Caravan
anhaengerkupplung

Wechselrichter wo am Besten Ein Ausschalten?


Mario82 am 26 Jul 2020 22:52:48

Hallo,

ich werde mir im WoMo einen Wechselrichter verbauen, mit dem ich eine separate Steckdose im Küchenbereich 230V schalte.

--> Link

möchte den Wechselrichter nur bei Bedarf einschalten damit er im Standby Betrieb keinen Strom zieht.

Nutze damit entweder Wasserkocher (750W)/Termomix(1500W) oder Laptop aufladen.

Ich möchte den Wechselrichter direkt neben der Aufbaubatterie (200AH LifePo4) verbauen und mit einem Kabel dann zur Steckdose.

Nur ist der Wechselrichter dann sehr umständlich zugänglich, jetzt wollte ich Euch fragen wo habt Ihr Euren Wechselrichter platziert damit Ihr den gut ein/ausschalten könnt?

Mein derzeiter Plan wäre den "-" Anschluss von der Batterie zum WR mit einem Batterietrennschalter zu versehen der sich dann außerhalb/zugänglich befindet.
Der Ein/Ausschalter am WR wäre dann eigentlich umsonst in meinem Fall, also immer EIN.
Aber so richtig schön ist so ein Batterietrennschalter auch nicht, mir würde ein kleiner unscheinbarer Schalter mehr zu sagen...

Wie habt Ihr das gelöst?

P.S.: am Bild der rote Pfeil markiert den Platz des WR unter der Sitzfläche, zumindest wäre das mal mein Plan weil dort auch Batterie/Solarregler/Trennschalter etc. sitzt



dieter2 am 26 Jul 2020 23:04:57

Das sicherste ist ein Trennschalter,oder Natoschalter.

Den habe ich auch vor meinen WR,wir benutzen den WR auch nicht dauernd,nur zum Kaffeekochen.

Solexpeter am 27 Jul 2020 06:59:21

Hallo,

ich habe für unseren Wechselrichter einen Kabelgebundenen Fernschalter montiert. Das funktioniert sehr gut.

Bei dem von Dir verlinkten WR gibt es die Fernbedienung sogar wahlweise als Kabel oder Funk.

Zitat:
"Fernbedienung optional mit Kabel oder Funkfernbedienung, zum selber montieren, erhältlich"

Besser und einfacher geht es doch gar nicht.

Gruß Peter

Anzeige vom Forum


fschuen am 27 Jul 2020 07:19:08

Ich hab beides - den Natoknochen mache ich aber nur in der Winterpause aus. Einen kleinen kabelgebundenen Fernschalter kann man problemlos dahin verlegen, wo man gut drankommt - entweder ist ein Anschluss vorhanden, oder man legt noch eine Buchse parallel zum kleinen Schalter im Wechselrichter. Es ist aber zu empfehlen, dass deine separate Steckdose in der Küche über eine Art Kontrollleuchte verfügt; du wirst sonst irgendwann vergessen, ihn auszuschalten. Ich hab dafür eine Kontrollleuchte in eine Dreifachsteckdose eingebaut, die gibt es nämlich leider nur in den Versionen mit Leuchteschalter oder ganz ohne.

Gruss Manfred

Pechvogel am 27 Jul 2020 08:08:44

Mario82 hat geschrieben:...
Anschluss von der Batterie zum WR mit einem Batterietrennschalter zu versehen der sich dann außerhalb/zugänglich befindet.
Der Ein/Ausschalter am WR wäre dann eigentlich umsonst in meinem Fall, also immer EIN.
Aber so richtig schön ist so ein Batterietrennschalter auch nicht, mir würde ein kleiner unscheinbarer Schalter mehr zu sagen...
...


Was ich selber nicht weiß es aber mal zum bedenken geben möchte:
was passiert wenn jemand an der Küchensteckdose den 1.500Watt Thermomix einschaltet und dann, weil im Vorfeld vergessen, den WR über den externen Schalter mit Strom versorgt? Ich meine dabei nicht die optional erhältlichen, kabelgebundenen oder Funk-Schalter sondern einen in die Zuleitung zwischen WR und Batterie eingebauten Schalter.
Oder, je nachdem wo und wie eingebaut, über diesen Schalter, unabsichtlich, unter Last, abschaltet.

Selbst die sog. "Natoknochen" haben nur eine Schaltleistung von 50A.



Grüße
Dirk

Orvell am 27 Jul 2020 08:58:20

at dieter2:

wo hast du den WR bei deinen Sunlight eingebaut?

Rockerbox am 27 Jul 2020 09:14:15

Moin,

meinen WR von Solartronics habe ich selber mit einer Kabelfernbedienung nachgerüstet (Schalter parallel zum originalen am WR) und dazu einen gleichen Schalter wie schon im Mobil verbaut verwendet. Den Schalter habe ich über der Eingangstür neben dem Bedienpanel eingebaut.

Zusätzlich sitzt in der 12V-Zuleitung zum WR noch ein 200A-Sicherungsautomat, it dem ich den WR bei längerer Nichtbenutzung komplett stromlos schalten kann. Dieses ist - wie der WR und mein 300Ah-Li-Akku auch - unter dem Einzelsitz in meinem T447 eingebaut.

Um gleich zu sehen, ob der WR eingeschaltet ist steckt in einer (zusätzlich eingebauten) 230V-Steckdose im Küchenbereich eine schwach blau leuchtende Spannungsanzeige
--> Link
Die hat auch den Vorteil, bei Landstromanschluss zu sehen, wie gut (oder schlecht) die Spannungsversorgung zB vom Campingplatz ist.

basste315 am 27 Jul 2020 09:22:16

Mit diesem günstigen WR --> Link hast du die Fernbedienung dabei, ich bin damit zufrieden.

Du siehst auf der Fernbedienung, ob ein- oder ausgeschaltet ist (Leuchtdiode).
Naheder Batterie habe ich in die Plusleitung derausreichend dimensionierten Batteriekabel habe ich eine 250A Automatiksicherung eingebaut, die dient im Winter gleichzeitig als Trennschalter (wie Natoknochen).

Helmut

Mario82 am 27 Jul 2020 20:06:51

thx für den link!

mal eine blöde frage, wenn ich den WR mittels der Fernbedienung ausschalte, hat er keinen Standby Verlust mehr, oder?

hmarburg am 27 Jul 2020 20:10:50

Mario82 hat geschrieben:...mal eine blöde frage, wenn ich den WR mittels der Fernbedienung ausschalte, hat er keinen Standby Verlust mehr, oder?


Doch, da es dich hier um einen elektronischen Schalter handelt und der benötigt Energie.
Um Standby-Verbräuche zu vermeiden, musst du ihn vom 12V-Netz trennen.

Mario82 am 27 Jul 2020 20:16:50

ok, ich bin nämlich am überlegen ob ich statt der Fernbedienung mit einem kleinen schalter ein 12V 150A schließer relais ansteuere dass den WR dann mit dem 12V netz verbindet, dann wär ich auch standby verlust befreit wenn der schalter nicht betätigt ist...

huohler am 27 Jul 2020 22:14:47

Den Standby Verbrauch kannst du vernachlässigen. So ein Schalter auf der 12V Seite ist nur Sinnvoll wenn du das Womo für mehrere Monate abstellst. Da sich die Kondensatoren bei Trennung von 12V entladen gibt es bei jedem Einschalten kräftige Funken. Das mögen die günstigen Schalter nicht und die teuren kosten dann so viel wie der Wechselrichter.

Hubert

Mario82 am 27 Jul 2020 22:28:39

danke für die info!

habe bereits einen trennschalter für die aufbaubatterie das sollte dann genügen fürn winter :)

von welchem Strom reden wir da im Standby Betrieb? 0,X A oder 0,0X A ....?

huohler am 27 Jul 2020 22:43:49

deutlich unter 0,1A. Die meisten Hersteller geben es gar nicht an. Votronic gibt 0 Watt an.
Ich glaube es liegt an der Art der Fernsteuerung. Meine hat einen mechanischen Schalter. Warum sollte da noch Strom fließen? Hast du Tippschalter mit LED oder gar Funk dann benötigt das natürlich ein paar Milliwatt.

Hubert

dieter2 am 27 Jul 2020 23:56:14

Orvell hat geschrieben:at dieter2:

wo hast du den WR bei deinen Sunlight eingebaut?


In der Seitensitzbank.

MountainBiker am 28 Jul 2020 07:16:56

Hallo Holger,

Doch, da es dich hier um einen elektronischen Schalter handelt und der benötigt Energie.
Um Standby-Verbräuche zu vermeiden, musst du ihn vom 12V-Netz trennen.


Deine Darstellung ist nicht ganz korrekt.

Es gibt verschiedene Betriebsarten bei einem hochwertigen Wechselrichter:

(1) Aus, und vom 12V-Netz getrennt, keine 230V Versorgung - keinerlei Stromverbrauch;
(2) Aus, am 12V-Netz verbunden, keine 230V-Versorgung - sehr geringer Stromverbrauch, nur Schalter und Kabelfernbedienung werden erkannt;
(3) Standbý-Betrieb, 230V-Versorgung mit Impedanzüberwachung, damit der WR selbständig in den Betriebsmodus umschaltet, wenn ein 230V Verbraucher eingeschaltet wird - mäßiger aber merklicher Stromverbrauch (Bereitschaftstromaufnahme), Schalter, Kabel- und Funkfernbedienung werden erkannt;
(4) Ein, WR liefert 230V-Spannung, leistungsgeregelt - erheblicher bis großer Stromverbrauch (bis max Leistung);
...eventuell noch (5) Unterscheidung Funksteuerungs und Standby - Betrieb;

Du siehst der Standby-Betrieb ist nicht mit der Schaltfunktion der Kabelfernbedienung gleichzusetzen.

Ich habe meinen Dometic WR Sinepower ständig am 12V-Netz und wird über die Kabelfernbedienung eingeschaltet - der Eigenverbrauch ist extrem gering, d.h. hat nahezu keinen Einfluß auf das Ladeverhalten der Akkus (hier limitiert nur die Starterbatterie)!

basste315 am 28 Jul 2020 08:10:10

Mario82 hat geschrieben:ok, ich bin nämlich am überlegen ob ich statt der Fernbedienung mit einem kleinen schalter ein 12V 150A schließer relais ansteuere dass den WR dann mit dem 12V netz verbindet, dann wär ich auch standby verlust befreit wenn der schalter nicht betätigt ist...


Ich denke, du kannst den Standby-Verbrauch vernachlässsigen! Ich hoffe, du hast Solar oder einen Booster - sonst wirst Du ohnehin ohne Landstroim nicht lange durchhalten ........

Helmut

Mario82 am 28 Jul 2020 20:25:35

ja solar und booster vorhanden.

aber jetzt hat sich das blatt gewendet, werden nun doch keinen wechselrichter verbauen, nochmals Lagebesprechung mit Freundin.

Kaffee trinken wir ohnehin nicht, die 1500Watt Küchenmaschine bleibt einfach daheim und Wasserkocher machen wir mit Gas auf der Herdplatte, Laptop ist auch nicht vorhanden...

Sorry, aber danke für die Hilfen, vielleicht überlegen wir es uns auch noch anders, reizen würde es mich ja allein das man es hat ;)


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Sicherung für Wechselrichter
Knaus Van-I Platzierung Wechselrichter
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt