Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Montage Anhängekupplung Ducato 250 X290 Forster 637 HB


selbstschrauber am 03 Jul 2020 14:44:46

Analyse der Ausgangssituation:
Wenn Ihr das lest, denkt Ihr über den Anbau einer Anhängekupplung nach. Zunächst müsst Ihr Euch bewusst sein, dass so eine Anhängekupplung ein erhebliches Gewicht hat und wenn ein Anhänger gezogen werden soll, auch dessen Sützlast (idR mind. 50kg) hinzu kommt. Diese Gewichte gehen quasi komplett auf die Hinterachse.
Die Kupplung inkl. verstärkter Rahmenverlängerung wiegt glatte 60kg. Diese setzen, wie die Stützlast hinter der Hinterachse an und es ist bestimmt nicht verkehrt wegen des Hebelgesetzes von mind. 200kg Hinterachsbelastung auszugehen. Bevor Ihr anbaut, wiegt die Hinterachsbelastung und schaut nach, was diese verkraften kann. Reicht dies nicht aus, müsst Ihr entweder die Hinterachslast auflasten lassen (z.B. durch eine Luftfeder) oder das Projekt lieber sein lassen.
Um die 60kg reduziert sich auch Eure Zuladung, da kann es bei den beliebten 3,5t-Modellen schnell eng werden mit der Nutzbarkeit.
Unser Wagen ist mit dem Maxifahrwerk und einer Hinterachslast von 2,4t ausgestattet. Somit steht dem Projekt nichts im Weg.
Das ist der Kandidat:


An Werkzeug braucht man:
Schraubenzieher, Rätsche mit kleiner Verlängerung, 13,15,17 und 19 er Nuss. Schraubenschlüssel mit 17,19 Schlüsselweite, Inbusschlüssel, evtl kleinen Hammer, kleiner Wagenheber, Bühne oder Montagegrube, Drehmomentschlüssel, evtl. Akkuschrauber oder Bohrmaschine 12er Bohrer. Evtl. Flex mit Eisenscheibe, Rostschutzfarbe. Wer den Elektrosatz noch nachrüsten muss, einige Kabelbinder.
Den Einbau habe ich alleine gemacht und würde ich als leicht bis max. mittelschwer bezeichnen. Wenn man es noch nie gemacht hat, sollte man ca. 8 Stunden einkalkulieren. Bei zweiten mal kann man es in 4-5 Stunden schaffen.
Alle Schrauben bitte mit dem vorgeschriebenen Drehmoment anziehen. Welches genau, steht in der jeweiligen Einbauanleitung.

Situation am Fahrzeug:

Es gibt Fahrgestelle, (in der Regel Alkofahrwerke) bei denen benötigt man nur die Quertraverse und den Zughaken und kann recht einfach, kostengünstig und mit relativ wenig Mehrgewicht eine AHK nachrüsten. Diese Fahrzeuge haben eine tragfähige Rahmenverlängerung.
Was ist eine Rahmenverlängerung? Der originale Leiterrahmen des Fahrzeuges hört idR kurz nach der Hinterachse auf. Im Anschluss bauen die Hersteller dann gerne große abgesenkte Heckgaragen. Damit diese nicht nach unten wegbrechen, wird eine idR sehr dünnwandige und leichte Rahmenverlängerung montiert. Diese ist aber nicht stabil genug für eine Anhängekupplung. Auf dem ersten Foto seht Ihr die Situation bei uns:


Bild

Den Vierkant, den Ihr am Ende seht, ist die Aufnahme unseres Fahrradträgers und schon ein Nachrüstteil.
Auf dem folgenden Foto folgt der Ansatz der Originalrahmenverlängerung:

Der Halter für die Adapterplatte wird mit einer Gewindebuchse, die in den 4 kant des Originalfiatrahmens gelegt wird, verschraubt.


Eine weitere Schraube sitzt auf der Stirnseite, eine Inbusschraube





Als nächster Schritt wir der vordere Halter montiert. Auch dieser wird mit einer Gewindeplatte, die in das 4-Kantloch des Rahmenlängsträgers eingelegt wird, verschraubt:


Seitliche Ansicht des vorderen Halters:

Ihr seht das Problem: Der vordere Halter kollidiert mit der Winde des Reserverades. Die Winde ersteinmal losgeschraubt. Dazu später mehr.

Die 4 Schrauben die ihr seht, befestigen die Verlängerung die der Wohnmobilhersteller angebaut hat.Diese müssen raus, denn an diesen Löchern wird der Aluminiumadapter befestigt. Dieser ist im Grunde nur ein Abstandshalter. Wenn ihr diese Schrauben entfernt, stützt ggfs. die Rahmenverlängerung mit einem Wagenheber ab!


Innen in den Rahmenlängsträger des Ducato kommt das Gegenstück (eigentlich)

Dieses Aluminiumadapter werden dann zusammen mit dem hinteren Halter für die Adapterplatte verschraubt.

Bei uns entfiel der innere Aluadapter, da im 4 kant Profil des Leiterrahmens bereits ein Adapter der originalen Rahmenverlängerung befestigt war und durch diesen durchgeschraubt werden muss. Dankenswerterweise hat der Lieferant daran gedacht und die entsprechend langen (ca 25cm) Schrauben beigelegt.



Die ca Din A 4 große Metallplatte wird nun mit den 4 Schrauben und dem Aluadapter verschraubt. Anschließend kommen jede Menge weitere Schrauben, die den vorderen und den hinteren Halter mit der Platte verbinden:

Auf diese Platte wird nun das C-Trägerprofil sowie ein Verstärkungsprofil geschraubt.
Foto zeigt Montagezwischenschritte, die Schrauben werden am Ende noch alle mit Drehmoment angezogen!
Bei uns kollidierten die vom Hersteller schon auf Maß gelieferten C Profile mit dem Querverbinder der originalen Rahmenverlängerung:
Das Ausklinken des C Profiles aus dem Querträger hätte vlt. gereicht. Da der Querträger aber keine tragende Funktion bezüglich der Heckgarage hat, sondern nur dazu da ist, zu verhindern dass die beiden Serienrahmenverlängerungsträger sich verschieben, habe ich mich entschieden ihn 3cm nach hinten zu versetzen und ein neues Loch zu bohren.So habe ich auch keine Ausschnitte im Querträger und bei Abbau der AHK schiebe ich diesen einfach zurück, die 2 neuen Löcher sind dann verdeckt.

Auf dem obigen Bild ist die Quertraverse der AHK bereits montiert. Im Hintergrund seht ihr die ebenfalls remontierte Aufnahme für den Fahrradträger. Diese hätte ich zwar auch an der Verlängerung der AHK montieren können, dazu aber die Breite des Fahrradträgers anpassen müssen. Darin liegt kein Vorteil, daher bleibt die Aufnahme wo sie war.


Nach Montage des Zughakens ist man im Grunde fertig. Zumindest wenn man wie ich keinen AHK Steckdose verbauen muss. Diese war bei uns wegen des Fahrradträgers bereits vorhanden. Ansonsten gibt es fertig konfektionierte Elektrosätze für den Ducato inkl. Anhängersteckdose.


Zu Prüfen ist die Höhe und Freigängigkeit des Zughakens. Die Höhe muss bei vollbeladenem Fahrzeug zwischen 35 und 42 cm liegen. Bei mir mit ca 50% Beladung sind es 39cm, sollte also passen.

Allerdings bleibt noch das Problem mit der Seilwinde des Reserverades zu lösen. Diese muss einfach nur 2-3cm tiefer gesetzt werden und vom originalen Halteblech muss auf einer Seite ca 2 cm weg geschnitten werden. Da an dieser Stelle das Blech funktionslos ist, kein Problem.
Aus dickem Blech habe ich mir Adapter gebaut:


Auf dem Foto fehlt noch Farbe als Rostschutz.
Auf der anderen Seite baue auch ein Blech, um das Problem zu lösen:




hier das vordere Blech:


Auch die Fahrradbühne lässt sich weiter verwenden:


Gekauft habe ich die Kupplung bei Caravantechnik Dürrbaum. Es ist ein eher unbekannter Hersteller in Deutschland: --> Link
Die Passgenauigkeit und die Einbauanleitung waren sehr gut. Dürrbaum hat mir bei einer Rückfrage in Rekordzeit geantwortet. Der Einbausatz war montagefertig, es musste nichts abgesägt werden. Nur 2 Löcher a 12,5mm musste ich
bohren für die Quertraverse.

Viel Erfolg uns Spaß beim Selbermachen.

Selbstschrauber


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

36v Batterie selber bauen
FFB Tabbert Europa 560
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt