Dometic
motorradtraeger

Pfingsttour mit Platzsuche an der Ostsee S-H und Zwischenfal


BadHunter am 01 Jun 2020 13:28:29

Nun endlich war es wieder soweit, wir hatten ein freies Wochenende und endlich sollte es wieder losgehen!
Meine Frau hatte am Freitag um 13 Uhr Feierabend, alles war soweit gepackt, 13.30 Uhr war sie zuhause und 10 Minuten später fuhren wir los.
Da ja nun insgesamt viele Mobilisten die Feiertage und die Tage dazwischen für einen Urlaub nutzen und das Wetter auch absolut mitspielt dachte ich mir, wir suchen uns besser einen Stellplatz raus, der recht groß ist und viele Plätze bietet. Somit fiel meine Wahl auf Damp, einem der wenigen Stellplätze an unserer Ostseeküste, auf dem ich noch nicht war... Reservierung ist dort nicht möglich, so dass wir aufgrund der Größe einfach hofften, noch einen Platz zu bekommen.
Hmm, der Verkehr ist schon enorm, kleinere Staus um Kiel herum, so kamen wir schließlich gegen 16.30 Uhr in Damp an, wo schon an der Einfahrt das Schild prangte: "Der Platz ist voll belegt!". So mussten die beiden Fahrzeuge vor uns, wie wir auch, also umdrehen und weiterfahren...
Hmm, was ist in der Nähe? Vielleicht dann Maasholm an der Schlei, den Platz kenne ich, ist allerdings meist auch sehr voll... Und so kam es auch, dass bei unserer Anfahrt der Hafenmeister aus seiner Hütte sprang und uns mit wedelnden Armen von Weitem bedeutete, dass alles voll sei... Am Ortseingang war noch ein Parkplatz, auf dem sich schon einige Wohnmobil versammelt hatten und sich häuslich eingerichtet haben, aber irgendwie war das nicht das was wir wollten, zudem möchte ich immer mit gutem Beispiel voran gehen und nirgendwo stehen, wo es nicht offiziell erlaubt ist.

So, was nun? Die Zeit schritt immer weiter voran, so dass sich evtl. freie Plätze natürlich immer weiter füllten... Mir fiel ein: Auf dem Weg nach Maasholm hatte ich ein Hinweisschild auf einen Campingplatz gesehen, kurz nach dem Abbiegen von der Landstraße in Richtung Maasholm... Also: zurück bis dort, den Hinweisschildern gefolgt, standen wir dann vor dem "Campingplatz Gut Oehe", einem Platz direkt hinter dem Ostseedeich. Mit einer riesigen Wiese davor, die als Stellplatz vor der Schranke zum Campingplatz gehörte und wo es noch reichlich Platz gab! Dort standen so 6-7 Fahrzeuge, Campingmöbel davor, sogar ein Kastenwagen mit Vorzelt. Ich ging dann zur Rezeption, um uns anzumelden, und hörte, dass gerade eine Reservierung für eine Parzelle auf dem Campingplatz storniert worden ist. Der Stellplatz vor der Schranke hätte 13 € gekostet, Strom nicht möglich, ansonsten alle Einrichtungen des CP nutzbar, der Platz drinnen kostete ohne Strom nur 2 € mehr, wenn man Strom dazu möchte noch einmal 4,50 € pauschal pro Tag (zwar recht teuer, aber es gibt Stellplätze, die im Gesamtpreis teurer sind...), dafür war es auf dem CP ruhiger, denn auf der Wiese parken tagsüber auch recht viele PKW mit Tagesgästen. Unterm Strich hatten wir eine sehr schöne Zeit mit einer schönen Radtour in toller Landschaft bis Maasholm.

Als wir gestern abgereist sind standen zwar auf dem Stellplatz mehr Fahrzeuge als bei unserer Ankunft, aber trotzdem war diese nicht mal zur Hälfte gefüllt! Scheint noch ein Geheimtip zu sein....

Heute habe ich dann aufgrund eines Zwischenfalles auf der Hinfahrt noch die Polizei in Kappeln angerufen, denn es gab einen echten Schockmoment am Freitag kurz vor Kappeln: vor uns fuhr ein Firmenwagen in der Größe eines Mercedes Vito, der mir schon aufgefallen war, als er auf der Landstraße etwas weit nach rechts auf den Grünstreifen geriet. Er fuhr anschließend normal weiter, bis eben kurz vor Kappeln: er zog immer weiter nach links, auf die Gegenfahrbahn, wo uns ein Alkovenmobil entgegen kam. Dieses versuchte noch, seinerseits weiter an den Fahrbahnrand auszuweichen, aber der Firmenwagen war schon beinahe bis zur Hälfte auf der Gegenfahrbahn, so dass es dann einen sehr lauten Crash gab, als der Firmenwagen mit seiner Seite an der Fahrerseite des Wohnmobils entlangschrammte... Plastikteile flogen uns entgegen, nicht nur von den Spiegeln! Es prasselte an unsere Stoßstange und auf unsere Windschutzscheibe, die glücklicherweise heil blieb.
Und dann? Fuhr der Transporter mit unverminderter Geschwindigkeit weiter!! Nach kurzem Abbremsen gab ich Gas und nahm die "Verfolgung" auf! Was angesichts der 109 PS bei 3,85 t recht schwierig wurde, da der Transporter sogar noch beschleunigte. An einer Einmündung einige hundert Meter weiter kam dann noch ein Fahrzeug zwischen uns, so dass wir das Kennzeichen nicht erkennen konnten, aber ich blieb dran! Bis am Ortseingang der Lieferwagen rechts abbog, auf einen Supermarktparkplatz fuhr und dort wendete... Ich gab dem Fahrer ein Zeichen, dass ich ihn gesehen hätte, und meine Frau machte ein Foto von dem Wagen. Dort sahen wir auch die Schrammen am Lieferwagen, die sich über die gesamte Fahrerseite zogen!
Angesichts der Tatsache, dass er wendete, offensichtlich die ca. 4-5 Kilometer zurück zum Unfallort, und aufgrund der fortgeschrittenen Zeit, haben wir entschieden, weiter zu fahren, nachdem ich unser eigenes Mobil auf Schäden durch die herumfliegenden Teile untersucht hatte und nichts feststellen konnte. Die Polizei wollte ich dann später anrufen und uns als Zeugen melden.
Einen solchen Crash wünsche ich niemandem, denn ich gehe mal davon aus, dass das Wohnmobil weit schlimmer ausgesehen haben muss als der Transporter, vermutlich mit lang aufgerissener Seitenwand.... Für diese Leute war der Pfingsturlaub mit Sicherheit gelaufen, sie taten mir einfach nur Leid, andererseits hätte es noch schlimmer kommen können, wenn die beiden Fahrzeuge direkt mit den Fronten aufeinander getroffen wären, und dann hätte ich mit Sicherheit auch nicht mehr rechtzeitig bremsen können.....
Nun sind der Polizei zumindest unsere Daten bekannt, falls noch Zeugen gebraucht werden, und ein Foto vom Verursacher haben wir auch. Mal sehen, was da noch kommt.
Letztenendes habe ich nun zwar festgestellt, dass an der unlackierten Stoßstange unseres Concorde eine runde Abdeckkappe über einer Verschraubung der Stoßstange fehlt, drumherum sieht man, dass dort wohl etwas aufgeschlagen ist, aber wenn ich die Stoßstange demnächst mal wieder mit etwas Leinöl auffrische sieht man das auch nicht mehr.

Anzeige vom Forum


volki am 01 Jun 2020 15:21:28

Wenigsten ist der schlafende Fahrer wieder erwacht............................................. :cry:

PS (den "deutschen Ostseestrand" habe ich als Schweizer in schlechter Erinnerung.)
Auf der Heimreise aus Skandinavien, wollten wir zum ersten Mal überhaupt, an die "Ostsee". Gelandet sind wir wahrscheinlich in Boltenhagen.

Nirgends einen Platz zu stehen gefunden, auch alle CP's voll. Dann fragte ich auf einem CP, ob ich wenigstens Wasser kaufen könne. NEIN, das sei nur für seine Gäste.
Aus Wut sind wir anschliessend gleich weiter Richt. zu Hause gefahren.
In Bayern waren wir dann wieder willkommen :lol:
.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

BadHunter am 01 Jun 2020 15:26:23

volki hat geschrieben:PS (den "deutschen Ostseestrand" habe ich als Schweizer in schlechter Erinnerung.)
Auf der Heimreise aus Skandinavien, wollten wir zum ersten Mal überhaupt, an die "Ostsee". Gelandet sind wir wahrscheinlich in Boltenhagen.

.


Ich kann nur empfehlen: macht einen neuen Anlauf und nehmt Euch Zeit! Die Ostseeküste ist herrlich! Sowohl in Schleswig-Holstein als auch in Meck-Pomm! Stellplätze gibt es an der Ostsee reichlich, tolle Orte, es lohnt sich wirklich! Manchmal, gerade jetzt, sind die Plätze ziemlich voll, aber es findet sich immer eine Alternative, auch die Stellplatzkarte hier im Forum gibt Vieles her.

Anzeige vom Forum


volki am 01 Jun 2020 16:32:30

BadHunter hat geschrieben: macht einen neuen Anlauf und nehmt Euch Zeit! Die Ostseeküste ist herrlich! Sowohl in Schleswig-Holstein als auch in Meck-Pomm! Stellplätze gibt es an der Ostsee reichlich, tolle Orte, es lohnt sich wirklich! Manchmal, gerade jetzt, sind die Plätze ziemlich voll, aber es findet sich immer eine Alternative

Der Weg ist halt ein bisschen weit und wenn schon, dann ist das Meerwasser in Griechenland ein bisschen wärmer. In meinem Alter liebt man eh die Wärme :ertrink:
.

WomoToureu am 01 Jun 2020 17:04:09

BadHunter hat geschrieben:... auf einen Supermarktparkplatz fuhr .
Konntest oder wolltest Du nicht die Zufahrt versperren und die Polizei anrufen, dass Du den Straftäter blockiert hast ?

Energiemacher am 01 Jun 2020 17:14:09

WomoToureu hat geschrieben: Konntest oder wolltest Du nicht die Zufahrt versperren und die Polizei anrufen, dass Du den Straftäter blockiert hast ?


Wir sind nicht im wilden Westen!

BadHunter am 01 Jun 2020 17:18:44

Meine Frau hatte das Fahrzeug dann ja fotografiert und er hat offensichtlich gewendet, um zum Unfallort zurück zu fahren. Ich wollte uns ausserdem nicht noch in Gefahr bringen, wer weiß, was das für ein Typ ist, wenn der schon nach dem Crash erstmal Gas gibt und weiterfährt... Die Polizei hätten wir direkt angerufen, wenn er nicht umgedreht hätte, weil wir dann ja das Kennzeichen und den Firmennamen hatten, der auf dem Transporter stand...
Klar, vielleicht hätte man direkt anders reagieren sollen, die Polizei anrufen, während wir hinterher fahren, aber hinterher kommt man immer auf die besseren Ideen. Nun hat die Polizei auf jeden Fall unsere telefonische Aussage dazu, unsere Kontaktdaten und weiß, dass wir das Auto auf einem Foto haben.

wolfherm am 01 Jun 2020 17:19:22

Moderation:Und außerdem ist das ein Reisebericht. Der soll jetzt nicht durch eine unsinnige Was-Wäre-Wenn-Diskussion verwässert werden.


kawabenemsi am 01 Jun 2020 20:53:30

volki hat geschrieben:...
PS (den "deutschen Ostseestrand" habe ich als Schweizer in schlechter Erinnerung.)
Auf der Heimreise aus Skandinavien, wollten wir zum ersten Mal überhaupt, an die "Ostsee". Gelandet sind wir wahrscheinlich in Boltenhagen.

Nirgends einen Platz zu stehen gefunden, auch alle CP's voll. Dann fragte ich auf einem CP, ob ich wenigstens Wasser kaufen könne. NEIN, das sei nur für seine Gäste.
Aus Wut sind wir anschliessend gleich weiter Richt. zu Hause gefahren.
In Bayern waren wir dann wieder willkommen :lol:
.


Alles richtig gemacht . Zumindist in Meklenburg - Vorpommern sind WoMo´s definitif nicht herzlichst willkommen . Die recht hübsche Gegend rechtfertigt jadoch keinesfalls die Preise und die hochnäsige , abwehrende Haltung in diesem Landstrich.

Sorry , wenns OT ist.

BadHunter am 02 Jun 2020 09:57:32

kawabenemsi hat geschrieben:Alles richtig gemacht . Zumindist in Meklenburg - Vorpommern sind WoMo´s definitif nicht herzlichst willkommen . Die recht hübsche Gegend rechtfertigt jadoch keinesfalls die Preise und die hochnäsige , abwehrende Haltung in diesem Landstrich.



DAS wäre mir neu! Da M-V unser Nachbarbundesland ist sind wie recht häufig dort, sowohl an der Küste als auch an den Seen im Inland, und immer haben wir uns sehr wohl gefühlt und auch dort, wo wir waren, nie das Gefühl gehabt, dass wir nicht willkommen wären oder höhere Preise als in anderen Gegenden Deutschlands hätten zahlen müssen.

schnecke0815 am 02 Jun 2020 18:14:48

Dieser Aussage kann ich mich nur anschließen.

Anzeige vom Forum


kapewo am 02 Jun 2020 19:27:58

Auch wir fühlen uns in ganz M-V und an deren Küste immer herzlich willkommen. Einzige Ausnahme ist Ahrenshoop auf dem Darß. Die mögen und wollen keine Wohnmobile im Gegensatz zum restlichen Darß.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wenn ein Sylter eine Reise plant
Höchster Stellplatz Deutschlands?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt