Caravan
luftfederung

Kastenwagen als Freizeitmobil UND Büro nutzen


Schlars am 03 Jun 2020 15:32:20

Liebe Forenmitglieder,

da meine Gedanken ein wenig gereift sind und ich mich schon viel mit Wohnmobilen / Kastenwagen beschäftigt habe, zugegeben mehr in der Theorie und beim Händler mal reingesetzt, möchte ich meine Idee teilen und bin auf eure Reaktionen und insbesondere Tipps gespannt. Zur Zeit sind wir eine Familie mit 2 Erwachsenen und vier Kindern (knapp 4 und 2 Jahre alt).

Ich spiele mit dem Gedanken einen Kastenwagen im unteren Preissegment grob mit folgenden Spezifikationen zu kaufen:

- Ich tendiere zum NEUkauf da junge Gebrauchte wenig günstiger sind
- Kastenwagen um die 40.000 €, beispielhaft die Marken Clever / RoadCar ... Vorteil bei Clever wäre mit bis zu sechs Personen durch Doppelsitzbank und rausnehmbaren Einzelsitz (Quasi zukunftssicher). Die Technik bezüglich des Fahrzeuges ist ja identisch mit denen teurerer Marken
-> Ich tendiere zum Maxi-Chassis da man sonst zu schnell an die Gewichtsgrenzen kommt.
- Grundriss: Vermutlich zweifaches Doppelbett hinten
- Dieselheizung
- Sonst keine übermäßig große Ausstattung -> Markise vielleicht und so die "üblichen Pakete für Klimaanlage usw."

Der Einsatzzweck wären auf der einen Seite Kurztripps über das (lange) Wochenende bei gutem Wetter mit der Familie. Auf der anderen Seite würde ich den Kastenwagen die Woche über zeitweise als Büro nutzen wollen (Daher auch die Dieselheizung), da ich die Möglichkeit habe mobil zu arbeiten, sich quasi irgendwo hinstellen. Ich weiß das eine Dieselheizung mehr Strom benötigt und ich bräuchte zwei Monitore sowie Laptop und natürlich Handy / Datenrouter im Kastenwagen (ggf. Antenne außen anbringen). Aufrüstung ginge also Richtung Solar / Batteriekapazität (Lithium-Ionen ggfs.,) bzw, sich ausrechnen wie viel Kapazität man bräuchte.

Was haltet ihr von der Idee? Umsetzbar? Zu viel geträumt?

Viele Grüße,

Lars

Anzeige vom Forum


Schlars am 03 Jun 2020 16:01:04

Kann ein ADMIN das Thema vielleicht in das "Kastenwagen"-Forum verschieben.. ich habe mich wohl verklickt, sorry.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

tztz2000 am 03 Jun 2020 16:11:22

Schlars hat geschrieben:Was haltet ihr von der Idee? Umsetzbar? Zu viel geträumt?

Moin Lars,

willkommen im Forum!

Kurz und knapp: gut, ja, nein!

Ich würde mit einer 200 Ah LiFeYPo4 und 200 wp Solar anfangen. Im Winter sollte das aus meiner Erfahrung für 2 Tage autarkes Stehen und etwas Wechselrichterbetrieb auch ohne Sonne reichen. Wenn Du länger brauchst und keinen Landstrom hast, dann kannst Du batteriemässig immer noch "aufrüsten". Aber Du musst ja ohnehin zwischendurch mal wegfahren, entsorgen, Wasser tanken usw.... dann kannst Du auch gleich ein bissel länger fahren und den Akku aufladen (50A Ladebooster nicht vergessen!)

Technisch funktioniert das alles.... wie weit das auch praktikabel ist, kann ich jetzt hier natürlich nicht beurteilen.

Anzeige vom Forum


Schlars am 03 Jun 2020 16:17:22

Hallo Thomas,

vielen Dank für Deine Antwort.

Vielleicht habe ich mich zu kurz gehalten bei meinen Erläuterungen. Also wenn ich den Wagen als Büro nutze und "frei stehe" wäre das höchstens ein Tag, da ich Abends nach Hause fahre (Landstrom dann natürlich vorhanden).

Viele Grüße, Lars

wolfherm am 03 Jun 2020 16:29:14

Hallo Lars,


habe ich das richtig gelesen: 2 Erwachsene und 4 Kinder in einem Kastenwagen?
Das wird dann aber kuschelig.

Schlars am 03 Jun 2020 16:59:12

Hallo Wolfgang,

aktuell sind wir ja nur 2 Erwachsene und 2 Kinder. Ich möchte halt die Option haben mit mehr Personen zu fahren und nicht sofort das Auto tauschen zu müssen.

Die Idee wäre auch nur bei "gutem" Wetter ein paar Tage zu fahren um dann natürlich hauptsächlich draußen zu sein.

Viele Grüße, Lars

macagi am 03 Jun 2020 17:16:07

Hast du die Rechnung schon bezüglich des Finanzamts gemacht?

Wenn der Kawa im Betriebsvermögen ist und du ihn privat nutzt gilt die 1% Regelung.

Wenn der Kawa privat ist kannst du die km absetzen, musst aber aufpassen wie viel du fährst.

Schlars am 03 Jun 2020 17:24:17

Nein wäre rein privat der KaWa - ich bin angestellt...

Könnte ich denn etwas absetzen, wenn ich rein theoretisch jeden Tag 20-30 Kilometer fahre?

DonCarlos1962 am 03 Jun 2020 18:00:54

Ich glaube, dass Du mit den 40.000,- € kaum hinkommst.

Die Aufpreise sind das Problem.

38.990,- € Clever Move Kids Citroen 140 PS

1.500,- € Pilotensitzbank Iso Fix für Kindersitz inkl. Armlehnen (Auf den anderen Sitzen scheint es kein Iso Fix für die Kinder zu geben)
1.000,- € Truma C6 Diesel (ich würde die 200€ für die Elektroerweiterung auch noch zahlen)
1.500,- € Zusätzlicher Einzelsitz herausnehmbar ( Weil sonst ein weiteres Kind wohl nicht mitfahren kann?)
1.000,- € t 3,5 Light auf 3,5 t Heavy

43.990,- € Plus Überführungskosten von denen ich jetzt nicht weiß wie hoch die sind. Aber ich meine schon einmal etwas von 990,-€ für Clevermobile gelesen zu haben.
Im Regelfall kommt auch noch die Aufbaubatterie, zumindest aber die Solaranlage dazu. Ob das bei Clever auch so ist, kann ich aber nicht sagen.

Das wären dann, für das recht nackte Mobil, schon etwa 45.000€ plus bis es vor der Tür steht.

Aber die Idee ist schön.

LG Carsten

camperjoe am 03 Jun 2020 19:17:11

DonCarlos1962 hat geschrieben:Im Regelfall kommt auch noch die Aufbaubatterie, zumindest aber die Solaranlage dazu. Ob das bei Clever auch so ist, kann ich aber nicht sagen.


Clever Move Kids hat 2x Wohnraumbatterie (95 AH) Serienmässig verbaut...
Wie die meisten Clever....

habe meine 2 rausgenommen und eine Lifepo verbaut... 50kg raus, 12,5 kg rein... ;-)

Schlars am 03 Jun 2020 22:55:50

Hallo DonCarlos und hallo camperjoe,

ja 40.000 € war "nur mal so aus der Hüfte geschossen". Realistisch mit den Zusatzoptionen sind 45.000 bis 50.000 € Euronen.

Auf der anderen Seite frage ich mich ob es nicht möglich ist, auch bei anderen Kastenwagenanbietern z. B. einen Sitz oder die Sitzbank vorne nachträglich nachrüsten zu lassen, wenn es denn soweit wäre? Weiß dies jemand? Chassis ist ja überall baugleich...? Dann wäre man bei der Auswahl freier, weil ich vermutlich gerne einen "vom Hof" nehmen wollen würde anstatt 1 Jahr (was man so aktuell über die Lieferzeiten liest) zu nehmen ... Die "Clever" mit 6 Sitzplätzen gibt es jetzt auch nicht übermäßig oft. Dazu noch mit Maxi-Chassis und Dieselheizung .. wird es sehr rar ...

Ja Lifepo wäre dann sicherlich angebracht allein wegen des Gewichtes. Aber man könnte auch schauen wie weit man mit 2 Batterien kommt und wenn sie dann kaputt wären umrüsten...

LG Lars


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kabelführung Weinsberg 601MQH
8600 km mit dem Clever Celebration ein Erfahrungsbericht
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt