CampingWagner
campofactum

Sterling Power AtoB und Lithium


Deguy am 31 Mai 2020 14:55:00

Hallo liebe Foristen,
Ich bin seit kurzen stolzer Besitzer von einem Segel-Katamaran, welcher auf Lithium-Batterien umgerüstet wurde. Verbaut wurden 5x100Ah von CS-Batteries.
Laut Datenblatt mit einere Ladeschlussspannung von 14.6V (3.65V pro Zelle)
Der Elektriker meines vertrauens hat mir zu Sterling-Power Laderegler angeraten welche vorrangig die (Blei-) Starterbatterien laden, und danach die Lithiumbatterien.
Nun habe ich aber in deren Anleitung gelesen dass das hinterlegte Lithium-Programm, (Vorwahl Programm 9: LITHIUM FERRO) eine Ladeschlussspannung von 14.6V und Erhaltungsladung von 14.4V vorgibt. Dies ist nach meiner Recherche auch nicht einstellbar.
Ist das nicht recht hoch für die Lithium? Das eingebaute BMS würde ja so dauernd Ladestrom wieder verbraten?!
Nach vielem lesen hier im Forum habe ich jetzt einige Bedenken, und wollte mal eure Meihnung hören.
Besten Dank,
deGuy

Anzeige vom Forum


Womomax7 am 31 Mai 2020 21:07:18

Ladespg. von 14,6V ist zu hoch, 14V ist absolut ausreichend. Darüber kaum mehr Stromaufnahme, nur noch Stress. Die Erhaltespg. Ist mit 13,6V hoch genug.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Deguy am 01 Jun 2020 11:01:11

Hier Sind mal die Einstellmöglichkeiten von dem Gerät:

POS 1: GEL USA - Batterien, welche in den USA hergestellt. Hier gelten abweichende Ladeschlussspannungen. Ladeschlussspannung U1 bei 14,0V und Erhaltungsladung bei 13,7V.

POS 2: AGM USA - Einstellung für AGM Batterien, welche in USA hergestellt wurden. Ladeschlussspannung U1 bei 14,35V und Erhaltungsladung U2 bei 13,35V.

POS 3: GESCHLOSSENE SÄURE - Einstellung für geschlossene (nicht nachzufüllende) Blei-Säure-BatterienLadeschlussspannung U1 bei 14,4V und Erhaltungsladung U2 bei 13,6V.

POS 4: GEL EURO - Einstellung für Gel-Batterien, welche nach der europäischen Spezifikation von Exide gebaut wurden. Ladeschlussspannung U1 von 14,4V und Erhaltungsladung U2 von 13,8V. Besonderheit ist hier, dass die Erhaltungsladung U2 erst nach frühestens 12 Std. einsetzt. Das ist so von Exide empfohlen.

POS 5: AGM EURO - Einstellung für AGM Batterien nach europäischen Standard. Ladeschlussspannung von 14,6V und Erhaltungsladung von 13,7V.

POS 6: OFFENE BLEI SÄURE - Einstellung für Blei-Säure Batterien, deren Verschlusskappen zum Nachfüllen von Wasser geöffnet werden können. Ladeschlussspannung U1 von 14,8V und Erhaltungsladung U2 von 13,3V

POS 7: KALZIUM-KALZIUM - Einstellung für Batterien mit einer Silber Kalzium, Kalzium-Kalzium Legierung. Ladeschlussspannung von 15,1V und Erhaltungsladung von 13,6V.

POS 8: DESULFATIERUNG

POS 9: LITHIUM FERRO POLYMER - Ladeschlussspannung von 14,6V und Erhaltungsladung von 14,4V. Nur in Verbindung mit einem Batterie-Management-System. Keine Temperturkompensation.

Dann kommt das Programm POS 1 für GEL USA der Sache ja noch am nächsten!
Irgendwie verstehe ich nicht warum das Voreingestellte Lithium Programm so hoch mit der Spannung geht?

DeGuy


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wechselrichter und Arsicilii Al-120NB
Neue LTO Battery?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt