CampingWagner
motorradtraeger

Bürstner Panel it96


Claro61 am 07 Jul 2020 18:28:12

Hallo zusammen,
Bin neu hier und habe folgendes Problem. Nach dem Einbau eines WR mit NVS und einer Solaranlage in einer Fachwerkstatt erlischt am Panel die Kontrollleuchte für die Stromversorgung nicht mehr. Schalte ich am Ebl99 die Batterie aus und wieder ein, bleibt die Kontrollleuchte aus. Wenn aber am Panel dann ein- und wieder ausschalten möchte, bleibt die Kontrollleuchte wieder an. Ich vermute, dass das Trennrelais bei der Montage einen abbekommen hat. Leider zieht sich die Werkstatt den Schuh nicht an. Die behaupten das der Einbau fachgerecht durchgeführt wurde. Der Fehler müsste eine andere Ursache haben. Und den zu finden wäre aufwendig und teuer. Na ja. Vielleicht hat ja hier jemand eine Idee?
Danke jedenfalls schon mal im Voraus.


HolgerB am 08 Jul 2020 09:51:42

Moin

dann wird die Fachwerkstatt was falsch gemacht haben.
Hinfahren und beanstanden

Gruß Holger

andwein am 08 Jul 2020 11:21:59

Claro61 hat geschrieben:Nach dem Einbau eines WR mit NVS und einer Solaranlage in einer Fachwerkstatt erlischt am Panel die Kontrollleuchte für die Stromversorgung nicht mehr. Schalte ich am Ebl99 die Batterie aus und wieder ein, bleibt die Kontrollleuchte aus.

Für mich richt das nach "Laden im Kreis", das EBL 99 wurde nicht vor die NVS umverdrahtet. Somit wird das EBL mit 230V aus dem WR versorgt. Ist aber nur eine Vermutung aufgrund der vorhergegangenen Arbeiten.
Gruß Andreas

Anzeige vom Forum


Hannus am 08 Jul 2020 11:51:06

Welche Anzeige meinst du genau?
Die für 230V? Dann könnte Andreas recht haben. Teste das Ganze doch mal mit ausgeschaltetem Wechselrichter. Wenns daran liegt, weißt du was du deiner Fachwerkstatt sagen kannst.
Oder meinst du die Anzeige für die 12V Versorgung? Beides hat aber nichts mit dem Trennrelais zu tun.
Gruß Egon

Claro61 am 09 Jul 2020 10:08:30

Es geht um die 12V-Anzeige die aufleuchtet, wenn ich am Panel auf der linken Seite mit dem mittleren Knopf einschalte.
Wie schon gesagt, ich fange auch gerade erst an mich mit der Wohnmobiltechnik zu befassen, da wir unser Womo erst seit Ende letzten Jahres haben, und aufgrund von Corona in den letzten Wochen die ersten Touren gemacht haben. Camper sind wir schon seit vielen Jahren, und haben auch schon Touren mit gemieteten Womos gemacht (2018 z. B. drei Wochen durch die Schweiz). Aber da befasst sich dann nicht so im Detail mit irgendwelchen Technikdingen.

Und das es nicht das Trennrelais sein kann, habe ich gestern Abend auch herausgefunden. Denn das ist ja, wenn ich das richtig herauslese,für die Trennung von Starter- und Aufbaubatterie zuständig. Na ja mal sehen. Ich habe gestern erst mal meinen Ansprechpartner in der Womo-Werkstatt gefragt, wie wir denn jetzt weitermachen um den Fehler abzustellen. Denn der sei ja nun schließlich in ihrer Werkstatt "produziert" worden. Mal sehen ob er sich heute meldet.

Gruß
Rolf

Hannus am 09 Jul 2020 12:50:48

Du weißt aber schon, dass man zum Ausschalten den Knopf länger drücken muss?

Claro61 am 09 Jul 2020 13:59:35

Ja. Wir waren ja nun auch vor dem Werkstattaufenthalt schon ein paar mal mit unserem Womo unterwegs. Und ich wage von mir zu behaupten,
dass ich jetzt technisch schon ein gewisses Verständnis habe. Als gelernter Schlosser und studierter Produktionstechniker und Eigenheimbesitzer
kann ich da schon das eine oder andere auch selber. Im zarten Alter von fast 59 Jahren hat sich da ein gewisses theoretisches Wissen und
praktisches Können angesammelt. :D
Außerdem: in der Werkstatt hatte man ja auch versuchsweise ein baugleiches Panel aus einem anderen Fahrzeug geholt und bei mir eingebaut.
Aber das Problem war das gleiche. Also am Panel kann es definitiv nicht liegen.

Hannus am 09 Jul 2020 17:56:16

Hallo Rolf

Hab da was durcheinander gebracht. Kannte dein Bedienteil nicht. Ging aus deiner Beschreibung auch nicht richtig hervor.
Du hast ja zwei Taster, einen zum Einschalten und einen zum Ausschalten. Beide schicken jeweils kurzeitig 12V zum EBL, um ihn ein- oder auszuschalten.

Kannst du mal am EBL messen ob die 12V zum Ausschalten auch wirklich ankommen. Brauchst aber einen zweiten Mann zum Tasten drücken.
Wenn die 12V am EBL Block3 Pin12 ankommen ist das EBL defekt und muß eingeschickt werden. Wenn nicht, Steckverbinder überprüfen. Das Bedienteil wurde ja schon ausgeschlossen.

Hier mal messen.


Gruß Egon

Claro61 am 10 Jul 2020 06:48:12

Also Stecker abziehen und zwischen Steckerpin und Buchse messen?

Claro61 am 10 Jul 2020 10:30:15

An Egon: Ich Trottel habe hier die falsche Panelbezeichnung eingestellt (jetzt geändert). Es handelt sich um das LT96!!! Sorry.
Und das hat keine zwei Taster. Da ist nur auf der linken Seite in der Mitte einer zum ein- und ausschalten.
Aber die Anschlussbelegung am EBL müsste die gleiche sein.

Hannus am 10 Jul 2020 16:03:37

Der Stecker bleibt wo er ist. Die 12V werden gegen Minus/Masse gemessen.

Der zweite Anschluß von oben am Block 2, links neben Block 3, währe z. B. Minus. (So wie meistens alle braunen Kabel)

Gruß Egon

Claro61 am 10 Jul 2020 18:42:46

Fehler gefunden. Habe mal mit der Taschenlampe den EBL angeguckt und entdeckt, dass das Kabel für das Aus-Signal sich aus der Aderendhülse des Steckers gelöst hat. Muß demnächst mal den Stecker rausfummeln und schauen wie ich das Kabel wieder da rein bekomme.
Kleine Ursache, große Wirkung.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Bürstner Levanto A 647 Im Innenraum kein 12 Volt Strom
Dometic MCA 1215 Laden mit aktivem Verbraucher?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt