aqua
anhaengerkupplung

Teilintegrierter bis 3500kg und 2500kg Anhängelast


Erdinger am 20 Jun 2020 01:24:59

Servus zusammen,
alternativ zu meiner Kastenwagen Suche --> Link, könnte auch ein passender Teilintegrierter oder sogar Vollintegrierter in Frage kommen.
Was gibt es im 3500kg Bereich, mit 2500kg Anhängelast?
Große Maschine mit 110kW aufwärts ist allerdings Voraussetzung!

Anzeige vom Forum


null550 am 20 Jun 2020 13:11:32

Also der aktuelle Ducato 250 mit Maxi-Fahrwerk hat ein technisch zulässiges Gesamtgewicht von 6,0 to und darf 2,5 to ziehen, Angaben aus COC. Nachdem z.B. Hymer ein Wohnmobil daraus macht, reduziert sich das zGG auf 5,5 to und auf eine Anhängelast von 1,75 to. Das ist vermutlich dem gekappten Flachrahmen mit Rahmenverlängerung geschuldet. Also nach einem Fahrzeug mit original Leiterrahmen Ausschau halten. Mit Deinen Preisvorstellungen auch eher bei Ducato Typ 244 bis Bj 2006. Wohnmobile auf dieser Basis haben den stabilen Leiterrahmen, dazu kenne ich aber nicht das zGG und die Anhängelast.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Ahorne7500 am 20 Jun 2020 17:12:20

Hallo,
Spontan geht mir durch den Kopf

Wirst du oft mit Anhänger fahren oder nur gelegentlich. Auch im Winter?
In die Berge oder nur im Flachland.

6 t Gesamtgewicht incl Anhänger mit Frontantrieb ist schon eine Aufgabe
für die Federbeine/Querlenker vorn und für die Traktion.

Damit fährst du nicht mal eben einen steilen Berg bei starkem Regen hoch.
Gerade bei meistens arschlastigen Wohnmobilen.

Wenn möglich, würde ich - je nach Deinem Bedarf - einem Hecktriebler den Vorrang geben.

Nur meine, subjektive Meinung.
.

Anzeige vom Forum


Tinduck am 20 Jun 2020 17:32:51

Stimme Martin zu. 2,5 Tonnen Anhänger mit hecklastigem 3,5-Tonner bergauf mit Frontantrieb macht schon bei Regen keinen Spass, bei Schnee erst recht nicht mehr.

Bei Heckantrieb oder Allrad wirds aber schnell eng mit den 3,5 Tonnen. Eierlegende Wollmilchsäue werden gern verkauft, entpuppen sich aber meist als Mogelpackung...

bis denn,

Uwe

Erdinger am 20 Jun 2020 21:28:34

Ich denke, das wird tatsächlich schwierig!

Mir ist bewusst, dass das jetzt nicht die optimalen Fahrbedingungen werden. Aber da der Anhängerbetrieb nicht im Winter erfolgt, könnte ich damit leben.

Heinz53 am 21 Jun 2020 17:13:48

Stimme Martin und Uwe voll zu, hatte schon Probleme mit einem 3,5 t Fronttriebler (ohne Hänger) von einer leicht ansteigenden nassen Wiese wegzukommen.
Meinen 5 t Hecktriebler interessiert es mit Pferdeanhänger (geladen) recht wenig.
In beiden Fällen spreche ich von nassem Gras, die Reifen sind nicht eingesunken.

Für Anhängerbetrieb kommt für mich nur Heck- oder Allradantrieb in Frage.

Heinz

morpheus22 am 24 Jun 2020 17:38:40

Aus meiner Erfahrung sind bei den Light-Chassis die Bremsen bei 3,5t schon am Limit angelangt, einen Anhänger selbst nur mit 2t würde ich da nicht mehr damit ziehen wollen. Aus meiner Sicht braucht es da wegen den größeren Bremsen auf jeden Fall ein Maxi-Chassis, was aber bei Ablastung auf Kosten der Zuladung geht.

Rockerbox am 24 Jun 2020 19:40:28

Deswegen sind ja auch Hänger über 750 kg gebremst .....

Ansonsten könnte auch kein PKW einen Wohnwagen ziehen, wenn nur der PKW die gesamte Bremsleistung aufbringen müsste.

Tinduck am 24 Jun 2020 19:53:18

Fahr mal nen schweren, auflaufgebremsten Hänger. Die Auflaufbremse lässt noch genug Arbeit für die Bremsanlage des Zugfahrzeugs über... deswegen haben Anhänger über 3,5 Tonnen Druckluftbremsen, die auch vor denen des Zugfahrzeuges ansprechen, im Gegensatz zur Auflaufbremse.

bis denn,

Uwe

Rockerbox am 24 Jun 2020 20:19:45

Ich hab schon etliche gebremste Hänger gezogen, natürlich merkt man das, aber alles muss das Zugfahrzeug auch nicht machen.

morpheus22 am 24 Jun 2020 21:39:27

Rockerbox hat geschrieben:Ansonsten könnte auch kein PKW einen Wohnwagen ziehen, wenn nur der PKW die gesamte Bremsleistung aufbringen müsste.
Trotz Auflaufbremse wird die Bremse des Zugfahrzeugs stärker belastet. Ich bin schon Wohnwagen gefahren und weiß, wie der das Zugfahrzeug beim Bremsen "schiebt". Deshalb bin ich der Meinung, dass an einem Light-Chassis mit zGG von 3,5t die erlaubten 2t für gebr. Anhänger schon zu viel des Guten sind.

Anzeige vom Forum


Russel am 25 Jun 2020 06:43:39

Dann muss die Bremse halt öfter getauscht werden. Der Hecktriebler oder Allrad verbraucht auch mehr Bremsen im Hängerbetrieb.

morpheus22 am 25 Jun 2020 12:59:31

Au Mann...es geht mir doch nicht um den Verschleiß, :roll: es geht um die Standfestigkeit der Bremsen und der nachlassenden Wirkung gerade bei bergab Fahrten.

Russel am 25 Jun 2020 13:19:00

Dann bedeutet es:

Das Fahrzeug darf zwar 2500 KG ziehen, aber die Bremsen sind nicht standfest genug?
Wie bekommt sowas dann eine Zulassung?

Solofahrer am 25 Jun 2020 13:51:55

Russel hat geschrieben:Dann bedeutet es:

Das Fahrzeug darf zwar 2500 KG ziehen, aber die Bremsen sind nicht standfest genug?
Wie bekommt sowas dann eine Zulassung?

Da steht dann z.B. in den Papieren drin: "b. 8% Steig".
Aber ich frage mich auch, wie manche 3,5-Tonner überhaupt eine Zulassung bekommen haben.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Empfehlung Eura Mobil Händler
Kaufentscheidung Bresler Junior 541 DK vs Dexter 550
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt