Caravan
anhaengerkupplung

Neue LED Deckenlampe - welches Kabel kommt wohin?


indiewelthinaus am 04 Jul 2020 18:13:09

Hallo zusammen,
ich bin gerade mit der Umrüstung auf LED beschäftigt. Leider lässt sich nicht alles Alte einfach durch LED ersetzen.
Zur Veranschaulichung unten Photos zur alten Lampe und zur neuen.
Die alte hat eine 2 Phasen Autolampe, was wohl für einen Laien nicht ohne weiteres durch LEDs zu ersetzen ist. Deshalb habe ich eine neue Fassung bestellt inklusive Dimmer (also, den muss ich selber einbauen - so der Plan).
Heute habe ich zumindest gelernt, dass aus einer Womo-Decke nur zwei Kabel kommen. Die Erdung scheint zu fehlen. Soll wohl so sein. Mir ist nicht klar, wie ich das (dunkel)blaue und weiße Kabel aus der Decke mit der neuen Lüsterklemme verbinden soll... Welches kommt denn wo rein? Möchte ungern die neuen Birnen schrotten...
Alte Lampe:



Neue Lampe:



Irgendwo habe ich gelesen, dass nichts passieren kann, wenn man falsch verkabelt, aber darauf möchte ich mich nicht verlassen.

Vielen Dank für Eure Tips!!

Grüße
Birke


kampino am 04 Jul 2020 18:58:45

Hi.
Erdung gibt es bei 12V eher nicht. Also bleibt Plus und Minus. Anhand der Kabelfarben würde ich die weiße Leitung vom Auto als Minus vermuten und die Lila Leitung ist Plus, weil ja auch am Schalter verteilt auf die alte Glühlampe. Der Teil ist sicher
Bei der neuen Lampe müsste Braun wieder Minus sein und Blau würde ich als Plus vermuten. Leider sieht man nicht, welches Kabel wo am Schalter der neuen Lampe ankommt.
Also auf Verdacht Weiß vom Auto an Braun der Lampe und Lila vom Auto an Blau der Lampe.

Versuch macht kluch. Passieren kann nix. Maximal, dass die Lampe nicht an geht. Dann umklemmen.

Viele Grüße

soul am 04 Jul 2020 19:03:34

ein 12v prüfer nehmen, der dir anzeigt ob es + oder - ist.
kostet nicht viel und sollte in jedem werkzeugkasten sein.
sowas zb.:
--> Link

Anzeige vom Forum


gespeert am 04 Jul 2020 19:07:59

Die alte Leuchte hatte zwei Stufen.
Genutzt wurde eine normale Zwei-Fadenrücklicht-Birne. Rücklichtwendel ist 5W (kleine Stufe), die Bremslichtwendel ist die Stufe 2 (21 W). Über den Schalter wurde der Plus umgesteuert.

Der weiße Draht geht wie erkannt vom Sockel auf Minus.

Erdung brauchst Du nur bei Spannung außerhalb der Kleinspannung (über 60V).

indiewelthinaus am 04 Jul 2020 21:54:06

Hallo Ihr Drei und vielen Dank für Eure schnellen Antworten!! Da hab ich ja schon wieder was dazu gelernt;) Über eine Werkzeugkiste nachzudenken, würde langsam Sinn machen. Jede Kleinigkeit muss ich mir leihen, macht nicht wirklich Spaß. Und gut auch zu wissen, dass mir die Lampe ein falsches Anschließen nicht krumm nehmen würde.

Schönen Abend zusammen!

indiewelthinaus am 04 Jul 2020 22:07:56

Hallo Kampino, Du schriebst, dass man leider nicht sehe, wo welches Kabel am Schalter der neuen Lampe ankommt... Das ist eine gute Frage. Die Lampe hat wohl keinen Schalter :D Ich habe mir darüber noch gar keine Gedanken gemacht. Ich habe einen Dimmer mitbestellt, inklusive Fernbedienung. Alles übrigens beim LED Power Shop - falls es jemanden interessiert. Soll keine Werbung sein, denn noch kann ich die Lampen nicht bewerten. Aber die telefonische Beratung war extrem ausführlich, für Laien wie mich ausgesprochen gut! Auf jeden Fall bin ich davon ausgegangen, dass ich über die Fernbedienung alles steuere. Was ich ohne Dimmer und Fernbedienung tun würde, kann ich nicht sagen. Vermutlich haben die meisten die Lichtschalter an der Wand :roll: Ich habe wirklich keinen Plan, wie man sieht...
Aber wird schon!

kdupke am 04 Jul 2020 22:15:42

Du kannst doch mit dem Schalter umschalten zwischen aus, etwas Licht und viel Licht, oder?

Warum dann nicht einfach eine 2-'Faden' LED nehmen?
--> Link
[Link geändert]

Ich habe eigentlich ganz gerne Schlater, die an einer bestimmten Stelle sind, dadurch finde ich die dann auch, z.Bs. Nachts.

gruss kai

indiewelthinaus am 04 Jul 2020 22:31:57

Hallo Kai,
ich wusste nicht, dass es diese LED gibt. Der Internethandel meinte, es gäbe kein Äquivalent zu der 21/5 Autoglühbirne als LED. Das habe ich einfach mal geglaubt. Jetzt fühle ich mich allerdings dezent verarscht...
Wie hell sind die denn? Im link steht, dass die Birnen 3 Watt haben. Aber der Verbrauch wird doch abhängig sein von der Schalterstellung. Oder nicht? Meine neuen Lesespots am Bett haben je 5 Watt. Dann können doch 3 Watt für den "Wohnraum" kaum reichen. Ich bin verwirrt... :?

soul am 04 Jul 2020 22:55:06

watt, also leistung hat nichts mit der leuchtstärke zu tun. die wird bei leds in lumen angegeben.
diese angabe fehlt bei dem ebayangebot. sind einfach chinakracher, die ich mir auch nicht kaufen würde.
such, passend für deinen lampensockel, nach leds und schau auf die lumen.

indiewelthinaus am 04 Jul 2020 23:07:33

Hallo soul ich habe mir folgende LEDs geholt, aber eben noch nicht ausprobiert.

--> Link

Die wurden mir empfohlen, und was bleibt mir anderes übrig, als dem Verkäufer zu vertrauen... Ich habe ewig im Internet recherchiert, aber niemanden gefunden, der meine old school Lampe hat und die auf LED umgerüstet hat.

Meinst Du die lumen reichen für einen kleinen Kastenwagen? In der Lampe sind 3 davon, allerdings kann ich laut Verkäufer die Lumen nicht einfach addieren... ist wohl alles etwas komplizierter...

soul am 04 Jul 2020 23:16:15

wenn da drei drinnen sind, wirds ganz schön hell ;-)

lumen kann man addieren, die andere einheit sind lux - dazu müsste man abstrahlwinkel und entfernung bis zum boden wissen. macht aber so in kleinem umfang keiner.

indiewelthinaus am 04 Jul 2020 23:44:34

Das beruhigt mich ungemein, soul! Dass es hell wird. Denn ich will die Lampe als einzige im Wohnraum nutzen. Über der "Küche", also Luftlinie 1,20 m von der Hauptlampe entfernt, ist noch eine dieser altmodischen Stromfresser. Die wollte ich aber nicht auch noch wechseln... Und vielleicht reicht die Lampe hinter der Fahrerkabine für den kompletten Salon :D

kdupke am 05 Jul 2020 13:33:35

Warum sollte man keine Chinakracher-LEDs nehmen, sondern teure China-Ware?

Die Antwort ist, weil die Kracher nicht bringen was sie versprechen - insbesondere, wenn dann noch Farbscheiben davor sind (Blinker, Rücklicht).

Hier ist es aber anders, hier sprechen wir von einer Innenbeleuchtung. Die 21/5W LED sind im Weisslicht heller, als die 21/5W Standard. Ich hoffe, nicht zu sehr heller - weil innen braucht es doch kein Flutlicht, oder?

Was dafür spricht ist eindeutig, dass man mit der selben Lampe zwei Helligkeitsstufen hat, das geht bei den Stiftsockellampen nicht.

Der Vorteil wäre evtl. dass Du die 2-Faden Lampe anstelle von schwach - aus - hell auf aus - hell - sehr hell schalten kannst, braucht es aber entweder einen anderen Schalter oder noch eine Diode dafür.

Am Ende hast Du aber ja bereits umgebaut und alles da, außer Du mußt noch mehr Lampen umbauen....

gruss kai

indiewelthinaus am 05 Jul 2020 19:30:21

Hallo Kai, habe eben erst gesehen, dass die Lampen in Deinem Link 6000 Kelvin haben. Das ist aber extrem kalt. Kann ich mir für den Wohnbereich nicht vorstellen, aber als Küchenarbeitslicht werde ich die mal ausprobieren. Viel Geld versenkt man ja nicht;)
Heute habe ich mich weiter schlau gemacht, wie ich am besten die Lampe montiere, also die neue Deckenlampe. Sie soll an die gleiche Stelle wie die alte, da der Durchmesser jedoch deutlich größer ist, werde ich nicht alle alten Bohrlöcher nutzen können.
Nun meine Frage. Wie kann ich sicher gehen, dass ich beim Bohren der neuen Löcher keine Kabel treffe? Ich habe keine Ahnung, wie und wo die verlaufen. 3 Schrauben sind vorgesehen. Hab dann nach Leitungssuchern im Netz geschaut. Da steht dann oft, dass die AC Leitungen finden und alles mögliche andere von Holz bis Metall... Brauche ich sowas unbedingt und nützt es mir bei Gleichstrom überhaupt? Oder soll ich einfach auf gut Glück losbohren?

Schöne Grüße
Birke

eddi26789 am 05 Jul 2020 21:00:29

Hallo Birke!

Nimm dir doch ein DINA4-Blatt und zeichne dir die Bohrlöcher der alten Lampe darauf ab. Dann überträgst du sie an passender Stelle auf die neue Lampe und bohrst sie dir einfach in das dünne Blech.

Danach kannst du die neue Lampe an die bestehenden Schraublöcher befestigen.

Gruß Eduard

kdupke am 05 Jul 2020 21:15:49

[das kommt davon, wenn man nicht schnell genug ist]
Sorry für die 6kK. Aber die gibt es sicherlich auch in 3kK, auch in dem Shop, wo Du den Dimmer gekauft hast IMO - ist aber egal, weil Du ja schon welche hast.

Ich würde die selben Löcher wieder nehmen, dann bist Du auf der sicheren Seite. Dazu einfach die alte Lampe auf die Neue legen und die alten Löcher durchbohren, sprich mehr Löcher in die Lampe, denn neue Löcher in die Decke.

Bitte nur Rücken an Rücken die Lampen, wenn die Löcher spiegelsymetrisch sind.

gruss kai

indiewelthinaus am 05 Jul 2020 22:27:45

Vielen Dank Eduard und Kai für Eure Hilfe!! Das klingt nach einer guten Idee mit dem Überragen der alten Löcher. Die neue hat leider 12 cm mehr Durchmesser und ist deutlich schwerer als das alte Plastikding. Aber ich versuche es ganz einfach. Was meinst Du mit Rücken an Rücken, Kai? Stehe heute (?) irgendwie auf dem Schlauch... Also, ich weiß, was Du meinst, aber warum soll das wichtig sein?
Was die Schrauben angeht, kann ich da einfach die alten nehmen oder lieber eine Nummer größer? Von der Schraubenlänge her würde ich beim alten Maß bleiben, bin mir nur unsicher wegen des Mehrgewichts. Das alte Ding hat 20 cm Durchmesser und ist Vollplastik, die neue hat 32 cm und ist aus Chrom und Glas....

indiewelthinaus am 05 Jul 2020 22:31:08

Noch eine Frage, für heute die letzte;) Muss man Dübel in die Decke machen? Um ehrlich zu sein, habe ich mir die Decke noch nie genauer angeschaut... ist halt ein Kastenwagen... Was sich dahinter verbirgt, weiß ich nicht. Natürlich hat die alte Lampe auch irgendwie gehalten, aber das Fliegengewicht könnte man auch mit beidseitigem Klebeband fixieren...

Schöne Grüße
Birke

kdupke am 05 Jul 2020 22:45:54

Rücken an Rücken: Deine Lampe hat eine Seite, die geht an die Decke - das nenne ich Rücken. Wenn Du die beiden Lampen mit den Deckenseiten 'Rücken-an-Rücken' machst, dann sind die Löcher spiegelbildlich.

Wieviele Schrauben hatte denn die alte Lampe? 2 oder 3? Bei 3en hätte ich gar keine Bedenken, bei 2en hängt es von den Schrauben und der Decke ab.

Keine Ahnung, wie Du die an der Decke sonst befestigen sollst, weil das hängt ja massiv von der Decke ab.

Dübel sind etwas für Beton oder für zu große Löcher.

Ansonsten geht natürlich immer auch: Kleben.

gruss kai

rkopka am 05 Jul 2020 22:55:01

indiewelthinaus hat geschrieben:Die wurden mir empfohlen, und was bleibt mir anderes übrig, als dem Verkäufer zu vertrauen... Ich habe ewig im Internet recherchiert, aber niemanden gefunden, der meine old school Lampe hat und die auf LED umgerüstet hat.

Der gleiche Händler hat ja auch Adapter zumindest für eine Stecksockelbirne --> Link . Hätte man also nicht komplett umbauen müssen. Allerdings sind die Adapter manchmal etwas wacklig. Außerdem wieder der Hinweis auf die Flächen LEDs (siehe anderer Thread).

RK


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Sicherung Trittstufe bei PC300
Mini Dimmer in LED Deckenlampe einbauen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt