Caravan
campofactum

Welche Werkstätte ist wichtiger Trägerfahrzeug oder Aufbau


holzer am 08 Jun 2020 17:24:03

Liebes Forum!

Ich habe folgendes Problem: Womo Händler sind allesamt ziemlich weit entfernt, 2, 3 oder 4 Stunden Fahrzeit. Manche sind in Österreich gar nicht vertreten, z. B. Globe Traveller - der mir auch gut gefallen könnte. Fiat und Peugeot - Werkstätten sind vor der Haustür, 20 Minuten entfernt. Wie wichtig ist eigentlich der Womohändler und benötigt man ohnehin die KFZ Werkstätte öfter?

Mit schönen Grüßen

Josef

Anzeige vom Forum


KAWADO am 08 Jun 2020 17:35:10

Hallo Josef,

ich würde mir einen WOMO Händler in der Nähe suchen für evtl. Reklamationen. Fiat Händler in der Nähe hast Du ja.
Womo Händler wäre mir wichtiger in der Nähe(wenn auch 2 oder 4 Std entfernt). Bei mir waren fast alle Reklamationen am Aufbau.
Einmal beim Fiat Händler wg. einer Rückrufaktion, ansonsten der nächste Servive bei ca. 40 tsd.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

topolino666 am 08 Jun 2020 18:24:11

Unsere Erfahrung:

Die ersten 5 Jahre ist der Aufbauhändler wichtig und sollte erreichbar sein - dann wird die (gute) Werkstatt des Basisfahrzeugs immer wichtiger! :eek:

:)

Anzeige vom Forum


jochen-muc am 08 Jun 2020 19:29:29

Ich würde mir das WOmi raussuchen was mir am besten gefällt auch wenn da evtl keinPartner in der Nähe ist

WEIL

Evtl gibt es ja diverse Zusammenarbeiten die Dein Hersteller organisieren kann.


Meiner ist z.B. über 600 Kilometer weg

Trotzdem habe ich mich für diesen Händler entschieden, weil der Service und die Bemühungen um mich als Kunden einfach super waren.

Die Anreise zur Abholung war ein kleines tolles Abenteuer und gleich verbunden mit einer Probefahrt

Ja auch bei mir gab es Reklamationen, die wurden aber alle von den örtlichen Herstellerfirmen (Truma / Webasto etc) behoben, damit war ich sicher nicht schlechter (wahrscheinlich sogar besser gestellt) als beim Verkäufer.

Ums Auto kümmert sich eh MAN / Fiat

Und die Dichtheitsgarantie, ja dafür muss ich ca 120 Kilometer einmal im Jahr fahren (weil da der nächste feste Vertragspartner ist den ich akzeptiert habe) normal gäbe es einen Hndler der nher ist (20 Kilometer) aber der sieht mich nie wieder

cbra am 08 Jun 2020 20:00:40

ich finde eine gute werkstatt fürs fahrzeug eminent wichtig, mit ein grund warum ich iveco fahre, da gibts in salzburg eine exzellente werkstatt.

aufbau find ich weniger wichtig, erstens bin ich selbstbauer, aber auch sonst gibts da für die probleme auch gas/wasserinstallateurem, boschdienst, bootsbauer und lackierer,...

da ist der händler mMn nur in der garantuiezeit wichtig, und die sit schnell vorbei, da kann man ggf auch mal längere anfahrt in kauf nehmen

kampino am 08 Jun 2020 22:01:40

Klar kann es auch Probleme mit dem Aufbau geben, aber das lässt sich meistens auch ein wenig später, per Telefon oder einen Kundendienst lösen. So ist eine Aufbauwerstatt deines Herstellers nicht ganz so wichtig in der Nähe. Eine Kontrollleuchte des Basisfahrzeuges hingegen könnte schon einen schnellen, und vor Allem nahen, Werkstattbesuch erforderlich machen. Da habe ich dann schon gerne eine gute Werkstatt in der Nähe verfügbar.

Alter Hans am 08 Jun 2020 22:11:22

Als Selbstausbauer ist mir eine VW Werkstatt in der Nähe (5 km) bei weitem wichtiger. Aufbauwerkstatt brauch ich nur für die Gasprüfung. Alle zwei Jahre.
Ein Campingzubehörladen (Reimo, Movera, Berger, Frankana) soltte nicht gar so weit entfernt sein. Ich habe Auswahl bei dreien der genannten
in 25 km Umkreis.

rkopka am 08 Jun 2020 23:48:59

kampino hat geschrieben:Klar kann es auch Probleme mit dem Aufbau geben, aber das lässt sich meistens auch ein wenig später, per Telefon oder einen Kundendienst lösen.

Für einen älteren Gebrauchten vielleicht mehr, wenn man selber am Aufbau rumwerkelt. Aber wenn man liest, wieviel teilweise bei neuen Womos repariert werden muß am Aufbau, dann ist eher das wichtig. Basisfahrzeugwerkstätten findet man häufiger und braucht sie IMHO seltener. Ich brauchte neben einem Ölwechsel/Service erst einmal eine Werkstatt (Differenzdrucksensor), und das war in Kroatien. Die Fiat Vertragswerkstatt hat es IMHO gut gemacht. Bei mir war wenig am Aufbau, erforderte aber doch zwei Besuche beim Händler für Sachen, die ich entweder nicht machen kann oder will und die in der Garantie sind. Dichtigkeitsprüfungen sind ein weiterer Punkt.

RK

ecki1962 am 09 Jun 2020 22:21:39

Aufgrund der geringeren Händlerdichte halte ich persönlich einen nahen Wohnmobilhändler für wichtig. Das Fiat, Citroen, MB, VW Netz ist so dicht daß sich immer was Erreichbares findet.

Es hängt aber auch von Deinen persönlichen Verhältnissen ab. Leute die beruflich bedingt mit ihrer Freizeit haushalten müssen oder für die schlicht Zeit=Geld ist, suchen sich einen nahen WoMo Händler. Wer aber für wenig Geld viel Zeit verbringen kann und will (Profil Rentner) sucht sich auf der Messe den günstigsten Händler mitunter am anderen Ende der Republik und baut jeden Werkstattbesuch zum Kurzurlaub aus.

Irmie am 09 Jun 2020 23:14:59

Hallo Josef,

da ich bei dem Händler, wo ich mein Wohnmobil gekauft habe, 3 Monate auf einen Termin warten muss, habe ich mir eine ganz normale Wohnwagen/ Wohnmobilwerkstatt ohne Verkauf ausgesucht. Für eine Gasprüfung muss ich nicht warten. Für kleinere Reparaturen kann ich auch immer sofort kommen.

Ob ich 100€ zahlen muss, aber in wenigen Tagen wieder ein urlaubstüchtiges Wohnmobil habe oder 3 Monate Wartezeit überbrücken muss, um den Schaden kostenlos behoben zu bekommen, da wähle ich doch die erste Option.

Nur wenn Spezialteile benötigt werden, wie eine neue Rückwand, eine Schürze o.ä. dann würde ich eine herstellerspezifische Werkstatt aufsuchen oder die des Verkäufers.

Auch freie Werkstätten können Fahrzeuge wie Fiat ö.ä. reparieren. Die Frage ist nur, haben die eine Bühne für Wohnmobile. So mancher Ford- oder Fiathändler hat sie nicht. Da sprechen wir aus Erfahrung!

Es sollte also eine Werkstatt für Wohnwagen/ Wohnmobile in der Nähe sein. Fahrzeuge kann so manche Werkstatt reparieren. Es gibt ja Gerichtsurteile, die besagen dass auch freie Werkstätten die Inspektionen machen dürfen, ohne dass es Garantieprobleme gibt.

Irmie

soul am 10 Jun 2020 00:01:25

wenn du einen aufbauer nicht findest, gibts ja viele andere.
und allen ist eines gemein: in der gewährleistung musst zu denen - und du kannst dir sicher sein, du musst zu denen.

Anzeige vom Forum


ecki1962 am 10 Jun 2020 12:09:43

Irmie hat geschrieben:die Frage ist nur, haben die eine Bühne für Wohnmobile. So mancher Ford- oder Fiathändler hat sie nicht. Da sprechen wir aus Erfahrung!


In den Web-Händlerverzeichnissen von Fiat kann man sehen wer "Professional" (=NFz) und/oder Camper Status hat. Diese Werkstätten haben dann von Bühne/Hallenhöhe die Ausrüstung. Camper Status hat eine erhöhte Bevorratung gängigster Ersatzteile.
Denke bei Citroen wird auch gekennzeichnet sein wer NFz bedienen kann. Hier ist aber der Anteil der PKW-Händler mit kleineren Hallen/Bühnen hoch.
Bei MB/VW dürfte das ebenfalls kein Thema sein.

Irmie hat geschrieben:Es gibt ja Gerichtsurteile, die besagen dass auch freie Werkstätten die Inspektionen machen dürfen, ohne dass es Garantieprobleme gibt.


Ergänzung: Inspektion "nach Werksvorgabe". Darin kann man Spezialwerkzeuge und Diagnosegeräte verstecken, die nicht jede freie Werkstatt hat.

tztz2000 am 10 Jun 2020 12:50:31

ecki1962 hat geschrieben:Bei MB/VW dürfte das ebenfalls kein Thema sein.

Mit meinem Sprinter muss ich bei MB zu den Nutzfahrzeugen.... und nicht jede MB-Vertretung hat NFZ....

.... bei Pannen empfiehlt es sich ohnehin die Notfallnummer anzurufen, klappt super.... durften wir schon 2 x testen! :ja:


Mit einem VW-NFZ kann man in der Schweiz auch in die Scania-Truckcenter fahren.... die haben sicher eine Bühne und ein grosses Tor! :D


Um auf's Thema zurückzukommen:

Unser Ausbauer ist ca. 1000 km weg von uns, ein oder zwei Mal waren wir wegen einer Kleinigkeit dort, die Fahrten haben wir immer mit Urlaubsreisen verbunden. Bei einer guten Qualität des Ausbaus ist die Entfernung eigentlich kein Thema.

Und wie oft nimmt man den Service des Grundfahrzeugs überhaupt in Anspruch? Bei Intervallen von um die 30k km ist das beim "normalen" Wohnmobilisten alle zwei Jahre! Die richtigen Pannen passieren ohnehin meist auf Tour, da geht man gar nicht zu seiner "Hauswerkstatt".

Roman am 10 Jun 2020 13:40:09

Hallo,

ich bin da bei Thomas. Wir hatten jetzt 2 mal Ausbauer, bei denen offensichtlich nicht der Kunde die Endkontrolle übernehmen muss. Daher war in beiden Fällen (CS, 10J, Bresler, 4J) keine Fahrt wegen Nachbesserungen zum Ausbauer nötig. Natürlich hängt es auch etwas davon ab, ob man nun wirklich gar kein handwerkliches Geschick besitzt oder doch schon mal eine lockere Schraube in ein Scharnier schrauben kann....

Die Wartungsintervalle bei den Basisfahrzeugen sind heute so groß/lang, dass ich auch das nicht als Kriterium für eine Kaufentscheidung sehen würde, es sei denn, die Werkstatt liegt extrem weit weg.

Gruß
Roman

holzer am 10 Jun 2020 18:46:56

Danke für die zahlreichen Antworten! :) :) :)

Das hat mich bestärkt und auch bestätigt, dass wir bei der Auswahl des Wohnmobils keine Rücksicht auf die Entfernung nehmen brauchen und notfalls würde ich das Auto auch in Deutschland kaufen. In brauchbarer Nähe befindet sich eine WOMO Werkstätte und Händler mit Shop, der keine spezielle Marke vertritt und laut Homepage auch Gewährleistungssachen mit dem Hersteller abwickelt. Den werde ich mir bei Gelegenheit einmal anschauen. Kleine Reparaturen schaffe ich auch selber.

Ihr habt mir sehr geholfen, Danke. Es werden sicher noch andere Fragen auftauchen - wenn ich mich dann wieder an euch wenden darf.

Liebe Grüße Josef


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Welcher Fahrradträger auf AHK für 2 E-Bikes
Kastenwagen mit Längsbetten - Kaufberatung Tipps gefragt
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt