CampingWagner
motorradtraeger

Selbstausbau Sprinter verkaufen


Boxerlasse am 18 Mai 2020 17:58:23

Hallo Zusammen,

ich habe eine ziemlich traurige Aufgabe übertragen bekommen. Mein Schwiegervater ist vor zwei Wochen gestorben. Bis letztes Jahr hatte er ein "normales" Wohnmobil.

Vor einem Jahr ist er auf einen Sprinter mit Hochdach umgestiegen, da ihm in seinem Alter das Womo zu groß geworden ist. Dieser ist ca. 13 Jahre alt, genaueres kann
ich dem Brief entnehmen. Ebenso Laufleistung, Motor, usw. .Vom Vorbesitzer wurde dieser wohl relativ hochwertig ausgebaut. Wenn auch nach meinem Geschmack
etwas "altbacken" .Unter anderem mit Hubbett, Dusche, WC und noch vielem mehr. Mein Schwiegervater hat ihn mir vor kurzem, er wusste das er sterben würde,
noch ganz stolz präsentiert. Ich habe ihm dann versprochen, den Sprinter für meine Schwiegermutter zu verkaufen. Sie ist mit der ganzen Situation restlos überfordert,
zumal mein Schwiegervater sich wirklich um alles gekümmert hat.

Zum Sprinter und zum Ausbau kann ich sehr wenig sagen. Und da fängt mein Problem an. Ich kann natürlich Fotos machen, mir alles mögliche ansehen und den Sprinter
ins Netz stellen. Wäre es das Wohnmobilmodell XY vom Hersteller ABC, ist es ja einfach ein Fahrzeug über Mobile zu inserieren. Das habe ich mit meinen PKW und Motorräder
schon öfter gemacht. Mir fehlen aber einfach viele Infos zum Fahrzeug. Ich weiss zwar, was mein Schwiegervater vor einem Jahr bezahlt hat, den Kaufvertrag hat meine
Schwiegermutter, aber da steht nicht viel drin.

Da meine Frau und ich schon länger überlegen, uns selbst ein Wohnmobil zuzulegen, hätten wir wahrscheinlich das Vorherige meiner Schwiegermutter abgekauft. Der Sprinter ist
uns aber zu klein. Allein schon, weil wir einen mittelgrossen Hund haben (s. Mitgliedsname :D ).

Jetzt kommt Ihr ins Spiel, für gute Ideen, wie ich den Sprinter gut verkaufen kann, wäre ich dankbar. Meine Schwiegermutter kann aktuell jeden Euro gebrauchen, allein schon,
weil sie das Erbe der Kinder aus erster Ehe meines Schwiegervaters auszahlen muss.

Ich (und meine Schwiegermutter) sind für jede gute Idee dankbar.

Viele Grüsse

Rainer


DoReNo am 18 Mai 2020 18:26:10

Hallo
Zuerst mein aufrichtiges Beileid, das ist für Ihre Schwiegermutter eine sehr schwere Zeit und natürlich auch für die ganze Familie.

Zu Ihrer Frage..
..ohne Fotos und ausführlichere Beschreibung kann Ihnen hier auch niemand helfen.
Bezüglich Verkauspreis......also als Richtlinie kann man den Preis nehmen welchen Ihr Schwiegervater selbst gezahlt hat, solange dieser keine aufwendigen Einbauten vorgenommen hat.
Wenn man nicht weiß welche Firma etc den Ausbau vorgenommen hat dann helfen beim Inserieren viele Fotos und Beschreibungen. Wenn jemand wirklich Interesse hat dann schaut er sich den Wagen an.

Wenn Sie hier Fotos nachreichen “erkennt“ vielleicht einer der Forisisten den Ausbauer bzw Modell usw.

Viele Grüße

FilderWomo am 18 Mai 2020 20:08:10

Hallo Boxerlasse,
auch von mir mein aufrichtiges Beileid. Unter den Umständen ist der Verkauf keine schöne Aufgabe.

Wie würde ich an die Sache herangehen (nicht in dieser Reihenfolge):
- den Verkäufer/ Ausbauer kontaktieren um:
- nähere Infos über Technik, Ausbau, etc. zu bekommen
- ihn nach seiner Einschätzung um einen VK zu fragen
- ihn zu fragen, ob er evtl. jemanden kennt, der so ein Mobil gerade sucht
- oder ob er ihn evtl. in Kommission o.ä. verkauft
- das Mobil mit einem kleinen Abschlag direkt anbieten und schauen, was passiert
- einen Sachverständigen einschalten (ja, kostet vermutlich Geld, gibt aber Gewissheit)
- bei dem einen oder anderen Händler vorbeigehen und ihn in anbieten (dann kann man
immer noch x% auf das gebotene aufschlagen und privat verkaufen)
- wenn ihr vorhabt euch selbst ein Womo anzuschaffen das Mobil in Zahlung geben und
deiner Schwiegermutter den Betrag auszahlen

Nur mal so meine spontanen Gedanken wenn ich in einer solchen Situation wäre
Ich wünsche dir viel Erfolg!

Anzeige vom Forum


Roman am 18 Mai 2020 22:03:02

Hallo Rainer,

die bisher gemachten Vorschläge sind schon mal nicht schlecht. Wenn du hier wirklich hilfreiche Antworten bekommen möchtest, wären aussagekräftige Fotos vom Zustand und vor allem vom Ausbau, ganz wichtig.

Hilfreich als Orientierung wäre natürlich auch der Preis, für den Dein Schwiegervater den Kasten erworben hat.

Mit Fotos, den Daten zu Motor (da genügt schon die Bezeichnung ...316, 319...usw..), Laufleistung und Alter, sowie dem Anschaffungspreis, können wir dir auf jeden Fall schon mal eine Orientierungshilfe geben. Aus diesen Puzzelsteinen sollte eine grobe Wertermittlung möglich sein.

Dann wohnst du natürlich in eine Ecke Deutschlands, in der sicher etliche User hier aus dem Forum nicht weit weg von Dir beheimatet sind. Da wäre sicher der eine oder andere bereit sich das gute Stück mal anzuschauen.

Gruß
Roman

Bodimobil am 18 Mai 2020 22:20:11

Roman hat geschrieben:Dann wohnst du natürlich in eine Ecke Deutschlands, in der sicher etliche User hier aus dem Forum nicht weit weg von Dir beheimatet sind. Da wäre sicher der eine oder andere bereit sich das gute Stück mal anzuschauen.


Ich glaube auch, dass allein um eine vernünftige Beschreibung zusammen zu stellen ein erfahrener Wohnmobil Kenner helfen kann. Als unerfahrener wirst du nicht so einfach erkennen:
- Art der Heizung, Gas oder Diesel
- Art des Kühlschranks, Absorber oder Kompressor
- Art und Größe der Aufbaubatterie
- Bezeichnung von Wohnmobil typischen Teilen
- was besonders ist und hervorgehoben werden sollte
- was Standard ist und nicht erwähnt werden muss.
usw.
Gruß Andreas

speeedi am 19 Mai 2020 07:36:33

Boxerlasse hat geschrieben:Da meine Frau und ich schon länger überlegen, uns selbst ein Wohnmobil zuzulegen, hätten wir wahrscheinlich das Vorherige meiner Schwiegermutter abgekauft. Der Sprinter ist
uns aber zu klein. Allein schon, weil wir einen mittelgrossen Hund haben (s. Mitgliedsname :D )

Es sind ja schon einige Antworten dabei und ich kenne den Sprinter nicht aber wie wäre es denn erst mal ein Probecampen in dem Sprinter ? Vieleicht geht der ja doch :ja:
ps. meine Beileid .
mfg Dieter

kiteliner am 19 Mai 2020 08:21:41

Hallo Boxerlasse,
zuerst einmal mein Beileid.
Ich vermute der wagen soll relativ schnell weg, aber ich würde da folgendes machen.
Mach mal zum Test mit den Deinen ein Wocheende Urlaub darin. erstens erkennst du dann ob alles funktioniert. Und du kannst mal deine eigenen Bedürfnisse austesten. ggf. reicht er ja tatsächlich.
Mache möglichst viele aussagekräftige Bilder und stelle sie hier mal ein. Nicht 25 Mal von außen, natürlich auch das, aber eher von Innen, Zustand, Ausstattung...
Motorisierung, Schadstoffklasse machen was aus. Länge, Breite, Höhe, GFK-Hochdach..... Und lass hier mal die Experten drüber schauen, ggf. bekommst du ja auch schon ein Angebot von jemanden der so etwas sucht.
Wenn er dir wirklich zu klein ist, könntest du dann mit den hier gewonnenen Erkenntnissen versuchen das auto einzuhandeln, auch enn da vermutlich im Vergleich zum provaten Verkauf eher weniger bei rauskommt.
Viel Erfolg

Boxerlasse am 19 Mai 2020 10:57:57

Erst mal vielen Dank für die Beileidsbekundungen und die Tipps.

Ich habe gestern schon mal in die Papiere geschaut, die EZ ist wohl 2003. Am Donnerstag hole ich das gute Stück erst mal zu uns. Aktuell steht er in Norddeutschland.

Dann kann ich mir auch ein genaues Bild über die verbaute Technik machen. Den Kaufvertrag vom Vorbesitzer auf meinen Schwiegervater habe ich. Ich muss mal sehen, wo die Bedienungsanleitungen für die Technik sind. Da ist einiges verbaut. Ich meine z.B. mich zu erinnern, das mein Schwiegervater bei der Vorführung davon erzählt hat, das er eine
Dieselheizung hat. Km Stand sind, falls ich mich richtig erinnere, ca. 74.000. Das kann ich aber alles Donnerstag in Ruhe nachsehen.

Wenn wir die privaten Sachen für meine Schwiegermutter ausgeräumt haben, kann ich gern ein paar Fotos machen.

Behalten oder selber nutzen kommt allerdings allein deswegen nicht in Frage, weil meine Frau und ich einen relativ neuen (BJ 2015) Knaus Deseo Transport haben, den wir gern
nutzen. Dort kann ich auch mindestens eins meiner Motorräder mitnehmen. Er ist auch gut ausgestattet, und wir machen gern Urlaub damit. Er hat halt die typischen Nachteile,
die ein Wohnwagen mit sich bringt. Dafür natürlich auch die typischen Vorteile.... Diskussionen hierzu gibt es ja genug im Netz, und ich möchte hier auch keine neue entfachen.
Wenn wir auf ein Womo umsteigen, haben wir bestimmte Wünsche, die der Sprinter nicht erfüllt. Dazu gehört auch eine gewisse Zeit Autarkie.

Ich bin auch seit Jahrzehnten ein mal im Jahr mit ein paar Freunden mit dem Motorrad unterwegs. Dabei hatten wir ein einziges mal eine Hotel in Österreich für eine Woche gebucht,
um von dort Sternfahrten zu unternehmen. Das hat mir (meinen Freunden auch nicht) überhaupt nicht gefallen, obwohl das Hotel sehr gut war. Seit dem fahren wir jeden Tag ein
paar Hundert km, um dann am nächsten Tag weiter zu fahren. Wo es schön ist, bleiben wir dann maximal 2-3 Tage. Eine dieser Touren habe ich dann mal mit meiner Frau mit ihrem
Cabrio nach gefahren. Das hat ihr auch gut gefallen. Und das haben wir dann auch so ähnlich mit dem Womo vor. Das ist der Hauptgrund vom Wohnwagen auf das Womo umzusteigen.

Viele Grüße

Rainer

Boxerlasse am 25 Mai 2020 10:59:00

Jetzt haben wir am Feiertag das gute Stück aus Haselünne zu uns ins Sauerland überführt. Grundsätzlich hat mich beim Fahren vieles sehr positiv überrascht. So fährt der Sprinter relativ gut. Beim Blick unter das Fahrzeug war ich dann mehr als erstaunt. Nicht das kleinste Fiesselchen Rost, weder unten noch an der Karosserie. Ich hatte vermutet, das ältere Mercedes da massiv Probleme mit haben. EZ ist 2003, gelaufen hat er 134.000. Die Reifen sind aus 2018. Mein Schwiegervater hat laut meiner Schwiegermutter letztes Jahr kurz nach dem Erwerb die Injektoren und die Kupplung austauschen lassen. Hubraum ist 2148 ccm mit 95 kw. Zulässiges Gesamtgewicht sind 3,5 t, wobei man bergauf schon merkt, das nicht gewichtsoptimiert gebaut wurde.

Verbaut sind :

Eine Fahrerhausklima
eine Trumatic Gasheizung (mit 2x 11 kg Gasflaschen :eek: )
einem Doppelboden im hinteren Bereich mit Staufach, Wassertank, Heizung, dieses ist auch durch ein Bodenfach von Innen zugänglich
Dusche, WC in einem kleinen separaten hinteren Raum
Eine Satschüssel mit kleinem TV
Einem Hubbett
Ein zusätzlicher Schlafplatz bei Umbau der Sitzgruppe (hier hat meine Schwiegermutter genächtigt )
Fahradträger
AHK
Schadstoffklasse ist 21 ? Heisst das S2 ?
Hersteller des Dachs ist laut KFZ Schein SCA
Eingetragene Sitzplätze 4

Hier noch diverse Fotos :













Ich habe noch mehr Bilder gemacht. Jetzt werden wir den Sprinter erst mal gründlich reinigen, nachdem wir ihn am WE ausgeräumt haben.

Boxerlasse am 25 Mai 2020 11:06:29

Hier noch ein paar weitere Fotos :






topolino666 am 25 Mai 2020 11:16:53

.... Sorry, das ist doch kein Selbstausbau - oder?

Oder ein Möbelschreiner mit viel zu viel Freizeit! ;-)

kheinz am 25 Mai 2020 11:17:45

Den Bildern nach zu urteilen ein gepflegter hochwertiger Ausbau. Ich möchte aber nicht wissen was das Fahrzeug leer an Gewicht auf die Waage bringt.

MfG kheinz

speeedi am 25 Mai 2020 12:00:20

Moin,
Mensch Rainer der sieht doch Mega gut aus :) was ich schon an Sprintern in dem Alter gesehen habe :( Ich denke der wird sich gut verkaufen lassen . Und was das Gewicht betrifft gut Leer wird der mal ca. 2000 KG gehabt haben jetzt kommt der Ausbau dazu naja muss man mal wiegen :lol:

Boxerlasse am 25 Mai 2020 12:05:04

Ich hatte ja geschrieben, das der Ausbau hochwertig ist :D .

Leergewicht laut KFZ Schein ist 2.905 kg, ich vermute mal, das der gewogen wurde. Eingetragen ist Wohnm. über 2,8 t.

Da klappert auch beim übelsten Schlagloch nichts.

Wenn wir den mal richtig gereinigt haben, stelle ich noch ein paar bessere Bilder von Innen ein.

LG

Rainer

pitrain1 am 05 Jun 2020 19:24:31

Hallo ich habe jemanden der im Prinzip genauso einen sucht die Frage aller ist nur was soll er kosten
Danke Thorsten

Boxerlasse am 05 Jun 2020 19:37:35

Hallo Thorsten,

leider kann ich Aufgrund meiner geringen Anzahl von Post´s noch keine privaten Nachrichten erstellen.

Kannst Du mich anschreiben ?

Grüße

Rainer

topolino666 am 05 Jun 2020 20:04:49

Linkservice ;-)

--> Link

Boxerlasse am 05 Jun 2020 20:07:24

Sehr gut, da hätte ich such selbst drauf können kommen. Danke ! :D

pitrain1 am 08 Jun 2020 22:28:09

Danke habe ihn gefunden und werde ihn morgen meinem Bekannten zeigen.
LG Thorsten

Roman am 08 Jun 2020 23:01:58

Der Möbelbau sieht wirklich nicht schlecht aus und scheint professionell ausgeführt zu sein. Etwas verschnörkelt und viel Teppichboden. Aber es soll Menschen geben, die sowas suchen.

Was ich allerdings vermisse, sind ein paar Übersichtsfotos vom Innenraum. Die Detail´s sind gut gemeint, aber erfordern viel Phantasie.
Man kann sich nicht vorstellen wie die Küche zu dem Ganzen steht und ein Bild von der Sitzgruppe wäre auch sehr hilfreich. Für uns hier im Forum ist das so O.K. Aber auf "mobile.de" solltest du da noch etwas nachlegen. Schau dir doch mal die Prospekte der Hersteller an, dann siehst du wie man das macht.

Hier mal ein Beispiel: --> Link .....ich denke du erkennst den Unterschied. Das bekommt man heute mit jedem Smartphone hin.

Gruß
Roman

Edit: den Preis finde ich übrigens O.K.

Boxerlasse am 09 Jun 2020 12:24:54

Hallo Roman,

danke für den Tipp. Ein paar Fotos mehr zu machen, ist ja kein Ding. Ich bin halt kein Verkaufsprofi. Das werde ich nachholen.

Ich habe übrigens schon neben relativ frechen Händleranfragen (für 22 komme ich vorbei und nehme den mit) auch kuriose Anfragen bekommen.
So wollte jemand wissen, wie groß der Frischwassertank ist. Also bin ich in den Stauraum gekrochen. Mit meinen 1,88 passe ich da locker rein,
und habe den Tank mit dem Gliedermaßstab vermessen. Es sollten von den Außenmaßen 100 l sein. Den Interessenten habe ich darüber informiert,
es kam nichts zurück. Das habe ich mehrfach erlebt.

Grüße

Rainer

BadHunter am 09 Jun 2020 14:14:12

Boxerlasse hat geschrieben:Ich habe übrigens schon neben relativ frechen Händleranfragen (für 22 komme ich vorbei und nehme den mit) auch kuriose Anfragen bekommen.
So wollte jemand wissen, wie groß der Frischwassertank ist.


Hmm, also bei einem Preis von knapp 25.000 finde ich das Angebot von 22.000 jetzt überhaupt nicht frech. Einen Verhandlungsspielraum hat man doch, und wenn jemand dann wirklich direkt mit Bargeld vorbeikommt, dann sehe ich da kein Problem.... Kommt eben darauf an, was man sich als Mindestpreis gesetzt hat und wie hoch man dann den Verhandlungspreis ansetzt...
Und die Größe des Frischwassertanks finde ich jetzt bei einem Wohnmobil schon immens wichtig, überhaupt nicht kurios! Dass man sich dann aber nicht mehr meldet, das ist immer ärgerlich, wird man aber bei dem Verkauf von Fahrzeugen immer haben...
Also, locker und freundlich bleiben, dann wird das schon.... Sieht ja wirklich schön und gut durchdacht aus der Ausbau!

Boxerlasse am 09 Jun 2020 14:17:53

Hallo Roman,

ich war in der Mittagspause aktiv, und habe noch Bilder gemacht :





Grüße

Rainer

wolfherm am 09 Jun 2020 14:20:14

Hallo,


wenn ein Händler am Telefon 22.000 bietet, wird er vor Ort jede Kleinigkeit suchen und den Betrag auf vielleicht 12. bis 14.000 Euro drücken. Von solchen Aufkäufern gibt hier einige Geschichten im Forum.

Boxerlasse am 09 Jun 2020 14:34:53

Hallo Jens,

zur Preisverhandlung :

Ich habe kein Problem damit, wenn jemand kommt, sich das gute Stück anschaut und dann anfängt zu verhandeln. Mir geht es nur darum, das jemand am Telefon nach dem letzten Preis fragt,
und dann, als ich dazu nichts sage, mit einem Preis kommt, der schon ein wenig frech ist, zumindest, ohne das Fahrzeug gesehen zu haben. Später rief er noch mal an, und hat noch weniger geboten. Wir wissen alle, wie so was endet. Freundlich bin ich trotzdem geblieben. Dieser Anrufer war es zumindest auch.

Zu Deinem zweiten Einwand :

Selbstverständlich darf ein Interessent alle möglichen Fragen per Mail stellen. Das das Volumen des Frischwassertanks wichtig ist, ist logisch. Ich habe auch weitere Fragen von anderen Interessenten beantwortet, und bin dafür teilweise in und um das Wohnmobil gekrochen. Ich finde es nur seltsam, dann keine Antwort mehr zu bekommen.

Ein sehr höflicher, vom Vornamen wohl schon etwas älter Interessent hat mir, nach dem ich ihm noch einiges beantwortet habe, abgesagt. Es war ein Detail für ihn sehr wichtig. Diesem Herrn habe ich dann auch für seine nette Antwort gedankt.

Ich mache mir da auch keinen Stress mit dem Verkauf. Es ist nicht so, das meine Schwiegermutter dringend auf das Geld angewiesen ist. Und in unsere Einfahrt stört er nicht groß. Eventuell lasse ich noch den TÜV erneuern, falls es einen Interessenten gibt, der das wünscht.

Grüße

Rainer

Energiemacher am 09 Jun 2020 14:50:33

Geduld wirst du beim Verkauf defintiv brauchen.

Ergänze dein Angebot bei Mobile einfach um die "Antworten" der Anfragen.

Wenn also jemand nach der Tankgröße frägt, ergänze die Größe in der Fahrzeugbeschreibung eben. Diese Frage wirst du schon nicht mehr beantworten müssen usw.

Du wirst wohl noch unzähige "freche" Anfragen erhalten, da musst du drüber stehen.
Es ist tatsächlich nicht leicht und teilweise auch echt anstrengend ein Fahrzeug verkaufen.

Lass dich nicht mürbe machen und bleibe standhaft. Der richtige Interessent wird sicherlich kommen.

schnecke0815 am 09 Jun 2020 14:56:12

Hallo Rainer,

auch ich finde das Fahrzeug ist in einem guten Zustand.
Zu den Anrufern - manche nehmen weite Wege in Kauf und wollen vorab wissen ob ihr Budget ausreicht, also nichts schlimmes.
Du solltest dir nur eines merken - verkauft ist der Wagen erst wenn das Geld auf dem Tisch liegt.

Mache einen vernünftigen Kaufvertrag, schreibe unbedingt Privatverkauf und unter Ausschluß sämtlicher Garantie hinein.
Solltest du das Fahrzeug angemeldet übergeben drucke dir z.B. beim ADAC eine vom Käufer zu unterschreibende Benachrichtigung
für die Versicherung aus und in dem Vertrag vermerke das genaue Datum und die Uhrzeit der Übergabe ebenso wie eine angemessene
Frist zur Ummeldung. Bei Barzahlung fahre mit dem Käufer zur Bank und lasse die Scheine prüfen (Falschgeld).

Überarbeite dein Angebot bei "mobile" noch einmal, da stehen teilweise die Bilder quer.

kheinz am 09 Jun 2020 15:15:15

Hallo Boxerlasse / Rainer,

das Fahrzeug steht und frist kein Gras. Kostet also vermutlich nichts.
Wenn bei Dir nicht ganz oben steht, ich will verkaufen / ich will verkaufen / ich will........
Kann ich Dir nur Raten geduldig auf den Käufer zu warten der Dir das Fahrzeug - Bargeld gegen Fahrzeug- abkauft.
Das Bargeld wir auf Deiner Bank vom Käufer auf Dein Konto einbezahlt. Geld gegen Fahrzeug, ohne Bank würde ich nicht machen - Falschgeld?
Wenn Du die Ruhe bewahrst und Dir die Zeit nimmst findest Du unter Garantie den Käufer für Dein Fahrzeug.
Und von jedem der anruft und Dir ein Angebot macht würde ich die Telefonnummer und den Betrag aufschreiben den der Anrufer bereit ist zu bezahlen.
Das ist meine Erfahrung.

MfG kheinz

Boxerlasse am 09 Jun 2020 15:27:37

Hallo Zusammen :

Wolfgang Hermann : mir fehlt der Danke Button, das ist genau der Grund, warum ich auf "was ist letzte Preis" Diskussionen keinerlei Lust habe. Ich habe schon viele meiner Motorräder (über 20) und Autos (auch schon Zweistellig) im Laufe der Jahrzehnte verkauft, und merke schon am Telefon, ob der Interessent das ernst meint.

Energiemacher : das habe ich Stück für Stück bei sinnvollen Anfragen schon getan. Als Beispiel die Frage nach dem Volumen des Frischwassertanks. Im Nachhinein ist mir schon klar, das solche Informationen wichtig sind.

Bernd : Danke für den Hinweis mit den Bildern. Keine Ahnung, warum Mobile die gedreht hat. Einmal raus gelöscht, wieder rein gepackt, jetzt sollte es stimmen. Ich vermute mal, weil ich die Fotos mit dem Handy gemacht habe. Ich war zu faul die Spiegelreflex auszupacken :) .

Karl Heinz : Genau so habe ich das vor.

alle : Ihr seid ein ein tolles Forum. Grundsätzlich hatte ich mich letztes Jahr hier registriert, weil ich irgendwann mal beabsichtige, meinen geliebten Knaus Deseo Transport durch ein Wohnmobil zu ersetzten. Aber die vielen Tipps hier haben mich schon ordentlich weiter gebracht. Interessanterweise habe ich durch das Beschäftigen mit dem Sprinter selbst schon ein wenig dazu gelernt.

Liebe Grüße

Rainer

Roman am 09 Jun 2020 20:08:29

Hallo Rainer,

das mit den Bildern hast du gut gemacht. Fotos sind EXTREM wichtig. Mit Speck fängt man Mäuse. Das wird oftmals unterschätzt !

Jetzt kann man sich das Fahrzeug vorstellen. Und ich weiß nicht ob dir das aufgefallen ist, aber der Ausbauer hat sich stark an den Grundriss des von mir verlinkten "Bresler Junior Exclusiv" angelehnt.... :wink: Ich vermute dass dieser die Vorlage geliefert hat.

Gruß
Roman

Boxerlasse am 10 Jun 2020 10:44:10

Hallo Roman,

den Link hast Du scheinbar vergessen, ich habe den Bresler Junior Exclusiv aber jetzt selbst mit Tante Google gefunden.

Fazit : Das ist ja unglaublich :eek: . Man könnte meinen, das der Sprinter meiner Schwiegermutter das vorherige Modell davon ist.
Da stimmt ja wirklich alles, ob die Umrandung des Hubbetts, Das Staufach, die Küche mit Arbeitsplatte, der Zugriff zur WC Entlehrung
an der festen Rückwand, und und und......

Danke dafür !

Grüße

Rainer

Roman am 10 Jun 2020 22:19:15

Boxerlasse hat geschrieben:Hallo Roman,
den Link hast Du scheinbar vergessen, ich habe den Bresler Junior Exclusiv aber jetzt selbst mit Tante Google gefunden...


Nö Rainer, ich meinte meinen Link in meinem Beitrag weiter oben, das war nämlich der zum JE von Bresler.... :wink:

Roman hat geschrieben:Hier mal ein Beispiel: --> Link .....ich denke du erkennst den Unterschied.


Aber du hast ihn ja selbst gefunden, ist ja auch nicht so schwer.... :lach:

Gruß
Roman

Boxerlasse am 03 Aug 2020 11:54:56

Da ich es nicht mag, wenn ein Thema vom Ersteller nicht abgeschlossen ist, möchte ich es besser machen.

Um es kurz zu machen der Sprinter ist verkauft. Der erzielte Preis ist akzeptabel, mein Schwiegervater hat letztes
Jahr 2.000 € mehr bezahlt, als ich jetzt für meine Schwiegermutter erlöst habe.

Ich habe aber auch vor 2 Wochen den TÜV erneuert, da dieser im August abgelaufen wäre. Hierzu mussten wieder erwarten
die Querlenker erneuert werden, was auch noch mal nicht ganz billig war. So habe ich aber das Sprintermobil mit
reinem Gewissen verkaufen können. Den neuen Besitzern viel Freude daran. Sie hatten sich wohl schon mehrere
Mobile in der Preisklasse angesehen, und sich sofort in unseres verliebt.

Fazit : Ende gut, alles gut, und die Schwiegermutter ist auch zufrieden :D .

TiborF am 03 Aug 2020 18:30:39

Ende gut, alles gut, was wieder mal beweist, dass sich Geduld auszahlt.

Und jeder Topf findet seinen Deckel. :mrgreen:

Es freut mich für Dich Rainer.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Profila T 720 EB - Höhe Heckgarage
Neue Geschäftsidee am Möhnesee WDR Bericht
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt