CampingWagner
luftfederung

Laika X 695


Emyjako am 15 Jul 2020 15:45:22

Liebe Wohnmobilfreunde, wir sind eine Familie ( 2 Erwachsene, 2 Kinder, 1 Hund) und möchten uns gerne nach mehren Urlauben in gemieteten Wohnmobilen ein Eigenes zulegen. Angetan hat es uns die Marke Laika. Jetzt haben wir ein gebrauchtes Mobil gefunden, was einen recht ordentlichen Eindruck macht. Es ist Baujahr 2007, Alkoven, 2,4 l Ford Motor und es hat 4,1 t ( dürfen wir fahren, alter Führerschein). Ach ja, es hat 120000 km auf dem Tacho . Ich weiß, dass eine Aussage aus der Ferne nur schwer möglich ist. Vielleicht hat aber trotzdem hier ein Mitglied Erfahrung mit einem solch altem Schätzchen. Ist sowas zu alt ? Hat er schon zu viele Kilometer auf dem Tacho ? Gibt es gute Alternativen zu Laika ? Ich habe ein bisschen Angst, dass wir ein Fass ohne Boden kaufen .
Vielen Dank schon mal für evtl. Ratschläge oder Meinungen .


forstpointler am 15 Jul 2020 16:37:42

Ist natürlich stark vom Preis abhängig :roll:

crossover0480 am 15 Jul 2020 16:37:57

Hallo Interessenten an der mobilen Reiselust.

Erstmal zum Thema Laika: die machen schöne Mobile, ich fahre ja selbst eines. :lol: Meines ist BJ2007, 2008 Erstzugelassen.

Thema Vorbesitzer: "Recht ordentlicher Eindruck" --> bedeutet das: "Joar, kann man mit Leben wenn wir 27 große Scheine versenken." oder "Mit ein bisschen Spucke wird das noch was." oder "Der Vorbesitzer hat es wirklich in Schuss gehalten." ? Woran machst du diesen Eindruck fest?

2.4er Maschine aus 2007 ist, in der Heckantriebsvariante, m.W.n. nicht von der Motorproblematik betroffen. Da müsstet ihr safe sein. 120k Kilometer sind ja nicht soviel. Ein Wohnmobil macht im Schnitt ca. 10k Kilometer pro Jahr, das kommt hin. Wenn die Rechnungen da sind das regelmäßig gewartet wurde ... halte ich das für unproblematisch. Sieh dir aber die TüV Berichte an, denn es gibt Wohnmobile die haben den Großteil ihrer Kilometer mit Familien in der Elternzeit gerissen. :mrgreen: :lol: Der hat 120k Kilometer, aber 50k kamen im letzen Jahr drauf. Hier darauf achten wie der Verlauf ist. Ist ein Zahnriemenmotor, wann war der letzte Wechsel (Zeit und Kilometer sind wichtig!). Die Power dürfte reichen bequem voranzukommen. Klima war eigentlich immer drin, ein Vorteil im Sommer im Fahrerhaus.

Zu alt finde ich ihn nicht, er ist vom Design und auch von der Ausstattung her noch Konkurrenzfähig.

Ist es dieser hier: --> Link ?

Hier auf jeden Fall checken ob die Durchführungen von den Solarpanels durch das Dach fachgerecht gemacht sind, das heißt keine Risse, keine Vulkane an Dichtmaterial, keine Lücken oder sonstwas. Autarkbetrieb klingt nett, aber wie groß ist die Aufbaubatterie? Wie alt ist diese? Was für eine ist das genau (Blei, Gel, Bleikristall)? Welcher Solarladeregler ist verbaut, fachgerecht verbaut oder selbst eingebastelt (was ja kein Widerspruch sein muss, aber achte auf die Kabelführung und Verbindung).

Hagelschaden?

Ihr habt 2 Kids und einen Hund. Das wird bei den x-Modellen schon eng, da diese nur mit einer Halbdinette kommen. Das bedeuted immer die Kindersitze raus, in die Garage oder sonstwohin verstauen. Fahrer und Beifahrersitz rum und wo liegt der Hund? Die Isolierung des Fahrerhauses wird dann wichtig (bspw eine Außenhülle holen) damit der Fahrbereich genutzt werden kann. Wird schon kalt im Herbst und Winter. Die kleine Couch ist ganz nett, aber richtig zum lümmeln lädt die wohl nicht so ein. Allerdings hatte ich nie eine Halbdinette, meine Wohnerfahrungen halten sich damit also in Grenzen.

Ich bin kein Freund von Fahrrädern an der Heckwand (vor allem bei punktueller Befestigung der Fahrradhalter), lieber auf ne AHK drauf, ist aber eben eine Gewichtsfrage.

Ich wollte damals auch so einen, aber die gab es nur bis max 3,85to aufgelastet. Mehr hat Ford nicht freigegeben. Da gibt es irgendwo auch Diskussionen zu. Aber einige wenige haben wohl doch 4.1to ...die findet man nicht so häufig.

Mein Tipp, hinfahren und genau checken von oben bis unten (Unterboden, Achsen, Rost?, Differenzial, Reifenalter und Profil, Auspuff etc.).

Und zuguterletzt...was ist der Preis? Wenn es nicht das mobile angebot ist....

So long,

Crossover

Anzeige vom Forum


Hornberger am 15 Jul 2020 16:46:04

Hallo, fahre selber einen Transit mit dem Baujahr 2004. Einfach mal in die Suchfunktionen eingeben: "Motorschäden Transit", Baujahre Juni 2006 bis 2013. Vielleicht ist es ja noch einer der alten relativ unbedenklichen Baureihe bis 2006.
Ansonsten immer einen "Experten" mit Feuchtigkeitsmeßgerät mitnehmen und sich nach Möglichkeit alle Rechnungen, Quittungen ansehen, um einen Wartungsstau auszuschließen.
Der Transit ist ein eher "rauhbeiniger Vertreter" und wird seit 2006 in der Türkei zusammengefügt.
Die aufgetretenen Motorprobleme haben der Reputation von Ford sehr geschadet.
Unabhängig vom Fahrzeug nochmal die Problematik über 3,5 Tonnen zul. Gesamtgewicht beachten. Der "Mautdschungel" mit "Gehboxen" erscheint mir je nach Reiseverhalten von Interesse zu sein.
Gruß Holger

Emyjako am 15 Jul 2020 16:59:45

Danke für die ausführliche Antwort. Ja, der Link ist das Wohnmobil. Wir schauen ihn die nächsten Tage an. Wäre schon toll, wenn der was wäre. Habe aber auch ein bisschen Bammel, das wir zu sorglos sind und teuren Schrott kaufen. Wir sind zwar schon viele Male mit gemieteten Mobilen in vielen verschiedenen Varianten unterwegs gewesen, aber die waren Alle neu. Das Modell hat natürlich ein paar Jahre auf dem Buckel. Das wir bei diesem Preis Abstriche machen müssen ist mir klar. Wenn man aber nicht wirklich viel Erfahrung hat, bleibt erstmal auch ein mulmiges Gefühl. Noch etwas zum Verkäufer. Er ist der Erstbesitzer und im Rentenalter. Der Motor hat wohl eine Kette und da muss nichts gewechselt werden, wenn ich da richtig informiert bin . Wir möchten auf keinen Fall überladen sein und haben bei den gemieteten Womos mit mehr als 3,5 t gute Erfahrungen gemacht. Bei unserer Familiengröße kommt uns die Zuladung bei 3,5 t doch schon sehr gering vor. Vor allem wenn das Womo nicht grad spartanisch eingerichtet ist und man auch Fahrräder dabei hat. Ich glaube, da wird es sehr sehr knapp mit 3,5 t, oder ?

audiquattro20v am 15 Jul 2020 17:41:57

Moin,
Wirhaben den X694R also ohne Alkoven aus BJ 2007. Vor exakt 5 Jahren Mit damals 7.000km !!!! Für 30.000€ gekauft und bis heute nie bereut.

Nachgerüstet haben wir Solar, TV Antenne , Teppich und Kleinigkeiten wie LED Beleuchtung.

Einmal nach dem Winter wollte er nicht starten da ein Relais wohl defekt war. Rundherum neue Raifen haben wir ihm auch schon gegönnt. Wir können ihn bedenkenlos empfehlen.

Damals mit 3 Personen nun zu 2. ( Kind ist nun groß) und ihr mit Alkoven habt bestimmt auch genug Platz

Viel Erfolg und Vorhalle, Spaß.

Kompromisse muss man eigentlich immer machen .

Holger

Womofreund2 am 15 Jul 2020 18:26:11

Hornberger hat geschrieben:Einfach mal in die Suchfunktionen eingeben: "Motorschäden Transit", Baujahre Juni 2006 bis 2013. Vielleicht ist es ja noch einer der alten relativ unbedenklichen Baureihe bis 2006.


Hallo Emyjako,
lass dich nicht verrückt machen und verkneif dir die Lektüre. Der 2,4l Antrieb hat mit den Motorschäden so gar nichts zu tun.
Ist das Riffelblech am Boden des Übergangs Fahrerhaus zum Aufbau bei Laika original? Oder wurde da schon mal was repariert? Würde dir empfehlen unter die Fussmatten im Fahrerhaus zu schauen. Die Baujahre hatten (haben) Probleme mit dem Ablauf der Klimaanlage. Da läuft es gerne mal unter die Fussmatte auf der Beifahrerseite, was zu Rostbefall führt. Durchgänge von Solar und SAT-Anlage ordentlich abgedichtet?
Viel Glück und Erfolg bei der Besichtigung!

Emyjako am 15 Jul 2020 18:29:45

Danke Holger , ich hoffe, das uns die Besichtigung nicht enttäuscht. Viel Spaß mit eurem Laika

audiquattro20v am 15 Jul 2020 19:30:35

Das Riffelblech ist Original

Holger

crossover0480 am 15 Jul 2020 21:07:35

Hallo,

entschuldige für die Fehlinfo. Transits haben ne Steuerkette ab 2000 drin hab ich heute gelesen.

Wenn das der Wagen ist dann noch folgende Punkte, welche mir beim Ansehen der Fotos in den Sinn kamen:

- Check die Reifen und Felgen (Alter, DOT, Rost, welche Ventile - Gummi oder Metall? spielt ggf bei Wechsel dann ne Rolle)
- Sieh dir die Duschtasse einmal an ob Risse um den Ausguss vorhanden sind
- Sieh dir die Duschwand und den Sitz in der Dusche an der Wand an (Risse etc.)
- Check den Übergang Wohnbereich zum Fahrerhaus an der Seite von innen und außen, wie sehen die Kanten und die Dichtungen aus?
- Beifahrerfußraum wegen Klimaablauf --> wurde ja schon genannt
- Scheckheft? / Wartungsnachweise / TüV-Berichte
- Sind sämtliche Anleitungen vorhanden- Bordbuch - Mappe mit Unterlagen der Einbauten von Laika?
- Nachfragen was alles nachgerüstet wurde, häufig fragen Käufer nach Schaltern, Lichtern oder sonstwas und wundern sich was nachgerüstet wurde
- Bei Kauf bitte die Zusatzpolster für den Umbau der Sitzgruppe nicht vergessen (wir haben nicht darauf geachtet)....wenn es denn welche braucht bei dem Modell
- Rückfahrkamera --> verkabelt oder funk?
- Check das Fenster im Alkoven Vorderseite. Alles dicht? Feuchtigkeitsränder irgendwo im Innenraum?

Sonst das übliche. Alles auf Funktion prüfen, Gas und Wasser füllen lassen, mal an den Strom hängen, Wasser überall laufen lassen.

Weil ich da Glück hatte durch Händlerkauf, sonst aber viel Geld bezahlt hätte weise ich nochmal auf den Punkt Elektrik hin. Wo ist welche Batterie verbaut? Wie alt ist diese? Wo ist der Solarladeregler? Was für einer? Welche Kapazität hat die Batterie? Und wo laufen die Kabel lang (Laika hatte eigentlich Kabelkanäle etc. und Vorbereitungen mit verbaut, zumindest beim Kreos, wie es bei den x-Modellen aussieht weiß ich nicht).

Sonst lauf mal außen rum, alle Klappen aufmachen, Schlösser prüfen auf Funktion, unter die Karre legen und den Unterboden ansehen. Irgendwo blankes Holz? Schimmel? Nimm ne Taschenlampe mit. Check die Dichtungsfugen des Aufbaus. Seitenteile von unten innen checken. Und dann ganz sanft das Dach begehen wenn du darfst. Ggf ne Leiter mitnehmen und seitlich draufgucken, denn du musst die Kabeldurchführung in den Innenraum prüfen.

Was mir zum Schluß noch einfällt....der Tisch ist echt zu klein zum gemeinsamen Essen. :mrgreen: ;D Ihr braucht n Vorzelt. Denn der Tisch ist nicht erweiterbar und kommt mir arg schmal vor.

Ach, und frag mal nach ob er die ganze Zeit auf Saisonkennzeichen lief. Dann hat er ja keinen Winter gesehen. :eek:

So long,

Crossover

audiquattro20v am 15 Jul 2020 21:41:53

Sehr sehr gute Kontrollen die Du angibst. lediglich das mit dem Tisch stimmt nicht. Er lässt sich nach außen ziehen und eine Platte ist unterm Tisch zum einhängen. ( Unterm Tisch an der Außenwand zu sehen. )
Alles andere ist wichtig. reifen , immerhin 6 Stk kosten auch Geld und wenn die 3 Batterien fällig sind könnte es noch Geld kosten.
Wenn du ihn kaufst und fragen hast schreib mich ruhig an.


Ach ja bei mir sind Leider an allen Fenster Spannungsrisse bei den Schlössern das ist unschön. A CHTE AUCH DARAUF
Holger

Emyjako am 15 Jul 2020 23:44:35

Vielen Dank für vielen Tipps !!! :-) Werde ich an meinen Mann weitergeben und wir werden versuchen das alles zu berücksichtigen und zu erfragen. Dann kann ja nichts mehr schiefgehen :-)

bert am 16 Jul 2020 20:02:25

Ich fahre auch seit 2009 einen X695R.
Bin noch immer komplett glücklich mit dem Auto.
Die Möbel sind wertig und ich habe in keinem anderem Mobil einen so großen Alkoven gesehen.

Der Ford macht ebenfalls alles wie ich es mir vorstelle.
Heckantrieb ist bei der Größe ein absoluter Traum.
Ich habe zwar nur knapp die Hälfte an Kilometer drauf aber das fahren ist eine Freude.

Ich habe nur die Türen der Fahrerkanzel zusätzlich innen mir Armaflex isoliert.
Beim sitzen war da eine kalte Zugluft spürbar.
Alles andere ist für uns Vier perfekt.

bert

viking92 am 16 Jul 2020 21:27:55

bert hat geschrieben:Der Ford macht ebenfalls alles wie ich es mir vorstelle.
Heckantrieb ist bei der Größe ein absoluter Traum.
Ich habe zwar nur knapp die Hälfte an Kilometer drauf aber das fahren ist eine Freude.

:top:
Moin Bert,
ich trauere meinem 2,4l auch noch hinterher.
Der Motor ist sehr durchzugstark und wirkt in keiner Situation gequält.
Liegt wohl auch mit daran, das er (trotz Eur4) keinen DPF hat.
Dagegen ist der jetzige 150PS Ducato 'ne wahre Luftpumpe.

Zum Aufbau kann ich nicht viel beitragen. Unser Laika ist noch zu neu.

Gruss nach Ö
Birger

HolgerB am 16 Jul 2020 21:37:32

Hallo
Ich habe mir grade die Bilder vom WoMo angeschaut.
Bitte schaut euch das Dach genauer an!!!! Im vorderen Bereich wurden einige Stellen nachgedichtet.... also nachträglich drübergepinselt!!!,
Da gehen bei mir die Arlamglocken an

Bitte seht euch das WoMo mit jemanden an der sich gut damit auskennt!

Eine undichte Karre will keiner haben

HolgerB am 16 Jul 2020 21:44:20

Im Bereich Alkhoven Dach wurde vorne die Kanten Nachgesichtet und die Dachluke im Alkhoven sieht auch zugeschmiert aus.... achtet auf diese Bereiche besonders

bert am 17 Jul 2020 06:50:12

Klar muß man die Dichtheit kontrollieren.

Aber die Schmiererei dürfte ab Werk so sein.
Sieht bei mir auch so aus. Da sind aber nur die seitlichen kleinen Fender so aufgeklebt.
Das Sikaflex dürfte nichts kosten im Werk. Da ist immer ordentlich Material aufgetragen und der Überstand bleibt einfach.

Ich habe statt der mittleren Dachluke ein Dometic Klimaanlage eingebaut.
Sogar die Dachluken sind nicht eingedichtet sondern ab Werk eingeklebt.
Was ich eher komisch finde ist das PV Modul in der schrägen Alkovenseite.
Da muß man immer das Mobil entsprechend ausrichten.


bert


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wohnmobil als Zugfahrzeug für Autoanhänger
Knaus van ti plus 4x4 oder Heck oder Frontantrieb?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt