aqua
motorradtraeger

Ford Transit kaufen oder nicht?


SimFurt am 24 Mai 2020 18:33:59

Hallo zusammen!

Bin recht neu in der Wohnmobil-Szene. Ich möchte mir einen Camper selbst aufbauen und bin auf der Such nach dem richtigen Fahrzeug dafür. Nun habe ich einen Ford Transit Bj.12/07, 116PS/85kW und ca. 250.000 Km gefunden. Ist dieses Fahrzeug gut geeignet bzw. gibt es da bekannte Probleme und auf was muss ich bei einer Probefahrt besonders achten? Das Fahrzeug wird wegen einer Auflösung eines Betriebes verkauft. Ich habe das Fahrzeug noch nicht besichtigt da es ca. 5 Stunden entfernt ist. Möchte wissen ob es sich überhaupt rentiert das Fahrzeug zu besichtigen.

Vielen Dank und liebe Grüße ;)

Anzeige vom Forum


asphalt am 24 Mai 2020 19:13:24

Hallo SimFurt,
ich habe einen Transit Bj. 2010 uns jetzt 220000 km auf dem Tacho.
Brauche bei jeden TÜV entweder vorne oder hinten neue Bremsscheiben, nach
10 Jahren ist der Unterboden teilweise durchgerostet, keine Garantie von Ford.
Der TÜV kostet jedes Mal knapp 2000 €, diese kosten hatte ich schon beim ersten TÜV.
Mein Ford ist ein teures Fahrzeug. Was früher Fiat ist heute Ford.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Joachim260 am 24 Mai 2020 20:47:19

Hallo Asphalt
wenn bei dir der 1.TÜV schon 2000 € gekostet hat frage ich mich wie du mit dem Fahrzeug umgehst. Du sagst, daß du bei jedem TÜV neue Bremsen brauchst, vorne oder hinten, das sind also alle 4 Jahre, bei dir 88000 km, auf einer Achse die Bremsen. Was erwartest du für eine Haltbarkeit, oder mußt du jedes Jahr zum TÜV?
Das mit dem Boden durchgerostet ist natürlich nicht schön, hier wäre Ursachenforschung angesagt.

Grüße
Joachim

Anzeige vom Forum


teuchmc am 24 Mai 2020 22:40:17

Moin! Diese Leistungsstufe ist bei Front oder Heckantrieb unauffällig.
Größtes Problem ist bis 2013 ROST. Bei "stinknormalen" , gewerblich genutzten Kastenwagen kann nach 13 Jahren so ziemlich alles vom Rost befallen sein. Und das durchaus so heftig, dass eine Instandsetzung eigentlich einfach keinen Sinn macht. Überwiegend weil es unwirtschaftlich ist.
Bremse ist für Selbstschrauber durchaus problematisch( man benötigt Spezialwerkzeug und die Radlager sind auch meistens fällig) und der FFH ruft dafür eben "all in" um 1100€ auf.Also sollte der Bremse eine größere Aufmerksamkeit bei der Besichtigung zu Teil werden.
Sonnigen weiterhin. Uwe

bigben24 am 24 Mai 2020 23:08:23

SimFurt hat geschrieben:Hallo zusammen!

Bin recht neu in der Wohnmobil-Szene. Ich möchte mir einen Camper selbst aufbauen und bin auf der Such nach dem richtigen Fahrzeug dafür. Nun habe ich einen Ford Transit Bj.12/07, 116PS/85kW und ca. 250.000 Km ......Möchte wissen ob es sich überhaupt rentiert das Fahrzeug zu besichtigen.

Vielen Dank und liebe Grüße ;)

hmm, Du fragst nach Meinungen - OK persönlich und subjektiv - Ein Fahrzeug, egal welches, mit dem ich plane noch viel Spaß zu haben, auf das ich gerne verlassen möchte, mit 250.000km auf der Uhr, würde ich die Finger lassen, eben auch von Ford, da die Transen für mich dazu eigentlich immer nur häßlich dazu sind. Aber egal- Du kannst Glück haben oder an eine Investitionsruine geraten, das kann Dir leider keine Glaskugel verraten. ich kenne persönlich einige, die mit alten Autos Pech hatten, aber kaum jemand der mal Glück hatte. Bestes Beispiel ein Kollege, VW T5 Allrad, gekauft mit 230.000, mittlerweile Motor (Totalschaden, DSG Getriebe, die Achsteile, Elektrik. Hat mittlerweile 18.000Taler nachgeschoben.

Es soll Fälle geben, da hätte sich ein, in der Anschaffung teureres Fahrzeug besser gerechnet.

Viel Glück bei der Suche.

Gruß

sujokain am 25 Mai 2020 16:45:27

Man sollte immer im Hinterkopf haben, dass die durchschnittliche Lebensdauer eines Motors auf 250000km ausgelegt ist.So rechnen jedenfalls Gutachter.

februar am 25 Mai 2020 18:36:32

Hallo

Möchte auch meinen Senf dazugeben.

Mein Transit 2010 ich fahre aber nicht im Winter null Rost,Km, Stand 90.000 immer noch die ersten Bremsen.
Nicht einmal wurde in der Werkstatt irgendwas am Fzg. gemacht,nur alle 2 Jahre Kundendienst,
Transit 2,4 Ltr. Heckantrieb.
Hab ihn jetzt verkauft und mir wieder einen Ford zugelegt da ich von diesen Fahrzeugen begeistert bin

Gruß vom Leo

walle183 am 25 Mai 2020 19:03:03

Hallo, hatte von 2009 bis 2015 einen Ford Transit Baujahr 2007. Mir graut es heute noch, wenn ich an dieses Fahrzeug denke. Es verging kein Urlaub, in dem nicht irgend ein Lämpchen in der Anzeige aufleuchtete. Viele Werkstatt besuche im In-und Ausland waren an der Regel. Als zuletzt bei knapp 70000 km noch der Turba und die Riemenscheibe den Geist auf gaben, trennte ich mich von der Karre und fahre heute jederzeit gerne mit meinem Ducato ohne Angst in die Welt hinaus.

Grüsse Walle 183


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ford Transit Mk4 - Elektrikproblem Radio
Windgeräusche ab 100kmh - Roller Team Kronos Teilintegriert
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt