aqua
anhaengerkupplung

Festes Navi oder lieber App? 1, 2


Emyjako am 21 Jul 2020 21:56:50

Welche Navigationssysteme werden denn von euch genutzt ? Wir sind Neulinge und etwas ratlos. Wir würden gerne unsere Daten ( Länge, Höhe, Breite) eingeben. Spontan würden wir eher zu einem Gerät ( TomTom Go für Camper) tendieren. Bin mir bei den Apps mit Wohnmobil-Modus nicht sicher, wie es mit den Kosten aussieht ( Abo ?, Außland , vor allem nicht EU, wie die Schweiz ? ) Bin mir auch nicht sicher, wie es mit Offline-Karten aussieht.


riegelaner am 21 Jul 2020 22:04:11

Hallo,
ich nutze Osmand+ - Karten habe ich mir zu Hause über Wlan runtergeladen.
Tolles Navi mit vielen Zusatzfunktionen.
Norbert

Mann am 21 Jul 2020 22:06:54

wenn ich heute entscheiden müsste immer App ( ich spreche in meinem Falle von Google Maps). Er findet alles durch einfache Eingabe, kein Poi Gemache, keine Kosten, keine stundenlangen Updates, immer aktuell..... und mit den Fahrzeugabmessungen ist sicherlich gut gemeint, aber klappt eh nicht.

Anzeige vom Forum


huohler am 21 Jul 2020 22:22:39

Länge und Breite spielt eigentlich nie eine Rolle. Und dass man unter einer Brücke nicht durchkommt ist mir mit 3m Höhe in 5 Jahren genau einmal passiert. Dafür lohnt kein extra Navi. Ich fahre auch mit GoogleMaps weil ich u.a. den Zielort per SAT Ansicht besser abschätzen kann.
Hubert

rkopka am 21 Jul 2020 22:37:35

huohler hat geschrieben:Länge und Breite spielt eigentlich nie eine Rolle. Und dass man unter einer Brücke nicht durchkommt ist mir mit 3m Höhe in 5 Jahren genau einmal passiert. Dafür lohnt kein extra Navi.

Außerdem sind die Karten nicht überall so genau. Aber schau einfach mal in die Suche. Die Frage wurde schon oft beantwortet.
z.B. --> Link --> Link --> Link --> Link

RK

bigben24 am 21 Jul 2020 22:53:19

Die beste Navi App, die es je gab war Navigon - wurde leider eingestellt. Alle anderen kommen da auch nach Jahren lange noch nicht dran. Ich nutze daher seit 9 Monaten nur noch mein festes Alpine 902, alle anderen, besonders Google hat mich zu oft in die Irre geführt. Die existierenden Apps sind daher für mich zu viel Kompromiss.
Aber da gibt es wahrscheinlich 100 verschiedene Meinungen zu - das ist halt meine ;-)

Gruß

AndiEh am 21 Jul 2020 22:59:39

Das ist so eine Frage, die man nicht pauschal beantworten kann.

Grundsätzlich, egal ob Festnavi oder App, welche auch immer, alle haben ihre Eigenarten.

Mit welchen Eigenarten man besser zurechtkommt, ist wohl individuell unterschiedlich. Gewöhnen tut man sich an alle.

Ach ja, Fehler haben alle Navi Systeme und perfekt routen tut keins. Das hat sich seit den Anfängen der Navis nicht geändert, es ist nur besser geworden.

Wenn ihr euch für eine App entscheiden wollt, weil ihr es auf dem Handy oder Tablet nutzen wollt, weil ihr vielleicht kein extra Gerät an der Windschutzscheibe wollt, oder weil die Auflösung besser ist als bei den Festnavis, dann würde ich Sygic Truck in der Wohnmobilversion empfehlen. --> LinkDie Version kostet einmalig 59,- Euro in der Aktion, normal 99,- Euro. Aber Aktionen gibt es so oft, dass man da fast immer drauf warten kann. In der Version sind 3 Jahre Kartenupdates enthalten. Was danach ein Update der Karten kostet habe ich noch nicht gefunden. Zusätzlich kommt noch das empfehlenswerte LiveDienste Paket dazu. So 8,- Euro im Jahr. Damit habt ihr Live Verkehrsdaten, also Staumeldungen oder Sperrungen. Funktioniert sehr gut.
Ein weiterer Vorteil ist, dass es auf dem Smartphone mit anderen Apps läuft. So kann man z.B. den gewünschten Stellplatz oder eine andere z.B. in google gefundene Adresse direkt an die App schicken. So muß man gar nicht erst in der NaviApp suchen, was meist komplizierter ist, als mit google oder einer Stellplatz App.

Das Festgerät TomTom kostet zwar ein wenig mehr, hat dafür aber dann lebenslange Kartenupdates. Da es nur eine Aufgabe zu erfüllen hat, wird es nicht von irgendwelchen anderen Updates auf dem Smartphone beeinflusst. Meine Sygic Software hat plötzlich gesponnen, nur eine Neuinstallation hat da geholfen. So etwas passiert eher selten bei Festgeräten.

Ihr seht, ist nicht so ganz einfach. Ist wohl eher Geschmackssache. Wenn ihr noch ein wenig erzählt, auf was ihr wert legt, kann man vielleicht eher Empfehlungen aussprechen.

Gruß
Andi

tztz2000 am 21 Jul 2020 23:04:05

Emyjako hat geschrieben:Wir würden gerne unsere Daten ( Länge, Höhe, Breite) eingeben.

Das ist ein nettes Feature, bringt aber gar nichts, wenn das im Kartenmaterial nicht richtig eingepflegt ist.

bigben24 hat geschrieben:Die beste Navi App, die es je gab war Navigon - wurde leider eingestellt.

Das dachte ich auch immer, solange ich Navigon nutzte.... seit ich Magic Earth habe, trauere ich Navigon nicht mehr nach. Die Kartendarstellung war im Vergleich zu Magic Earth miserabel.

Magic Earth ist kostenlos, auch die gewünschten Karten sind kostenlos.... feine Sache! Lieber ein vernünftiges Tablet kaufen statt ein Navi.

rkopka am 21 Jul 2020 23:10:42

tztz2000 hat geschrieben:Das dachte ich auch immer, solange ich Navigon nutzte.... seit ich Magic Earth habe, trauere ich Navigon nicht mehr nach. Die Kartendarstellung war im Vergleich zu Magic Earth miserabel.

Ich bin früher gern mit Copilot gefahren. Wenn ich das heute mit Magic Earth vergleiche, geht es mir genauso.
Ich bin ja lieber für mehrere Geräte. Nachdem alle möglichen APPs und Navis schon eingegangen oder eingefroren sind, oder plötzlich Nonsense geliefert haben oder länger kein brauchbares GPS fanden, fahre ich mit mindestens 2 Geräten, damit man nicht plötzlich in der Innenstadt im (angezeigten) Nirvana steht oder schlimmer noch fährt.

RK

Emyjako am 22 Jul 2020 07:21:18

Vielen Dank :-) Habe mir jetzt mal das Magic Earth geladen und werde es ausprobieren.

rolf51 am 22 Jul 2020 07:33:23

Hallo,
nehme immer noch mein altes Navigon. Da ich meine Touren plane kann ich diese eingeben (manchmal 10 Punkte) und kurzfristig das eine oder andere Ziel verwerfen oder zufügen. Wenn ich nur von A nach B kommen möchte genügt Google maps.

tztz2000 am 22 Jul 2020 07:41:02

rolf51 hat geschrieben:Wenn ich nur von A nach B kommen möchte genügt Google maps.

Google Maps kann übrigens auch Zwischenstopps.... so weit ich weiss sind bis zu 10 möglich.

Beduin am 22 Jul 2020 08:10:15

Ich fahre jetzt schon gefühlt hundert Jahre mit IGO, 200.000 Km, kann man beim Chinamann kaufen




Das kam dann das erste mal
Bin auch mit dem Routing sehr zufrieden

kedi3001 am 22 Jul 2020 09:10:52

Da alle bisher von uns genutzten Navis immer irgendwie fehlerhaft waren (unser derzeitiges Garmin Camper 770 liebt es durch Innenstädte zu fahren und an heiklen Stellen neu zu berechnen :( ) haben wir immer noch google maps gleichzeitig dazu laufen. Dann kann man besser abschätzen ob die vom Navi gewählte Route passt oder nicht. Nur mit maps würde ich auch nicht fahren, da oft eine nicht unbedingt für Womo geeignete Route gewählt wird (wir sind über 3,5 to).
Sollte unser derzeitiges Navi mal den Geist aufgeben würde ich wahrscheinlich ein Tablet mit einer guten Campernavifunktion nehmen.

LG
Conny

Uwe1961 am 22 Jul 2020 10:00:07

...ich fahre mit der Tom-Tom-App auf'm 10" Andoid-Tablet mit eigener prepaid-Sim-Karte...die für längere Touren aktiviert wird. Bei Kurztrips wird der Hotspot am Handy genutzt. Damit sind die Verkehrsdaten immer perfekt. Parallel kommt auch Google-Maps zum Einsatz...z.B bei der Stellplatz/Parkplatzsuche über die Satellitenansicht oder wenn ich eine Verkehrsvorschau für Routenplanung oder -änderung benötige.
Dazu muß ich sagen, dass ich nicht nach Navi-Anweisung (also Ziel eingeben und stumpf rechts-links-geradeaus) fahre...sondern die große Tabletoberfläche nutze um mich in der Kartenansicht zu orientieren. Das Ziel ist dabei zwar eingegeben aber der berechnete Weg dahin wird von mir/uns mit schnell gesetzten Zwischenzielen immer wieder abgewandelt...und sei es nur um die veränderten Fahrzeiten der in Frage kommenden Routenänderungen zu errechnen. Das geht incl. rein- und rauszoomen bei Tom-Tom alles easy mit "touchen" auf die Kartenansicht.
Zusammengefaßt läuft für unseren Bedarf alles so wunderbar, dass ich keinen Grund habe nach "schönen Töchtern anderer Mütter" zu schielen.

Gruß, Uwe.

Scout am 22 Jul 2020 10:23:35

Kann man Magic Earth auch offline anwenden?

Gruß
Scout

rkopka am 22 Jul 2020 10:38:26

Scout hat geschrieben:Kann man Magic Earth auch offline anwenden?

Ja. Die Karten werden alle vorher runtergeladen. Mit einer Online Verbindung bekommt man auch Verkehrsmeldungen.

RK

Lancelot am 22 Jul 2020 10:43:47

Scout hat geschrieben:Kann man Magic Earth auch offline anwenden?

Ja - sogar sehr gut !
Ich hab das - neben dem Garmin - auch auf dem Notebook und einem alten Handy drauf. Nutze das als Back-up und "Taschen-Navi" bei Stadtbesichtigungen, Kneipensuche, etc.
Der Kartensatz Europa braucht ca. 5 GB Platz - paßt bei mir wunderbar drauf, Kartenupdate kommt so alle paar Monate mal, du wirst erinnert :gut:

Gogolo am 22 Jul 2020 10:48:17

Ich habe zwei Navis - Garmin Camper und auf dem Smartphone läuft bei mir parallel Osmand+. Seit ich Osmand habe nehme ich das Garmin nicht mehr her. Da liegen Welten dazwischen! Osmand+ ist sehr günstig und ich kann weltweit immer die Karten monatsaktuell herunterladen.

Ein festes Navi kommt bei mir weder im Gogolobil noch im PKW in Frage, denn die Hardware ist nach ein paar Jahren total veraltet.


Habe die Ehre

Gogolo

Hannus am 22 Jul 2020 11:33:09

Mein Becker 50 Navi mit "veralteter Hardware" bringt mich nach wie vor sicher ans Ziel. Vor allen Dingen routet es meistens genau so wie ich es will. Und auch die Abmessungen und die eingetragene Geschwindigkeit meines Womos werden berücksichtigt. (natürlich nur, soweit die Daten in den Karten eingetragen sind, aber das werden immer mehr)

Natürlich laufen auf meinem Tab noch etliche andere Naviapps zum Testen meiner eigenen Pois.
Meine Erfahrungen mit den kostenlosen Apps.
Magig Earth ist etwas leichter zu bedienen. Eigene POIs lassen sich mit einer leicht angepassten kml-Datei einfach importieren.
Osmand+ hat schon eine Menge Einstellmöglichkeiten die sich einem auf den ersten Blick nicht immer gleich erschließen. Eigene POIs zu erstellen ist etwas aufwendiger, bietet aber eine Menge an Möglichkeiten.

Gruß Egon

Muscha am 22 Jul 2020 16:49:01

Auf meinem betagten China-Autoradio lief früher Navigon.
Jetzt nutze ich dort Mapfactor Navigator.
Kostenlos, komplett offline nutzbar und bietet die Möglichkeit, das Fahrzeugprofil anzupassen.
Es gibt zwar auch kostenpflichtige Zusatzoptionen, doch die brauche ich für das Wohnmobil nicht.
Google Maps nutze ich im PKW auf dem Handy aber für das Wohnmobil fehlt mir die Anpassung des Fahrzeugprofils.
Google meint, dass ich einen Ferrari habe und mit dem Wohnmobil in knapp 4 Stunden von Berlin nach Nürnberg komme...... Und auf manchen Strecken rechnet Google für das Wohnmobil einfach mit zu hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn, da wären manchmal Strecken über Bundes- oder Landstraßen schneller, da ich eben nicht 160 auf der Autobahn fahre.
Magic Earth habe ich heute mal auf dem Handy getestet.
Einiges ganz gut, doch mir fehlt dort die Anpassung an das langsame Wohnmobil.

rkopka am 22 Jul 2020 17:14:53

Muscha hat geschrieben:Magic Earth habe ich heute mal auf dem Handy getestet.
Einiges ganz gut, doch mir fehlt dort die Anpassung an das langsame Wohnmobil.

Stimmt, ist mir noch gar nicht aufgefalllen. Entweder habe ich es ignoriert, oder er paßt sich an die Fahrweise an. Ich bin mit dem Womo auch nicht gerade schnell unterwegs.

RK

kielius am 22 Jul 2020 17:29:59

rkopka hat geschrieben:Stimmt, ist mir noch gar nicht aufgefalllen. Entweder habe ich es ignoriert, oder er paßt sich an die Fahrweise an. Ich bin mit dem Womo auch nicht gerade schnell unterwegs.
RK

Ich habe ME gerade auf einer Tour in DK "getestet". Bin sehr angetan davon. Besonders die schnellen Routenberechnungen sind aufgefallen. Auch die Vergrößerungen im 3D Modus beim Abbiegen und im Kreisverkehr waren sehr übersichtlich.
Mit den Geschwindigkeiten - ich fahre keine Autobahnen, lohnt sich nicht bei den kurzen Strecken und ist zu stressig - passte das in DK fast genau. In D wird auch für Landstraßen eine höhere Geschwindigkeit vorausgesetzt.
Mein Garmin 770 wird wohl vorzeitig in den Ruhestand gehen.

launig am 22 Jul 2020 18:20:19

Ich benutze seit dem Wegfall der Navigon-App auch G. Maps und Magic Earth, je nach Laune.
Bin mit beiden sehr zufrieden und hatte noch nie Fehlleitungen.
.

ichsehnix am 22 Jul 2020 19:11:44

Hätte Lust Magic Earth auf meinem Tablet (Android) zu probieren. Kann mir jemand sagen, wie eigene POI (am besten kml) importiert werden?
Passt diese --> Link Anleitung noch?

kielius am 22 Jul 2020 19:22:47

Schau mal hier: --> Link Punkt #6.

ichsehnix am 22 Jul 2020 20:07:53

:dankeschoen: Jörg!

FrodoBodo am 01 Aug 2020 08:59:02

Hallo zusammen,
auch ich(wir) sind sozusagen Anfänger. Wir haben uns (kurzfristig nach einem Geburtstagsgeschenk, 1Woche WoMo) im Nov2019 ein gebrauchtes WoMo gekauft.
Ich stand mehr oder weniger auch vor der selben Frage. Ich habe mich jetzt mal für die billigere Variante (zum Testen, alles in allem keine 80€) entschieden.
Tablet mit Navi-Software, Sygic-Truck, da unser WoMo 4,0to hat. Länge/Breite/Höhe kann man einstellen, ich habe aber nach ca. 6 Touren diesbezüglich noch keine Erfahrungen gemacht.
Was funktioniert ist die Umgehung von Strassen für Fahrzuege bis 3,5to. Da wir bei uns am Ort solche Strassen (Gesperrt für Fahrzeuge ab 3,5to) haben konnte ich das testen.
Die Software an sich ist etwas Gewöhnungsbedürftig, geht aber. Stellplätze, Campingplätze und vieles andere kann man per Poi´s einbinden, funktioniert auch.
Wir waren bis jetzt auch nur in Deutschland, einmal in Luxemburg unterwegs. Bin eigentlich mit dieser Lösung zufrieden.

Gruß FrodoBodo

FrodoBodo am 01 Aug 2020 09:11:09

....Ein weiterer Vorteil ist, dass es auf dem Smartphone mit anderen Apps läuft. So kann man z.B. den gewünschten Stellplatz oder eine andere z.B. in google gefundene Adresse direkt an die App schicken. So muß man gar nicht erst in der NaviApp suchen, was meist komplizierter ist, als mit google oder einer Stellplatz App.



Hallo Andy,
ich beutze ebenfalls Sygic Truck. Kannst du mir vielleicht näher erklären wie du einen z.B im I-Net gefundenen Stellplatz in Sygic - Truck überträgst (sendest)
Gruß FrodoBodo

Ulf_L am 01 Aug 2020 10:53:02

Hallo

Weiß zufällig jemand, mit was die bei Magic Earth eigentlich Ihr Geld verdienen ?

Gruß Ulf

pepe54 am 01 Aug 2020 11:10:24

Wir nutzen das Garmin Camper 780 und sind ganz zufrieden, weil auch viele Campingplätze aufgeführt sind.
Generell vertraue ich dem Navi nicht unbedingt. Das gilt auch für unseren PKW und Google Maps und Earth. Es schadet nichts, eine Karte in Papier dabei zu haben.
Aber unser Garmin ist o.k. Das Format ist gut und ich kann es praktisch befestigen und habe immer gute Sicht.

Gruß Pepe, zur Zeit in Dänemark

kielius am 01 Aug 2020 11:30:17

FrodoBodo hat geschrieben:...Sygic-Truck, da unser WoMo 4,0to hat. Länge/Breite/Höhe kann man einstellen...
Was funktioniert ist die Umgehung von Strassen für Fahrzuege bis 3,5to. Da wir bei uns am Ort solche Strassen (Gesperrt für Fahrzeuge ab 3,5to) haben konnte ich das testen.
Gruß FrodoBodo

Die in den einzelnen Navis dargestellten Einschränkungen funktionieren nur so gut wie die Daten eingepflegt worden sind - da ist kein Kartenanbieter vollkommen.....

DonCarlos1962 am 01 Aug 2020 13:30:30

Wir haben auf dem Tablet mit Sim-Karte die verschiedensten Navi-Apps:

Sygic, Here WeGo, Google Maps, IGo und jetzt auch noch Magic Earth.

Perfekt ist keines. Aber gut sind sie irgenwie alle, je nach Bedarf. Bisher war online Google Maps unser Favorit.
Offline war es da mehr IGO. Da gefällt uns die Darstellung und die Einstellbarkeit der Oberfläche.
Jetzt könnte Magic Earth etwas nach vorne rutschen. Aber da fehlen noch die Erfahrungen.

ABER. Wie schon unter einem anderen Thema geschrieben, die beste Software hilft nichts, wenn das Tablet/Handy/Hardware im entscheidenden Moment die Luft ausgeht.
Uns ja gerade mitten in Koblenz passiert.

Wir hatten nicht gemerkt, dass das Tablet mehr Strom brauchte, als der USB-Adapter liefern konnte. Irgendwann hatte es dann einfach einen Blackout gegeben, ohne Vorwarnung, natürlich im ungünstigsten Moment mitten in der Innenstadt.

Darum haben wir uns jetzt das TOMTOM GO ESSENTIAL dazu gekauft. Als BackUp.
Die Systeme sollen parallel laufen. Denn ich glaube beide haben ihre Berechtigung.

Erfahrungen mit Tom Tom habe ich noch nicht viel.
Wir hatten früher ein Aldi Gerät von Medion - GoPal und waren super glücklich damit. Nicht einmal hat es uns in die Pampa geführt und die Sprachsteuerung war sehr gut. Bin mir nicht sicher, aber ich glaube Navigon stand dahinter. Das Teil läuft heute noch, aber die Karten sind veraltet.

Unter dem Strich gesehen wird es wohl keine 100% Lösung geben, weil die Ansprüche sehr unterschiedlich sind.

Aber die Apps (selbst die kostenfreien) sind verdammt gut geworden. Den Kopf ausschalten sollte man trotzdem nicht und vor Antritt der Reise einmal grob die Route mit einer echten Karte oder Online überfliegen hat noch nie geschadet!

LG Carsten

tztz2000 am 01 Aug 2020 13:57:06

Ulf_L hat geschrieben:Weiß zufällig jemand, mit was die bei Magic Earth eigentlich Ihr Geld verdienen ?

Das wüsste ich auch gerne....

.... die Webseite der Muttergesellschaft gibt auch nicht viel her:

--> Link


Leute suchen sie jedenfalls einige.... alle in Brașov in den Karpaten!

--> Link

tztz2000 am 01 Aug 2020 14:10:51

DonCarlos1962 hat geschrieben:Wir hatten nicht gemerkt, dass das Tablet mehr Strom brauchte, als der USB-Adapter liefern konnte. Irgendwann hatte es dann einfach einen Blackout gegeben, ohne Vorwarnung, natürlich im ungünstigsten Moment mitten in der Innenstadt.

Blöd sowas.... aber mit den richtigen Adapter ist das wirklich kein Problem.

Wir haben für unser iPad mini eine eigene Stromversorgung gelegt, der wird trotz Navibetrieb noch geladen!

lato am 01 Aug 2020 22:31:48

Hallo tztz2000,
hast du die extra Leitung von der Starterbatterie oder Aufbaubatterie gelegt?

Grüße Volker

tztz2000 am 01 Aug 2020 23:49:18

lato hat geschrieben:hast du die extra Leitung von der Starterbatterie oder Aufbaubatterie gelegt?

Ja, von der Starterbatterie!

cbra am 02 Aug 2020 08:52:15

wir nutzen externe navis, derzeit Tomtom Pro. ich kann das teil in jedes auto mitnehmen, es ist für die aufgabe perfektioniert, es navigiert, sonst nix, dafür ist die funktion super.

ein tablet wäre mir zu gross, da 7" navi kann ich perfekt da anordnen wo es perfekt ist, und muss mir keine gedanken machen dass da sms, anrufe und wasauchimmer kommen. das telefon läuft jeweils per bluetooth übers autoradio und gut isses.

mit eingebauter simkarte ist auch verkehrsfunkinfo super, und mmn funkionern die höhenbeschränkungen ziemlich gut, ich hab zwei profile, pkw und wom, und schau manche routen im vergleich, bzw. hatte ich vergessen umzustellen und stand prompt vor einer unterführung... hab erstmalaufs depperte navi geschimpft, dann in die einstellungen, eigenfehler... profil umgestellt und schon kam die warnung / ausweichroute.

für mich die beste lösung

chrisc4 am 02 Aug 2020 09:57:50

Eigentlich war beim neuen Wohnmobil ein Festeinbau geplant, aber die Entfernung, die Sichtbarkeit auf dem Display und die Updatekosten haben mir nicht zugesagt! Das war mir den Mehrpreis von fast 1500 Euro nicht wert.
Unser neues Wohmobil ist deutlich höher als der Vorgänger, mit jetzt 3,30m (inkl Dachklimaanlage) muss ich nun vielmehr auf die Durchfahrtshöhe achten.
Ich habe mir das Garmin Camper 780 zugelegt, beim Mediamarkt gibt es das gerade für 280 Euro.
Der erste Eindruck ist sehr gut. Die Routenberechnung ist sehr schnell, die Ansagen und das Display sind sehr gut verständlich.
Die vorinstallierten Apps sind sehr hilfreich z.B. "Campercontakt", "Trailers Park", "Acsi". Die Stellplätze aus dem "Bordatlas" habe ich noch hinzugefügt.
Die Erste längere Reise damit besteht noch bevor. Ich denke, dass das Garmin Camper 780 eine große, komfortable Hilfe sein wird.
Natürlich habe ich auf meinem Tablet mehrere Navigations Apps zu Reiseplanung etc. Auf den Comfort des Gamin Navis möchte ich jedoch nicht mehr verzichten.

Gruß Hans

bernhard03 am 02 Aug 2020 10:58:12

Wir fahren mit 2 Garmin Navis. Ein neueres 51 drive LMT und ein älteres Nüvi 1490. Beide mit lebenslangem Kartenupdate. Also ganz normale PKW Navis. Auf den Navis sind die POIs von Campercontakt gespeichert. Das macht es bequem Stellplätze anzufahren. Zusätzlich können wir unsere Touren am PC vorplanen und auf den Navis speichern. Das ab und zu Abkürzungen durch Wohngebiete vorgeschlagen werden sehen wir auf dem Display und vermeiden dies. Wir kommen mit den Navis bestens zurecht.

rkopka am 02 Aug 2020 11:25:20

cbra hat geschrieben:wir nutzen externe navis, derzeit Tomtom Pro. ich kann das teil in jedes auto mitnehmen, es ist für die aufgabe perfektioniert, es navigiert, sonst nix, dafür ist die funktion super.

Auch ich mag Navis. Bei mir macht es auch die Freisprechfunktion, da ich das auch im PKW nicht habe.

ein tablet wäre mir zu gross, da 7" navi kann ich perfekt da anordnen wo es perfekt ist, und muss mir keine gedanken machen dass da sms, anrufe und wasauchimmer kommen.

Es gibt auch 7" Tablets. Und es zwingt dich ja keiner, darüber sms etc. laufen zu lassen. Zumal man ja auch noch ein Handy hat.

RK

cbra am 02 Aug 2020 13:30:21

rkopka hat geschrieben:...
Es gibt auch 7" Tablets. Und es zwingt dich ja keiner, darüber sms etc. laufen zu lassen. Zumal man ja auch noch ein Handy hat.

RK


mag sein dass es 7" tablets gibt, hab ich aber nicht. und wenn ich extra was kaufe dann lieber gleich ein navi

RC23 am 02 Aug 2020 13:42:10

tztz2000 hat geschrieben:Weiß zufällig jemand, mit was die bei Magic Earth eigentlich Ihr Geld verdienen ?


Als Magic Earth Langzeit-User kann ich da für etwas Erklärung sorgen. Mit Magic Earth verdient General Magic kein Geld. Selbst die üblichen Tracking Dienste im Hintergrund sind hier abgeschaltet.

Das Geld bei General Magic bringt in der Hauptsache eine professionelle APK App mit spezieller Hardware, mit der Einsatzfahrzeuge wie Rettungsdienste Feuerwehr, Krankenwagen usw. ausgestattet werden. Als Beispiel für Deutschland ist das Navi-Gerät SELECTRIC COLUMBUS. --> Link

Das Besondere an der Lösung ist der Rückkanal, worüber die Einsatzzentrale den Einsatzfahrzeugen Informationen schicken kann z.B. über den nächsten Einsatzort. Kern dieser APK ist Magic Earth und diese Karten müssen so genau und richtig sein, wie es nur geht. Deshalb ist General Magic darauf angewiesen, daß die Mapper bei OSM (die Leute, die für OSM in ihrer Freizeit arbeiten) eine gute Arbeit machen.

Im Gegenzug liefert General Magic uns kostenlos die App Magic Earth samt aktuelle Verkehrsdaten, die man für den Einsatz der APK in den Einsatzfahrzeugen braucht und an uns weitergibt.

Es ist also eine Symbiose aus OSM und Magic Earth Usern mit General Magic. Im OSM Forum wird immer kritisch angeschaut, welche OSM Kartenänderungen in der aktuellen Magic Earth Version berücksichtigt wurden und was beim Routing noch verbessert werden muß.

Mehr zu General Magic und der App Magic Earth. --> Link

Für OSM Fachleute gibt es natürlich ein Austausch-Forum und Magic Earth besitzt dort einen Thread mit 400 Beiträgen und über 78.000 Zugriffen (Stand 02.08.2020).
--> Link
--> Link

Ulf_L am 02 Aug 2020 17:01:14

RC23 hat geschrieben:
Als Magic Earth Langzeit-User kann ich da für etwas Erklärung sorgen. [...]


Hallo

Besten Dank, das hört und liest sich Alles recht plausibel.

Gruß Ulf

Beduin am 02 Aug 2020 17:20:37

rkopka hat geschrieben:
Es gibt auch 7" Tablets. Und es zwingt dich ja keiner, darüber sms etc. laufen zu lassen. Zumal man ja auch noch ein Handy hat.

RK


Kann aber auch praktisch sein. Mir ging letztens mein Handy in die Knie. Karte da rein und gut :) und ohne Karte bekommt man auch keine Anrufe oder SMS


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Zenec Z-E3726 Uhrzeit einstellen
Laika Ecovip 310 Grundplatte für Antenne auf GfK-Dach
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt