfach Pech mit deiner Filiale. Ich würde mich schriftlich bei Carglass beschweren und das auch meiner Versicherung mitteilen.

DonCarlos1962 am 17 Mai 2020 19:11:02

duca250 hat geschrieben:...kann auch nicht Negatives berichten, ausschl. gute Erfahrungen gemacht. Es steht und fällt mit dem Personal in der jeweiligen Filiale.

Grüße
der Duc

Das glaube ich auch. Es ist sicher nicht jede Niederlassung gleich. Da gibt es sicher auch ganz pfiffige und gute Techniker!

Zum Thema Werkstattbindung:

Der Tochter wurde, am vor der Haustüre geparktem Corsa, die Stoßstange halb raus gerissen. Der Verursacher ist abgehauen.
Also den Wagen zur Werkstatt und der Vollkasko gemeldet.

Die Tochter hat an die Werkstattbindung nicht gedacht, aber sie hat -vor der Reparatur- bei der Versicherung angerufen. "Kein Problem, aber Sie müssen einen Differenzbetrag als Vertragsstrafe selbst übernehmen!"

Die Tochter hat dann 270€ selbst übernommen. Kurze Zeit später kam das Schreiben der HUK mit der Kündigung des Vertrages wegen Vertragsbruch!

War nicht einfach der Versicherung klar zu machen, dass sie der Geschichte zugestimmt hatte!

Es ist also nicht so ratsam trotz Werkstattbindung zu einer anderen Werkstatt zu fahren und im Nachhinein mit der Versicherung abrechnen zu wollen. Das kann nach hinten los gehen.

LG Carsten

Uli.F am 17 Mai 2020 19:12:13

duca250 hat geschrieben:Dein Filialbetrieb darf sich warm anziehen...

Das wird wohl so ähnlich sein wie bei A.T.U., McDonalds u.ä. - das sind alles keine "Filialen", sondern Franchise-Betriebe. Also im Prinzip eigenständige Unternehmen, die eben unterschiedlich "gut" sind ... das steht und fällt mit dem jeweiligen Betreiber. Ich habe bei A.T.U. auch schon gute und schlechte Erfahrungen gemacht. Da muss man sich den jeweiligen Betrieb genau ansehen und sollte nicht verallgemeinern. Und wenn man dann bei irgendwelchen Call-Centern landet, ist Hopfen und Malz meist schon verloren :roll:.

duca250 am 17 Mai 2020 19:23:13

Hi Uli,
es ist ganz egal ob Franchise oder was auch immer. Die Versicherer sind daran interessiert, das der Kunde am Ende zufrieden ist und eben nicht wieder aus Unzufriedenheit in die wesentlich teurere Markenwerkstatt geht. Daher gibts es diese Art Qualitätsmanagement bei den Versicherern. Und die Versicherer haben ihren Partnerwerkstätten gegenüber eine unglaubliche (Umsatz-) Macht. Ein paar Wochen keine Aufträge reicht schon und tun richtig weh.
Grüße
der Duc

ManfredK am 17 Mai 2020 19:27:45

chrisc4 hat geschrieben:Wer bezahlt mir den Aufwand und den Ausfall.

Gruß
Hans


Hans um deine Frage zu beantworten (denn es geht die ja wohl nicht um Zufriedenheit und Unzufriedenheit mit dem Dienstleister)

Ich weiß nicht wer den konkreten Auftrag erteilt hat (du oder deine Versicherung) - daher gehe ich davon aus, dass du der Auftraggeber bist:

Du hast mit dem Dienstleister einen Werkvertrag abgeschlossen.
Die Erstellung des Werkes war dabei mangelhaft und dir sind Aufwendungen z.B. Fahrkosten entstanden. Die Höhe der Aufwendungen muss nachweisbar sein.
Dem Dienstleister muss du die Chance zur Nacherfüllung des Vertrages geben. Der Dienstleister muss dir gem § 635 Abs. 2 die Aufwendungen für Fahrtkosten ersetzen --> Link

Zu den Fahrtkosten schaust du am besten beim ADAC z.B. --> Link ohne Wertverlust liegen die Kilometerkosten etwa bei 30 - 32 ct/km mit Wertverlust zwischen etwa 75 - 85 ct/km - das richtige Fahrzeug musst du für dich heraussuchen --> Link

Bei den Fahrtkosten ist natürlich auch die erste Nachbesserung zu beachten.

Weiteren Schadensersatz kannst du für alle nachweisbaren Kosten im Zuge der Mängelbeseitigung fordern.

goldfinger am 17 Mai 2020 19:47:55

chrisc4 hat geschrieben:....Wer bezahlt mir den Aufwand und den Ausfall....

Du kannst denen natürlich Deine Kosten in Rechnung stellen, aber ich schätze ohne anwaltlichen Druck kommst Du da nicht weit. Sofern die Reparatur im dritten Anlauf gelingt, würde ich das ganze auf sich beruhen lassen, das ist den Ärger nicht wert.
Shit happens….Den Kopf frei machen und nach vorne schauen.


Andreas

chrisc4 am 17 Mai 2020 20:39:47

Ich danke euch für die Tipps!

Ich habe gerade einen sachlichen Brief an den Kundenservice von Carglass geschrieben, ich bin gespannt auf die Antwort!

Ich weiß jetzt nicht, ob meinFahrzeug verkehrssicher ist im Sinne der Strassenverkehrsordnung etc.
Ich habe die Gummidichtung mit Klebeband am Dach festgeklebt.
Bei einer Kontrolle dürfte das sehr auffällig sein.

Gruß
Hans

heinhein am 17 Mai 2020 20:56:32

Moin, das kann ja auch ein Gerücht sein, aber ich habe mal gehört, dass die Firma Car Glass zu 100 % den Versicherungen gehört. Also wirtschaften die linke Tasche, rechte Tasche. :roll:
Ich muss auch ehrlich zugeben, ich verstehe nicht, wieso man einen Versicherungsvertrag mit Werkstattbindung oder derartigem abschließt. Ich will doch zu der Werkstatt gehen, zu der ICH Vertrauen habe, und nicht mit der die Versicherung irgendwelche Verträge hat, in der Kosten oder Arbeitszeiten vorgegeben werden.
Das ist doch dann auch nur Stress für die Werkstatt. Vernünftige Arbeit ist so kaum zu erwarten.

Gruß und schönen Abend

Hein

Mann am 17 Mai 2020 21:11:14

warum Werkstattbindung? Na weil dann der Versicherungsvertrag 5 € billiger ist und das zieht... bei einigen.

chrisc4 am 17 Mai 2020 21:20:06

Mann hat geschrieben:warum Werkstattbindung? Na weil dann der Versicherungsvertrag 5 € billiger ist und das zieht... bei einigen.


Naja, das waren eher 95 Euro!
Die alte Versicherung hatte den Beitrag stark erhöht.
Ich hatte zuvor noch keine schlechte Erfahrungen gemacht mit Carglass, man lernt nie aus!

Ich habe bei der neuen Versicherung mehrere Verträge und bisher nur positive Erfahrungen bei Schadensfällen gemacht.

Gruß
Hans

schnecke0815 am 18 Mai 2020 05:04:52

heinhein hat geschrieben:Moin, das kann ja auch ein Gerücht sein, aber ich habe mal gehört, dass die Firma Car Glass zu 100 % den Versicherungen gehört. Also wirtschaften die linke Tasche, rechte Tasche. :roll:


Hier kannst du nachlesen wer und woher Carglass kommt und ist --> Link

Durch die agressive Werbung der Firma kam es schon zu folgenden Überlegungen:

Carglass betreibt eine Werbekampagne, die darauf abzielt, dass Kfz-Besitzer Schäden an Windschutzscheiben bei Carglass beheben lassen, wobei auch mit der möglichen Kostenerstattung durch eine (eventuell vorhandene) Teilkaskoversicherung geworben wird. Nach dem Anstieg von Versicherungsfällen erwogen Versicherungsunternehmen den Ausstieg aus der Glasbruchversicherung - --> Link

chrisc4 hat geschrieben:
Ich weiß jetzt nicht, ob meinFahrzeug verkehrssicher ist im Sinne der Strassenverkehrsordnung etc.


Deine Scheibe ist sicherlich eingeklebt, von daher mußt du dir keine Gedanken bezüglich Sicherheit machen.
Die "Dichtung" dient wahrscheinlich nur dem Wasserablauf oder der Halterung von Verkleidungen.

BadHunter am 18 Mai 2020 09:19:14

Ich habe bisher auch nur positive Erfahrungen mit Carglas gemacht, 2 Steinschlag-Reparaturen und 2 x Scheibentausch, einmal beim Wohnmobil (Ducato) und einmal beim PKW. Beim PKW habe ich einige Wochen später in der Waschstraße festgestellt, dass es an einer Seite der Windschutzscheibe eine Undichtigkeit gab... Wieder angerufen, sofort für den Folgetag neuen Termin bekommen, Scheibe wurde noch einmal aus- und neu eingebaut, seit dem alles gut.

Werkstattbindung habe ich bei keinem Fahrzeug, obwohl ich das bei einem Gebrauchtwagen ab einem gewissen Alter in Erwägung ziehen würde. Bei einem selbstverursachten Blechschaden fragte mich die Schadensabteilung, ob ich selbst die Werkstatt aussuchen möchte oder ob die mir den Werkstattservice anbieten dürfen, also das, was bei der Werkstattbindung auch gemacht wird. Ich habe das dann mal angenommen, weil es ganz automatisch dann einen Ersatzwagen gibt, der gebracht wurde, mein Fahrzeug wurde abgeholt, die Reparatur perfekt durchgeführt, Auto zurückgebracht und Leihwagen wurde wieder abgeholt. Perfekter Service in dem Fall, und bei einem reinen Blechschaden hatte ich da auch keine Bedenken.

Perlacher am 18 Mai 2020 10:35:40

Rockerbox hat geschrieben:So unterschiedlich sind die Erfahrungen .....

Ich musste wegen Steinschlag an meinen Dienstfahrzeugen bereits 4 x die Frontscheiben tauschen, jedesmal bei Carglas, jedesmal pünktlich, höflich, saubere Arbeit und zum vereinbarten Zeitpunkt fertig.

Jede Filiale ist offensichtlich nicht gleich.


Das kann ich nur bestätigen, Termin vor zwei Wochen telefonisch vereinbart, Teilkasko wurde hier gleich überprüft und bestätigt. Beim Tausch meiner Ducatoscheibe wurde sogar die DAB Scheibenantenne gerettet. Alle Mitarbeiter waren sehr freundlich, bin absolut zufrieden.

kamikaze am 18 Mai 2020 11:24:38

Auch ich kann chrisc4 nur bedauern, weil es in seinem Fall so gelaufen ist.

Ich hatte in den letzten Jahren 2x mit carglass zu tun, einmal mein PKW mit kurzfristigem Termin und einwandfreier Arbeit und einmal mit dem Womo, wo mir auf dem Weg nach Dänemark auf der A1 hinter Bremen etwas in die Scheibe flog. Noch während der Weiterfahrt bekam ich von der Zentrale einen sehr passenden Termin in Flensburg, wo es innerhalb von 45 Minuten erledigt war. Alles immer freundliche Leute, aber so wie in dem geschilderten Fall ist es vielleicht ein Ausreißer.
Genug Ratschläge zum weiteren Verfahren gab es ja.

Günter

chrisc4 am 18 Mai 2020 12:15:15

Ich habe soeben nochmals die Servicenummer angerufen und nach einem Termin für die erneuten Einbau gefragt, es geht ja um die Reklamation!

Ein junger Mann am Telefon hat sich bemüht, aber am Ende ohne Ergebnis!
Er hat im Umkreis von 50 Km sämtliche Filialen versucht anzurufen, meisten ohne Erfolg, es ging dort keiner ans Telefon.
Schuld ist natürlich Corona und Kurzarbeit!
In seinem Computer hat er gesehen, dass in den nächsten 10 Tagen kein Termin sein wird!
Da ich am 26.5. einen Kundendienst- und TÜV-Termin habe, muss ich beim TÜV mit Problemen rechnen.

Toller Service von den "Spezialisten" von Carglass!!

Gruß
Hans

Jorel am 18 Mai 2020 19:55:14

Ich kann dem ein oder anderen Vorschreiber leider nur beipflichten: Vorsicht bei Carglass!
Das verbaute Glas ist Originalqualität, aber nie Originalglas. Die verwendeten Materialien, speziell im Bereich der geklebten Bauteile (Sensoren, Kameras) sind mitunter minderwertig und die Funktion der Sensoren kann eingeschränkt sein, bis hin zum Funktionsverlust.
Mein letzter Besuch bei Carglass war mit meinem Viano. Danach funktionierte die Scheibenwischerautomatik nicht mehr.
Bei Carglass wurde mir beteuert, dass alles korrekt verbaut und verarbeitet wurde.
Mercedes hatte dann die Scheibe nochmal neu verklebt und die Sensoren korrekt verbaut und verklebt.
Der Service von Carglass nach dem Einbau war grausam schlecht.
Ich tausche die Scheiben bei meinen Autos nur noch beim jeweiligen Vertragshändler, der möchte nämlich, dass ich wieder komme.

WomoToureu am 18 Mai 2020 20:13:00

chrisc4 hat geschrieben:Naja, das waren eher 95 Euro! Die alte Versicherung hatte den Beitrag stark erhöht.


Wenn ich mal ein offenes Wort sagen darf:

Dann wechselt man die Versicherung, der dumme der "Altkunde" wird überall abgezogen, beim Strom und Gastarif, beim Internettarif usw. auch bei der Kfz Versicherung.

Meine hatte mal ganz schön erhöht da habe ich gekündigt, kam ein neues Angebot wenn ich die Kündigung zurück ziehe würde nsie die preiserhöhung zurück ziehen.

So haben wir es dann gemacht, ich zahle weiterhin den alten Preis.

Mit der Option "keine freie Werkstattwahl" sagst Du ja auch das du mit jeder Reparatur einverstanden bist. Da bist Du dann bei Carglas möglicherweise B oder C Kunde ( über die Versicherung die nicht so gut zahlt ) und verbaut wird ein Scheibenreplikat das mehr oder weniger gut passt - möglicherweise.

Wir haben keine solchen Verträge, wie hier schon öfter gepostet Orginalteile und Fachwerkstatt.

HeikeD am 19 Mai 2020 06:20:00

Wir hatten im Januar einen Termin bei unserem Händler, wegen der schwangeren Kühlschranktür.

Nach ca. 30 km machte es "Peng" und dann hatten wir nach Steinschlag ein Loch in der Windschutzscheibe. Wir überlegten kurz, wollten aber nicht noch 100 km zum Händler und dann mit der defekten Scheibe auch wieder zurück fahren.

Also runter von der Autobahn und auf der anderen Seite wieder drauf, Carglas Filiale in der Nähe der Heimat gesucht und angerufen. Der hatte auch sofort Zeit und wir konnten direkt durch fahren.
Nach ca. 60 Minuten fuhren wir mit reparierter Scheibe wieder vom Hof.

Das war noch vor der Krise, wir können über den Service bei Carglas nicht meckern.

Die schwangere Kühlschranktür müssen wir jetzt endlich austauschen lasssen... das haben wir wegen Krankheit und Coronakrise nicht geschafft.

volley97 am 19 Mai 2020 09:17:16

es wurde ja bereits viel geschrieben und einige Hilfestellungen gegeben, so dass ich denke, dass der Vorgang nach dem Schreiben an Carglass unbürokratisch geregelt wird.
Dass Carglass minderwertiges Material verwendet, halte ich für ein Gerücht - ich selbst arbeite mit Kunden seit weit über 20 Jahren zusammen und haben das Interesse, dass der Kunde sehr zufrieden ist und eine gute - sichere Qualität erhält, welche langlebig ist. Aufgrund meines Jobs, gehe ich von einer großen Erfahrung & Stückzahl aus, und bei Carglass hatten wir in den letzten 10 Jahren vielleicht 4-5 Reklamationen, welche sehr zufriedenstellend geklärt wurden - im Vergleich haben wir dies jährlich in Bezug auf Reparaturen in den Markenwerkstätten - und wir regulieren sicher mind. 2-3 Scheiben monatlich.
Auch privat habe ich diesen Service bereits 1x genutzt, als meine Frau auf Reha fuhr und wir nach einem bösen Knall (welcher den Blutdruck stark förderte...) eine handbreit große Beschädigung an der Frontscheibe mittig hatten - so Winter und Frauchen dann 6 Wochen dort - also direkt von unterwegs angerufen, Vor-Ort-Termin an der Reha, Sie übergab Schlüssel, holte den mittags an der Rezeption wieder ab und die Scheibe war getauscht - klasse Service - dies habe ich fast immer auch als feedback unserer Kunden.
Zum Thema Werkstattbindung gibt es vielleicht auch ein falsches Bild - es geht bei vielen Leuten immer nur um den Preis, von daher sind 15 - 20% Bonus einer Werkstattbindung für viele ein sinniges Argument - dass dort schlechter gearbeitet wird wie in einer Markenwerkstatt, halte ich ebenfalls für ein Gerücht, da dies i.d.R. hoch-professionelle Werkstätten sind, kenne hier einige und habe zu diesen mehr Vertrauen, wie in die Markenwerkstatt; Es wird nach Herstellervorgaben, mit Originalersatzteilen repariert, Leihwagen gestellt für die Dauer der Reparatur, Innen- und Außenreinigung, geht in die Herstellergarantie und Du bekommst 7 Jahre Garantie auf die Ausführung - das insgesamt suche mal bei den Markenwerkstätten - denke das ist sehr individuell und jeder kann sich das raussuchen, was er möchte - oder wo er das Vertrauen hat, eines davon zu verteufeln ist nach meiner Meinung der falsche Weg. In diesem Sinn einen schönen tag an Alle :ja:

chrisc4 am 19 Mai 2020 09:38:23

Aktuell sieht das ganz anders aus!
Carglass hat auf Grund von Corona viele Filialen geschlossen, die anderen sind völlig überlastet!
Im Umkreis von ca. 50 km ist es derzeit nicht möglich einen Termin innerhalb von 10 Tagen zu bekommen, trotz Reklamation, die haben die Scheibe falsch eingebaut und nun muss ich wochenlang auf einen Termin warten, bis die wieder raus kommt und neu eingebaut wird!
Das ist die traurige Realität bei Carglass.

Was soll die Kurzarbeit?
Da werden die staatlichen Subventionen abgegriffen, das ist scheinbar lukrativer!

Mein Bild von Carglass hat sich nach meinen mehrfach negativen Erfahrungen sehr stark ins negative verändert.
Alles nur Marketing! Alles nur Fassade! Die Wirklichkeit ist ganz anders!
Die schöne heile Welt aus der Werbung gibt es in Wirklichkeit nicht!

thomas56 am 19 Mai 2020 10:00:31

in der Politik, auch in der Firmenpolitik nennt man das bedauerlicher Einzelfall!
Mir wollen auch ständig irgendwelche Kleinkrämer erzählen, was ich so alles in meinem Leben verkehrt mache.

Ich sage mal, wir haben derzeit in jeder Lage und jeder Branche eine aussergewöhnliche Situation und wer sich da als Einzelperson in den Vordergrund drängen möchte, wird wohl manches mal auf Unverständnis stossen.

chrisc4 am 19 Mai 2020 13:01:31

thomas56 hat geschrieben:Mir wollen auch ständig irgendwelche Kleinkrämer erzählen, was ich so alles in meinem Leben verkehrt mache.
Ich sage mal, wir haben derzeit in jeder Lage und jeder Branche eine aussergewöhnliche Situation und wer sich da als Einzelperson in den Vordergrund drängen möchte, wird wohl manches mal auf Unverständnis stossen.


Du hast das Eingangsposting nicht gelesen, sonst hättest du bestimmt nicht so einen Unsinn geschrieben! :roll:

volley97 am 19 Mai 2020 18:26:12

chrisc4 hat geschrieben:Du hast das Eingangsposting nicht gelesen, sonst hättest du bestimmt nicht so einen Unsinn geschrieben! :roll:


naja, er hat es sicher gelesen, dennoch stellt der Fall von Dir a) nicht die Masse da, habe hierzu ja einiges geschrieben (und ich bezeichne mich auch nicht als Masse, aber so 2-3 im Monat, seit über 20 Jahren sind halt schon einige...) und b) schrieb Thomas, dass wir aktuell eine "außergewöhnliche Situation" haben, womit er ebenfalls Recht hat - denn die aktuelle Situation ist etwas, was die Meisten von uns noch nicht erlebt haben und sehr viele vor Herausforderungen stehen, welche sich häufig noch nicht mal alleine lösen lassen, weil eine gewisse Abhängigkeit - z.B. in der Bezugskette von Material, oder in der Form von "Neuen Vorschriften" da ist, welche sich nicht von heute auf morgen lösen lassen, daher kommt es in vielen Bereichen zu Problemen - das zu pauschalisieren, in der jetzigen Situation ist nach meiner Meinung weder fair noch richtig.
Wenn Du im Januar eine PC Kamera, Desinfektionsspender, Schutzmaske bestellt hättest, wären die a) signifikant günstiger gewesen b) meist innerhalb 48 Std. bei Dir - so, und jetzt - wenn keiner liefern kann, obwohl er möchte, kann man ja auch nicht die ganzen Händler, Shops, etc. schlecht reden / bewerten - dies ist nur ein Beispiel :wink:

ManfredK am 19 Mai 2020 18:42:14

Der Einbau einer Windschutzscheibe ist keine "außerordentliche Maßnahme" mit oder ohne Corona. Ist ganz normale Handwerkskunst.
Da ist jetzt was schief gelaufen (soll nicht.... aber es passiert) und das einzige ist jetzt die Verfügbarkeit einer Werkstatt mit freien Kapazitäten (das wäre jetzt vielleicht außerordentlich...)

Meine Scheibe ist am 10.05. geplatzt
Am 13.05. bin ich zur Schadensmeldung an die Versicherung gekommen
Am gleichen Tag auch noch mit der Versicherung abgeklärt welche Werkstätten sie in meinem heimatlichen Umfeld ohne Abzüge akzeptiert..
Am gleichen Tag beim Unternehmen vor Ort nach Termin gefragt...
Heute morgen um 09.00 Uhr hingebracht
Um 13.00 Uhr fertig...
SB mit 150 € im Geschäft gelassen und von dannen...

Und so wird es wohl überall jeden Tag auch passieren.... manchmal passieren halt auch Ausrutscher...


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Hallenstellplatz und Bayerische Bauordnung
Corona Lockdown zeigt dass Dieselfahrverbote sinnlos sind
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt