Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Kühler undicht Ducato X250 Multijet 131PS 2011


JoergNRW am 25 Mai 2020 13:47:07

Hallo Zusammen,

ich habe nach einer Ausfahrt am WE leichte Wasserflecken auf der Fahrerseite direkt unter dem Kühler festgestellt.

Es handelt sich um einen Ducato, Bj 2011, 131PS mit manueller KLimaanlage.

Nach einer Analyse (Ist es der Ladeluftkühler oder Wasserkühler Motor) kann ich sagen, das es wohl der normale Wasserkühler ist.

Was die Reparatur aber nicht unbedingt angenehmer macht.

Meine Frage daher an Euch: Wer hat das schon mal gemacht und was gibt es an Besonderheiten dabei zu beachten?

Was ich bisher weiß ist, das es am besten ist zuerst die Frontschütze / Kühlergrill zu demontieren.
Der Ladeluftkühler sitz ja unterhalb vom normalen Kühler, also kann der doch drin bleiben und man trennt die beiden nur, oder?

Vor dem Kühler sitzt ja noch ein Kühler der wohl nur gelöst aber nicht komplett raus muss.

Das Kühlwasser werde ich auffangen. Ansonsten sind natürlich die Schlauchschellen zu ersetzten.

Ihr seht, das ist noch was an wissen notwendig, wozu Ihr mir hoffentlich helfen werdet.

VG Jörg

Anzeige vom Forum


GeoCamper am 25 Mai 2020 14:08:49

Hallo Jörg,

vor einigen Jahren hatte ich auch an unserem Ducato eine leichte Undichtigkeit am Kühler.
Ich habe dann Kühlerdicht von LiquiMoly ausprobiert. Seitdem ist keine Undichtigkeit aufgetreten.

Vielleicht ist das bei dir auch eine Option.


Gruß
Carsten

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Pechvogel am 25 Mai 2020 14:13:42

Hallo Jörg,

bist Du dir sicher das der Kühler undicht ist?
Es gibt da einen Kühlwasserschlauch der, relativ mittig im Motorraum, vom Kühler aus erst nach oben und dann in Längsrichtung zum Fahrzeug nach hinten, geht ( zum Wärmetauscher?? ). Der wird ganz gerne mal undicht.


Grüße
Dirk

Anzeige vom Forum


JoergNRW am 25 Mai 2020 14:24:52

GeoCamper hat geschrieben:Hallo Jörg,

vor einigen Jahren hatte ich auch an unserem Ducato eine leichte Undichtigkeit am Kühler.
Ich habe dann Kühlerdicht von LiquiMoly ausprobiert. Seitdem ist keine Undichtigkeit aufgetreten.

Vielleicht ist das bei dir auch eine Option.


Gruß
Carsten


Hallo Carsten, das hatte ich auch erst überlegt.
Aber ich möchte nicht, das das Dichtmittel eventuell die Kühler auch innen zusetzt und damit die Kühlleistung runter geht.
Zumal der Kühler selbst ja auch nur ca. 90,- Euro kostet (ich finde das geht noch) und ich dann dabei auch ein Gitter als Steinschlagschutz hinter dem Kühlergrill einbauen (wenn ich schon mal dran bin).

Wir sind den Deine Erfahrungen mit dem Dichtmittel im Kühlwasser?

Rockerbox am 25 Mai 2020 14:25:52

Bist du dir sicher, dass es nicht Kondenswasser von der Klimaanlage ist? Das wäre normal und unbedenklich!

JoergNRW am 25 Mai 2020 14:28:23

Pechvogel hat geschrieben:Hallo Jörg,

bist Du dir sicher das der Kühler undicht ist?

Grüße
Dirk


Ja, ich habe (auch wenn es sehr eng ist) von unten gesehen, das der Kühler oberhalb vom Ladeluftkühler genau an der Ecke unten tropft.
Es ist auch nicht viel, aber halt doch undicht und ich habe keine Lust das das auf eine Tour mehr wird.

JoergNRW am 25 Mai 2020 14:30:23

Rockerbox hat geschrieben:Bist du dir sicher, dass es nicht Kondenswasser von der Klimaanlage ist? Das wäre normal und unbedenklich!


Leider ja, da es rot ist (wie auch das Kühlwasser) und auch so süßlich riecht wie das Kühlwasser. Also schließe ich mal Kondenswasser aus.
Aber danke für den Hinweis.

GeoCamper am 25 Mai 2020 15:09:03

Genau an dieser Stelle war es bei mir an der Ecke auch.
Ein Gitter habe ich auch nachgerüstet. Die Kühleigenschaften haben sich nicht verändert und das Kühlwasser ist auch weiterhin rötlich.
Auf der Dose stand sogar, dass man auch als Vorsorgemaßnahme an neuen Fahrzeugen einsetzen kann.
War in 10 min erledigt

Gruß
Carsten

JoergNRW am 25 Mai 2020 16:28:39

Danke Carsten,

aber ich versuche es doch mit einem neuen Kühler :?. Ist auch schon bestellt und auf dem Weg.

Mal sehen ob es hier Erfahrungen zum Austausch gibt.

rolf51 am 25 Mai 2020 17:29:29

Hallo,
vor 3 Jahren beim Steuerriemenwechsel wurde mir auch auf der Fahrerseite eine Undichtheit gezeigt. Kühlerdicht reingetan keine weiteren Auffälligkeiten. Da ich 2018 eine größere Tour unternommen habe ich kurz vorher den Kühler (Originalersatzteil) gewechselt. Fordere Kühlerfront abmontieren, dann kann man locker den Kühler wechseln.

georg1025 am 25 Mai 2020 19:30:21

Guten Abend ,
Hatte das gleiche Problem mit dem Kühlwasser hab’s erst mit Kühlerdicht versucht,war die einzige Möglichkeit in Spanien.
Nach Rückkehr dann den Kühler abgedrückt und da konnte man genau sehen wo’s rauskam.Kühler gespült um das Dichtmittel rauszubekommen.An der Schlauchverbindung einen neuen Schlauchbinder angebracht neues Kühlmittel rein und seitdem ist alles gut.

Anzeige vom Forum


JoergNRW am 02 Jun 2020 23:33:55

Hallo Zusammen,

ich habe nun den Kühler ausgetauscht und muss sagen, mit etwas handwerklichen Geschick kein Thema.

Arbeitsschritte waren:
Beide mittleren Kühlergrills abschrauben (oberes Teil zuerst und nach oben herausziehen) dann den unteren Kühlergrill und auch nach oben herausziehen.
Dann den Schlossträger demontieren. Danach den vorderen Kühler (Klimaanlage) vom Hauptkühler lösen (ist nur gesteckt). Unbedingt mit einem Band fixieren, damit der Kühler nicht nach unten fällt.

Der Hauptkühler sitzt auf dem Ladeluftkühler und ist unten miteinander von vorne verschraubt (jeweils rechts und links).
Nach dem lösen der Schrauben von vorne müssen die Bolzen nach hinten raus gedrückt werden. Dann fällt natürlich ein wenig der Ladeluftkühler nach unten.

Die Ventilatoren incl. der gesamten Halterung können aus den Klemmen vom Hauptkühler raus gezogen werden und auch an einem Band fixieren.

Die Schlauchanschlüsse können durch zudrücken der Metall Arretierung abgezogen werden. Ein Lösen von Schlauchschellen ist nicht notwendig.
Das Wasser beim Lösen des unteren Schlauchs natürlich in einer Wanne auffangen.

Dann kann der Kühler nach ober heraus gezogen werden. Der Umbau natürlich in umgekehrter Reihenfolge.
Das abgelassene Wasser habe ich durch ein Tuch gefiltert um grobe Partikel zu entfernen.

Gedauert hat das ganze ca. 3 Stunden ohne große Eile.

Werkzeug am besten Knarrenkasten klein mit Torx, Schraubenzieher flach und Kreuz, eine Wanne zum Wasser ablassen, und Fett um die ganzen Schrauben vom Kühlergrill einzufetten.

Materialkosten ca. 80,- bis 100,- Euro je nachdem welcher Kühler und wo Ihr bestellt.

VG Jörg


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wartung Fiat Ducato 290, 1 9td 82PS MKB 280A1 000
Auflasten Schild im Motorraum Wechseln?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt