Zusatzluftfeder
luftfederung

Dometic RMD 8505 - Lohnt AES über Solar


bigben24 am 30 Mai 2020 17:02:32

Moinsen,
wir stehen gerade so schön an der Ostseeküste rum und die Sonne lacht vom Himmel, das Solar wirft so viel Strom ab, das ich gar nicht weiß wo hin damit, also kam mir die Idee, diese doch einfach für den Kühli (AES) zu nutzen.
Aber dazu vorab mal eine Frage. Auf 12V zieht der 8505 etwa 15A was dank 200A LiFe plus Sonne ja kein Problem ist, ABER ist die Kühlleistung auf 12V in etwa gleich wie Außentemperaturen überhaupt?

Zum AES - In der Beschreibung steht die Reihenfolge 12V(Solar), 230V, 12V (Gleichspannung), Gas - bei 12V Solar aber noch als Zusatz - Sonderausstattung) Wenn ich die "A" (AES) Taste benutze geht der Kühli gleich auf Störung , auf 12V gehts astrein, und 230V (über WR) geht auch nicht. Letzteres geht wahrscheinlich nur über Außenstrom, oder?

Es scheint also irgendetwas zu fehlen, ich las mal was von einem Steuersignal (von wo nach wo?

Danke für ein paar Tipps

Gruß


rkopka am 30 Mai 2020 18:30:22

bigben24 hat geschrieben:ABER ist die Kühlleistung auf 12V in etwa gleich wie Außentemperaturen überhaupt?

???
K.A. ob das gemeint war, aber eine übliche Frage ist, ob 230V oder 12V besser kühlen. Im Stand sollten sie gleich gut kühlen.

230V (über WR) geht auch nicht. Letzteres geht wahrscheinlich nur über Außenstrom, oder?

Zum einen macht es wenig Sinn, aus den 12V erst mit Verlusten 230V zu machen und dann damit die Heizpatrone daneben zu betreiben, die praktisch gleich arbeitet. Zum anderen, ist der KS mit 230V vom WR überhaupt verbunden ? Ist normalerweise nicht der Fall, s.o.

Es scheint also irgendetwas zu fehlen, ich las mal was von einem Steuersignal (von wo nach wo?

S+ vom Solarregler zum KS. Ähnlich wie D+, wird aber priorisiert behandelt, wie du geschrieben hast.

Lohnen tut es sich aber fast nie. Die Rechnung kam schon öfter, aber der Gewinn pro Tag gegenüber Gas bewegt sich im unteren 2stelligen Cent Bereich. Ist nur bei Gasknappheit wirklich relevant.

RK

geralds am 30 Mai 2020 19:58:50

rkopka hat geschrieben:
Lohnen tut es sich aber fast nie. Die Rechnung kam schon öfter, aber der Gewinn pro Tag gegenüber Gas bewegt sich im unteren 2stelligen Cent Bereich. Ist nur bei Gasknappheit wirklich relevant.

RK


Ich betreibe meinen Küli teilweise mit Solar. Die Solaranlage hat 360Wp, was gerade so ausreicht. Die Batterie soll ja auch noch geladen werden.

Ich habe das nicht in erster Linie gemacht um Geld zu sparen, sondern um mit dem Gasvorrat besser auszukommen.
Ohne AES hielt eine 11kg Flasche bei unserer Nutzung ca. 2 Wochen, mit AES hält eine 11kg Flasche ca. 3 Wochen. Mit den beiden Flaschen komme ich also ca. 6 Wochen aus. Das kommt unserem Reiseverhalten sehr entgegen.

Gruß Gerald

Anzeige vom Forum


bigben24 am 30 Mai 2020 21:14:41

bigben24 hat geschrieben:ABER ist die Kühlleistung auf 12V in etwa gleich wie Außentemperaturen überhaupt?

Uiiiiih, den Satz hat wohl die Rechtschreibkorrektur formuliert - sorry
rkopka hat geschrieben:???
K.A. ob das gemeint war, aber eine übliche Frage ist, ob 230V oder 12V besser kühlen. Im Stand sollten sie gleich gut kühlen.


Ja danke , das wollte ich wissen, ich studiere dann mal die BA und suche nach S+

Danke und Gruß

andreasnagel am 31 Mai 2020 10:09:36

Moin.

Ich habe den gleichen Kühlschrank und betreibe ihn mit AES und 360 Wp Solar.

Wenn die Solaranlage bereits installiert ist, ist der finanzielle Aufwand für das AES-Kabel nicht relevant.

Es spart im Sommer etwas Gas und man hört das Geräusch vom Brenner seltener. Bei teurem Landstrom ist die Ersparnis deutlicher.

Das Lächeln, das sich bei mir einstellt, wenn mir mein BlueBattery Batteriecomputer anzeigt, das der Kühlschrank auf Solar läuft, ist jedoch unbezahlbar. Alleine dafür hat es sich schon gelohnt, das AES Kabel angeschlossen und das Kühlschrank-Relais überbrückt zu haben.

S+ findest Du am Solarregler, wenn er denn geeignet ist.

Viele Grüße,
Andreas

andwein am 31 Mai 2020 11:16:27

andreasnagel hat geschrieben:......Ich habe den gleichen Kühlschrank und betreibe ihn mit AES und 360 Wp Solar.
Viele Grüße, Andreas

Das ist genau der Knackpunkt. Ein normaler 100l Kühli benötigt so um die 200W. Wenn sowohl die Batterien geladen werden sollen und dann noch Solarstrom für den Kühli übrig sein soll benötigt man schon um die 300Wp oder höher um nicht ins Batterie-Minus zu rutschen. Wenn man jetzt von 200Wp auf 360Wp upgraden würde gibt es auf längere Zeit keine Einsparung, man hat nur das Geld anders ausgegeben.
Meine Meinung, Gruß Andreas

rkopka am 31 Mai 2020 11:40:57

andwein hat geschrieben:Ein normaler 100l Kühli benötigt so um die 200W. Wenn sowohl die Batterien geladen werden sollen und dann noch Solarstrom für den Kühli übrig sein soll benötigt man schon um die 300Wp oder höher um nicht ins Batterie-Minus zu rutschen.

Stimmt. Es kommt auf die Umstände an. Wenn ich kein Großverbraucher bin und das Wetter gut ist, dann ist die Batterie am Vormittag voll. Dann könnte man auch damit den KS betreiben. Wenn ich aber so ausgelegt bin, daß die Solar erst irgendwann am Nachmittag den Akku voll hat, bringt es nichts.
Wenn man bei jeder Wolke gleich auf Gas geht, ist das sicher auch nicht vorteilhaft. Also wird wohl auch der Akku immer mal belastet werden. Inwieweit wird das wohl die Lebensdauer der Batterie beeinflussen ?

RK

bigben24 am 31 Mai 2020 11:54:53

Moin Zusammen,
danke erstmal für die Antworten. Also das mit dem Mehrverbrauch aus Akku zum Ladestrom via Solar ist mir schon klar. Was mir aber noch nicht ganz klar ist, sind die Kriterien, nach denen das AES auf Solar umschaltet. Gibt es da so Bedingungen, die erfüllt sein müssen, wie
- Akku ist voll, PLUS
- Solar liegt an
oder schaltet das AES schon um, wenn überhaupt Solar anliegt und wenn ja bei wie viel A Ladestrom?

Wenn das AES auf 12V Solar umschaltet, der Akku aber halb leer wäre, macht das ja eigentlich gar keinen Sinn, denn dann könnte der Kühli ja (unbeaufsichtigt) den Akku leersaugen, da er mehr verbraucht, als an Solarstrom nachkommt. Meine 240Wp reichen da ja nicht alleine für den Kühli.

Meine Idee war halt den Kühli mal 3- 4 Std auf Akku/Solar laufen zu lassen, wenn die Sonne mal 12-14Std durchscheint, einfach um den Strom mal sinnvoll zu nutzen, aber das scheint ja dann nur manuell / bewußt zu funktionieren.

Gruß

rkopka am 31 Mai 2020 12:14:47

bigben24 hat geschrieben:oder schaltet das AES schon um, wenn überhaupt Solar anliegt und wenn ja bei wie viel A Ladestrom?

Ich hab mal eine Votronic Anleitung angeschaut. Besonders spezifisch werden sie da nicht.
Code: --> Link
Der Solar-Regler erkennt einen Leistungsüberschuss (LED „AES“leuchtet). Der Kühlschrank schaltet daraufhin von Gas-auf 12 V-Betrieb um. Dieser Zustand wird mindestens eine halbe Stunde aufrecht erhalten, um ein zu schnelles „Pendeln“ des Kühlschrankes zwischen 12 V-und Gasbetrieb zu vermeiden.Bei weiterhin ausreichender Solarenergie bleibt der Kühlschrankauf 12 V-Betrieb.Ist die Solarenergie nicht mehr ausreichend, schaltet der Solar-Regler „AES“ wieder ab, der Kühlschrank arbeitet nun wieder mindestens eine halbe Stunde mit Gas, die Solarenergie wird zur Nachladung der (evtl. leicht entladenen) Batterie genutzt.

D.h. die genauen Grenzen sieht man nicht. Aber vermutlich muß die Batterie als voll erkannt werden und das Panel einen guten Wert liefern, bevor AES kommt. Das wird 30min beibehalten. Dann wird geschaut, ob noch genug Solar ankommt und falls nicht wieder mind. 30min Gas benutzt. Ist sicher keine schlechte Taktik. Das Problem ist die Erkennung, wie der Zustand von Batterie und Solar ist.
Manuell kann man das machen, darf aber nicht weggehen und nicht darauf vergessen. Ohne AES Ausgang kann man eine einfache Variante mit dem Lastausgang machen, wenn der entsprechend programmierbar ist.

RK

geralds am 31 Mai 2020 13:04:49

Wie schon oben geschrieben, habe ich 360Wp Solar. Als Akku ist ein 220Ah Li-Akku eingebaut.
Denn S+ Eingang des Küli steuere ich mit dem V-Guard II an. EIN bei 13,6V, AUS bei 13,3V. Ein und aus jeweils mit einer Zeitverzögerung von 999s (Maximaleinstellung am V-Guard) klappt hervorragend.
Der Akku wird dabei nur minimal belastet und dürfte daher für die Lebensdauer keine Rolle spielen.

Das hat aber auch bei den vorher eingebauten GEL´s gut funktioniert.

Gruß Gerald

Pius05 am 31 Mai 2020 13:11:30

Hallo zusammen,

Genauso ist es, ich habe in der letzten Woche auf den Votronic Solarregler umgebaut.
Die AES Lampe geht erst an, wenn die Batterie zu 100% geladen ist.

Schöne Pfingsten
Edgar

andreasnagel am 31 Mai 2020 13:23:21

Moin.

rkopka hat geschrieben:Aber vermutlich muß die Batterie als voll erkannt werden und das Panel einen guten Wert liefern, bevor AES kommt. Das wird 30min beibehalten. Dann wird geschaut, ob noch genug Solar ankommt und falls nicht wieder mind. 30min Gas benutzt.


Genau so ist es.

Im ungünstigsten Fall kommt direkt nach dem Umschalten auf Solar für 30 min. eine große Wolke. Dann wird bei mir für maximal 30 min. (die Heizpatrone läuft ja auch nicht permanent) ca. 12 A aus der Aufbaubatterie entnommen. Das macht maximal 6 Ah von 160 Ah (2 x 80 Ah Gel), also ca. 4 %. Da sehe ich kein Problem, sondern betrachte das als Batteriejogging im Kampf gegen die Sulfatierung. Meine Batterien machen das jedenfalls seit ca. fünf Jahren fast problemlos mit.

Viele Grüße,
Andreas

mikeno am 31 Mai 2020 14:26:57

bigben24 hat geschrieben:
.... aber das scheint ja dann nur manuell / bewußt zu funktionieren.


Wenn man mit den Victron BMV-712 regelt, kann man die Schaltschwellen frei bestimmen. --> Link

In meinem Einbaubericht wurde es bereits beschrieben. Ich habe diese Schaltung mit verschiedenen Strategien ein Monat lang in Portugal dieses Jahr ausprobiert.

1. Schalten, wenn Bordbatterie voll ist und den 12V Kühlbetrieb wieder beenden, wenn X % Batterieleistung entnommen ist.

2. Schalten, wenn eine bestimmte Spannung nach oben hin erreicht ist, und beenden, wenn eine bestimmte Spannung nach unten unterschritten ist.

Ich bevorzuge die 2. Variante. Diese Relaisschaltung hat den Vorteil, dass der 12 V Betrieb länger bei höherer Spannung läuft. Je höher die Spannung, desto mehr Leistung gibt die Heizpatrone ab.

Inzwischen habe ich den Wirkungskreislauf des Kühlschranks noch einmal verändert und hoffentlich verbessert. Ich habe einen Ventilator hinter dem Lüftungsgitter des Kühlschranks zur besseren Hitzeabfuhr eingebaut.

Auch soll man prüfen woher der Kühlschrank 12V bezieht und ob der Querschnitt der Kabel ausreichend ist.



MK

bigben24 am 31 Mai 2020 15:58:40

Pius05 hat geschrieben:Hallo zusammen,

Genauso ist es, ich habe in der letzten Woche auf den Votronic Solarregler umgebaut.
Die AES Lampe geht erst an, wenn die Batterie zu 100% geladen ist.

Schöne Pfingsten
Edgar

Moinsen,
da ist man mal kurz weg und dann so viele gute Antworten - Merci!

Ich habe den Büttner MT-260 drin, wohl baugleich mit Votronic und der hat den AES - Ausgang, also werde ich mal eine S+ Ader ziehen und mal testen. Grad stehe ich an der Ostsee mit Kühli auf 12V und Solar liefert +/-10A und Akku steht bei - 3,8A.

Nachfrage (habe noch nicht nachsehen können) weiß jemand wo die elektrischen Anschlüsse nein Kühli sind? Muß ich den rausziehen? - Hoffentlich nicht :-)

Danke und Gruß

bigben24 am 31 Mai 2020 16:26:32

Statusänderung: S+ am Kühli gefunden (hinter unterer Lüftungsklappe) - Suche Weg zum Solarregler ;-)

Gruß

Knauer am 17 Jun 2020 11:23:31

andwein hat geschrieben:Ein normaler 100l Kühli benötigt so um die 200W.

Was hast Du für einen Kühlschrank?
Es ist nicht die Nennleistung des Heizstabes relevant, sondern die mittlere Leistung des Kühlis.
Die beträgt bei unserem Dometic RML 8555 (179 l !) gemäß Anleitung bei 25°C Außentemperatur und (vermutlich, nach Norm) 5°C Innentemperatur etwa 3,2 kWh / 24 h = 133 W (gilt für den RMD 8505 wohl auch). Für ein 100-l-Modell RM 8505 etwa 2,4 kWh / 24 h = 100 W. Könnt Ihr bei Euren Kühlis ja mal nachschauen und selber rechnen.

Die Solaranlage muss ja auch nicht die volle Nennleistung des Kühlschranks liefern. Wenn sie einen Teil bringt, finde ich auch schon schön. Vielleicht braucht der Kühli aufgrund der Bedingungen gerade nicht die volle Leistung, vielleicht weil die Innentemperatur recht hoch eingestellt ist, oder er wechselt eben rund halbstündlich (durch den Solarregler gesteuert) zwischen Gas und Solar hin und her, damit liefert die Solaranlage also einen (zeitlichen) Anteil seines Bedarfes. Während der "Gasphase" lädt die Solaranlage die Batterien wieder nach. Klar, dabei geht nochmal etwas Energie verloren, aber das dürfte sich sehr in Grenzen halten.
Also, ich finde ich die 1 h Kabelziehen das wert, die ich gestern hinter mich gebracht hab. :-)

andwein am 17 Jun 2020 14:15:24

Knauer hat geschrieben:....Die beträgt bei unserem Dometic RML 8555 (179 l !) gemäß Anleitung bei 25°C Außentemperatur und (vermutlich, nach Norm) 5°C Innentemperatur etwa 3,2 kWh / 24 h = 133 W (gilt für den RMD 8505 wohl auch). Für ein 100-l-Modell RM 8505 etwa 2,4 kWh / 24 h = 100 W.

Gut, vielleicht habe ich zu stark nach oben gerundet, (techn Daten RMD 8805, 71l, 230V 125 Watt) Man kann über 24h messen, geht mit jedem Energiemesser. Man kann aber auch ruhig die Leistung der 230V Patrone zur Rechnung bringen und in Wh ausrechnen. Die Durchschnittleistungsangabe taugt nicht.
Die Herstellerangaben sind alle bei geschlossener Türe! Wenn ich mit Frau und Enkel im Sommerurlaub bin wurde die Türe für Frühstück, Mittagslunch und Abendessen inklusive mehrerer "Opa kann ich einen Saft haben" ca. 20x am Tag geöffnet. Und jedes Mal fließt kalte Luft an die nackten Füße und die wird durch warme Luft (25-35°C) ersetzt!
Aber ist nur meine Erfahrung, andere machen andere. Gruß Andreas

Knauer am 17 Jun 2020 16:00:53

andwein hat geschrieben:Die Durchschnittleistungsangabe taugt nicht.

Ok, die aus der Bedienungsanleitung vielleicht nicht, wenn Ihr dauernd die Türen aufreißt. :mrgreen:

Aber prinzipiell wollte ich auch darauf hinweisen, dass der Heizstab-Nennwert des Typenschilds quasi nichts mit dem realen Verbrauch zu tun hat, sondern dass man für das Thema dieses Threads wirklich den Durchschnittsverbrauch des Kühlschranks gegen die Durchschnittsleistung der Solaranlage (sagen wir, in Halbstundenscheiben) gegeneinander halten muss. Denn die jeweiligen Spitzen der beiden werden von der Batterie gepuffert.
Übrigens sind die Kühlschränke i.d.R. temperaturgeregelt, d.h. sie versuchen, die eingestellte Temperatur zu halten, egal von welcher Energiequelle gespeist. Es dürfte also nicht so sein, dass er bei verschiedenen Energiequellen verschieden stark kühlt. Mag sein, dass die Spitzenleistung sich etwas unterscheidet (der Kühlschrank also bei der einen Energiequelle öfter oder seltener nachkühlt als bei der anderen), aber die Innentemperatur sollte immer gleich sein, solange er nicht an der Leistungsgrenze der gerade gewählten Energieart ist.

andwein am 18 Jun 2020 13:28:01

Knauer hat geschrieben:.....Ok, die aus der Bedienungsanleitung vielleicht nicht, wenn Ihr dauernd die Türen aufreißt. :mrgreen:

Tja, mit Kindern an Bord ist das halt schwierig zu minimieren. Aber zähl doch mal in einer ruhigen Minute nach was da am Tag alles zusammen kommt, du wirst überrascht sein!
Gruß Andreas

andreasnagel am 25 Jun 2020 15:48:23

Moin.

Hier ist mal ein Beispiel, wie die Solarenergie an einem sonnigen Tag für den Kühlschrank genutzt wird.



Am Vormittag waren zwei Phasen mit AES, seit 12:30 Uhr ohne Unterbrechung.

360 Wp, kein Landstrom, Kühlschrank Dometic RMD8505.

Viele Grüße,
Andreas

rkopka am 25 Jun 2020 18:45:13

andreasnagel hat geschrieben:Hier ist mal ein Beispiel, wie die Solarenergie an einem sonnigen Tag für den Kühlschrank genutzt wird.

Ich komme auf ca. 6h, sagen wir 7h. Ca. 23g/h sind dann 160g Gas oder 29Cent (in D). Nur mal zur Frage "lohnt es".

RK

geralds am 25 Jun 2020 22:40:10

Ich "spare" durch die Verwendung des überschüssigen Solarstroms ca. 0,40€ pro Tag.
Solaranlage 360Wp, 220Ah Li-Akku.

Aber das war nicht meine Intention für die Aktivierung von AES.
Vor AES reichten 2 Gasflaschen ca. 4 Wochen, nach der Aktivierung von AES reichen die 2 Gasflaschen ca. 6 Wochen.
Das kommt unserem Reiseverhalten sehr entgegen.

Gruß Gerald

huohler am 25 Jun 2020 23:12:53

rkopka hat geschrieben:Ich komme auf ca. 6h, sagen wir 7h....


Mit der Strom Menge kannst du einen Kompressor 24 Stunden betreiben. Da sparst du 3mal so viel Gas, und Umweltschonender ist es auch noch. Ich denke mit immer günstiger und besser werdenden Solaranlagen geht der Trend vom Absorber wieder zum Kompressor.

Hubert

andreasnagel am 26 Jun 2020 07:30:11

Moin.

Um es noch einmal ganz deutlich zu sagen:

Nein, es lohnt sich nicht, ein Wohnmobil zu kaufen, um ein paar Flaschen Bier auf angenehme Trinktemperatur zu bringen.

Viele Grüße,
Andreas

bigben24 am 26 Jun 2020 11:16:33

huohler hat geschrieben:Mit der Strom Menge kannst du einen Kompressor 24 Stunden betreiben. Da sparst du 3mal so viel Gas, und Umweltschonender ist es auch noch. Ich denke mit immer günstiger und besser werdenden Solaranlagen geht der Trend vom Absorber wieder zum Kompressor.

Hubert

und dann stehst Du irgendwo und hast 3- 4 Tage wolkigen Himmel oder Regen mit Minimalladung und dann ist Dein Akku alle. Dann hast Du nicht nur keinen Strom mehr sondern auch noch warmes Bier :-)

Ich mache das mittlerweile so, das ich einfach bei viel Sonne den Kühli für ein paar Std. auf 12V stelle und fertig.

Gruß


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kühlschrank zündet nicht im Gasbetrieb
Dometic 8505 kühlt nur partiell
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt