CampingWagner
hubstuetzen

Laderegler Büttner MT230PP defekt? 1, 2


Tom1983 am 28 Jun 2020 12:36:26

Hallo,

Ich habe ein Problem mit meiner Solaranlage. Vielleicht könnt ihr mir helfen. Bin langsam am verzweifeln.
Laut Batteriecomputer werden keine Ah mehr in die Batterie geladen.
Ich habe ein 120 Wp Panel auf dem Dach. Von diesem habe ich die Leerlaufspannung (21V) und Kurzschlussstrom (5A) gemessen. Sieht also erstmal so aus als liegt es nicht am Panel.
Wenn ich das Panel an den Mp230PP anschließe und die Spannungen direkt am Gerät messe (Laden LED leuchtet hell) bekomme ich sowohl bei den Klemmen wo das Panel angeschlossen ist als auch bei den Klemmen wo die Batterie dranhängt nur die 12,5V Spannung (aktuelle Batteriespanung) angezeigt.
Ist das normal das an der Panelklemme die gleiche Spannung anliegt?
Wenn ich mich am Ausgang in Reihe schalte und den Strom messe, fliesen nur 20mA.
Sicherungen am Regler und in der Leitung zur Batterie sind in Ordnung.

Vielen Dank für eure Tipps im Voraus.

Grüße
Tom

Ps. Temperatursensoren habe ich keine angeschlossen und ich hab auch extra mal den Kühlschrank laufen lassen um sicher zu sein das er nicht wegen einer vollen Batterie nicht weiterlädt (aber dann müsste ja auch die 80% LED schonmal leuchten).




hmarburg am 28 Jun 2020 12:49:28

Hallo,

hast du die 20A-Sicherung geprüft? Nicht dass die hinüber ist.

Tom1983 am 28 Jun 2020 13:00:18

Hallo,

Ja geprüft (war in Ordnung) aber auch sicherheitshalber ausgetauscht. Auch die Sicherung zur Batterie ist noch in Ordnung.

Grüße
Tom

Anzeige vom Forum


bigben24 am 28 Jun 2020 14:14:50

Normalerweise ist die Ausgangsspannung zur Batterie deutlich höher - hängt aber auch von der Sonneneinstrahlung ab. Das die gleich sind, habe ich bei mir noch nicht gesehen. Ist das auch bei viel Sonne so?

Habe gerade einen Büttner MT MPP260 "über" da ich auf 350er gewechselt habe. Ist grade mal 2 Jahre alt. Wenn Du Interesse hast oder ihn mal zum testen haben möchtest -> KN.

Gruß

Tom1983 am 28 Jun 2020 14:26:37

Hallo, Ja früher war Sie such deutlich höher. Hab aber an der Verkabelung seitdem nichts geändert. Hatte nur mal die Sicherungen entfernt als ich meinen Batteriecomputer eingebaut habe.

Grüße
Tom

Ps. KN folgt

Tom1983 am 03 Jul 2020 08:58:28

Leider macht der MPP260 von BigBen nun auch komische Sachen. alle 25-30 Sec geht die MPP und Laden LED aus um kurz danach wieder anzugehen. Sonne schien die ganze Zeit auf das Panel (morgens um 8:00). Hab das mal 4 min lange genau gestoppt. Es sind genau immer 26 sec bis zum “Neustart”. Also ob kurzzeitig kein Strom da wäre. Die Laden LED glimmt nur ganz leicht für die 26sec.
Kann sich das jemand erklären?

Grüße
Tom

rkopka am 03 Jul 2020 09:26:23

Tom1983 hat geschrieben:Leider macht der MPP260 von BigBen nun auch komische Sachen. alle 25-30 Sec geht die MPP und Laden LED aus um kurz danach wieder anzugehen. Sonne schien die ganze Zeit auf das Panel (morgens um 8:00).

Wie stark ? Evt. hat der Regler die Spannung vom Panel "gesehen", dann sein MPPT angefangen und dabei ist die Spannung wegen zu wenig Leistung zusammengebrochen und er hat ausgeschaltet. Nach einem Timeout hat er dann wieder angefangen. Könntest du bei starker Sonne testen, indem du das Panel immer weiter abdeckst, bzw. nach kompletter Abdeckung langsam aufmachst. Dann würde es irgendwann so auftreten.

RK

bigben24 am 03 Jul 2020 09:55:23

Tom1983 hat geschrieben:Leider macht der MPP260 von BigBen nun auch komische Sachen....

Grüße
Tom


:-( Hast Du die Dippschalter auf Dein Ladeprogramm eingestellt? und auf welches? Was für ein Akku hast Du?

Gruß

Nachtrag: Morgens ist ja noch nicht viel mit Laden. Bei meinen 240Wp sind es so 2 - 3 A um die Zeit, also bei 12Wp die Hälfte. Aber auch 1A wäre ja OK und sollte durchgängig laden, oder?

Tom1983 am 03 Jul 2020 10:15:56

Hi,

Ja Schalter hab ich eingestellt auf AGM. Hab zwei AGM verbaut mit jeweils 95Ah. Sonne schien komplett vollflächig drauf ohne Schatten.
Muss ich heute Abend nach der Arbeit mal schauen wie es da aussieht.

Grüße
Tom

bigben24 am 03 Jul 2020 10:30:04

Das ist meine "alte" Konfiguration, war immer stressfrei. Vielleicht mal die Spannungen am Lader messen Solar+/- und Batterie +/-



Gruß

Tom1983 am 03 Jul 2020 10:49:58

Solar +/- war 13,3V und Batterie +/- waren es 12,5V was auch der aktuellen Batteriespannung entspricht...

rkopka am 03 Jul 2020 11:58:17

Tom1983 hat geschrieben:Solar +/- war 13,3V und Batterie +/- waren es 12,5V was auch der aktuellen Batteriespannung entspricht...

Solar muß bei vielen (MPPT)Reglern mindestens 15V erreichen, bevor geladen wird. Drunter würde das Panel sowieso fast nichts abgeben können.

RK

bigben24 am 03 Jul 2020 13:05:27

rkopka hat geschrieben:Solar muß bei vielen (MPPT)Reglern mindestens 15V erreichen, bevor geladen wird. Drunter würde das Panel sowieso fast nichts abgeben können.

RK


Ist das so? Ab wann gibt denn ein Panel 15V ab, ist das Qualitätsabhängig? Mein System lädt auch bei wolkenverhangenem Himmel mit leichtem Regen noch mit 1 -2+V , dann müssten ja schon die 15V anliegen, oder?

Input finde ich gut :-)

Gruß

rkopka am 03 Jul 2020 14:00:01

rkopka hat geschrieben:Solar muß bei vielen (MPPT)Reglern mindestens 15V erreichen, bevor geladen wird. Drunter würde das Panel sowieso fast nichts abgeben können.
bigben24 hat geschrieben:Ist das so? Ab wann gibt denn ein Panel 15V ab, ist das Qualitätsabhängig? Mein System lädt auch bei wolkenverhangenem Himmel mit leichtem Regen noch mit 1 -2+V , dann müssten ja schon die 15V anliegen, oder?

Meinst du 1-2V oder 1-2A ? Bei Volt ginge gar nichts. Oder mir 1-2V über der Batteriespannung ?

Das Panel ist eine Stromquelle, die die Spannung theoretisch (bei Licht) bis ins Unendliche steigert, wenn kein Strom fließt. Praktisch begrenzt die Physik das bei etwas über 0,5V pro Zelle oder der Leerlaufspannung. Beste Leistung beim besten Arbeitspunkt, bei den üblichen 36 Zellen Panelen etwa bei 18V. Wenn die Leerlaufspannung unter 15V liegt, wird es fast keinen Strom abgeben können, weil das Licht wirklich mies ist. Man muß ja immer bedenken, daß die Leerlaufspannung nur ohne Belastung gilt. Belastet sinkt sie ab. Daher ist diese Mindestspannung wohl einfach eine Methode zu verhindern, daß der Regler erfolglos probiert zu laden, die Spannung zusammenbricht...

RK

silver34 am 03 Jul 2020 14:13:09

bigben24 hat geschrieben:Ist das so? Ab wann gibt denn ein Panel 15V ab, ist das Qualitätsabhängig? Mein System lädt auch bei wolkenverhangenem Himmel mit leichtem Regen noch mit 1 -2+V , dann müssten ja schon die 15V anliegen, oder?


Bei etwa 150W/m² erreichen die meisten Panelle die angegebene Spannung!
Qualitätsabhängig ist das weniger, eher hat das mit baulichen dingen zu tun (CIS, Vmp..)
Dann hat die Paneltemperatur noch einfkluß. Die Angaben beziehen sich auf 25°C. Pro Grad mehr must du ungefährt 0,4% von der Leistung abziehen (Die AMpere bleiben gleich aber die Spannung sinkt) bzw. wenn kälter Steigt.
Bei etwa 70-80°C ist man bei den 18Vmp-Modulen schon sher nah an der Ladeschlussspannung der Batterie = volle Sonne trotzdem wenig/keine Ladung weil die Spannung nicht mehr reicht.

andwein am 03 Jul 2020 14:42:02

bigben24 hat geschrieben:......Ist das so? Ab wann gibt denn ein Panel 15V ab, ist das Qualitätsabhängig? dann müssten ja schon die 15V anliegen, oder? Gruß

Und noch einen Input:
Ein MPP Regler benötigt ein Minimum an Eingangsspannung. Sie liegt ca. 1-5 V höher als die gewünschte Ladeschlussspannung Vbat. Unterhalb dieser Eingangsspannung wird der MPPT/DCDC Wandlerteil abgeschaltet und der Regler arbeitet nur als PWM Regler.

Auszug Datenblatt Victron: Die PV Spannung muss mindestens die Höhe von Vbat + 5V erreichen, damit der Regler den Betrieb Aufnimmt. Danach liegt der Mindestwert der PV Spannung bei Vbat + 1V.

Die Datenblätter der Fa. Votronic enthalten über den MPP Regelbereich leider keine Angaben.
Ihr seht, nur über Regler zu sprechen ist manchmal zu allgemein, wenns tiefer geht muss man in die BDAs
Gruß Andreas

bigben24 am 03 Jul 2020 15:01:37

Danke, das war ja mal wieder erhellend :-) ...und wieder was gelernt!

[at]rkopka - und ja - das letzte V sollte ein A sein ;-)

Tom1983 am 04 Jul 2020 15:52:04

Hi,

Habe das Mobil gerade in die Sonne bewegt. Das Panel kriegt nun die volle Sonne ab ohne Schatten.
Leider nimmt der Solarregler immernoch nicht seinen Betrieb auf.
Hab nun nochmal die Leerlaufspannung gemessen (Panele abgeklemmt) —> 21,7V. Soweit so gut. Dann nochmal den Kurzschlussstrom mit einer StromZange. Beide Leiter von den Paneelen kurz aneinander gehalten. Da bekomme ich 4,8 A (Dafür das ich voll In der Sonne stehe ein bisschen wenig für ein 120 Wp Panel oder?).
Das komische ist wenn ich mein Multimeter auf Strommessung stelle (10A Messbereich) und an die Enden klemme zeigt er mir keinen Strom an. Das ging vor ner Woche noch. Multimeter kaputt?
Wenn ich das Panel anklemme und am Regler am Solar-Anschluss die Spannung messe sinkt diese von 18V (Mpp led aus) langsam auf 13V runter in den 26 sec bis sieh dann wieder auf die 18V hochspringt sobald die Mpp led wieder ausgeht. Wenn ich mit der StromZange mich in die Panelleitung Klemme fließen am Ende von den 26sec 0,01 A (vorher weniger).

Wenn ich mit der StromZange mich an die Plusleitung zur Batterie hänge bekomme ich nur 0,04A angezeigt :cry:

Hm doch Panel kaputt? Bin über jeden Input dankbar.

Grüße
Tom

rkopka am 04 Jul 2020 21:24:55

Tom1983 hat geschrieben:Da bekomme ich 4,8 A (Dafür das ich voll In der Sonne stehe ein bisschen wenig für ein 120 Wp Panel oder?).

Der theoretische Wert ist bei senkrechter Bestrahlung und einer vorgegebenen Temperatur. Der Wert ist nicht toll, aber IMHO OK.

Das komische ist wenn ich mein Multimeter auf Strommessung stelle (10A Messbereich) und an die Enden klemme zeigt er mir keinen Strom an. Das ging vor ner Woche noch. Multimeter kaputt?

Würde ich vermuten. Das Kabel ist bei 10A eingesteckt ? Falls nicht, kann es eine Sicherung geschossen haben. Eine Testmessung wäre gut. Irgendein stärkerer Verbraucher, wo du dich zwischenstecken kannst ? Oder einfach eine Halogenlampe an der Batterie.

Wenn ich das Panel anklemme und am Regler am Solar-Anschluss die Spannung messe sinkt diese von 18V (Mpp led aus) langsam auf 13V runter in den 26 sec bis sieh dann wieder auf die 18V hochspringt sobald die Mpp led wieder ausgeht. Wenn ich mit der StromZange mich in die Panelleitung Klemme fließen am Ende von den 26sec 0,01 A (vorher weniger).
Hm doch Panel kaputt? Bin über jeden Input dankbar.

Das klingt mir eher nach einem kaputten Regler. Die Panelwerte sind ja in Ordnung. Allerdings machen die Meßwerte am Regler nicht wirklich Sinn. Du hast die Panelwerte (Leerlauf, Kurzschluß) direkt an den Kabeln gemessen, die am Regler angeschlossen werden ? Falls nein, käme ein schlechtes Kabel infrage.
Jetzt würde ich doch erstmal einen anderen Regler testen.

RK

bigben24 am 04 Jul 2020 22:00:22

Hat er ja gerade gemacht, er hat einen MT260 von mir bekommen, der seinen Dienst 2 Jahre klaglos verrichtet hat. Den Regler un auch sein alten, würde ich mal ausschließen, da die Symptome wohl die gleichen sind.

Ich würde die Batterien mal so 20 - 30Ah entladen und dann mal im "vollen Sonnenschein messen. Im Moment erscheinen mir 5A bei einem 120Wp Panel auch für OK. Als wir nur 1 Panel (Büttner Power Line) drauf hatten waren 5 die Regel , im Süden mal 6 - 7A, aber mehr war das nicht, deshalb haben wir ein 2. draufgesetzt.

Gruß

Tom1983 am 04 Jul 2020 22:03:54

Hallo rkopka,

Danke für deinen Input.

ich habe das Problem ja nun schon mit zwei Ladereglern (hatte hier übers Forum den jetzigen mpp von BigBen bekommen).
Vielleicht probier ich auch einfach mal den Laderegler direkt an die Batterie zu klemmen.
Im Moment ist der Laderegler direkt am EBL angeschlossen an der Klemme die von der Batterie kommt (Hat der Händler so eingebaut).
Vielleicht ist dort auch irgendein Kabelbruch vom Regler zum EBL und bei viel Leistung bricht es dann ein? (Leerlauf und Kurzschluss direkt an den Kabel die am Laderegler angeschlossen sind).

grüße
Tom

ps. Ja bei Multimeter wohl wirklich einfach nur die Sicherung kaputt

Tom1983 am 05 Jul 2020 15:01:45

Hi,

Heute den Laderegler mal direkt mit der Batterie verbunden. Auch keine Ladung :-(.

Ich verstehe es einfach nicht...
Höchstens beide Laderegler sind hinüber...

bigben24 am 05 Jul 2020 17:32:21

Tom1983 hat geschrieben:Hi,

Heute den Laderegler mal direkt mit der Batterie verbunden. Auch keine Ladung :-(.

Gar keine?


Tom1983 hat geschrieben:Höchstens beide Laderegler sind hinüber...

Kann ich mir nicht vorstellen. Sind die Akkus randvoll? Mal 20Ah entladen und dann mal sehen?

Gruß

pfeffersalz am 06 Jul 2020 09:28:36

Tom1983 hat geschrieben:Hallo,

Ich habe ein Problem mit meiner Solaranlage.

Grüße
Tom



Nachdem nun schon genug Forenfachleute ihre Meinung zu deiner Anlage kundgetan haben noch ein kleiner Hinweis von mir: Auf deinem Bild sieht es so aus, als ob Solarkabel am Batterieausgang und normale 12 Volt Leitungen am Solareingang des Reglers montiert wären?

Aber den richtigen Anschluss hast du sicher als Erstes kontrolliert.

Tom1983 am 06 Jul 2020 09:36:59

Hallo,

Wäre toll wenn das das Problem wäre. Aber ist alles richtig angeschlossen. Sonst hätte ich ja auch eine hohe Batteriespannung wenn das Panel quasi direkt an der Batterie hängen würde (und Kurzschlussstrom messen mit den falschen Kabeln wäre wohl auch nicht so lustig gewesen ).

Aber trotzdem danke. Manchmal ist man ja schon betriebsblind und sieht die einfachsten Fehler nicht...

Grüße
Tom

pfeffersalz am 06 Jul 2020 09:39:34

Tom1983 hat geschrieben:Hallo,

Wäre toll wenn das das Problem wäre. Aber ist alles richtig angeschlossen. Sonst hätte ich ja auch eine hohe Batteriespannung wenn das Panel quasi direkt an der Batterie hängen würde (und Kurzschlussstrom messen mit den falschen Kabeln wäre wohl auch nicht so lustig gewesen ).

Aber trotzdem danke. Manchmal ist man ja schon betriebsblind und sieht die einfachsten Fehler nicht...

Grüße
Tom


Quasi? Who the f_ck is Quasi? Und warum sollte dann das Panel direkt an der Batterie hängen?

Tom1983 am 06 Jul 2020 09:43:02

Stimmt du hast recht. An der Batterie würde es dann nicht hängen. Die Strippen wären ja dann im Solareingang . Nicht genau nachgedacht sorry.
Aber ist schon alles korrekt angeschlossen!

Tom1983 am 07 Jul 2020 18:38:46

Hi um wirklich sicherzugehen das es nicht am Regler ist hab ich es noch mit einem Victron Smart mppt 75/15 getestet.
Aber trotz Leerlaufspannung 21,6V und Kurzschlussstrom von 3A kommt wohl kein Strom am Regler an?!

Sobald ich das Panel anschließe fällt die Spannung nach
Also doch was mit dem Panel nicht in Ordnung?



bigben24 am 07 Jul 2020 22:53:13

Also, wenn 3! Regler nicht funzzen sollen, dann kann es doch eigentlich nur noch das Panel selbst sein, oder?

Hallo Fachleute - ja, Ihr werdet gebraucht ;-) dem Tom muß doch irgendwie geholfen werden :-)

;-) Gruß

rkopka am 07 Jul 2020 23:14:55

bigben24 hat geschrieben:Also, wenn 3! Regler nicht funzzen sollen, dann kann es doch eigentlich nur noch das Panel selbst sein, oder?

Aber Kurzschlußstrom und Leerlaufspannung stimmen !? Kann man das Kabel ausschließen ? Die Messung scheint ja unten zu erfolgen.

RK

rkopka am 07 Jul 2020 23:33:12

War schon zu spät.

Es wäre noch möglich, daß das Panel einen besonderen Schaden hat. D.h. es liefert im Kurzschluß noch einigermaßen Strom, aber die Spannung bricht trotzdem zu schnell ein. K.A. wie das zu erklären wäre. Dazu könnte man mal mit unterschiedlichen Lasten testen. Das Panel mit 2x 12V (oder 1x24V) Birne belasten, z.B. mit 2x 20W/12V Birnen in Serie. Dabei sollte die Spannung irgendwo bei 18-20V und der Strom bei ca. 1,25A sein. Liegen die Werte deutlich drunter, hat das Panel etwas.

Könnte es sein, daß Panel- und Batteriekabel irgendwo verbunden sind (abseits des Reglers, evt. auch ein durchgescheuertes Kabel, das an das Chassis kommt) ? Beim Victron weiß ich es nicht genau, aber viele Regler sind sauer, wenn die Minuskabel verbunden sind.

RK

Tom1983 am 08 Jul 2020 08:46:28

Guten Morgen,

Ich habe ein weiteres Puzzlestück für die Experten.
Heute morgen 7:30 Uhr fast keine Sonne auf dem Panel aber Spannung am Solareingang mal höher als Batteriespannung. Nun gibt der Regler auch Ladung weiter. Allerdings schwankt die Spannung sehr und bricht bei Stromentnahme ein.





Er zeigt nun an das er 10Wh in 3 std geladen hat.



Nun um 8:30 Uhr hat die Sonne angefangen voll auf das Panel zu scheinen:
Ergebnis: Panelspannung ist wieder so groß wie die Batteriespannung.



Also sobald wohl mehr Leistung übertragen werden soll bricht die Spannung ein.

jokerFG am 08 Jul 2020 09:46:23

Kann es sein das du hier wirklich permanent die Anschlüsse vertauschst? Bei deinem Büttner sind die Gummikabel mit Blau und Rot am Ausgang für die Batterie Load angeschlossen! Beim Victron ebenfalls. Hier gehören die Solarkabel (Gummikabel mit blau und Rot) an PV. Warum komme ich darauf, weil meine Solarkabel vom Dach vom Ausbauer vorverlegt, genau so aussehen -> schwarzes flexibles Kabel mit den roten und blauen Markierungen...

Tom1983 am 08 Jul 2020 09:56:10

jokerFG hat geschrieben:Kann es sein das du hier wirklich permanent die Anschlüsse vertauschst?


Wenn du dir das Bild mal genau anschaust würde ich dann an der Batterie 21V messen! Und dann hätte es auch heute morgen nicht kurzfristig funktioniert! Also nochmal, es ist wirklich richtig angeschlossen!

HartyH am 08 Jul 2020 11:48:59

Tom1983 hat geschrieben:...
Dann nochmal den Kurzschlussstrom mit einer StromZange. Beide Leiter von den Paneelen kurz aneinander gehalten. Da bekomme ich 4,8 A (....)
Das komische ist wenn ich mein Multimeter auf Strommessung stelle (10A Messbereich) und an die Enden klemme zeigt er mir keinen Strom an. Das ging vor ner Woche noch. Multimeter kaputt?...


Hi Tom,

habe mir diesen tröd nochmal durchgelesen.
Was mir aufgefallen ist, du hast den Kurzschlußstrom nicht wirklich gemessen. Dein Multimeter hat nichts angezeigt und Stromzangen vertraue ich persönlich nicht.
Es ist richtig, die Spannungsprüfungen (Volt) zu machen, aber das geschah in deinem Fall nicht unter Last. Und das ist nicht 100% aussagekräftig.

Tom1983 hat geschrieben:...
Wenn ich das Panel anklemme und am Regler am Solar-Anschluss die Spavonmnnung messe sinkt diese von 18V (Mpp led aus) langsam auf 13V runter in den 26 sec bis sieh dann wieder auf die 18V hochspringt sobald die Mpp led wieder ausgeht. Wenn ich mit der StromZange mich in die Panelleitung Klemme fließen am

Ich hätte noch eine Theorie:
Höchstwahrscheinlich sind die Kabel vom Solarpanel verlängert worden. Als Verbinder wahrscheinlich die üblichen MC4-Verbinder.
Prüfe mal alle Kabelverbbindungen ab dem Solarpanel. Aber Achtung, die Kabel sind in die MC4-Stecker/-Buchsen nur gesteckt. Also auch mal kräftig am Kabel ziehen, um es aus den MC4 rauszubekommen. Wenn es nicht geht, dann ist es in Ordnung.

Du solltest an jedem MC4-Stecker/-Buchse den Kurzschlußstrom messen. So kannst du den Fehler einkreisen. Je näher du an das Solarpanel kommst und es sich nichts ändert, dann solltest du das Solarpanel auswechseln.

Tom1983 am 08 Jul 2020 13:08:25

Hallo Harty,

Danke für deinen Input.
Hab mittlerweile die Sicherung getauscht im Multimeter.
Nun bekomme ich auch wieder an den Kabelenden die vom Solarpanel kommen die knapp 5A angezeigt bei Sonne.



Das die Strippen mal verlängert wurden kann ich nicht ausschließen. Hat der Händler ca vor nem Jahr eingebaut und zumindestens bis vor dem Winter hat es noch funktioniert.
Aber wenn nun am Ende schon die 5A Anliegen (120wp Panel) kann es dann trotzdem an ner schlechten Verbindung liegen ?

Grüße
Tom

rkopka am 08 Jul 2020 13:19:45

Tom1983 hat geschrieben:Aber wenn nun am Ende schon die 5A Anliegen (120wp Panel) kann es dann trotzdem an ner schlechten Verbindung liegen ?

Kaum, sonst hättest du den Strom nicht. Bleibt noch die Spannungsmessung bei Belastung (kein Kurzschluß). Hast du mal gemessen, ob die Solarkabel eine Verbindung zum Chassis haben ?

RK

Tom1983 am 08 Jul 2020 13:44:08

rkopka hat geschrieben:Kaum, sonst hättest du den Strom nicht. Bleibt noch die Spannungsmessung bei Belastung (kein Kurzschluß). Hast du mal gemessen, ob die Solarkabel eine Verbindung zum Chassis haben ?

RK


Bin noch auf der Suche nach nem geeigneten Verbraucher...

Verbindung zum Chassis hab ich noch nicht geprüft. Wie macht man dass? Einfach mit Dem Multimeter auf Durchfangsprüfung eine Strippe an Minus von Solar und die andere an das Chassis und dann das gleiche mit der plus Leitung nochmal? Dabei sollte Widerstand unendlich bleiben?!

HartyH am 08 Jul 2020 14:11:58

Tom1983 hat geschrieben:Verbindung zum Chassis hab ich noch nicht geprüft. Wie macht man dass? Einfach mit Dem Multimeter auf Durchfangsprüfung eine Strippe an Minus von Solar und die andere an das Chassis und dann das gleiche mit der plus Leitung nochmal? Dabei sollte Widerstand unendlich bleiben?!

Multimeter auf Spannungsmessung, eine Meßstrippe an Masse und die andere Meßstrippe jeweils die Kabel vom Solarpanel messen.
Aber das ist nicht das Problem.

Tom1983 hat geschrieben:Das die Strippen mal verlängert wurden kann ich nicht ausschließen. Hat der Händler ca vor nem Jahr eingebaut und zumindestens bis vor dem Winter hat es noch funktioniert.
Aber wenn nun am Ende schon die 5A Anliegen (120wp Panel) kann es dann trotzdem an ner schlechten Verbindung liegen ?


Normalerweise nicht.
Und genau hier habe ich ein Verständnisproblem. :-o
Prüf trotzdem die SolarKabel.
Bei dünnen Kabeln würde ich auf Kabelbruch tippen, aber hier?

Dann habe ich noch den Batteriecomputer und dessen Verkabelung in Verdacht. Wurde ja von dir verbaut.
Ok, 3. Möglichkeit: Klemm den Solarregler doch mal direkt auf die Batterie. Also 2 separate Kabel auf den Akku.

rkopka am 08 Jul 2020 14:16:11

Tom1983 hat geschrieben:Verbindung zum Chassis hab ich noch nicht geprüft. Wie macht man dass? Einfach mit Dem Multimeter auf Durchfangsprüfung eine Strippe an Minus von Solar und die andere an das Chassis und dann das gleiche mit der plus Leitung nochmal? Dabei sollte Widerstand unendlich bleiben?!

Genau. Wobei alles über 1MOhm OK ist.

HartyH hat geschrieben:Multimeter auf Spannungsmessung, eine Meßstrippe an Masse und die andere Meßstrippe jeweils die Kabel vom Solarpanel messen.
Aber das ist nicht das Problem.

Das geht auch. Da darf keine Spannung angezeigt werden, wenn das Panel eine Spannung liefert. Allerdings sind die DVMs so hochohmig, daß schon etwas Dreck wo reichen kann, eine Spannung anzuzeigen, solange die nicht belastet ist. Daher würde ich lieber direkt den Widerstand messen.

RK

Tom1983 am 11 Jul 2020 15:37:56

Hallo, so habe nun mal Zeit gefunden zu messen. Sowohl die Plus als auch die minusleitung des Panels haben keinen Kontakt zur Karosserie.
Morgens bevor richtig die Sonne draufscheint läd er noch 10 W dann bricht er ein...

Grüße
Tom

Tom1983 am 11 Jul 2020 15:58:09

Habe das Panel nun wieder angeschlossen an den Regler. Angeschlossen an den Regler hat das Minus Kabel vom Panel Kontakt zum Chassis bzw. Minuspol der Batterie.
Ist das normal?

pfeffersalz am 11 Jul 2020 15:58:57

Tom1983 hat geschrieben:Habe das Panel nun wieder angeschlossen an den Regler. Angeschlossen an den Regler hat das Minus Kabel vom Panel Kontakt zum Chassis bzw. Minuspol der Batterie.
Ist das normal?


Nein.

aber du bist ja ganz sicher dass du richtig angeschlossen hast ? --> Link

Tom1983 am 11 Jul 2020 16:47:42

Ja ist richtig angeschlossen.






jokerFG am 11 Jul 2020 22:46:27

jetzt sag mir/uns doch bitte einmal, wo die schwarzen Kabel mit blau/rot herkommt/hingeht und genau so das rot/schwarze Kabel herkommt/hingeht...


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Erfahrungen mit dem Votronic Bluetooth-Adapter
Batterieladegerät am Stellplatz nutzen?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt