Dometic
campofactum

Abflussreiniger statt Pömpel?


ChrisAusHamburg am 28 Mai 2020 20:25:10

Hallo, merkte vor einigen Tagen, dass mein Wasser im Waschbecken wirklich super langsam abläuft. Würde ungern alles auseinanderschrauben und den Schlauchzustand hinter mit Silikon versiegelten Holzblenden kontrollieren (wenn irgend möglich). Daher die Frage: kann man da auch mal bissl Rohreiniger reinkippen? Also die superzarte Ökovariante ohne Natronlauge natürlich? Mit dem Pömpel (oder wie man diese Saugglockenstampfer südlich von Hamburg nennt) traue ich mich nicht, da ich fürchte, dass genau dann durch den aufgebauten Druck irgendwo der Schlauch von einem Stutzen rutscht...

Erfahrungen, Meinungen, Tipps?
Frohe Pfingsten!
Chris

Anzeige vom Forum


KAWADO am 28 Mai 2020 20:45:47

ChrisAusHamburg hat geschrieben:
traue ich mich nicht, da ich fürchte, dass genau dann durch den aufgebauten Druck irgendwo der Schlauch von einem Stutzen rutscht...



Hallo Chris,
versuch es bitte erst mal nur mechanisch. Dazu könntest Du einen kleinen biegsamen aber stabilen Draht benutzen.
Alten Kleiderbügel evtl.
Es gibt auch fertige Drähte mit kleiner Bürste vorne dran bzw. Mini Spirale --> Link
oder so etwas: --> Link

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

jochen-muc am 28 Mai 2020 22:02:24

Blos nicht Rohrreinger, wenn das zeug nicht rausgeht wird es fest wie Beton.

Versuch Spiralen oder auch Cola aber nix von diesem Körnchen oder Pulver Zeugs

Anzeige vom Forum


Marsu123 am 29 Mai 2020 06:56:14

jochen-muc hat geschrieben:Blos nicht Rohrreinger, wenn das zeug nicht rausgeht wird es fest wie Beton.

Versuch Spiralen oder auch Cola aber nix von diesem Körnchen oder Pulver Zeugs


Moin Moin,

Cola ist doch auch nur verdünnte Phosphorsäure, da kann ich dann auch flüssige Rohrreiniger nehmen.
Flüssiger Rohrreiniger wird auch nicht fest.

Grüße Ralf.

jochen-muc am 29 Mai 2020 07:26:26

Marsu123 hat geschrieben:Moin Moin,

Cola ist doch auch nur verdünnte Phosphorsäure, da kann ich dann auch flüssige Rohrreiniger nehmen.
Flüssiger Rohrreiniger wird auch nicht fest.

Grüße Ralf.



Zum einen habe ich geschrieben "Körnchen und Pulver Zeugs" aber ich würde auch von flüssigen Rohrreingern erstmal abraten.

Wenn die die Verstopfung nicht dadurch weg bekommst hast diese aggressive Flüssigkeit im Rohr stehen, musst Du dann mit mechansichen Mitteln ran spritzt das Zeug evtl durch die gegend oder läuft Dir über die Finger etc.

Und da hätte ich dann lieber Cola


Wir arbeiten täglich mit Rohrreinigungsfirmen, da kannst ja gerne mal nachfragen was die von diesem Zeug halten :mrgreen:

partliner am 29 Mai 2020 08:45:54

jochen-muc hat geschrieben:Wir arbeiten täglich mit Rohrreinigungsfirmen, da kannst ja gerne mal nachfragen was die von diesem Zeug halten :mrgreen:


ganz dünnes Eis ;D
daß die Rohrreiniger dieses Zeug blöd finden, ist klar, hat aber einen völlig anderen Grund

Godin1201 am 29 Mai 2020 08:56:18

Bevor du mit Chemiekeule und Pömpel rangehst, hast du mal unter dem Waschbecken den Siphon aufgeschraubt? Da müsste man doch ohne großen Aufwand drankommen.

oxanoc am 29 Mai 2020 18:06:13

warum nicht Drano? das Zeug ist flüssig

tweiner am 29 Mai 2020 20:17:52

Moinsen,
Versuch Mal 2 - 3 Corega Tabs Gebissreiniger mit ca. 250 ml 60 Grad warmen Wasser.
Das wäre so meine Idee.
Gruss Thomas

Scorpiostefan am 29 Mai 2020 23:38:59

Ich benutze nur den Pömpl aber nicht in der knallharten Variante mit Holzgriff und dickem Gummi.
Sucht mal bei Am.. nach Saugglocke, da gibt es auch ziehharmonika-ähnliche Varianten. Heißes Wasser ins Waschbecken, die Saugglocke mit an einer Seite untergelegtem Finger zusammendrücken. Jetzt Finger raus - der Rand der Saugglocke legt sich an. Jetzt zurückziehen und diesen Ablauf wiederholen. Dabei darauf achten dass immer genug Wasser im Waschbecken ist (so heiß wie der Finger es verträgt).
So arbeitet man wirklich nur mit Saugwirkung und vermeidet das Risiko irgendwelche Dinge noch weiter ins Leitungssystem zu pressen.

Gruß Stefan

gotthilf am 30 Mai 2020 09:13:16

Seit 23 Jahren habe ich in fünf Wohnmobilen verstopfte Rohre mit Pömpel
und/oder chemischen Rohrreingern (muß natürlich für Kunststoffe frei gegeben sein und dezent
dosiert) frei bekommen und nix passiert! Warum auch? Der Pömpel erzeugt den Druck und
Gegendruck zum frei machen. Die Rohre können das ab.
G.G.

Anzeige vom Forum


thomas56 am 30 Mai 2020 14:10:52

Ein Klempner hat mir Mr. Muscle Gel empfohlen. Nutze ich seit Jahren erfolgreich zu Hause. --> Link

Bodimobil am 30 Mai 2020 17:08:52

Es ist schon mal gut wenn man weiß was denn den Abfluss verstopft. Bei der Spüle sind es meistens Essensreste und Fett. Das bekommt man meist mit viel Spüli + kochendem Wasser weg. Wenn man sich bewusst ist, dass man gerade relativ viel Fett im Spülwasser hatte hilft ein Schuss Spüli +einen halben Liter kochendes Wasser hinterher, dann kommt es erst gar nicht zu Verstopfungen.
Ein anderes Thema sind Dusche und Waschbecken. Da sind es meist Haare. Ich glaube nicht dass man mit Chemie da etwas erreicht. Da hilft nur mechanisches reinigen. Beim Wohnmobil heisst das meist soweit man dran kommt alles öffnen und dann von dort mit Gegenständen oder Spiralen nachhelfen.
Ein Klempner hat mir mal gesagt, die schlimmsten Verstopfungen sind Vermengungen von Haaren mit Fett. Beides gehört nicht ins Abwasser.
Beim Wohnmobil werden aber auch oft Schläuche benutzt die leider dazu neigen an engen Stellen zu knicken. Weiterhin kann es sein dass man je nach Schiefstand sehr wenig Gefälle in der Leitung hat. Beides sollte man erst einmal ausschließen bevor man mit der Chemiekeule dran geht.
Gruß Andreas

KAWADO am 01 Jun 2020 18:36:42

Bodimobil hat geschrieben: Beides sollte man erst einmal ausschließen bevor man mit der Chemiekeule dran geht.


Hallo Andreas, da muss ich Dir zustimmen.

Bin gerade zurückgekommen und das Grauwasser lief nicht ab. Da war ein KNEUEL Kunststofflocken(Bohrspäne) vom Ausbauer im Tank vor dem Ventil, die sich wohl jetzt erst gelöst haben. Da hilft keine Chemie.... außer Salzsäure :lol:

WomoToureu am 01 Jun 2020 21:58:22

Bodimobil hat geschrieben:, die schlimmsten Verstopfungen sind Vermengungen von Haaren mit Fett. Beides gehört nicht ins Abwasser.


Das erzähl Du mal meiner Frau. Allerdings macht sie auch jedes Jahr bzw. jede zwei Jahre den Grauwassertank sauber --> Link Fotos vor Reinigungsvorgängen gemacht.

Im Grauwassertank ist schon ein Dreck darin, ohne mechanische Reinigung geht es nicht, glauben wir.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Bitte um Tips zum Ahorn Van 620
Weinsberg CaraBus 600 DQ 19-Innenverkleidung Solar Einbau
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt