Dometic
anhaengerkupplung

Enders Gasgrill 30mb nur an Aussensteckdose zulässig? warum?


omopenk am 04 Jul 2020 11:02:15

Hallo,
eine Frage an die Gasexperten.
Der Enders Gasgrill Urban pro in der Variante mit 30 mbar ist laut Beschreibung nur für den Betrieb an einer Gasaussensteckdose zugelassen. Was ist da der Sinn? Ich könnte doch ebenso mit einem 30mbar Gasregler an einer Flasche arbeiten. Das Gas im Womo kommt aus einer Flasche/Tank über einen Druckregler zur Aussensteckdose und über einen Schlauch zum Grill. Das selbe passiert doch auch wenn ich direkt mit einen 30mbar Regler an die Flasche gehe. Verstehe ich das was nicht? Bin ich zu doof? Oder sind da wieder mal Regeln nur hirnverbrannt?

Grüße Joachim


Trashy am 04 Jul 2020 11:14:59

Nachdem ich die Google suche von 30 mA auf 30 mBar geändert hatte...... :mrgreen:

Es sieht so aus als hätte diese Variante keinen eigenen Druckregler.
Von daher wäre die Aussage richtig - nur an der Steckdose zu betreiben.
Ein externer Druckregler funktioniert natürlich auch.

omopenk am 04 Jul 2020 11:30:12

Der externe Druckregler ist mir schon klar. Und weil 30mbar aus der Gassteckdose das Selbe ist wie aus einem externen Regler, ist mir unklar warum nur der Betrieb an der Steckdose erlaubt ist.
Ich möchte nur den Grund wissen warum.

Joachim

Anzeige vom Forum


Scout am 04 Jul 2020 11:54:55

omopenk hat geschrieben:Der Enders Gasgrill Urban pro in der Variante mit 30 mbar ist laut Beschreibung nur für den Betrieb an einer Gasaussensteckdose zugelassen.
Ist eine blöde Formulierung.
Ich vermute.
Gasaußensteckdose ist ja nur in Verbindung mit einem Campingfahrzeug möglich. Dieser Grill hat vermutlich keine Zündsicherung und darf deshalb im Fahrzeug nicht betrieben werden.

Gruß
Scout

KAWADO am 04 Jul 2020 12:04:59

omopenk hat geschrieben: Und weil 30mbar aus der Gassteckdose das Selbe ist wie aus einem externen Regler


Hallo Joachim,
Deine Aussage stimmt ja auch nicht ganz.
Müsste heißen:
Und weil 30mbar aus der Gassteckdose das Selbe ist wie aus einem externen Regler mit 30mbar, denn es gibt ja auch externe 50mbar Regler zu kaufen.
Da aber in den meisten Wohnmobilen/Wohnwagen original 30mbar eingebaut sein müssen(Oldtimer mal abgesehen) verweist der Hersteller auf die Außensteckdose, damit es nicht zu Verwechslungen kommt.

Auf der Homepage findet man bei der "deutschen" 50mbar Ausführung:
Betrieb mit Gasflasche oder Schraubkartusche (Schlauch und Regler für Gasflaschenbetrieb sind inklusive)
Somit ist der Hersteller abgesichert.

omopenk am 04 Jul 2020 12:56:41

Sagen wir es anders.
An der Steckdose kann ich den Grill mit 30mbar betreiben. Nun will ich den selben Grill auf meinem Hof mit einer Gasflasche und einem 30mbar Regler betreiben, dann darf ich das nicht. Da sollte doch eine Zündsicherung egal sein. Wo liegt der Unterschied zu einem 50mbar Gerät. Es ist doch wiedersinnig, ein 50mbar Gerät zu kaufen für den Hausgebrauch und fürs Womo noch mals eines wegen der Aussensteckdose.
Was passiert, wenn ich das Gerät statt an der Aussensteckdose mit einen entsprechenden Druckregler und einer Flasche betreibe? Ich sehe da nix Negatives. Aber ich weis es eben nicht. Darum meine Frage.

Grüße Joachim

KAWADO am 04 Jul 2020 13:19:03

omopenk hat geschrieben:Was passiert, wenn ich das Gerät statt an der Aussensteckdose mit einen entsprechenden Druckregler und einer Flasche betreibe? Ich sehe da nix Negatives.


Ich auch nicht :)

Deinen 30mbar Grill mit 30mbar Regler an der Flasche betreiben geht natürlich auch.

Du solltest nur immer den richtigen Regler (passend zum Grill)benutzen.

Ich habe übrigens 2 Regler an der Flasche(T-Stück).... 1 für WOMO original 30mbar, 2 für Gasgrill 50mbar.

Smovie am 04 Jul 2020 16:02:56

Die gleiche Frage stellte ich mir vor ein paar Tagen auch, als ich eine Gas-Außensteckdose am WoMo habe montieren lassen. Mein Hymer-Fachhändler erklärte mir das genauso, wie du es auch bereits gemerkt hast. Es gibt dafür keinen sinnvollen, sondern nur einen typisch deutschen Grund. Es ist eine alte Gesetzeslage mit dieser 30/50mbar-Regelung im Freien und den daraus wohl resultierenden Sicherheitsvorschriften. Er meinte, ganz genau wisse er es auch nicht, aber aufgrund eines sehr alten, immer noch nicht geänderten Gesetz aus den 80er Jahren, dürfen in Deutschland die 30mbar Geräte halt nur für Camping/Außensteckdose verkauft werden....also zumindest mit dem Hinweis, dass sie sonst nicht zulässig sind!
Ich hoffe, dass ich dass einigermaßen richtig interpretiert habe, sonst kommen bestimmt noch ein paar fachmännischere Kommentare :-)

dieter2 am 04 Jul 2020 16:20:24

Ist doch Dein Grill und Deine Gasflasche mit 30 MB Regler.

Also betreib das Ding wie Du es möchtest.

Es gibt kein Gesetz was Dir das verbietet, höchstens eine Empfehlung von diesen dubiosen Gasverband,

gespeert am 04 Jul 2020 18:12:30

Hol Dir nen 30er Druckminderer und den Hahn der Steckdose.
Dann steck den Grill an und schraube den Regler an die Flasche.

AntonCoeln am 04 Jul 2020 18:48:03

Ich glaube man will damit sagen das der Grill nur außen verwendet werden darf weil dieser scheinbar keine Flamm-Sicherung hat

dieter2 am 04 Jul 2020 19:07:30

AntonCoeln hat geschrieben:Ich glaube man will damit sagen das der Grill nur außen verwendet werden darf weil dieser scheinbar keine Flamm-Sicherung hat


Das denke ich auch.

Unser Cadac hat auch keine Zündsicherung,den würde ich auch nicht innen betreiben wollen.

KAWADO am 04 Jul 2020 19:25:14

dieter2 hat geschrieben:
Unser Cadac hat auch keine Zündsicherung,den würde ich auch nicht innen betreiben wollen.


Hallo, ich habe auch einen Cadac Gasgrill, aber wer würde auf die Idee kommen den Gasgrill im Wohnmobil(innen) zu betreiben? :)

Wenn, dann kann es nur um den Anschluss gehen..... oder habe ich etwas falsch verstanden?

omopenk am 05 Jul 2020 19:20:55

Hallo,
sicher nehme ich einen 30 mbar Regler und fertig ist die Sache. Ich wollte nur mal wissen, wo diese (in meinen Augen blödsinnige) Regelung her kommt. Die Zündsicherung kann es eigentlich auch nicht sein. Oder sollte der Grill in der 50 mbar Ausführung diese haben? Mein Cadac hat auch keine.
Nun lassen wir uns mal ie Wurst und das Fleisch schmecken. Zur Sicherheit für Löschzecke stelle ich einen Kasten Bier (gekühlt) daneben.

Grüße Joachim

Scout am 05 Jul 2020 21:56:15

omopenk hat geschrieben: Ich wollte nur mal wissen, wo diese (in meinen Augen blödsinnige) Regelung her kommt. Die Zündsicherung kann es eigentlich auch nicht sein.

Es gibt diesbezüglich keine blödsinnige Regelung. Man muss nicht allen Märchen glauben die im Forum verbreitet werden.
In Deutschland sind die Gasgeräte für 50 mbar ausgelegt. Das galt auch für in Deutschland installierte Gasanlagen in Campingfahrzeuge. Anderen europäische Länder hatten andere Bestimmungen.
Vor 15 bis 20 Jahren wurde dies mit einer europäischen Norm für Campingfahrzeuge europaeit auf 30 mbar vereinheitlicht.
Es gibt keine Bestimmung, dass man ein 30 mbar Gerät nicht außerhalb des Campingfahrzeuges betreiben darf.

Gruß
Scout

drasi am 07 Jul 2020 18:08:12

Hallo,
ist doch ganz einfach. Ein Gasgrill welcher in Deutschland verkauft wird muss auf 50 mBar ausgelegt sein. Ein 30 mBar Grill in Deutschland muss also laut Auszeichnung auf eine bestimmt Verwendung, hier Womo-Aussensteckdose, beschränkt werden. Also nur auf dem Papier. Ob du dann einen 30mBar Regler benutzt, ist deine Sache.

Gruß

omopenk am 09 Jul 2020 18:53:00

Hallo an Alle,
danke für Eure Infos.
Ich habe Euch verstanden, nur den Grund für diese Regel nicht.

Macht aber nix - schmeckt auch so. Bier wird auch weniger.Wurde aber nicht am Gerät sondern am Gaumen eingesetzt.

Schöne Zeit und Grüße
Joachim


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

E-Gaslevel - Wer kennt das????
Raumthermostat fürs WoMo
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt