Caravan
campofactum

Knaus Sky Traveller BJ 2017 Solarmodul installieren


BerlinWerner am 24 Mai 2020 08:25:25

Hallo,

ich würde gern auf meinem Knaus Sky Traveller BJ. 2017 ein Solarmodul installieren. Das Solarmodul auf dem Dach nur aufzukleben wie bei diesem Angebot (--> Link) erscheint mit fragwürdig, da mein GFK-Dach ja nicht vollflächig verklebt ist (s. Post: --> Link). Wie lang dürfen die Schrauben sein, wenn ich die Solarpanele schrauben möchte?

Vielen Dank schon einmal für Eure Bemühungen.

Werner

Anzeige vom Forum


gustavohellowien am 24 Mai 2020 10:03:43

Nur kleben reicht vollkommen aus!
Würde auf keine Fall schrauben. Ist nur eine mögliche Stelle für Undichtheit.

Grüße
Robert

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

DerAlf am 24 Mai 2020 11:43:30

Hallo Werner,
auf keinen Fall verschrauben, kleben hält mit Sicherheit wenn es richtig gemacht wird.

VG ALFRED

Anzeige vom Forum


Pechvogel am 24 Mai 2020 12:51:10

Hallo Werner,
das Dach besteht aus der GFK-Schicht aussen und einer (hauchdünnen) Holzplatte innen.
Dazwischen ist nur Schaum ( ähnlich Bauschaum ). Da hält keine Schraube!

Die Einbauten, wie z.B. die große Dachlucke in Höhe der Eingangstür, sind mit einem extra Holzrahmen im Dach befestigt.



Grüße
Dirk

BerlinWerner am 24 Mai 2020 15:01:32

Pechvogel hat geschrieben:Hallo Werner,
das Dach besteht aus der GFK-Schicht aussen und einer (hauchdünnen) Holzplatte innen.
Dazwischen ist nur Schaum ( ähnlich Bauschaum ). Da hält keine Schraube!

Die Einbauten, wie z.B. die große Dachlucke in Höhe der Eingangstür, sind mit einem extra Holzrahmen im Dach befestigt.



Grüße
Dirk

Hallo Dirk, erst einmal vielen Dank für die Antwort.
Meine Bedenken: Da sich die "Folie" auf dem Dach jetzt schon leicht wellt, besteht doch die Gefahr, dass die Folie, wenn ich das Solarmodul aufgeklebt habe, reißen wird.
Sollte ich auf die Montage des Solarmoduls doch lieber verzichten?
Vielen Dank schon einmal.
Werner

Pechvogel am 24 Mai 2020 17:17:21

Hallo Werner,
ob Du auf das/ein Solarmodul verzichten kannst, kannst nur Du entscheiden! Das hängt von Deinem/Eurem Nutzungsverhalten ab.
Meine Frau und ich haben unser Solarmodul nicht verbaut weil wir es in den letzten 5 Jahren nicht gebraucht haben ( und wir fahren i.d.R. nicht auf Campingplätze ).

Wenn Du aber schrauben willst worin sollen die Schrauben halten?

Die obere Schicht des Daches ist nicht nur eine Folie sondern eine "GFK-Platte" die konstruktionsseitig im Aufbau befestigt ist ( die fliegt bei Wind bzw während der Fahrt ja nicht weg).
Und wenn Du ein Panel nehmen willst dann bleiben sowieso nicht viele Stellen übrig wo Du es anbringen könntest: "auf dem Bad" bzw über dem Kleiderschrank. Da ist die Dachhaut ( die GFK-Platte auch etwas dicker da das Dach hier begehbar ist.

Wenn Du aber Solar haben willst und Dir die normalen Panele zu unsicher in der Montage sind dann denk'. doch mal über das verkleben von sog. flexiblen Modulen nach.


Grüße
Dirk

gespeert am 24 Mai 2020 19:33:12

Die Du dann nach kurzer Zeit wieder vom Dach frickeln mußt. Dann ist garantiert was kaputt.
Klebe die Spoiler oder Halter aufs Dach, evtl. mit einer Sockelplatte um die Klebeflächen zu vergrößern.

gustavohellowien am 24 Mai 2020 20:16:32

Hallo Werner,

klebe die die Halter an. Das hält bombenfest! Auch das GFK-reist sicher nicht.
Hatte bei meinem alten Mobil mit Aludach auch alles geklebt obwohl sich je nach Außentemperatur die Dachhaut verformt hat.
Hat trotzdem problemlos gehalten.

Grüße
Robert

WomoAlbert am 24 Mai 2020 21:28:54

Hallo Werner,
Ich habe eine Live Traveller 650 DG und gerade vier Module auf das Dach gebracht.
Nichts davon ist verschraubt, da das im Material nicht halten würde. Man könnte nur komplett durchgehen und von innen mit Gegenplatten verstärkt verschrauben. Aber wie sieht das dann aus? Als Beispiel könnte man die innen liegenden Verschraubungen von Thule Fahrradträger oder Markise sehen.
Also ist alles geklebt. Da der Platz nur bedingt für mehrere „Hartpanels“ recht, gibt es davon nur zwei. Zwei weitere sind flexible auf dem Alkoven verklebt.
Nach einem Tag durchtrocknen geht da nichts mehr an Bewegung.
Anbei noch ein Foto aus der Bauphase.

BerlinWerner am 25 Mai 2020 10:06:55

Vielen Dank für die vielen wertvollen Hinweise.
Meine Bedenken sind damit aus der Welt geschafft.

Beste Grüße,
Werner

BerlinWerner am 25 Mai 2020 10:11:04

WomoAlbert hat geschrieben:Hallo Werner,
Ich habe eine Live Traveller 650 DG und gerade vier Module auf das Dach gebracht.
Nichts davon ist verschraubt, da das im Material nicht halten würde. Man könnte nur komplett durchgehen und von innen mit Gegenplatten verstärkt verschrauben. Aber wie sieht das dann aus? Als Beispiel könnte man die innen liegenden Verschraubungen von Thule Fahrradträger oder Markise sehen.
Also ist alles geklebt. Da der Platz nur bedingt für mehrere „Hartpanels“ recht, gibt es davon nur zwei. Zwei weitere sind flexible auf dem Alkoven verklebt.
Nach einem Tag durchtrocknen geht da nichts mehr an Bewegung.
Anbei noch ein Foto aus der Bauphase.



Hallo Peter, vielen Dank für Deine Hinweise.
Gleich mal noch eine Nachfrage: Wo hast Du die Solarmodule gekauft? Hast Du beim Kauf der Wechselrichter auf auf PWM- oder MPPT-Technologie geachtet?
Vielen Dank für Deine Bemühungen.
Werner

Anzeige vom Forum


WomoAlbert am 25 Mai 2020 20:34:25

BerlinWerner hat geschrieben:Hallo Peter, vielen Dank für Deine Hinweise.
Gleich mal noch eine Nachfrage: Wo hast Du die Solarmodule gekauft? Hast Du beim Kauf der Wechselrichter auf auf PWM- oder MPPT-Technologie geachtet?
Vielen Dank für Deine Bemühungen.
Werner

Hallo Werner,
Für die Umwandlung von Solarstrom braucht man den Solarregler.
Ich habe von Votronic den MPP430 gekauft. MPP vor allem, weil die beiden Module auf dem Alkoven ja nicht die optimale Lage zur Sonneneinstrahlung haben und dadurch jedes Quentchen genutzt werden muss.
Am Samstag habe ich trotz grauem Himmel und Regen 46 Ah in die Batterien geladen. Fand ich gut.

Einen Wechselrichter habe ich auch, der ist von Büttner und für die mögliche Installation einer Klimaanlage ausgelegt. Der zaubert dann aus dem Solarstrom in den Batterien den erforderlichen Wechselstrom.

Die zwei flexiblen Module habe ich bei Innomate in Leipzig gekauft. Die beiden anderen beim Solarversand.de in Schindeltechnik. Das ganze Zubehör überwiegend bei Solar Kalle in Bad Sülze. Lässt sich alles googeln oder bei eBay finden.
Für Kauf und Installation habe ich mir Zeit gelassen und alles in Ruhe mehrmals durchdacht. Natürlich hat nicht alles so leicht funktioniert und ich musste auch mal Knobeln bei der Installation, incl. dem Loch Bohren in das Dach. Das hat schon etwas Überwindung gekostet. Aber alles in allem auch für den „Ungeübten“ kein Hexenwerk.

Ich hoffe, das alles hilft Dir noch ein bisschen weiter.
Viel Erfolg bei der weiteren Planung und Umsetzung!

BerlinWerner am 25 Mai 2020 21:29:34

Hallo Peter,
vielen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage. Damit habe ich von Dir die Rahmenbedingungen erklärt bekommen und kann mit der konkreten Planung beginnen.
Ich wünsche Dir eine interessante Saison.
Werner


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

180w Solartasche mit Victron 75 15 an 2 Aufbaubatterien ?
Votronic 1212-30 Spannungssteuerung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt