Caravan
hubstuetzen

Ebike-Ladung mit Wechselrichter


thomi63 am 11 Jun 2020 15:51:29

Hallo,
bin gerade am planen, wie groß meine Solaranlage und Batterie werden muss, wenn ich autark stehen möchte.
Beim Ebike komme ich ins schleudern.
Ladegerät vom Ebike hat....
Input: 220V, 2A
Output 42V, 4A

Bedeutet nach meiner Rechnung:
440W/12.6V = 34,9A x 4 Std = 139Ah
Dazu Wechselrichterverlust von 15% hinzurechnen = 160Ah/d

Kann das stimmen?

Gruß Thomas

Knaus Van Ti 650 MEG


chrisc4 am 11 Jun 2020 16:43:00

thomi63 hat geschrieben:Hallo,
Beim Ebike komme ich ins schleudern.
Ladegerät vom Ebike hat....
Input: 220V, 2A
Output 42V, 4A

Bedeutet nach meiner Rechnung:
440W/12.6V = 34,9A x 4 Std = 139Ah
Dazu Wechselrichterverlust von 15% hinzurechnen = 160Ah/d

Kann das stimmen?

Gruß Thomas

Knaus Van Ti 650 MEG


Die 2A ist die maximale Leistung vom Ladegerät.
Ich habe beim Laden mit dem Bosch Ladegerät knapp 200 Watt gemessen (am 230VEingang und 500W Akku), das über den gesamten Ladevorgang.

rkopka am 11 Jun 2020 16:51:18

thomi63 hat geschrieben:Ladegerät vom Ebike hat....
Input: 220V, 2A
Output 42V, 4A

Bedeutet nach meiner Rechnung:
440W/12.6V = 34,9A x 4 Std = 139Ah
Dazu Wechselrichterverlust von 15% hinzurechnen = 160Ah/d
chrisc4 hat geschrieben:Die 2A ist die maximale Leistung vom Ladegerät.
Ich habe beim Laden mit dem Bosch Ladegerät knapp 200 Watt gemessen (am 230VEingang und 500W Akku), das über den gesamten Ladevorgang.

Gerade bei solchen Werten sollte man schreiben 500Wh Akku, um nicht durcheinander zu kommen.
Wie schon geschrieben sind die Eingangswerte nur Maximalwerte, die z.B. beim Einschalten auftreten können.
42V * 4A = 168W. D.h. mit etwas Verlusten dazu wirst du also irgendwo bei 200W maximale Leistung landen. Auf 12V bezogen wären das 200W / 12V = 16,7A -> 4h ~ 16,7A * 4h = 66,7Ah (auf 12V bezogen). Allerdings wird der Strom nicht die ganze Zeit maximal sein, wodurch es wohl weniger ist.

RK

Anzeige vom Forum


hmarburg am 11 Jun 2020 17:05:14

Hallo,

ich bin beim Berechnen des Kapazitätbedarfs folgendermaßen vorgegangen:

Akku hat 500Wh, Bordnetz hat idealisiert 12V. Daraus folgt 500Wh/12V=41,67Ah
Das ist die idealisierte Batteriekapazität, die du zum kompletten Laden von der Wohnraum-Batterie in den Bike-Akku übertragen musst.
Da beim Laden über den Wechselrichter und das Bikeladegerät Verluste entstehen habe ich ganz grob 50Ah Kapazität angesetzt.

thomi63 am 11 Jun 2020 18:27:50

Hallo Holger,

aber doch nur für eine Stunde, oder?
Zu Hause lädt der Akku je nach Zustand ca. 4 Stunden.

manuel03 am 11 Jun 2020 18:41:14

Moin moin,
ich gebe jetzt mal meine praktische Erfahrungen dazu.
Habe erst kürzlich einen 1000 W Wechselrichter (reine Sinuswelle) eingebaut .
Mein Akku ( 500 Wh ) war heute auf 28 % runter, nach ca.2 Stunden Ladezeit war er voll und aus den Boardbatterien 37 Ah raus.
Gruß Manuel

rkopka am 11 Jun 2020 18:45:34

hmarburg hat geschrieben:Akku hat 500Wh, Bordnetz hat idealisiert 12V. Daraus folgt 500Wh/12V=41,67Ah
thomi63 hat geschrieben:aber doch nur für eine Stunde, oder?
Zu Hause lädt der Akku je nach Zustand ca. 4 Stunden.

Dafür haben wir eben die Einheiten. Er rechnet mit der Kapazität bzw. Energie. Da spielt die Zeit und der Strom erstmal keine Rolle. Also 41Ah werden benötigt. Wenn das Gerät das in 4h lädt sind das (zu) simpel 10A, die während der Zeit fliessen. Macht aber für die Entladung des Akku kaum einen Unterschied.

RK

andwein am 12 Jun 2020 13:06:45

Und für die, die einen Überblick möchten, aber nicht rechnen wollen:
Eine 100Ah Batterie hat 1200 Watt, ein leerer 400W Pedelec Akku entleert die Batterie um mindestens 460 W (15% Verluste)
Dann sind aus der Batterie schon mal über 30% raus und die müssen wieder rein. 460W bei 12V sind 38 Ah, also wieder ca. 30%
Nur so als Überlegung ohne mit den 24/36/48V der Pedelec Akkus ins Schwimmen zu kommen.
Gruß Andreas

rkopka am 12 Jun 2020 13:14:18

Bei aller Vereinfachung...
andwein hat geschrieben:Eine 100Ah Batterie hat 1200 Watt, ein leerer 400W Pedelec Akku entleert die Batterie um mindestens 460 W (15% Verluste)

1200Wh 400Wh 460Wh
460W bei 12V sind 38 Ah, also wieder ca. 30%

460Wh

RK

manuel03 am 14 Jun 2020 20:42:01

manuel03 hat geschrieben:Moin moin,
ich gebe jetzt mal meine praktische Erfahrungen dazu.
Habe erst kürzlich einen 1000 W Wechselrichter (reine Sinuswelle) eingebaut .
Mein Akku ( 500 Wh ) war heute auf 28 % runter, nach ca.2 Stunden Ladezeit war er voll und aus den Boardbatterien 37 Ah raus.
Gruß Manuel


Moin ,

so heute mal bei etwas tief stehender Sonne ab 17 Uhr den 2 Akku geladen.
Akku zu 100 % leer, Ladezeit ca 3 Stunden, und 40 Ah Batteriekapazität dabei verloren.
Fazit:
Bin begeistert wie gut das funktioniert


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Alle Typen - welche Wandler für 48 Volt?
Vollautomat an eigentlich zu kleinem Wechselrichter
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt