aqua
luftfederung

Solarzellen matt geworden


mirzulaut am 12 Jun 2020 10:30:24

Hallo
ich kann aus der Wohnung auf mein Womo-Dach sehen. Da habe ich 2 flexible Solarzellen verklebt (China 100Watt ) und ein paar 3 kleine Starre. Die flexiblen sehen nach 2 Jahren irgendwie matt aus wenn die Sonne drauf scheint. Ich dachte erst das ist Staub aber nach dem putzen waren die immer noch matt weißlich. Die Starren nach einen Jahr wie neu.

Ist das ein Materialfehler oder normal, stört das sehr.

Danke euch


Bild

Anzeige vom Forum


villadsen am 12 Jun 2020 12:06:55

Tut mir leid aber da fällt mir nichts anderes ein als: China-Flex-Module sind Müll und gehört entsorgt.
Davon abgesehen kannst du ja versuchen ob du den Schaden etwas auspolieren kann mit einen Schleifcreme. Hier z.B.: --> Link
MfG
Thomas V.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Trashy am 12 Jun 2020 12:14:11

villadsen hat geschrieben:Tut mir leid aber da fällt mir nichts anderes ein als: China-Flex-Module sind Müll und gehört entsorgt.
Davon abgesehen kannst du ja versuchen ob du den Schaden etwas auspolieren kann mit einen Schleifcreme. Hier z.B.: --> Link
MfG
Thomas V.


Lohnt den Aufwand nicht.
Entweder nutzen, solange noch was raus kommt oder gleich in die Tonne kloppen.

Anzeige vom Forum


jochen-muc am 12 Jun 2020 12:17:05

Wie Thomas sagt kann man probieren die Fläche wieder aufzupolieren.

Ich würde da aber evtl mit einem deutlich sanfteren Mittel anfangen (weil gröber kannst immer werden)

Versuche es einfach mal mit einer Finish Politur 3800 Mezerna oder ähnlichem

Kannst auch mit eine Clay Ball machen.

Wenn das nix ändert dann eine sanfte Kunststoffpolitur wie z.B. Clenofant --> Link.

und wenn das nix hilft eine Scheinwerferaufbereitungspolitur wie das von Thomas oder gibts auch von Sonax

jochen-muc am 12 Jun 2020 12:18:04

Trashy hat geschrieben:
Lohnt den Aufwand nicht.
Entweder nutzen, solange noch was raus kommt oder gleich in die Tonne kloppen.



Warum sollte es sich nicht lohnen vielleicht 2 Stunden Arbeit zu opfern und meinetwegen 100 € Material ? :roll:

Trashy am 12 Jun 2020 12:34:57

Hab die Erfahrung gemacht das sowas nicht lange hält. Die polierten Scheinwerfer wurden wieder blind.
Ist natürlich meine persönliche Meinung. Bei den geringen Preisen würde ich den Klebekrempel runtereissen und vernünftig hinterlüftete Panele aufbauen.

karlausw am 12 Jun 2020 12:53:39

Hallo Villadsen
kannst du mir bitte einen Hersteller nennen, ( und ich meine Hersteller, nicht Um-Labler, der in Deutschland semiflexible Module herstellt ?
Und, vielzulaut, sicher, dass du auch die Schutzfolie abgezogen hast ?
Hat schon mancher geglaubt, das wäre so normal bei den Panelen...
Gruß Karl

mirzulaut am 12 Jun 2020 13:04:59

Die Folie ist ab :-))

Den Hersteller ??? Irgendwelche Schriftzeichen bei Amazon :-((

Ich versuchs mit pollieren.

Wenn das nicht hilft kommt alles runter und ich mach erst einen Träger drauf, das hätte ich gleich machen sollen.Vorher lass ich mal den EIsschrank pollern, evtl. reichts das auch so. Oder ich bin ganz faul und kleb die näcjhsten drüber

Natürlich nehme ich die Flex :-)))

Danke

villadsen am 12 Jun 2020 13:14:05

karlausw hat geschrieben:Hallo Villadsen
kannst du mir bitte einen Hersteller nennen, ( und ich meine Hersteller, nicht Um-Labler, der in Deutschland semiflexible Module herstellt ?
Gruß Karl

In Deutschland: nein. Aber ich habe selber Flexmodule drauf die in Kalifornien hergestellt sind: --> Link Bis Heute sehen sie aus wie am ersten Tag.
MfG
Thomas V.

karlausw am 12 Jun 2020 13:24:33

Man sollte nicht generell von China-Schrott reden, gibt genug deutsche Händler, die nur das Label drauf pappen, aber, wie so oft, man bekommt das, was man bestellt,
und das ist in China noch mehr aktuell, als anderswo auf der Welt,man kann auch in China gute ware ordern, der Preis macht die Musik,
so blinde Module hab ich noch nicht gesehen, es gibt aber auch genügend China-Module, die ebenso nach 3-4 jahren noch so aussehn, wie am ersten Tag,
und das liefern, was erwartet wird, richtige montage vorausgesetzt,
wenns denn nicht so wäre, wären sie schon längst vom Markt verschwunden,
deine Ami-Module werden ja auch wohl ein vielfaches von dem gekostet haben, was der mirzulaut hin gelegt hat,
könnte aber genausogut sein, jemand , wie beschrieben, ein " hochwertiges Produkt," bei einem deutschen China-Händler erworben hat.
Gruß Karl

MountainBiker am 12 Jun 2020 13:45:06

Hallo Karl,

Du suchst einen deutschen Hersteller:

Solarswiss
--> Link

Ich hatte dort mit einem Mitarbeiter aus der Technikabteilung eine längeres Telefongespräch über die Art und Eigenschaften der Solarpanel und dann auch Module dieses Herstellers bestellt!

Anzeige vom Forum


mirzulaut am 12 Jun 2020 14:06:35

Ich hab für 100 Watt 115 Euro bezahlt und dann die nicht vorhandene MWST zurück bekommen, VON EINEM CHINESEN.
Für den Preis kann ich mir neue bestellen und habs immer noch billiger. Ich mag China, aber nur wenn ichs vom Chinesen direkt bekomme

rolf51 am 12 Jun 2020 14:09:57

Hallo,
mit keinem versuchen! Lass es matt sein, wenn die Leistung stimmt alles i.O. Meine von Wattstunde sind auch matt und der Händler hat mir versichert, dass keine Leistungsminderung dadurch entsteht. Es ist eine Folie, die kann man nicht so einfach bearbeiten. Zumindest meine Zellen bringen nach 6 Jahren noch die volle Leistung

malefiz am 12 Jun 2020 14:33:25

MountainBiker hat geschrieben:Du suchst einen deutschen Hersteller:
Solarswiss ...


Hier meine Erfahrungen mit Solarswiss nach einem halben Jahr. Verarbeitung durch einen namhaften Individualausbauer.
Unter die Kaschierung ist Wasser gelangt, das bei Frost nach und nach die Kaschierung ganzflächig abgehoben hat.





Manfred

villadsen am 12 Jun 2020 14:43:31

mirzulaut hat geschrieben:Ich hab für 100 Watt 115 Euro bezahlt und dann die nicht vorhandene MWST zurück bekommen, VON EINEM CHINESEN.
Für den Preis kann ich mir neue bestellen und habs immer noch billiger. Ich mag China, aber nur wenn ichs vom Chinesen direkt bekomme

Ich habe 200 Euro für 75 Wp bezahlt und meine sieht nach 2 Jahren aus wie neu. Deine sieht nach zwei Jahren nicht besonders gut aus. Ich hatte vorher auch China-Müll-Module die ich nach 2,5 Jahren entsorgen müsste. Ich hatte damals 4 mal 80 Wp die zuletzt zusammen unter 30 Watt gebracht hat an einen sonnigen Tag. Bei meine Ami Module habe ich 5 Jahre Garantie und 25 Jahre Leistungsgarantie. Ich bin mir deshalb recht sicher das meine Ami Module am Ende die billigeren Module sind.

MountainBiker am 12 Jun 2020 14:45:03

Hallo Manfred,

hast Du absichtlich auf das Abdichten der Ränder verzichtet? laut Empfehlung sollten diese mit Sika oder ähnlichen versiegelt werden!

villadsen am 12 Jun 2020 14:54:15

malefiz hat geschrieben:Hier meine Erfahrungen mit Solarswiss nach einem halben Jahr. Verarbeitung durch einen namhaften Individualausbauer.
Unter die Kaschierung ist Wasser gelangt, das bei Frost nach und nach die Kaschierung ganzflächig abgehoben hat.
Manfred

Sieht irgendwie nicht nach deutsches Wertarbeit aus.
MfG
Thomas V.

malefiz am 12 Jun 2020 14:57:22

MountainBiker hat geschrieben:... laut Empfehlung sollten diese mit Sika oder ähnlichen versiegelt werden!


Hallo MountainBiker,
danke für die Bestätigung - das könnte auch der Grund sein. Angeblich ist es bei mehreren Fahrzeugen aufgetreten.
Verarbeitung durch einen hier viel gerühmten deutschen Individualausbauer. Ist OffTopic - werde ich hier nicht weiter vertiefen.
Manfred

karlausw am 12 Jun 2020 15:23:26

malefiz
wenn die Module an sich noch in Ordnung sind, wäre wohl diese Autofolie nicht schlecht,
weiß jetzt den Namen nicht genau, aber ich meine diese Folie, die mit Heißluftfön, auf das Auto aufgetragen wird,
Gruß Karl

MountainBiker am 12 Jun 2020 15:42:55

Hallo Manfred,

das Problem das zum Ablösen führt ist im Laminat von PTFE oder PTFE-ähnlichen Folien (Teflon) zu suchen. Diese sind zwar sehr haltbar und robust aber nur sehr schwer zu verkleben bzw. zu verschweißen. Deshalb ist es notwendig diese Abdichtung am Rand vorzunehmen! Eine dauerhafte (über viele Jahre) Verbindung von GFK und PTFE ist praktisch unmöglich!

Übrigens das hat mir der besagte Techniker von Solarswiss erklärt/bestätigt!

villadsen am 12 Jun 2020 15:57:33

Für mich ist eine Abdichtung mit Sika eine Notlösung um einen Designfehler zu decken.
MfG
Thomas V.

MountainBiker am 12 Jun 2020 16:10:12

Hallo Thomas,

wie würdest Du eine "dauerhafte Verbindung" von PTFE/Teflon mit GFK oder einer PE-Folie denn herstellen. Man hat hier die Wahl zwischen Pest und Cholera:

(1) Du verwendest billige PE-Folie als Deckschicht (wie bei vielen billigen China-Modulen) die wird dann nach kurzer Zeit blind oder verwittert, läßt sich aber prima verschweissen;
(2) Du verwendest dauerhaltbares PTFE (teuer) als Deckschicht, das hält fast ewig, aber man kann keine dauerhafte Verbindung zu anderen Materialien herstellen;

Die Hersteller sind ja nicht dumm, glaub es mir!

malefiz am 12 Jun 2020 17:13:38

Sorry - eine solche Diskussion wollte ich nicht auslösen.
Zur ursprünglichen Fragestellung und den Vorschlägen zurück.
Kann man eine solche Kaschierung (Folie) polieren? Womit und wie?
Oder liegt die Ursache in der Trübung des Materials.
Trübung (blind werden) ist sicherlich nicht der Fachbegriff.
Oder - kann man nachträglich eine neue Kaschierung aufbringen.

Manfred

andwein am 12 Jun 2020 17:18:12

villadsen hat geschrieben:Für mich ist eine Abdichtung mit Sika eine Notlösung um einen Designfehler zu decken. MfG Thomas V.

Ich sehe es als eine Methode billige Solarpanels herzustellen!!
Hier sind ein paar Qualitätsmerkmale, die sich aber im Preis niederschlagen:
Doppelhohlkammerrahmen mit Gummilagerung, Abdeckung der Zellen mit Solarglas oder ETFE Folie, druckfest bei Schneelast, Anschlussdose mit Kabelklemmen, Solarkabel mit Stecker 4mm2.
Darauf kann man verzichten, man klebt flexibel und schält den Schrott nach 2-3 Jahren wieder ab!
Aber nur meine Sicht der Dinge, Gruß Andreas

MountainBiker am 12 Jun 2020 17:25:07

Kann man eine solche Kaschierung (Folie) polieren?


Ich glaube nicht, dass man die PE-Folie wieder mit polieren klar bringt, das funktioniert nur bei harten Kunststoffen, wie sie bei Scheinwerfern zum Einsatz kommen!

MountainBiker am 12 Jun 2020 17:27:08

Hallo Andreas,

ETFE Folie


Auch hier hast Du das von mir genannte Problem:
Das Problem das zum Ablösen führt ist im Laminat von PTFE oder PTFE-ähnlichen Folien (Teflon) zu suchen. Diese sind zwar sehr haltbar und robust aber nur sehr schwer zu verkleben bzw. zu verschweißen.

villadsen am 12 Jun 2020 17:37:29

MountainBiker hat geschrieben:Auch hier hast Du das von mir genannte Problem:

Eben - Designfehler. Zu glauben dass so etwas, mit Sika geklebt, auf dauer hält erachte ich als unsinn. Auch wenn Sika einen Super Kleber ist sitzt es hier ungeschützt direkt in der Sonne. Irgenwann wird selbst der beste Kleber spröde und dadurch undicht.
MfG
Thomas V

villadsen am 12 Jun 2020 17:59:42

malefiz hat geschrieben:Kann man eine solche Kaschierung (Folie) polieren? Womit und wie?Manfred

Ich würde einfach ein Versuch machen. Irgendwo am äusseren Rand. Du kannst ja mit Zahncreme anfangen. Das schleift sehr gut.
MfG
Thomas V

gespeert am 12 Jun 2020 20:20:08

Doch funktioniert mit Sika.
1. Lage Klebelage

2. Lage UV Schutz

andwein am 13 Jun 2020 09:07:09

MountainBiker hat geschrieben:......Auch hier hast Du das von mir genannte Problem:
Laminat von PTFE oder PTFE-ähnlichen Folien (Teflon) zu suchen. Diese sind zwar sehr haltbar und robust aber nur sehr schwer zu verkleben bzw. zu verschweißen.

Ja, das ist schon richtig, aber die ETFE Folien sind UV fest und vergilben nicht! Randablösung ist eine Möglichkeit, Vergilbung eine zweite. Und Folien, die nur aufgezogen aber am Rand nicht zusätzlich verklebt sind, sind halt Billig Schrott.
Aber es bleibt die Erfahrung: Wer billig kauft, kauft zweimal. Bei den verklebten Panels kommt aber leider auch noch die Fummel- und "alle Knöchel aufgeschürft" Arbeit der Demontage dazu. Aber das wollen die wenigsten in der Preiseuphorie hören.
Gruß Andreas

MountainBiker am 13 Jun 2020 10:15:58

Hallo Andreas,

- PTFE oder PTFE-ähnlichen Folien (z.B. ETFE) sind alle UV-beständig, das habe ich in meinen Post zuvor ja bereits geschrieben (haltbar)!

- PE und PET-Folien sind nicht UV-stabil, also nicht haltbar, aber eben leicht zu verarbeiten (schweißen, kleben)!

Ich bin auch kein Freund der chinesischen Billigprodukte auf PE/PET-Basis als Deckfolie, darum eben mein Verweiß auf den deutschen Hersteller! Die sind aber eben vielen hier zu teuer!

Meine Meinung!

andwein am 14 Jun 2020 10:23:48

MountainBiker hat geschrieben:Hallo Andreas,
- PTFE oder PTFE-ähnlichen Folien (z.B. ETFE) sind alle UV-beständig, das habe ich in meinen Post zuvor ja bereits geschrieben (haltbar)!

Das ist richtig und das F ist halt der kleine Unterschied. Dummerweise ist die Folienbeteichnung bei den meisten Panels nicht in der Produktbeschreibung und muss erfragt werden, jedenfalls meione Erfahrung beim Durchlesen der Angebote.
Gruß Andreas

jochen-muc am 16 Jun 2020 08:20:44

villadsen hat geschrieben:Ich würde einfach ein Versuch machen. Irgendwo am äusseren Rand. Du kannst ja mit Zahncreme anfangen. Das schleift sehr gut.
MfG
Thomas V


Sehe ich auch so, wobei ich den Cleanofant nehmen würde (ist oben verlinkt) weil in Zahnpasta kann alles mögliche drin sein

Der wirkt bei allen Kunststoffflächen und den kannst hinterher für vieles anderes nehmen (Fenster / Lichtkuppeln / Lichthauben aber auch Innen)

--> Link


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Anschluß Solarregler an cbe DS 300 belegt
Solarregler- Anschluß an 2 Aufbaubatterien
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt