CampingWagner
hubstuetzen

Absorber Kühlleistung - 12V, 230V, Gas


bigben24 am 03 Jul 2020 12:54:38

Moinsen,

mal eine Frage, auf die ich nur Meinungen gelesen habe, aber es gerne mal genauer wissen würde.

Wie verhält sich die Kühlleistung eines Absorbers bei unterschiedlichen Energiequellen? Kühlt der Kühli auf 12 V schlechter als mit 230V (Landstrom) oder Gas, oder ist das alles in allem recht gleich? Gibt es da verlässliche Aussagen oder Erfahrungen?

Herzlichen Dank


Gruß


thomas56 am 03 Jul 2020 13:02:40

Mir reichte die Kühlung in jeder Betriebsart aus. Während der Fahrt macht man ja nicht so häufig die Tür auf, dass ständig nachgekühlt werden muss, die Daten die ich von früher noch im Kopf habe waren 275W bei 12V und 325W bei 230V.

huohler am 03 Jul 2020 13:07:10

Ich denke da gibt es keine pauschale Antwort drauf.
Bei manchen Kühlschränken ist der Unterschied erheblich, bei anderen wiederum gibt es keinen Unterschied.
Da musst du schon konkret von einem bestimmten Kühlschrank reden.

Hubert

Anzeige vom Forum


bigben24 am 03 Jul 2020 13:25:58

Dometic 8505 Jumbo

230 Volt: 190 Watt

12 Volt: 170 Watt

Gas: 380 g/24 h

rkopka am 03 Jul 2020 14:08:53

bigben24 hat geschrieben:Dometic 8505 Jumbo

230 Volt: 190 Watt

12 Volt: 170 Watt

Gas: 380 g/24 h

Bei Thule findet man ähnliche Werte. Die Leistung bei 12V wird etwas höher als angegeben sein, wenn die Kabel gut sind, da die Spannung ja eher bei 13-14V liegen sollte. Man liest oft, daß 12V viel schlechter als 230V sei. IMHO kommt das entweder von zu dünnen Kabeln oder daher, daß die Luftführung beim Absorber etwas sehr heikles ist, das durch Ventilatoren sogar verschlechtert werden kann. Im Stand paßt das. In Fahrt dagegen hat man alle möglichen Effekte, durch die man Kühlleistung verliert.

RK

wh1967 am 03 Jul 2020 14:28:44

Ich habe jetzt Ventiltoren zur besseren Abführung der warmen Luft installtiert. Ich habe beobachtet das sich die Kühlleistung verbessert.
Was macht man falsch wenn sich die Kühlung durch Ventilatoren verschlechtert? Ich dachte das bringt immer eine bessere Leistung.

StefanF am 03 Jul 2020 14:34:18

Mein Absorber kühlt mit Gas und 230V sehr gut. Mit 12V (geht nur bei der Fahrt) schafft er es nicht bei 30° Außentemperatur. Ich nutze meist Gas während der Fahrt.

Gruß, Stefan

silver34 am 03 Jul 2020 14:48:06

Die beste Kühlleistung hab ich bei
Gas
etwas schlechter 230V
und nur wenig schlechter ist 12V.

Was mir bei meinem auffällt das bei 12V anderst geregelt wird, da kann es schon mal 4h am Stück laufen (Geregelt wird es aber schon nur anscheinend ist die Hysterse ist gößer).

Bei Gas und 230V läuft er etwa 30min um dan je nach Tempertur 20-40min Pause zu machen.

Lüfter helfen solange sie die Kühlrippen kühlen und den Kocher heiß lassen.

Bei der Fahrt ist die Kühlleistung nicht so gut, ich denke durch Luftverwirbelungen wird da der Kocher zu viel gekühlt...

rkopka am 03 Jul 2020 14:49:17

wh1967 hat geschrieben:Was macht man falsch wenn sich die Kühlung durch Ventilatoren verschlechtert? Ich dachte das bringt immer eine bessere Leistung.

Nicht zwingend. Gewisse Bereich hinter dem KS müssen heiß sein, damit es funktioniert. Der Absorber funktioniert nun mal durch Temperaturunterschiede. Bei meinem geht ein Rohr hoch und dann quer rüber. Das wurde wie die Kühlkörper gut gekühlt (auch mit Ventilator), was zur Folge hatte, daß die Kühlleistung wenn nicht sank, dann zumindest nicht besser wurde. Nach Tips habe ich das Rohr gut isoliert, und jetzt läuft es. Evt. sollte es sogar durch die Abwärme beheizt werden !? Oder zumindest hat man es akzeptiert. Und evt. wurde es bei Fahrt durch den Fahrtwind zu gut gekühlt, weswegen der KS dann nicht mehr vernünftig gekühlt hat.

Das nur als Beispiel, daß Ventilatoren nicht immer und unbedingt alles verbessern.

RK

Scout am 03 Jul 2020 15:46:52

Das gilt für hohe Kühlschränke, bei denen das Rohr vom Ausgang Austreiber zum Kondensator, der Wasserabscheider, sehr lang ist.
Bei kurzgebauten ist das nach meinen Kenntnissen nicht vorgekommen.

Gruß
Scout

phili am 04 Jul 2020 00:41:03

Scout hat geschrieben:Das gilt für hohe Kühlschränke, bei denen das Rohr vom Ausgang Austreiber zum Kondensator, der Wasserabscheider, sehr lang ist.
Bei kurzgebauten ist das nach meinen Kenntnissen nicht vorgekommen.

Gruß
Scout


Hallo Scout,

wir haben einen Dometic mit rund 150 Litern, Kühlschrank und Eisfach getrennt, aus der 8er Serie. Da ist dann das besagte Rohr wahrscheinlich lang. Hast du zufällig eine Beschreibung/Bild auf der man dieses Rohr erkennen kann, sodass ich sehe, welches Rohr ich isolieren müsste?

Ganz lieben Dank

Grüße

Phil

marvin42 am 04 Jul 2020 07:09:16

--> Link hier gibts Bilder

Ich hätte es gerne mal probiert, habe aber zu große Hände :? Und ausbauen werde ich ihn nicht solange er irgendwie kühlt :D

volki am 04 Jul 2020 11:15:27

bigben24 hat geschrieben:mal eine Frage, auf die ich nur Meinungen gelesen habe, aber es gerne mal genauer wissen würde.
Wie verhält sich die Kühlleistung eines Absorbers bei unterschiedlichen Energiequellen? Kühlt der Kühli auf 12 V schlechter als mit 230V (Landstrom) oder Gas, oder ist das alles in allem recht gleich? Gibt es da verlässliche Aussagen oder Erfahrungen?

Bitte lies mal erst etwas zum Prinzip der Absorberkühlung:
--> Link

Kurzgesagt, du brauchst eine Wärmequelle :!:
ob die Wärme dann von verbranntem Gas, oder von Strom 12V oder 230V oder Sonnenenergie stammt, ist nebensächlich.

Wie dann aber die Wärme genutzt wird, ist wohl eher konstruktionsbedingt. :cry:
Also was die (Strom-) Heizpatronen leisten, wie die Gasflamme Wärme erzeugt, usw.
Jeder Konstrukteur hat da seine "eigene* Lösung, wobei Elektrolux/Dometic fast ein Monopol in der mobilen Anwendung haben.

Der "grosse" Vorteil des Absorber-Prinzip ist, dass es mit jeder Art "Wärme" funktioniert, wie auch immer die erzeugt wird.


.

Rico am 05 Jul 2020 15:08:08

Scout hat geschrieben:Das gilt für hohe Kühlschränke, bei denen das Rohr vom Ausgang Austreiber zum Kondensator, der Wasserabscheider, sehr lang ist.
Bei kurzgebauten ist das nach meinen Kenntnissen nicht vorgekommen.

Gruß
Scout

Interpretiere ich das richtig?
- Der Wasserabscheider sollte nicht gekühlt werden.
- Beim meinem RMD 8555 ist der Wasserabscheider sehr lang (ca. 1.2m) und hat die Form eines Z.
Ich sehe folgendes Problem:
Durch den Luftzug, mit Ventilator noch stärker, wird der oberste Querstrang zwangsläufig etwas gekühlt.
Frage:
Würde es Sinn machen den Wasserabscheider durch ein zusätzliches Blech vor dem Luftzug zu schützen? Oder noch besser das Rohr zu isolieren damit es nicht abgekühlt wird.

Zusatzfrage:
Subjektiv habe ich das Gefühl das er auf Gas am schlechtesten kühlt. Ich habe festgestellt das im Rohr oberhalb des Brenners der Blechwendel fehlt. Kann das daran liegen?

rkopka am 05 Jul 2020 15:33:41

Rico hat geschrieben:Durch den Luftzug, mit Ventilator noch stärker, wird der oberste Querstrang zwangsläufig etwas gekühlt.
Frage:
Würde es Sinn machen den Wasserabscheider durch ein zusätzliches Blech vor dem Luftzug zu schützen? Oder noch besser das Rohr zu isolieren damit es nicht abgekühlt wird.

Hier --> Link wurde das (ein ähnliches?) Thema genau behandelt. Danach habe auch ich meinen umgerüstet.

RK

Scout am 05 Jul 2020 16:57:44

Hallo Rico!
Beim Erhitzen des Wassers im Austreiber tritt mit dem gasförmigen Ammoniak auch etwas Wasserdampf aus. In dem Wasserabscheider wird das Gasgemisch durch die Umgebungsluft gekühlt, wodurch der Wasserdampf kondensiert und zum Austreiber zurückfließt. Der vom Wasserdampfbefreite Ammoniak strömt weiter zum Kondensator.
Wird durch zu starke Kühlung neben dem Wasser auch Ammoniak abgeschieden verschlechtert sich der Kühleffekt.
Weiter oben wurden zwei Threads verlinkt, in denen es ausgiebig diskutiert wurde. Ich würde mich da informieren.
Vermutlich gibt es keine universelle Lösung.

Die Wendel verbessert oder verschlechtert den Kühleffekt nicht. Sie spart vielleicht ein bisschen Heizenergie im Kocher.
Hier eine Funktionsbeschreibung. --> Link

Gruß
Scout

Joachim170 am 05 Jul 2020 20:17:44

Mich würden mal die kritischen Temperaturen im Wasserabscheider interessieren.
obere kritische Temperatur unterhalb des Siedepunktes Wasser theoretisch unter 100°C, damit der Wasserdampf kondensiert, und zurückläuft.
untere kritische Temperatur, damit das Ammoniak nicht auch zurückläuft kann aber nicht -33°C sein (Siedepunkt Amoniak), aber welche dann?
Danach könnte man dann die Lüftersteuerung,ggf. Isolation aufbauen.
Diese Information habe ich leider bisher nirgens gefunden.

Gruß Joachim

Scout am 05 Jul 2020 22:06:50

Nur zur Info.
Im Absorber liegt der Siedepunkt des Wassers bei ca. 220 °C und der Siedepunkt des Ammoniaks bei ca. 55°C.

Gruß
Scout

Joachim170 am 05 Jul 2020 22:15:38

Danke Scout,
verstehe ich das dann richtig, daß die untere Temperatur am Wasserabscheider oberhalb von 55°C liegen sollte, damit das Amoniak nicht zurück in den Kocher fließt?

Gruß Joachim

Scout am 06 Jul 2020 10:04:20

Joachim170 hat geschrieben:verstehe ich das dann richtig, daß die untere Temperatur am Wasserabscheider oberhalb von 55°C liegen sollte, damit das Amoniak nicht zurück in den Kocher fließt?
Ja!


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Alde Heizung Rapido 8096 df - Boden im Winter warm genug?
Truma Combi4 Dauerstrom?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt