Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Starterbatterie für Aufbau bei Knaus normal?


braun999 am 01 Jun 2020 13:20:36

In einem vor zwei Jahren neugekauften Knaus-Kastenwagen hat der Händler von sich aus nachfolgende Batterie für den Aufbau eingebaut und meiner Meinung nach gleich zwei Fehler begannen:

1. Es ist eine "Banner Running Bull AGM-Batterie 59501 mit 95Ah", die für den Aufbau eingebaut wurde. Im Netz ist immer wieder zu lesen, dies sei eine Starterbatterie. In der Banner-Homepage steht beim Nachfolgemodel sogar: "Premium Starterbatterie für Start-Stopp-PKW | Running Bull AGM 592 01". Im besagten Knaus-Kastenwagen stieg diese Batterie neuerdings regelmässig nach kurzer Zeit aus, wenn alle Verbraucher (inkl. serienmässiger Kompressor-Frigo!) aktiv waren. Auf Frage, welchen Typ Batterie im Wohnmobile als Aufbaubatterie zu wählen sei, schrieb mir Banner denn auch: "Als reine Verbraucher-Batterie empfehlen wir die ENERGY-Bull".

2. Die vom Händler eingebaute besagte "Stop-and-Go"-StarterBatterie ist eine AGM. Im Ladegerät stellte er aber nur auf 14,4 V ein. Deshalb konnte die AGM noch nie vollgeladen werden. Dass ihre Lebensdauer dadurch automatische verkürzt wird, hat sich leider bestätigt. Der Händler bestritt, eine AGM müsse bis zum Maximum von 14,7/14,8 V aufgeladen werden; 14,3 V würden reichen.

Wer liegt falsch: Der Händler oder ich?
Rolf

Anzeige vom Forum


mowgli am 01 Jun 2020 14:03:59

Ich kann nicht sagen wer falschl iegt, aber ich hatte 8 Jahre lang dieselbe Batterie als Aufbaubatterie im Dienst und das hat problemlos funktioniert. Die Batterie wurde in der gesamten Zeit nur duch Lima geladen. Nur im Winter wurde sie ausgebaut und 2 mal, nach ausbau und vor einbau mit einem c-tec Ladegerät aufgeladen. Jetzt habe ich doppelte Leisung als Gel Batterie, habe aber den Eindruck das ich die falsche Wahl getroffen habe.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

PilsPaul am 01 Jun 2020 14:22:46

Hallo,

wir hatten 2 Running Bull 59501 95 Ah über 8 Jahre in unserem Globecar als Aufbaubatterien.
Eine war serienmäßig verbaut, die zweite hatte ich nachgerüstet..
Wurden über den Schaudtelektroblock geladen.

Haben nie Probleme gemacht.

Anzeige vom Forum


Hannus am 01 Jun 2020 16:48:59

Hallo

Eine Batterie bekommt man eigendlich leichter über den Verbrauch kaputt, in dem man ständig zu hohe Ströme entnimmt, oder sie zu tief entläd.
Das Laden mit einer geringeren Spannung dauert natürlich länger, so das man sie nicht immer richtig voll bekommt und das kann auch irgendwann die Kapazität schmälern, aber eigendlich nicht schon nach einem Jahr.

Gruß Egon

andwein am 01 Jun 2020 17:01:29

braun999 hat geschrieben:... Es ist eine[i] "Banner Running Bull AGM-Batterie 59501 mit 95Ah", die für den Aufbau eingebaut wurde.
.....ist eine AGM. Im Ladegerät stellte er aber nur auf 14,4 V ein. Der Händler bestritt, eine AGM müsse bis zum Maximum von 14,7/14,8 V aufgeladen werden; 14,3 V würden reichen. Rolf

Erst einmal eine Meinung:
Banner Batterien sind nicht für Standfestigkeit bekannt. Darüber gibt es hier hunderte von Beiträgen.
Und jetzt Fakten: Eine AGM kann mit Spannungen von 14 bis 14,8V voll geladen werden! Aber: mit 14V dauert es fast doppelt so lange, aber mit 14,8V besteht die Gefahr dass die Batterie gast und dabei Wasser verliert, das leider nicht ersetzt werden kann.
Es ist halt eine Abwägung zwischen "Schnellladung" und "Lebensdauer"
Einen Kompressorkühlschrank und andere Verbraucher über eine 95Ah Batterie zu versorgen ist ein Risiko (egal welcher Hersteller). Eine Bleibatterie sollt man möglichst nur auf 40% DoD entladen, das wären hier ca. 57 Ah. Wer mehr rauszieht läuft Gefahr
1. die Lebensdauer zu schmällern und
2. Die Batterie mit kurzen Fahrzeiten nie mehr voll zu bekommen. Letztendlich ist sie immer nur zu vielleicht 60% geladen und wird dann auf 10% entladen. Hier muss man sich nicht wundern, dass das Teil nach 1 bis 2 Jahren das Zeitliche segnet.
Mein Rat. Verdopple auf 180Ah und leiste dir eine Solaranlage, dann halten die Batterien bei 14,3V Ladeschlussspannung die nächsten 5-6 Jahre.
Gruß Andreas

Sam2008 am 01 Jun 2020 17:42:23

Servus,

ich hatte im Knaus BoxStar 7 Jahre lang zwei AGM RunningBull im Einsatz. Die Batts wurden aber nie unter 50% entladen.
Ich denke mal eine paar Tiefentladungen gehen schon auf die Lebensdauer. Geladen wurde mit Lima, dem serienmäßigen
CBE Ladegerät und Solar.

Gruß
Alex

TMoersch am 01 Jun 2020 19:31:46

Hi,
diese Banner AGM sind Standard bei Knaus, hatte die gleiche.
Das Ladenetzteil, ich vemute eine CBS 516/3, hat eine AGM Modus in dem es die enstprechende Ladekurve und die dem entsprechenden Spannung nutzt.
Das muss dann allerdings auch auf AGM stehen und nicht auf GEL.

Kleine Ursache aber nicht schön, aber mit 14,4V hat es auch nicht wirklich etwas falsch/kaputt gemacht, es sei denn die liegen dauerhaft an.

viel Freude am Kasten dennoch.

Thomas


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Schaudt Ladeb 25A CBE DS300 Starterbatterie wird nicht gelad
Selbstaufbau - 24 Volt Fahrzeug - Elektrikdetails
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt