Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Zweifel beim Kauf eines Wohnmobil ausräumen?


Wanderin am 20 Jul 2020 11:25:32

Hallo, liebe Forenmitglieder, wir möchten uns verändern, das vom WW zum WM wechseln und sind schon auf der Suche nach dem Richtigen.
Meine Frage ist : wenn ein WM noch nicht so viel gelaufen hat an KM, 50000 km in 5 Jahren und 3 Besitzer, würdet ihr da auch Zweifel haben?
Oder wenn es 7 Jahre alt ist und auch nur 50000 km gelaufen hat, aber Zahnriemen gewechselt wurde, sollte wir da auch nochmal genau nachfragen?
Gibt es eigentlich eine Checkliste die man mitnehmen kann? Wir sind jetzt nicht so die KFZ Experten.
Es grüßt Tina


Lancelot am 20 Jul 2020 11:30:58

Wanderin hat geschrieben: Gibt es eigentlich eine Checkliste die man mitnehmen kann? Wir sind jetzt nicht so die KFZ Experten.

Hi Tina,

ja - die gibt´s hier zum runterladen : --> Link
(klick auf den "link" in Kurts Beitrag)

Trotzdem : nehmt jemanden zur Besichtigung mit, der sich mit KFZ und Womo auskennt :!:
Auch wenn´s "was kosten" sollte. Das ist allemal billiger als ein Fehlkauf oder Reinfall.

Viel Erfolg !

womifahrer am 20 Jul 2020 11:35:39

Hallo,der Zahnriemenwechsel geht nach Lebensjahren und nicht nach Kilometern.Habe bei mir auch bei 75000 den Wechsel vollzogen.

Anzeige vom Forum


kartjule am 20 Jul 2020 11:40:48

Hallo Tina,
Ein Zahnriemen hat eine KM / Zeit Angabe wann er zu ersetzen ist. Je nachdem was erreicht ist ist dieser zu Tauschen. Beispiel 100.000 km / 5 Jahre. Dann war er dran obwohl die 100.000 km noch nicht erreicht waren.
Warum soll ein Fahrzeug noch keine drei Besitzer gehabt haben. Oft weicht doch die Euforie ganz schnell der Realität. Was man unbedingt toll fand, passt doch nicht zu dem was man braucht.
Motorleistung; Getriebe ; Aufteilung; Zuladung etc.
dann doch lieber sich davon wieder trennen als mit großen Kompromissen leben. Darum prüfe wer dich ewig bindet..... :D

VG Andreas ( Kartjule )

Rockerbox am 20 Jul 2020 11:51:07

Mein persönliches Beispiel:

Der Carado lief eine Saison in der Vermietung, dann von einem älteren Paar gekauft, nach einem halben Jahr konnte das Mobil aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr genutzt werden. Da haben wir ihn privat gebraucht gekauft. Mittlerweile hat er ca. 60.000 km drauf bei einem Alter von 6 Jahren. Bei ca. 55.000 km hab ich den Zahnriemen wechseln lassen.

Fazit: jetzt in dritter Hand, 6 Jahre, 60.000 km, Zahnriemen gewechselt. Alles nachvollzieh- und belegbar. Zustand 1A.

Es kommt also immer auf die Vorgeschichte an.

pwglobe am 20 Jul 2020 12:10:20

Hallo,
Es stellt sich für mich auch die Frage wie ein Womo genutzt wurde.
a) Älteres Ehepaar = Dauernutzung und evtl. noch Überwintern in Spanien.
Diese Fahrzeuge sind meist ziemlich abgewohnt trotz der vermeintlich „guten Pflege“.
b) Familien mit Kindern = geringe Nutzungsdauer aber hohe Beanspruchung.
Oft viele Macken an Möbeln und Polster
c) Berufstätige = geringe Nutzungsdauer wenig Beansprucht
Wenig Macken gut gepflegt wenig Kilometer
d) Nutzung nicht als Wohnmobil
Der Glücksfall und das Schnäppchen für den Käufer.
Wenig Kilometer, so gut wie keine Macken, Möbel und Polster wie neu.
Ausnahmen gibt es zwar, aber dies sind unsere Erfahrungen beim letzen Gebrauchtkauf.

rkopka am 20 Jul 2020 12:55:20

Wanderin hat geschrieben:Meine Frage ist : wenn ein WM noch nicht so viel gelaufen hat an KM, 50000 km in 5 Jahren

Für mich wäre das schon recht viel. Ich erreiche maximal 10.000 in einem Jahr, durchaus auch weniger. Dieses Jahr wohl deutlich weniger :? . Mein altes Womo (Hälfte der Zeit bei mir) hatte nach 20 Jahren etwa 130.000km.

RK

palstek am 20 Jul 2020 13:18:26

pwglobe hat geschrieben:c) Berufstätige = geringe Nutzungsdauer wenig Beansprucht
Wenig Macken gut gepflegt wenig Kilometer


Dies wäre meine Kategorie: fast 14 Jahre alt, 76.000 km.

Bei 3 Vorbesitzern in 5 Jahren wäre ich auch hellhörig. Den Kilometerstand würde ich mir anhand mehrere älterer Rechnungen und TÜV-Prüfungen nachweisen lassen - gibt es diese Nachweise nicht, würde ich heutzutage keinen Gebrauchten mehr kaufen. Ich jedenfalls könnte alles lückenlos und plausibel nachweisen.

Wanderin am 20 Jul 2020 14:07:51

Vielen Dank für eure Antworten, das hilft doch schon weiter und mit dem Zahnriemen sind wir jetzt auch schlauer.
Es leuchte mir auch ein das man wirklich 2 oder 3 Vorbesitzer haben kann. Unser WW hat ja jetzt auch 2 Vorbesitzer und da waren es wirklich die angesprochenen Sachen wie Scheidung und bei uns zu unflexibel.
Wir werden einfach neugierigalles hinterfragen und anschauen und eventuell jemanden mitnehmen.

starlight am 20 Jul 2020 14:11:41

Hallo,

Ich gebe zu bedenken, dass der Berufstätige evt. weniger Zeit für Pflege aufwendet, als dies vielleicht bei einem Rentner der Fall ist. Ich kenne einige Berufstätige, die nach jeder Wochenendbenutzung am Sonntagabend die Kiste verdreckt (auf der Straße oder unter einer Brücke etc.) mit gefülltem Wasser und vielleicht auch noch stinkendem Abwassertank abstellen. Allenfalls das WC wird entleert, wenn dies am Wohnort problemlos möglich ist. Ansonsten wartet auch das WC , bis sich eine Gelegenheit zur Entleerung an einem Stellplatz oder Campingplatz ergibt.
Für mich wäre bei einem Kauf eines älteren Fahrzeuges mitentscheidend, ob es sich um ein Garagenfahrzeug und um ein Fahrzeug mit Wintereinsatz handelt. Wenn das Fahrzeug bei Nichtbenutzung in einer Garage stand und kein Streusalz gesehen hat, ist einem solchen m.E. der Vorzug zu geben.

Rockerbox am 20 Jul 2020 14:34:01

starlight hat geschrieben:Hallo,

Ich gebe zu bedenken, dass der Berufstätige evt. weniger Zeit für Pflege aufwendet, als dies vielleicht bei einem Rentner der Fall ist.


Schon etwas sehr viel pauschal, meinste nicht?

Ich kenne Berufstätige, die sich intensiv - auch mit der Technik - mit dem Mobil beschäftigen und kenne Rentner, die nicht mal wissen, wie und wann ihre Aufbaubatterie vollgeladen wird ....
Fahrzeugpflege ist m.E. keine Funktion des Alters des Besitzers .....

mafrige am 20 Jul 2020 18:22:10

Wanderin hat geschrieben: ... Meine Frage ist : wenn ein WM noch nicht so viel gelaufen hat an KM, 50000 km in 5 Jahren und 3 Besitzer, würdet ihr da auch Zweifel haben?
Oder wenn es 7 Jahre alt ist und auch nur 50000 km gelaufen hat, aber Zahnriemen gewechselt wurde, sollte wir da auch nochmal genau nachfragen?
...
Es grüßt Tina


Hallo Tina,

lass dir auch die TÜV und Inspektion-Unterlagen zeigen, da steht der Km Stand und Mängel drauf!
Außerdem lass dir noch den Dichtigkeitsnachweis für jedes Jahr, mindestens 5 Jahre zeigen, auch da steht der km Stand drauf!
Und alles schriftlich vereinbaren, Unfallfrei, Undichtigkeiten, Hagelschaden, erfolgte Reparaturen ... :ja:

starlight am 20 Jul 2020 18:25:19

Hallo Adi,
Ich habe „evt.“ geschrieben!!!, das heißt, es mag sein, muss aber nicht. Meine Annahme bestätigt sich halt zufällig im Bekanntenkreis, die sind beruflich so eingespannt, dass sie keine Zeit für Pflege etc. haben und denen ist es letztlich auch egal, ob und wieviel der Händler Abschläge beim Ankauf macht.
In der Zeit, in der ich (als noch- Berufstätiger) mühsam pflege, verdienen sich diese Leute ihr Geld lieber im (meist selbständigen) Job.

Russel am 20 Jul 2020 19:25:00

Ich habe so ein Mobil: zu wenig genutzt da stark berufstätig, 7 Jahre alt und 40000 km.

Mein Womo ist mein Heiligtum, da werden lieber andere Sachen liegen lassen als die Pflege zu vernachlässigen!
Wenn was im argen ist ist es schneller repariert als mancher schauen kann.

dieterk am 20 Jul 2020 19:46:36

Russel hat geschrieben:Ich habe so ein Mobil: zu wenig genutzt da stark berufstätig, 7 Jahre alt und 40000 km.



Ich schieße da den Vogel ab, 9 Jahre alt und 50.000 Km.
Gekauft mit 4,5 Monaten aus Vermietung und 20.000 Km, d.h. ich bin in 8,5 Jahren 30.000 gefahren, davon 20.000 in den ersten 3 oder 4 Jahren :eek:
Aber werkstattgepflegt, Zahnriemen nach 5 Jahren erneuert inkl. WaPu, nächsten Jahr in der programmierten Wartung nochmals fällig. Seit dem letzten Wechsel, glaube ich, sind so 10.000 zusammen gekommen.
Ich bastele mehr dran, wie ich fahren, fehlt außer Solar eigentlich nix mehr :)
Aber so what. Ist familiär bedingt und wird vielleicht auch nochmal besser.

Gruß
Dieter

duca250 am 20 Jul 2020 19:58:08

Moinsen,
die Fahrleistung des Womos ist doch an den Inspektionsrechnungen und HU-Berichten nachvollziehbar. Wenn von diesen Unterlagen nichts vorliegt, gerade beim Kauf von privat, wäre ich eher vorsichtig.
Grüße
der Duc

Menkehorstbecker am 20 Jul 2020 23:34:26

Hallo,
die Checkliste ist schon recht hilfreich, ich würde aber noch folgendes ergänzen:
- Beim Betreten des Wohnmobils den Nasentest machen. Riecht es muffig, oder nach Raumspray oder Duftbaum - Hände weg. Jedes zweite gebrauchte Womo, dass wir besichtigt hatten, fiel unter diese Kategorie.
- Bei einer Laufleistung von 50.000 km sind oft noch die ersten Reifen montiert: Prüfe mal das Produktionsdatum der Reifen, findet sich auf dem Reifen in einem ovalen Feld im Format Kalenderwoche/zweistellige Jahreszahl. Ist der Reifen älter als das Fahrzeug, ist das ein Hinweis, dass die Laufleistung stimmen könnte. Reifen die erheblich älter als 6- 7 Jahre sind, sollten geprüft bzw. ausgetauscht werden, auch wenn noch viel Profil vorhanden ist.
- Fahre das Fahrzeug auf eine Bühne oder lege Dich mit einer Lampe unter das Fahrzeug und schaue Dir den Unterboden und das Fahrgestell an. Da sollte öltechnisch alles dicht sein, Rost dürfte auch noch nicht vorhanden sein, und der Unterboden sollte überall fest sein. Der Blick von unten erlaubt es auch oft, oberflächliche Unfallreparaturen zu erkennen. Wenn es die Verhältnisse vor Ort nicht erlauben, das direkt in Augenschein zu nehmen, mache mit dem Handy und Blitzlicht eine Reihe von Aufnahmen vom Fahrzeugunterboden.
- Bei dieser Laufleistung sind ggf. schon die Bremsen an der Vorderachse demnächst fällig, bei Rost bzw. Riefen an den Bremsscheiben ggf. auch die an der Hinterachse.
- Bei vollintegrierten Fahrzeugen insbesondere die Windschutzscheiben auf Steinschläge und blinde, milchige Stellen untersuchen. Die Kosten für Ersatzscheiben sind extrem hoch und liegen teilweise über den Grenzen, die durch bestimmte Versicherungen noch ersetzt werden.
- wenn ein Wohnmobil in die nähere Wahl kommt, schadet es nicht, mal in diesem Forum (und anderen) nach dem Typ des Aufbaus und des Basisfahrzeuges zusammen mit dem Stichwort „Problem“ zu suchen. Da findet man z.B. bestimmte Baureihen von Ford, die zu Motorschäden neigen. Andere Hersteller haben jeweils andere Schwachpunkte.
Man könnte jetzt noch viel mehr erzählen, das sprengt aber den Rahmen hier. Idealerweise nimmt man spätestens zur zweiten Besichtigung jemanden mit Expertise mit, und reserviert bei dieser Laufleistung nochmal 1000-2000 EUR für fällige Verschleißreparaturen.
Viel Spaß noch
Thomas

Wanderin am 21 Jul 2020 08:28:32

Hallo Tina,

lass dir auch die TÜV und Inspektion-Unterlagen zeigen, da steht der Km Stand und Mängel drauf!
Außerdem lass dir noch den Dichtigkeitsnachweis für jedes Jahr, mindestens 5 Jahre zeigen, auch da steht der km Stand drauf!
Und alles schriftlich vereinbaren, Unfallfrei, Undichtigkeiten, Hagelschaden, erfolgte Reparaturen ... :ja:[/quote]

Danke für die Info, habe ich notiert

Wanderin am 21 Jul 2020 08:37:46

Vielen Dank Thomas, das sind wirklich gute Hinweise dabei, vorfallen mit dem Raumspray.
Gruß Tina

Wanderin am 21 Jul 2020 08:39:49

Vielen Dank an euch, ich habe jetzt schon eine lange Liste mit euren Infos , die uns aber sehr hilft, bei der Besichtigung des WM.

Wanderin am 21 Jul 2020 08:40:18

Viele Grüße Tina

rkopka am 21 Jul 2020 09:52:47

mafrige hat geschrieben:Außerdem lass dir noch den Dichtigkeitsnachweis für jedes Jahr, mindestens 5 Jahre zeigen, auch da steht der km Stand drauf!

Das ist aber kein Muß. Bei meinem war die Dichtigkeitsgarantie eine kostenpflichtige Option, die meiner zwar schon hatte, die man aber nicht nehmen muß. Und daß die Untersuchungen nicht unbedingt ein Garant sind, war hier schon öfter Thema. Manche haben sie auch nicht mehr gemacht, weil sie z.B. einen Termin verpaßt hatten und sie dann nicht mehr galt. D.h. wenn die fehlen, kann das Gründe haben, bzw. selbst wenn sie erfolgten, nutzen sie nach der Garantie kaum noch was.

RK

Tirena27 am 21 Jul 2020 09:59:40

palstek hat geschrieben:.... Den Kilometerstand würde ich mir anhand mehrere älterer Rechnungen und TÜV-Prüfungen nachweisen lassen - gibt es diese Nachweise nicht, würde ich heutzutage keinen Gebrauchten mehr kaufen. Ich jedenfalls könnte alles lückenlos und plausibel nachweisen.


Sollte aber nicht immer ein Ausschlusskriterium sein - wenn die Rechnungen nicht vorhanden sind, kann man auch nachfragen warum?

Ich z.B. habe auch mehr und eher als notwendig Service/Reparaturen machen lassen, aber Rechnungen habe ich höchstens für das Material. Liegt bei mir einfach daran, dass ich einen Mechatroniker für NFZ in der Familie habe und ich die Arbeitsleistung nicht bezahlen muss :lach:


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Knauss Boxlife 540 Alternativen ?
Guter Händler in und um Hannover Hildesheim Braunschweig?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt