Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Nachträgliche eingebaute Gassteckdose


eddi26789 am 25 Mai 2020 19:44:37

Hallo zusammen!

Seit längerem wollten wir gerne ein Gassteckdose in unserem Woni haben. Nun habe ich in diesem Forum (Danke) mal einen Beitrag gelesen, wo jemand eine Dose in der Aluschürze eingebaut hat.

Dies war auch für uns die Problemlösung:

1. Vorteil: Kein Problem mit Abdichten und Verringerung der Isolierung!

2. Vorteil: Nur ein Loch bohren durch den Boden! Aluschürze nicht gerechnet.

Somit haben wir es durchgeführt. Ein Loch durch den Boden im Gaskasten gebohrt und den Ausschnitt aus dem Alu geschnitten. Den Ausschnitt habe ich vorher abgeklebt und somit keine Kratzspuren am Lack. Die Schnittstelle und Löcher mit Lack behandelt.

Die Gasleitung mit Rohrschneider getrennt und entgratet. Dann die Gasleitung am Kühlschrank gelöst, Absperrhahn geöffnet und mit Schlauch von Fahrradluftpumpe evntl. Späne ausgeblasen. Danach die Kühlschranleitung wieder angeschlossen.

Nach dem Verlegen der Gasleitung habe ich alle Verbindungen mit Leckspray kontrolliert und in den nächsten Tagen kommt unser Sanitärspezi und drückt die Leitungen ab. Somit habe ich es offiziel wegen der Versicherung.

Fertiger Einbau unter dem Gaskasten.


Unten links kan man die Einbaustelle gerade noch sehen.


Rechte Seite zweigt die neue Leitung nach unten.


Gruß Eduard

Anzeige vom Forum


malefiz am 25 Mai 2020 20:10:37

Soweit mir bekannt muss jeder Verbraucher am Verteiler mit einer eigenen Absperrung angeschlossen sein.
Die Experten werden hier gleich Licht ins Dunkel bringen.
Manfred

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

eddi26789 am 25 Mai 2020 20:24:32

Hallo Manfred!

malefiz hat geschrieben:Soweit mir bekannt muss jeder Verbraucher am Verteiler mit einer eigenen Absperrung angeschlossen sein.
Die Experten werden hier gleich Licht ins Dunkel bringen.
Manfred


Eine Gassteckdose ist kein! Verbraucher, sondern nur eine Gasleitung mit einem in der Dose vorhandenem Absperrventil, also kein! Verbraucher. Der Verbraucher wird an dem Absperrventil in der Dose angeschlossen und dann ist der von Dir beschriebene Zustand gegeben. Das Absperrventil geht auch nur auf, wenn ein spez. Schlauchanschluß mit Verbraucher angeschlossen ist.

Gruß Eduard

Anzeige vom Forum


kamikaze am 26 Mai 2020 12:07:57

Die entsprechenden Vorschriften kenne ich nicht.
Ich kann nur sagen, dass in meinem Wagen vom Werk aus die Außengasdose am Verteiler mit einer eigenen Absperrung angeschlossen ist und ich gehe davon aus, dass das bei anderen Herstellern auch so sein dürfte.

Günter

Knaus650MEG am 26 Mai 2020 13:45:30

Die mir bekannten Gas-außensteckdosen haben ein Schnellschlußventil das durch ein- oder ausstöpseln des Gasschlauchs geöffnet bzw geschlossen wird und ein manuell zu betätigendes Absperrrventil. Der Gasschlauch kann auch nur an dem Kupplungsstück bei geschlossenem Absperrventil ausgestöpselt werden. Es ist somit zwischen Gasflasche und Verbraucher ein gut erreichbares Absperrventil. Denkbar wäre für mich dass damit der Vorschrift Genüge getan ist.

eddi26789 am 26 Mai 2020 20:06:00

Hallo!

Dazu möchte ich noch mitteilen, daß ich in meinen 45 Jahren Camping in den letzten 4 von 6 Wohnwagen eine Gasaußensteckdose eingebaut habe oder auch einbauen lassen habe. Nie wurde für den Außenabsperrhahn (der sich nur öffnen läßt, wenn der dafür zugelassene Gasschlauch mit gepresstem Anschlußstück eingesteckt ist, wie oben schon erwähnt) nochmal ein Absperrhahn vorgesetzt. Nie wurde es bei den Gasprüfungen beanstandet.

Verbindlich sind die Regeln der DIN EN 1949 und des DVGW-Arbeitsblattes G607
„Gassteckdose“ für Grill o. ä.:
Es sind nur Sicherheits-Schnellschlusskupplungen zulässig mit integriertem Absperrhahn, bei denen das Öffnen nur bei eingestecktem Gasschlauch möglich ist und der Gasschlauch nur bei geschlossenem Absperrhahn abgezogen werden kann.
„Gassteckdosen“ für Geräte außerhalb des Fz. müssen außen sein. An „Gassteckdosen“ innerhalb des Fahrzeugs (z. B. für einen herausnehmbaren Kocher) dürfen keine Geräte außerhalb des Fahrzeugs angeschlossen werden.

Gruß Eduard

7xy am 26 Mai 2020 20:14:38

kamikaze hat geschrieben:Die entsprechenden Vorschriften kenne ich nicht.
Ich kann nur sagen, dass in meinem Wagen vom Werk aus die Außengasdose am Verteiler mit einer eigenen Absperrung angeschlossen ist und ich gehe davon aus, dass das bei anderen Herstellern auch so sein dürfte.

Günter


Bei unserem Eura BJ 2019 ist der Absperrhahn in der Aussensteckdose und das ist wie Eduard geschrieben hat, ausreichend. Sonst würde das sicher nicht wie bei uns so ab Werk eingebaut! Was ist denn Dein Wohnmobil für ein Fabrikat?


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Truma Duomatic L Plus mit Umschaltautomatic
LAIKA KREOS 5009 ALDE-Heizung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt