aqua
luftfederung

Warnung vor Club der WoMo Freunde Bockenem 1, 2


bstocker am 20 Mai 2020 22:17:14

Der Mann ist seit Jahren "amtsbekannt", trotzdem nochmal eine Warnung, nachdem er es ins Fernsehen "geschafft" hat:

Das Video dazu: --> Link

LG Bernd


DonCarlos1962 am 21 Mai 2020 00:16:14

Warum kann man diesen Leuten den Laden nicht zu machen? Jemand muss doch dafür zur Rechenschaft gezogen werden können.
Solche Verkäufer haben scheinbar kein Gewissen.

Schade das es so etwas gibt.

LG Carsten

Hobby1968 am 21 Mai 2020 04:41:57

Also der Bericht ist ja echt Beängstigend......
Hoffentlich fällt keiner mehr auf solch einen Betrüger herein.

Nur muss ich aber ehrlicherweise dazu noch sagen bei dem grünen Fiat Wohnmobil, wenn man dafür 10,000 Euro bezahlt hat man aber auch Tomaten auf den Augen gehabt.....

VG Georg

Anzeige vom Forum


Rainers1869 am 21 Mai 2020 08:37:46

Oh je, da gibt es noch ganz andere Häußer die seriös aussehen und noch mehr Müll am Markt halten.

Gast am 21 Mai 2020 09:18:28

Der "Herr" hat ja schon wiederholt seinen Ebay-Namen geändert, immer wenn die negativen Bewertungen zu viel wurden. Neuerdings nennt er seinen Account flyingsk-73... Hier sein letztes -beendetes- Angebot: --> Link

duca250 am 21 Mai 2020 10:53:54

Moinsen,
vielleicht sollte dieser Thread im entsprechenden Forum einmal „oben angenagelt“ werden. Wenn dadurch zumindest ein Kaufinteressent vorgewarnt wird, hat sich das schon gelohnt :)
Grüße
der Duc

DonCarlos1962 am 21 Mai 2020 10:59:23

Rimini hat geschrieben:Der "Herr" hat ja schon wiederholt seinen Ebay-Namen geändert, immer wenn die negativen Bewertungen zu viel wurden. Neuerdings nennt er seinen Account flyingsk-73... Hier sein letztes -beendetes- Angebot: --> Link

Wenn man bei dem "ROLLS ROYCE UNTER DEN WOMOS" einmal in das Führerhaus/Aufbau sieht... Das Ding ist völlig abgeranzt. Der Werbetext ist derart überzogen, dass es mich schon wundert, dass da überhaupt jemand drauf geboten hat.

Hier wird auch von einem 110PS Motor geschrieben. Aber den gab es für diesen Wagen nie! Der stärkste angebotene Motor hatte 102PS. (12/82–07/92)
Erst ab Bj. 1996 gab es ein 109PS Aggregat.

Dann kann das WoMo eigentlich fast noch nicht einmal den 102PS Motor haben. Der kam im Dezember 1982 auf den Markt. Ich bezweifle etwas, dass dann der Ausbauer schon im gleichen Jahr diesen Motor angeboten hat.
Im Regelfall dauert es ja für WoMo Hersteller etwas, bis die Modelle verfügbar sind, oder?

Bis Dezember 1982 gab es für den LT40 gar keinen Turbodiesel! Die stärkste Ausführung war der
2,4 D CP R6 2383 cm³ Wirbelkammereinspritzung 55 kW (75 PS) 08/78–11/82.

Vielleicht kam dann der 109PS Motor als AT Maschine in das WoMo? Ob das eintragungsfähig ist?

Oh oh. Der arme Käufer.

LG Carsten

meier923 am 21 Mai 2020 11:00:35

Wer glaubt denn ein TOP Wohnmobil für 7 tsd Euro zu bekommen :lol: -> gibts ja nicht mal ein 89 èr Ducato mit TÜV für ..jedenfalls für einen der iO ist und der hat sicherlich noch Torf ...

Wohnmobile kosten Geld und wer sich nicht auskennt , der soll bitte bitte Jemanden mitnehmen,der sich auch einmal unters Fahrzeug legt und auch mal in den Motorraum schaut ..
Natürlich gibt es solche Unseriösen Betrüger , ich denke das ist kein Einzelfall ...Man kann das Risiko aber minimieren wenn man richtig checkt und VORHER in die Werkstatt fährt -> seriöse Händler gestatten das oder haben selber eine Bühne wo ich schauen kann ..
3 x wollte ich ein WoMo kaufen wo ich das nicht konnte /durfte -> die stehen sicherlich immer noch beim Händler , wenn nicht grade solche Leute wie im Video kommen ...

Karmann-Schmitti am 21 Mai 2020 11:28:47

Moin ...

"SO EIN WOMO FINDEN SIE 100% NICHT NOCHMAL !!"

Naja, wo er Recht hat ... :roll:

kdupke am 21 Mai 2020 12:10:19

Im Hintergrund ist doch das Fahrzeug aus dem Bericht, oder?

gruss kai

gespeert am 21 Mai 2020 19:47:53

Jeden Tag steht einer auf auf den gewartet wird.
mission accomplished

Rockerbox am 21 Mai 2020 21:18:33

Naja, wer bei so einer Annonce nicht sein Hirn einschaltet ist schon ein bisserl selber schuld, alles in Großbuchstaben, „der Rolls Royce unter den Wohnmobilen“ etc pipapo.

Aber wie schon so oft, jeden Tag steht ein Doofer auf, man muss ihn nur finden ....

kdupke am 21 Mai 2020 23:09:20

Hier geht es um vorsätzliches Handeln.

Des ist etwas anderes, als wenn jemand zu viel bezahlt.

Und nicht jeder ist Fachmann von Beginn, jeder fängt mal einfach an.

Die Schuld bei den Käufern zu suchen ist nur eines: Victim Blaming.

gruss kai

DonCarlos1962 am 21 Mai 2020 23:47:46

kdupke hat geschrieben:Hier geht es um vorsätzliches Handeln.

Des ist etwas anderes, als wenn jemand zu viel bezahlt.

Und nicht jeder ist Fachmann von Beginn, jeder fängt mal einfach an.

Die Schuld bei den Käufern zu suchen ist nur eines: Victim Blaming.

gruss kai


Na ja, ich denke, dass dazu schon Zwei gehören.
Zum Einen jemand der so ein freches Angebot macht, zum Anderen jemand der bei solchen Offerten nicht stutzig wird.

Wenn ich über EBay ein Gebot von 12.050€ abgebe, dann sollte ich mir schon sicher sein, was ich dafür bekomme.

LG Carsten

Elgeba am 22 Mai 2020 15:36:59

Wie heißt es doch so schön: Geiz fressen Hirn auf,ich füge hinzu:Unbedingt "haben wollen" frißt die Vernunft auf.Beides zusammen begünstigt solche Gauner wie den "Herrn" um den es hier geht.


Gruß Bernd

elias-04 am 22 Mai 2020 16:28:18

Der Ebay-Acount weist 37 positive Bewertungen auf. Muss also ein seriöser Verkäufer sein. Klickt man seinen Namen an, sind es sogar 42 positive Bewertungen, keine einzige negativ. Also mehr geht doch nicht!

Erst wenn man nachschaut, wofür er bewertet wurde, fällt auf, dass er als Käufer (von Ersatzteilen usw.) bewertet wurde, bzw. sich im Gegenzug für seine Bewertung des Lieferanten hat bewerten lassen.

So einfach kann man sich bei Ebay vordergründig als 100 % positiv bewerteter Verkäufer darstellen.

Grillolli am 25 Mai 2020 09:07:12

Ich hab mir den TV Beitrag auch mal angeschaut (wir Wohnen ja in der Nähe) und den Link zu Ebay geöffnet.
Heut hab ich dann eine Mail von Ebay bekommen mit dem Hinweis auf den wieder eingestellten Artikel

--> Link

Ist das Womo aus dem TV Beitrag

WoMo81 am 25 Mai 2020 09:19:12

Wie ich das ja liebe wenn die Feststelltaste auf der Tastatur klemmt...

Super auch der neue Satz in seiner Beschreibung:

JEDEM MÜSSTE KLAR SEIN , DAß ES AUCH ÜBER UNS NEIDER,BESSERWISSER , ERBSENZÄHLER UND MÄCKERER GIBT . DIE LIEBEN WIR BESONDERS !!


Aber nun gut, jeden Tag steht ein Dummer auf. Es gibt halt Leute, die finden die auch irgendwie immer wieder... :roll:

womostocki am 25 Mai 2020 09:42:02

Servus Leutz,

irgendwie befremden mich hier einige Kommentare! Hier werden schrottreife Wohnmobile an den Mann / die Frau gebracht. Der Verkäufer ist sich dieser Tatsache sehr wohl bewußt.

Viele Leute gehen zu einem Händler in dem Vertrauen, dass sie dort gut und seriös beraten und nicht hinter das Licht geführt werden. Schließlich geht es hier um viel Geld.

Was dieser Knabe hier betreibt ist in meinen Augen Betrug, gedeckt unter dem Mantel eines Wohnmobilclubs. Arglistge Täuschung liegt meiner Meinung nach vor, weil u. A. Tachostände wissentlich deutlich nach unten korrigiert wurden, Fahrzeuge wurden als technisch einwandfrei dargestellt, obwohl sie nie hätten auf die Straße gedurft. Diese Karren gefährden nicht nur die Käufer, sondern auch noch andere Verkehrsteilnehmer.

Hier jetzt die Schuld allein bei den Käufern zu suchen ist einfach zu kurz gedacht.

Ist aber alles nur meine persönliche Meinung!

Es grüßt

Andreas

kapewo am 25 Mai 2020 10:20:42

42 von 43 Bewertungen der letzten 12 Monate auf Ebay waren Bewertungen für Transaktionen in denen er der Käufer war. Die 42 positiven Bewertungen kamen also von Verkäufern.
Lediglich eine positive Bewertung hat er für eine Transaktion erhalten bei der er im letzten Monat der Verkäufer war. Da ging es genau um diesem Renault Master der jetzt wieder angeboten wird.
Inhalt der positiven Bewertung über den Renault "toller kontak sehr freundlich und entgegentkommend".
Manchmal kommt man vom Glauben ab.
Hier der Link zur alten Transaktion : --> Link

kdupke am 25 Mai 2020 13:30:11

Nun, im Falle, dass ich bei ebay einen Artikel finde, der aus meiner Sicht nicht den Grundsätzen von ebay entspricht oder betrügerisch ist, dann klicke ich auf melden.

In diesem Fall kommt auch noch gewerblicher Verkauf dazu, da kommt demnächst sicherlich die Steuerfahndung vorbei - ich glaube kaum, dass der NDR Bericht unbeachtet werden bleibt.

gruss kai

kawabenemsi am 25 Mai 2020 15:47:34

Hallo ,

auch ich habe mir das Video vom NDR angesehen und am meisten geht mir die Geschichte der Dame an die "Nieren" , die 10.000.- € für das auf 500.-€ geschätzte WoMo hingelegt hat. Das ist offensichtlich eine alleinstehende ältere Dame die , wie im Video gesagt , lange auf dieses Mobil gespart hatte .

Wenn ich könnte würde ich diese Dame sehr gern mit einem Betrag von 100.-€ unterstützen. Sie hat offensichtlich einen Anwalt und auch der kostet noch Geld.

Falls es User des Forums gibt denen es ähnlich geht und jemand Ideen hat , wie man dieser netten Dame helfen kann , wäre ich für Vorschläge dankbar.


VG

schnecke0815 am 25 Mai 2020 16:55:38

womostocki hat geschrieben:
irgendwie befremden mich hier einige Kommentare! Hier werden schrottreife Wohnmobile an den Mann / die Frau gebracht.

Viele Leute gehen zu einem Händler in dem Vertrauen, dass sie dort gut und seriös beraten und nicht hinter das Licht geführt werden.


Irgendwie befremdet mich deine Kritik an den Kommentaren. Wie du richtig geschrieben hast, viele Leute gehen zu einem Händler.
Blind über das Internet kaufen ist schon sehr leichtgläubig und Vertrauen dürfte wenig bis gar nicht vorhanden sein wenn man sich nur
die Bildhintergründe ansieht. Welcher Händler residiert in Ruinen? Da könnte ein neues Wohnmobil stehen, ich hätte trotzdem kein Vertrauen.

womostocki hat geschrieben:Arglistge Täuschung liegt meiner Meinung nach vor, weil u. A. Tachostände wissentlich deutlich nach unten korrigiert wurden


Ich würde auch nie nach dem Tachostand fragen, den sehe ich doch. Entscheidend ist doch die Gesamtfahrleistung.

Leider wird es immer Leute geben die sich auf Kosten anderer bereichern wollen. Wenn bei dem "Club der (betrogenen) Wohnmobilfreunde" die
Lichter ausgehen kommen dafür zwei Neue die nur dein Bestes wollen, nämlich dein Geld.

rolf51 am 25 Mai 2020 17:12:42

Hallo,
für mich traurig, dass es in unserem Staat gegen vorsätzlichen Betrug keine dauerhafte Handhabe gibt. Nicht jeder Käufer kennt sich in der Womo Szene aus.

SusanneHo am 25 Mai 2020 19:12:53

rolf51 hat geschrieben:Hallo,
für mich traurig, dass es in unserem Staat gegen vorsätzlichen Betrug keine dauerhafte Handhabe gibt. Nicht jeder Käufer kennt sich in der Womo Szene aus.


Gegen das Womo gab es doch auch im Video nichts wirklich auszusetzen,
km laut Tacho wurden angegeben, 2jahre Tüv.
Wenn dann sollte sich der Staatsanwalt mal über den Prüfer Gedanken machen,
der wenn die Karre nicht Abnahme fähig war, das aber trotzdem bescheinigt hat.
Ihr "hängt" hier mal wieder den Falschen.

Bin auch immer wieder begeistert das bei solchen Medien Aufmachern, nicht der Weg zu diesem Prüfer, mit dem der nun die "Mängel" festgestellt hat gesucht wurde.
Das wäre mal ein interessanter Medien Beitrag.

Der Verkäufer ist kein Fachmann, deswegen ja Clubvermittler, der muß da nicht mal runter schauen, kann/muß sich auf den stattl. anerkannten Prüfer verlassen.

Wer da meint was "tipp-toppes" zu kaufen und entsprechend für bietet und bezahlt,
dem ist nicht zu helfen.
Solche Idio... sind es doch, die den Leuten die Fahrzeuge in der Einsteigerklasse suchen die Preise derartig Versauen!!!

Ich würde das Ding sofort nehmen wenn da nicht das Porta Potti wäre.

Für 3-4 Kilo ne wunderbare günstige Einstiegs-Testkarre für den Nachwuchs.
Und sollte denen das dann gefallen, das Ding untenrum richtig geschweißt und Spaß haben.

Mein Fazit, wer so eine Karre mit 500€ bewertet, kann auch nicht alle auf der Latte haben. (ist für mich erst mal genau so unseriös)
Aber da ich das Fahrzeug nicht selber gesehen habe, und es zu weit für mich für "just for fun" ist, kann ich letztendlich nicht einschätzen welcher Prüfer da der größere "Ganove" war.

DonCarlos1962 am 25 Mai 2020 20:05:48

SusanneHo hat geschrieben:Gegen das Womo gab es doch auch im Video nichts wirklich auszusetzen, km laut Tacho wurden angegeben, 2jahre Tüv.
Der Verkäufer ist kein Fachmann, deswegen ja Clubvermittler, der muß da nicht mal runter schauen, kann/muß sich auf den stattl. anerkannten Prüfer verlassen.

Ich würde das Ding sofort nehmen wenn da nicht das Porta Potti wäre.


Zu Punkt eins: So ganz richtig ist das nicht. Im Bericht wurde der Verkäufer mit der tatsächlichen Kilometerleistung konfrontiert. Daraufhin antwortet er, dass er das Steuergerät mit dem Tacho gewechselt hat. Er wusste also um den tatsächlichen Kilometerstand! Das verheimlichen der tatsächlichen Laufleistung war Vorsätzlich.

Zu Punkt zwei: Der Verkäufer stellt sich sehr wohl als Fachmann dar. Ist auch kein Privatmann, der nach langer Nutzung sein eigenes Wohnmobil verkauft, sondern er verkauft wohl öfter Fahrzeuge und verdient sein Geld (zumindest einen Teil) damit.

Somit wäre er in meinen Augen ein professioneller Gebrauchtwagenhändler. Als solcher hat er andere Pflichten als ein privater Verkäufer.

Zu Punkt drei: Ich persönlich hätte schon ein Problem damit, mit einem Auto das fast 300.000Km gelaufen ist ins Ausland zu fahren. (Abgesehen, dass ich so ein Alt-Auto eh nicht fahren wollte.)

Natürlich gehört der TüV-Prüfer auch bestraft. Keine Frage.

LG Carsten

kdupke am 25 Mai 2020 20:22:53

SusanneHo hat geschrieben:Der Verkäufer ist kein Fachmann, deswegen ja Clubvermittler, der muß da nicht mal runter schauen, kann/muß sich auf den stattl. anerkannten Prüfer verlassen.


Er ist wohl wissend, spätestens seit dem ihn der NDR drauf angesprochen hat. Evtl. hat er ja alles behoben, aber nur vergessen, das in der Beschreibung zu nennen.

Er handelt gewerblich, egal, ob er ein Gewerbe angemeldet hat oder nicht.

Ich würde mal nach dem Besitzer Yellow fragen und mit dem sprechen wollen.

Was ich nicht verstehe, wie Du den noch in Schutz nehmen kannst?

gruss kai

palstek am 25 Mai 2020 21:39:31

SusanneHo hat geschrieben:Wer da meint was "tipp-toppes" zu kaufen und entsprechend für bietet und bezahlt,
dem ist nicht zu helfen.
Solche Idio... sind es doch, die den Leuten die Fahrzeuge in der Einsteigerklasse suchen die Preise derartig Versauen!!!


So, so, die betrogenen Käufer sind Idioten, und der Verkäufer ist ja kein Fachmann, sondern ein "Clubvermittler"...??? Ich halte es für arrogant, abgezogene Käufer, denen Schrott angedreht wurde, als Idioten zu bezeichnen. Hast du dir den NDR-Beitrag überhaupt angesehen und vielleicht auch mal gegoogelt und gesehen, dass dieser "Clubvorsitzender" schon jahrelang auf dieser Masche reitet? .

Dieser angeblich nicht gewerbliche Vermittler hat auch schon versucht, seinen gesamten Laden zu verkaufen: --> Link Mit 6 Mechanikern, die billig arbeiten und im eigenen "Gästehaus" günstig wohnen... Ja, nee, is klar....

SusanneHo am 25 Mai 2020 21:47:03

kdupke hat geschrieben:Er handelt gewerblich, egal, ob er ein Gewerbe angemeldet hat oder nicht.

Versuche das mal juristisch nachzuweisen, viel Erfolg. :roll:
++flyingsk-73 (40 )
100% Positive Bewertungen
Angemeldet als privater Verkäufer++

Ob der sich dann bei der Besichtigung/Abhohlung privat als Club Münchhausen oder Kaiser von China bezeichnet, spielt keinerlei Rolle, es zählt was im Vertrag steht.
Gibt es keinen, das was bei Ebay steht als VK.
Das ganze Gesabbel in dem NDR Beitrag hat absolut keine juristische Bedeutung.

SusanneHo am 25 Mai 2020 22:03:38

palstek hat geschrieben:So, so, die betrogenen Käufer sind Idioten, und der Verkäufer ist ja kein Fachmann, sondern ein "Clubvermittler"...???
... gekürzt ... Ja, nee, is klar....


Versuche es einzuklagen, :lol:
auch als Werkstattbesitzer darf man privat im Bekanntenkreis oder Club "Helfen".
Der Gesetzgeber lässt es zu.

Wer nicht geschäftsfähig ist, sollte keine machen!

Solange man das nicht so klar sagt, wird es immer wieder Leute geben die ....

schnecke0815 am 25 Mai 2020 22:30:22

SusanneHo hat geschrieben:Versuche das mal juristisch nachzuweisen, viel Erfolg. :roll:


Das wird die Steuerfahndung oder der Staatsanwalt schon schaffen.
Selbst § 25a Differenzbesteuerung greift hier nicht.

SusanneHo hat geschrieben: ++flyingsk-73 (40 )
100% Positive Bewertungen
Angemeldet als privater Verkäufer++


Wie zuvor schon erwähnt 39 als Käufer und 1 für eine nicht durchgeführte Transaktion.
Wie unseriös das Ganze ist sieht man an der abgelaufenen Auktion --> Link oder wieviele gibt es davon?

Dann dieser Satz aus der vorherigen Auktion:
Da wir es auch auf anderen Plattformen anbieten , behalten wir uns das Recht vor es vorzeitig zu löschen.

Lt. den ebay Grundsätzen kann eine Auktion nur aus wichtigen und ganz bestimmten Gründen beendet und die Gebote gelöscht werden - das Angebot und ein evtl.
Verkauf auf anderen Plattformen zählt nicht dazu. Der jeweilige Höchstbietende hätte einen rechtlichen Anspruch auf Erfüllung/Lieferung, selbst bei einem Gebot
von nur € 1,00.

DonCarlos1962 am 25 Mai 2020 22:45:24

SusanneHo hat geschrieben:Ob der sich dann bei der Besichtigung/Abhohlung privat als Club Münchhausen oder Kaiser von China bezeichnet, spielt keinerlei Rolle, es zählt was im Vertrag steht.
Gibt es keinen, das was bei Ebay steht als VK.
Das ganze Gesabbel in dem NDR Beitrag hat absolut keine juristische Bedeutung.


Na ja. Er hat ja schon einmal versucht den Laden zu verkaufen. --> Link
Damals sah es schon sehr nach Gewerbe aus. Das kann jetzt natürlich anders sein.

Übrigens kann ich mir nicht vorstellen, dass es nur darauf ankommt was im Vertrag steht!
Ein Händler kann nicht einfach in einen Kaufvertrag schreiben, dass er als Privatmann verkauft, damit er andere Konditionen und Garantien einzuhalten braucht.
Ganz so einfach ist es dann doch nicht. Das Zauberwort "Im Kundenauftrag" greift wohl auch nicht mehr immer.
Kommt wohl darauf an, ob der Händler die finanziellen Risiken des Verkaufes trägt oder der Privateigentümer.
Hier steht etwas mehr dazu:
--> Link

Das nachzuweisen scheint aber etwas schwierig zu sein. Bis dahin werden Unwissende und Leichtgläubige gesucht - und leider auch gefunden.


LG Carsten

SusanneHo am 25 Mai 2020 23:06:57

Lustig hier einige Kommentare,
in einem Kaufvertrag für Gebrauchte steht max. das drin was der Verkäufer reinschreibt, und der Käufer unterschreibt.
Anders habe ich das in 30Jahren noch nicht erlebt.
Wenn er da nur der Vermittler war, steht er da gar nicht drin, sondern der Vorbesitzer.
Warum unterschreiben denn diese Leute so was?
Schön das Anwälte auch verdienen wenn der Fall verloren geht. :D

Merkwürdig auch das solche Leute das jahrelang machen können wenn ich hier die Kommentare so lese.

Ich kaufe Gebrauchte nur per Handschlag, weil ich weiß was ich tue.

dieter2 am 25 Mai 2020 23:16:21

SusanneHo hat geschrieben:Ich kaufe Gebrauchte nur per Handschlag, weil ich weiß was ich tue.


Und das sollten die beiden Mädchen und die Rentnerin auch können :roll:

SusanneHo am 25 Mai 2020 23:24:12

dieter2 hat geschrieben:Und das sollten die beiden Mädchen und die Rentnerin auch können :roll:


Müssen sie doch nicht.

Ich kann nicht Fliegen, tue ichs doch ....

Pechvogel am 26 Mai 2020 07:38:10

SusanneHo hat geschrieben:...
Merkwürdig auch das solche Leute das jahrelang machen können wenn ich hier die Kommentare so lese.
...


Allein das Womo das hier schon ein paar Mal genannt wurde wurde dieses Jahr bei Ebay schon mehrfach verkauft:

Ebay-Artikelnummer
392811334946
392782369193
313040464320
313014020144

und Ebay weiß davon, auch von dem NDR-Beitrag.
Wenn Ebay seine Plattform also wissentlich dafür hergibt dann muß man sich eigentlich nicht wundern.



Grüße
Dirk

Didi57 am 26 Mai 2020 21:36:17

Ebay ist das das ganze doch egal, Hauptsache die Kohle rollt weiter.

thomas56 am 26 Mai 2020 21:44:19

Grenzenlose Dummheit gab es schon immer......dank dem Internet, dürfen jetzt Alle daran teilhaben!

kapewo am 26 Mai 2020 23:08:38

Bei Ebay hat er mehrere Accounts. Einige sind mittlerweile verwaist. Dort werden positive Bewertungen für seine Transaktionen als Käufer gesammelt. Die Bewertungen für Transaktionen als Verkäufer von Womos sind oft negativ. Meist alles Angebote mit nicht öffentlicher Bieter-/Käuferliste. Oftmals hat er mit einem seiner anderen Accounts, seine angebotene Artikel "erstanden" und die Transaktion entsprechend positiv bewertet.
Irgendwo hatte ich auch mal gelesen, dass wer sein Womo über ihn verkauft ein Jahr kostenlos in seinem Club der Wohnm........ Mitglied ist.
Kein Wunder, dass dann alle angebotenen Womos von "Clubmitgliedern" stammen.

DonCarlos1962 am 27 Mai 2020 12:27:47

Früher nannte man solche Leute Rosstäuscher!

Wikipedia erklärt es sehr schön. Einfach mal den Begriff eingeben.

Die Zeiten ändern sich, die Menschen leider nicht!

LG Carsten

Tinduck am 27 Mai 2020 13:44:46

Das Frustrierende für die Opfer ist halt, dass man mit sowas heutzutage ziemlich lange durchkommen kann, wenn man etwas gewitzt und vor allem skrupellos ist.

Es ist schwer vermittelbar, dass für jeden nicht bezahlten Parkbon irgendwann der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht - und als Kontrast Betrüger solchen Kalibers nicht in den Griff zu bekommen sind. Vielleicht bedankt sich ja mal eines der Opfer mit einer heissen Renovierung des Firmengeländes... :evil:

bis denn,

Uwe

thomas56 am 27 Mai 2020 13:58:01

solche Womobetrüger würde es gar nicht geben, wenn es nicht gleichzeitig genügend mit geizzerfressenden Hirn geben würde welches zum logischen Denken nicht mehr fähig ist!

Pechvogel am 27 Mai 2020 14:16:19

Hallo Thomas,

das sehe ich etwas anders:
mal abgesehen davon dass der Womo-Markt seit Jahren total überhitzt ist gibt es, gerade jetzt zu Zeiten von Corona, genug Leute die sich nur ein, sagen wir mal, sehr preiswertes Womo leisten können.
Und beim Womokauf kommen halt noch ein paar mehr Punkte zusammen auf die man achten sollte, als beim PKW.

Wenn man dann aber so gar keine Ahnung hat dafür aber gutgläubig die Meinung vertritt dass der Verkäufer einem die Wahrheit erzählt.....
Und von diesen Leuten kenne ich einige.



Grüße
Dirk

thomas56 am 27 Mai 2020 14:30:50

Pechvogel hat geschrieben:Wenn man dann aber so gar keine Ahnung hat



Hallo Dirk,

gerade wenn ich keine Ahnung habe, sollte doch bei einem gedachten Schnäppchen das Hirn auf Hochtouren laufen!
Da wird sich doch jeder, der sein Geld nicht verbrennen möchte fachkundige Hilfe holen.....aber das lässt der Geiz dann wieder nicht zu.
Mein Mitleid hält sich da in Grenzen.

kdupke am 27 Mai 2020 15:37:23

Wenn ich keine Ahnung habe, dann weiss ich nicht, ob ich ein vermeintliches Schnäppchen bekomme.

Der Preis mag mir angemessen erscheinen, weil ich einen seriösen Verkäufer vermute, oder? Und genau das nutzt hier jemand aus - ich kaufe ja nicht von irgendwem, sondern quasi von einem CLub Gleichgesinnter.

gruss kai


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kaufempfehlung Eura Profila 720 EB oder Hymer Exsis T 588
EuraMobil PT 695 EB
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt