Zusatzluftfeder
luftfederung

Wasser schmeckt nach Kunststoff, Tank neu?


mauimeyer am 25 Jun 2020 19:35:06

Moin zusammen,
ich habe das Problem, dass mein Frischwasser, schon nach kurzer Zeit (ca. 5 Tage) einen Kunststoffgeschmack annimmt. Bis vor kurzem ist das Wasser nach etwa 4 Tagen umgekippt. Ich habe dann das gesamte System penibel gereinigt, entkalkt und desinfiziert. Nutze nun auch Silberionen um das Wasser frisch zu halten.
Trotzdem bemerke ich eben nach einigen Tagen einen Kunststoffgeschmack im Wasser. Dies kenne ich bislang nicht, hatte in den ganzen 32 Wohnmobil- Jahren nie solche Probleme.
Da schon das Wasser im Tank den Geschmack hat (bzw. vor der Reinigung muffig war), gehe ich davon aus, das es am Tank selber liegt.

Ich denke nach der Saison werde ich den Tank rausschmeissen. Aber, woher bekomme ich einen passenden Neuen? Jemand Ideen? Gerne auch ob ich noch etwas anderes machen kann?

Concorde Credo A825L, Baujahr 2008, ich glaube 250l Tankgröße.

Grüsse von der 20 Grad warmen Ostsee


Beduin am 25 Jun 2020 20:24:49

HM, schon komisch. Ich habe einen Eura von ´98 und da schmeckt nix. Ob die evtl mal neue Leitungen reingemacht haben, die das evtl verursachen könnten

mauimeyer am 25 Jun 2020 20:44:18

Wasser direkt aus dem Tank schmeckt schon danach. Es passiert m.E. nicht erst in den Leitungen, sondern schon im Tank.

Anzeige vom Forum


macagi am 25 Jun 2020 20:52:33

Was meint Concorde?

Rockerbox am 25 Jun 2020 20:54:05

macagi hat geschrieben:Was meint Concorde?



Bei einem 12 Jahre alten Mobil? Wahrscheinlich nicht viel .......

Lancelot am 25 Jun 2020 21:56:02

Hi Mike,

desinfiziere den Tank mal mit Danklorix !
Nimm ne gute Mischung : mach mal 3 x 1,5 l Flaschen auf die 250 l. Laß das Wasser 2-3 Tage im Tank liegen, fahr zwischenzeitlich immer mal rund um den Pudding und sorg für etwas Bewegung im Tank.
Dann pump mal 1 Drittel ab (in den Grautank), laß das alles so nochmal 2 Tage.
Dann alles abpumpen (nicht ablassen, das soll durch die Leitungen) und spülen.

Neue Tanks gibts nach Maß.
Trotzdem würde ich bei Concorde nachfragen. Glaub nicht, daß sich an den Tanks so viel geändert hat.
Toi toi toi !
:)

duca250 am 26 Jun 2020 07:11:18

Guten Morgen,
es fällt mir schwer an den Tank als Verursacher zu glauben, da dieser der Trinkwasserverordnung (oder wie immer die gesetzliche Grundlage auch betitelt wird) entsprechen muss! Und da gibts auch nach 12 Jahren kein Ausgasen oder sonstige Materialveränderungen. Es sei denn, der Hersteller hat...

Wenn das wirklich am Tank liegt, wird auch eine kpl. Reinigung nichts helfen, dann muss in der Tat ausgetauscht werden. Anbieter gibt es viele, u.a. auch im Wassersportbereich, welche auch individuell herstellen. Existieren evtl. gleiche Erfahrungen anderer Concorde-Eigner?
Grüße
der Duc

mauimeyer am 26 Jun 2020 07:15:53

Der Tank wurde vor 2 Wochen komplett gereinigt. Mit DanChlorix und vorweg entkalkt und allem drum und dran.

mauimeyer am 26 Jun 2020 07:21:59

Aber, die Idee kam mir heute morgen unter der Dusche, im Ablaufschlauch „steht“ das Wasser vom Befüllen bis zur Entleerung, weil dieser mittig vom Tank ca. 1m bis zum Schieber führt. Dort findet m. M. kein Austausch statt. Kann das eine Ursache sein?

JackSchmidt am 26 Jun 2020 07:43:28

Hallo Mike,

Tanks sind meistens aus PE. PE gibt keine Stoffe in das Wasser ab. Wahrscheinlicher sind die Schläuche das Problem.

Stagnierendes Wasser im Schlauch für die Entleerung ist suboptimal. Das sind immer Möglichkeiten für eine Verkeimung.

Eventuell kannst Du den Schlauch gegen ein PE Rohr tauschen?

.

Marsu123 am 26 Jun 2020 08:21:12

Moin Moin,

nur mal so ne Idee.
Wie befüllst du den Tank ?
Immer mit dem selbem Schlauch ?
Könnte in diesem Schlauch schon eine Verunreinigung sein, die dann das System "Animpft" ?

Grüße Ralf.

duca250 am 26 Jun 2020 09:05:30

mauimeyer hat geschrieben:Dort findet m. M. kein Austausch statt. Kann das eine Ursache sein?


...mmmhhh, eigentlich nicht, zumindest nicht ursächlich für den "Kunststoffgeschmack". Dann stinkt es eher nach "umgekippten Wasser" (wie faule Eier/Stinkbomben).

Scout am 26 Jun 2020 10:29:33

Bitte entfernen, versehentlich auf absenden gedrückt.

mauimeyer am 26 Jun 2020 10:33:12

nur mal so ne Idee.
Wie befüllst du den Tank ?
Immer mit dem selbem Schlauch ?

Niegelnagelneuer, Trinkwasser geeigneter Schlauch

Scout am 26 Jun 2020 10:51:19

mauimeyer hat geschrieben:Der Tank wurde vor 2 Wochen komplett gereinigt. Mit DanChlorix und vorweg entkalkt und allem drum und dran.

Kunststoffgeschmack kann man eventuell mit Essigwasser entfernen.

Wenn das Wasser nach einigen Tagen umkippt hast du vermutlich einen kräftigen biologischen Belag, einen Biofilm. Hier erstmal ein paar Infos zu Biofilmen Hier erstmal ein paar Infos dazu Biofilmen. --> Link

Ich würde da mal eine gründliche Reinigung vornehmen.

Und hier Erfahrungsberichte von Foristen die ähnliche Probleme hatten --> Link
Ich würde Chlordioxid bevorzugen.
Danklorix in hohen Konzentrationen müsste auch gehen.

Biofilme befinden sich hauptsächlich in Leitungen. Ein Umpumpen unterstützt die Ablösung der Biofilme. --> Link

Gruß
Scout

ralle1967 am 26 Jun 2020 13:03:21

Hallo Mike,

die Desinfektion mit Danklorix hast Du ja schon durch, machen wir seit 20 Jahren so. Allerdings packe ich dann noch einmal, nach dem gründlichen Spülen, auch Zitronensäure rein, die ich auch einen Tag im tank stehen lasse und dann in den Kanal abführe.

Bisher haben wir so etwas auch nicht erlebt, es sei denn, die Befüllschläuche haben stehendes Wasser über Tage bei Wärme erfahren. Deshalb, vor der Befüllung, mache ich erst einmal die Windschutzscheibe sauber und giesse die Tundra rund um den Carport. Dann ist der Schlauch auch gut durchgespült.

Grüße,

Ralf

mauimeyer am 29 Jun 2020 08:59:36

Bisher haben wir so etwas auch nicht erlebt, es sei denn, die Befüllschläuche haben stehendes Wasser über Tage bei Wärme erfahren. Deshalb, vor der Befüllung, mache ich erst einmal die Windschutzscheibe sauber und giesse die Tundra rund um den Carport. Dann ist der Schlauch auch gut durchgespült.


Das mache ich auch so. Aber mit Essig- bzw. Zitronensäure, dass ist nochmal eine Idee die ich umsetzen könnte. Wieviel muss ich denn bei einem 250 Liter-Tank nehmen?

duca250 am 29 Jun 2020 10:51:35

Hallo Mike,
versuche es noch einmal mit Zitronensäure. Bei Essig glaube ich, dass Du extrem viel Wassser zum Nachspülen verbrauchen wirst. Ich verwende meistens Zitronensäure in Pulverform zum auflösen vom Discounter Rossmann. Und da würde ich zwei 2-3 Tüten bei einem 250 Ltr.-Tank verwenden. Bei unserem 100 Ltr.-Tank nehme ich eine Tüte. Den Tank fülle ich dann immer komplett. Bis er voll ist, hat sich das Pulver bereits aufgelöst und ich öffne zum spülen der Leitungen alle Zapfstellen einschl. WC-Spülung. Da der Druck bei nur einem geöffneten Wasserhahn am größten ist, werden die Zapfstellen nacheinander geöffnet und jeweils ausreichend (ca. 2-3 Min.) durchspült. Zum Schluß das Gleiche noch einmal mit allen geöffneten Zapfstellen gleichzeitig. So ist dann sichergestellt, dass auch im Grauwassertank genügend "Reinigungswasser" befindet. Sofern möglich die Durchflussbegrenzer abschrauben, so können eventuell abgelöste größere Teilchen entweichen und bleiben nicht hängen. Eine kurze Ausfahrt mit dem Wohnmobil schadet nicht, muss aber auch nicht unbedingt sein. Gerne 24 Std. einwirken lassen. Bin gespannt, berichte bitte weiter.
Viel Erfolg und Daumen drück
der Duc

ralle1967 am 29 Jun 2020 12:44:39

Duc hat eigentlich schon alles gesagt, wir haben die Dosierung allerdings niedriger gehalten. In den 200 Liter Tank unseres Artos habe ich immer einen halben Beutel, aufgelöst in etwas warmem Wasser, eingefüllt. Dann den Tank zu 3/4 gefüllt, die Leitungen durchgezogen, bis es nach Zitrone roch (und schmeckte, Fingerprobe :D ) Dann eine Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag einmal um den Block, zum Schütteln. Dann noch mal stehen lassen und am dritten Tag abgelassen. Tank dann ausgespült (hierzu bin ich durch die Revisionsöffnung rein, um auch die Decke des Tanks zu erreichen), dann ablassen, abenso die Leitungen ablassen. Frischwasser rein, duchziehen, bis der Zitronengeschmack weg ist und gut ist.

Grüße,

Ralf


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wasser läuft in den Innenraum wenn Pumpe läuft
Euramobil Grauwassertank undicht
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt