Dometic
anhaengerkupplung

Welche Sicherung? Wechselrichter, Ladewandler


maxgr am 23 Mai 2020 05:07:05

Hallo,

ich brauche mal Eure Unterstützung.

Ich baue gerade einen Votronic Ladewandler (VCC 1212-90) ein. Dabei ergeben sich einige Frage auf die ich keine Antwort finde.

1. In der Anleitung zum Anschluss-Schema 5 steht man solle die Sicherungen dem grössten Verbraucher anpassen. Das ist bei mir ein Wechselrichter mit 1500W Dauerleistung und kurzfristig 3000W Leistung. Berechne ich nun die Sicherung nach den 3000W oder nach 1500W?

2. In der Anleitung steht: "Eine Leitung „– Batt.“ ist, wie gezeichnet, separat zwischen den beiden Batterie-Minus-Polen
– START und – Bord zu legen:

- bei isolierten Aufbauten!
- bei Bedarf zur Entlastung des (Leichtbau-) Fahrzeug-Chassis bei den stärksten Geräte-Typen.

Ich bin hier ein wenig überfragt. Was ist ein isolierter Aufbau und was ist ein Leichtbau-Chassis? Ich habe einen Bürstner A-710 von 1992. Muss hier das Kabel gelegt werden oder nicht?

Danke schonmal im Voraus!

Nette Grüße,
Max


stoppie am 23 Mai 2020 07:16:30

Moin moin Max,

maßgebend für die Leitungsquerschnittsberechnung sind die Leitungslängen, die maximalen Ströme die fließen können sowie die gewählte Absicherung der Leitungen.
Die Maximalströme sind für dein Gerät:

- auf der Eingangsseite 125A, empfohlene Absicherung 150A, Kabelquerschnitt bei L= 5 Meter eher 50qmm als die empfohlenen 35qmm

- auf der Ausgangsseite 90A, empfohlene Absicherung 100A, Kabelquerschnitt bei L= 5 Meter 35qmm.

Bei signifikant kleineren Gesamtlängen der Leitungen können ggf. kleinere Leitungsquerschnitte gewählt werden.

Ein „isolierter WoMo-Aufbau“ hat keine elektrische Verbindung zum Chassis. Es fehlt somit die Masseverbindung. Deshalb muss die Minus-Leitung zwischen den beiden Aufbau- und Bord-Batterien installiert werden (mit dem o.g. Querschnitt für eine Absicherung von 150A), was ich ohnehin machen würde.

stoppie am 23 Mai 2020 07:27:20

Zum Thema Wechselrichter.

Die Absicherungen beziehen sich auf den sogenannten „Nennbetrieb“ bzw. auf die „Nennleistung“. Diese beträgt 1.500W.
Im Datenblatt des WR steht i.d.R. der maximale Eingangsstrom. Dieser ist für die Auslegung der Sicherung und des Leitungsquerschnittes die Basis. Stelle mal die technischen Daten des WR hier ein. Dann kann man mehr dazu schreiben.

Anzeige vom Forum


maxgr am 23 Mai 2020 09:02:44

stoppie hat geschrieben:Zum Thema Wechselrichter.

Stelle mal die technischen Daten des WR hier ein. Dann kann man mehr dazu schreiben.


Es ist der Ective TSI 152

Wellenart Reine Sinuswelle
Dauerleistung 1500 W
Spannung 12 V zu 230 V
Maße (L x B x H) 400 x 220 x 90 mm
Max. Leistung bis 2 s 3000 W
Max. Leistung bis 10 s 2250 W
Netzfrequenz 50 Hz
Stromaufnahme im Leerlauf Unter 0,9 A
Umschaltzeit (USV) Unter 10 ms
Wirkungsgrad 85-90%
ECO-Modus Ja
Gleichstromanschluss (DC) M8 Gewindebolzen
Artikelgewicht 6,05 kg

Verkabelung Aufbau-Batt. zum Wechselrichter 70mm2, ca. 2,5m, Batterien untereinander 35mm2, ca. 0,5m,Solar 540W mit 10mm2 zum Solar-Regler, ca. 2m, von da 25mm2 zu den Aufbau-Batt., ca. 2m. Der Ladewandler wird jetzt ab Starter-Batt. mit 54mm2 angeschlossen, ca. 3,5m und vom da ca. 0,7m zur Aufbau-Batt..

stoppie am 23 Mai 2020 10:22:59

Sind die 2,5 Meter von der Batterie zum WR die einfache Leitungslänge oder schon die Gesamtlänge von Hin- (+) und Rückleitung (-) ?

Die Leerlauf-Stromaufnahme hast Du angegeben, die Nennstromaufnahme fehlt noch.

Wenn es meins wäre, würde ich mit der 10-Sekunden Überlast rechnen, also 2.250 W. Das ergibt mit 12V Versorgungsspannung und dem 85%-Wirkungsgrad ca. 220A. D.h. entweder 225A oder 250A absichern. Die 2-Sekunden Überlast würde ich nicht als Berechnungsbasis nehmen. Wenn diese Stromaufnahme ansteht sollte man froh sein, dass die Sicherung auslöst.

maxgr am 23 Mai 2020 10:29:29

stoppie hat geschrieben:Sind die 2,5 Meter von der Batterie zum WR die einfache Leitungslänge oder schon die Gesamtlänge von Hin- (+) und Rückleitung (-) ?


Einfache Leitungslänge.

Hm, bei 250A Absicherung bin ich doch dann schon bei den 3000W

stoppie am 23 Mai 2020 10:34:36

Die 70qmm Zuleitung zum WR passt auf jeden Fall, auch bei 5 Metern Gesamt-Leitungslänge.

stoppie am 23 Mai 2020 10:38:45

maxgr hat geschrieben:..... bei 250A Absicherung bin ich doch dann schon bei den 3000W

Nein, eher bei 2,6 kW.

Absicherung 225A, Kabelquerschnitt 70qmm, Kabellänge gesamt 5 Meter; damit bist Du beim Spannungsfall knapp unter den allgemein zulässigen 5%.

maxgr am 23 Mai 2020 10:53:24

Alles klar, dann weiss ich nun Bescheid und schaue mal ob ich 225A Sicherungen finde. Bislang habe ich nur 200A und 250A gefunden.
Vielen Dank für Deine Hilfe.

Nette Grüße,
Max

stoppie am 23 Mai 2020 11:02:04

Die gibt es u.a. als MEGA/MEGAVAL-Sicherungen etc.

Gib man bei Amazon „225A“ ein, dann hast Du die große Auswahl. :)

Bei o.g. Leitungsverbindung hast Du im Nennbetrieb des WR von 1.500W einen Spannungsabfall von ca. 3%, was im grünen Bereich liegt - also alles o.k.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kabelstärke für 550 Watt Umformer
Zweite Aufbaubatterie Knaus Van TI
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt