Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Norwegen 2020 - unsere Tour in den hohen Norden


riegelaner am 27 Jul 2020 19:19:02

Hallo,
da dieses Jahr sicher weniger Bericht von Norwegen-Touren gibt, will ich mal anfangen von unserer Reise zu berichten - 2 Greenhorns auf Tour.
Unsere erste Tour im Womo und dann gleich nach Norwegen zum Nordkap.... warum nicht.
Überall Panik wegen Cor.. und so und dann ins Ausland,... warum nicht.
Unser erstes Fazit nach über einer Woche -- alles richtig gemacht.
Nun aber erst mal zu unserer bisherigen Tour:

Am 18. Juli ging es von der Lausitz Richtung Dänemark - Kilometer um Kilometer auf der Autobahn und erste Station war der Womoparkplatz in Ribe - alles gut, mit Ver- und Entsorgung und ein Spaziergang durch die wunderschöne Altstadt rundeten den Tag ab. Das erste Mal "Freistehen" alles kein Problem - super geschlafen.
Am 19. Juli fuhren wir dann weiter bis Kristiansand , die Fähre hatte ich paar Tage vorher gebucht - drauf aufs Schiff und eine sehr ruhige Überfahrt nach Larvik. Am frühen Morgen waren wir dann in Norwegen ( bei Nebel ) und suchten erst mal einen Weg Richtung Norden und vor allem ein Parkplatz für paar Stunden Schlaf. Hinter Oslo haben wir uns auf einen Parkplatz gestellt und erst einmal paar Stunden geschlafen. Danach ging es weiter auf der E6 bis Elverum, dort sind wir auf die 26 gewechselt ( war kein Fehler ) und in der Nähe von Engerdal ab Richtung Waldlichtung, war aber eher ein kleiner Rastplatz mit einem Tisch und Bänke.
Am Abend dann erst mal Planung gemacht -- die Wettervorhersagen vom Nordkap sahen in der Perspektive gut aus und so haben wir beschlossen bis ganz hoch " durchzurammeln " und dann die restliche Zeit hier oben zu genießen.
Am nächsten Tag ( 21. Juli ) ging es dann weiter auf der 26 bis Os und dann weiter auf der 705 Richtung E6 -- also diese Strecke war absolut genial , haben wir schon für den nächsten Besuch vorgemerkt.
Wir hatten auch das Glück 2 Elche bei der Querung der Straße zu beobachten, Glückskinder halt.
Der Tagestrip ging dann noch bis Grong auf einen Campinplatz - zur Ver- und Entsorgung und für Strom für Accu.
Der 22. Juli führte uns immer auf der E6 , Ziel war es, ein Freisteherplatz über Fauske zu finden.
Naja, es blieb beim wollen, denn vor Fauske standen wir im Stau - warscheinlich irgend ein Unfall vor uns und so standen wir 3h mal so auf der Straße, da ich dann keinen Nerv mehr hatte was zu suchen sind wir in Straumen auf den Campingplatz gefahren.
Am 23. Juli weiter auf der E6 über Narvik in den hohen "kalten" Norden, kurz vor Anderselv zeigte mir mein Navi an ich soll die E6 verlassen und auf der 87 weiter -- ganz kluge Entscheidung, auch diese Straße lässt sich super fahren und vor allem gibt es Plätze zum Stehen. Einen direkt an der Straße haben wir dann auch genutzt ( vorher war Sperrgebiet von Armee ) und eine super Nacht verbracht.
Am 24. war dann der Campingplatz in Alta unser Ziel - vor dem Nordkap noch mal alles voll machen ( es kommt dann auch keine Station mehr zum Entsorgen !! )
Plätze muß man hier bis spätestens 16 Uhr belegen, dann wird es eng mit Stellplätzen ( sagen auch die Norweger hier ).
Am Sonnabend dem 25. dann auf zum Nordkap - hinstellen und genießen.
Keine Wolke am Himmel, Temperatur so um die 20 Grad, tja und das dann natürlich eine wahnsinnige Mitternachtssonne ist brauch ich ja nicht zu schreiben.

Wir waren einfach nur Happy - alles richtig gemacht, so oft ist wohl nicht so ein Wetter da :D :D :D :D
Tja nach einer Woche am Nordkap gelandet und noch viel Zeit - jetzt geht es im Schneckentempo erst mal hier oben die Fjorde lang.
Sonntag sind wir erst einmal gemütlich vom Nordkap runter und hinter Olderfjord einfach mal auf so eine Landzunge drauf - Bingo , super Platz mit Rentierbesuch , Moltebeeren,...
Tja und dann sind wir nun beim Montag angelangt, heute wahrscheinlich die kürzeste Tour , wieder auf die Straße und 2 Landzungen wieder rein in die Wildnis - Trollgebiet , wir haben Blick auf den Trollholmsund .

Da gab es erst einmal eine Wanderung, Bewegung tut uns nach den vielen Kilometern gut.
Morgen fahren wir dann in ein Camp zum Auffüllen und dann ist das Ziel Grense Jakobselv - aber immer auf den kleinen Straßen und wenn uns ein Platz gefällt , einfach hinstellen, dafür haben wir ja unser Womo.

Norbert

Zum Thema Wetter -- heute 24 Grad gehabt -- wozu habe ich die dicken Winterklamotten mit ??


Anne42 am 27 Jul 2020 20:29:15

super schön, lasst uns teilnehmen wie es weiter geht!!!

riegelaner am 27 Jul 2020 20:45:38

Hallo, sicher werde ich das tun.
Ich bin aber immer bissl Abhängig vom Strom für den Laptop.
Da es mit Bilder hochladen geklappt hat, hier sind noch ein paar:
Unser erster "Waldplatz"

Unsere Elchsichtung

Postkartenmotiv

Am Nordkap

Bei den Trollen



so, muß erst mal reichen :D :D :D
Bilder sind alle unbearbeitet mit so einem Handy gemacht :D - habe mir ein neues für die Fahrt kaufen müssen
Fragen und Meinungen beantworte ich natürlich hier gern.
Tips als Greenhorn nehme ich natürlich auch immer an, vor allem "Geheimtips" für das Gebiet in dem wir uns bewegen wollen.

Norbert

Anzeige vom Forum


riegelaner am 28 Jul 2020 13:45:43

Hallo,

so heute ging es wieder nur ein paar Kilometer bis nach Lakselv ins Fjordutsikten Motell & Camping AS.
Rechtzeitiges Kommen sichert noch einen Platz - einen guten Platz :


noch ist der Blick nach vorn frei :


Es sind aber innerhalb von 1 Stunde weitere 5 Camper hier eingetroffen

Wir haben erst einmal kurz alles sauber gemacht, die Waschmaschine mit ein paar Sachen läuft auch schon ( irgend wie klecker ich mit Kaffee immer beim Fahren ) und natürlich wurde der "Ofen" angeschmissen:



gibt heute lecker Kuchen zum Vesper und zum Abendessen Kartoffeln mit Quark :D :D

Norbert

Jetzt ist eigentlich Zeit für ein Bierchen :D :D

riegelaner am 29 Jul 2020 15:14:38

Hallo,
Neuer Tag und natürlich neuer Platz - haben ja schließlich ein "Mobil"
Vielen Dank für die positiven Bewertungen - spornt an weiter zu schreiben, ich hoffe es lesen auch noch einige mit :D :D :D
Vom Campingplatz in Lakselv ging es wieder Richtung Norden.
Erst einmal noch paar Informationen zum Platz - gegen späten Nachmittag wurde es so voll, das einige wieder umgedreht sind, sind derzeitig viele Womos unterwegs, Norweger und sehr viele Finnen.
Es soll wohl erheblich mehr sein als in den anderen Jahren.
Wir brauchen die Camps ja nur zur Ver- und Entsorgung, denn seit vielen Tagen habe ich keine anderen Entsorgungstellen (wie sie weiter südlich alle 50 - 100 km kamen) gesehen.
Mit Strom für Laptop muß ich mir für die nächste Tour mal einfallen lassen - irgend wie über 12V oder so laden.
Nun aber zu unserem Platz -- ist er nicht schön??


vor allem der Blick wenn man aus der Tür schaut:



Wir haben genug Wasser gebunkert, jetzt können wir einige Tage so stehen.
Achso, wer es auf der Karte verfolgen will: Wir stehen an der 8060 in der Nähe von von Indre Brenna

Da das Wetter weiterhin so schön bleiben soll haben wir die grobe Planung für die nächsten Tage fertig - Es geht nach Merhamm oder Gamvik - beides liegt auch sehr weit oben - Fahrstrecke lt. Navi 220 km - auf der Strecke werden wir sicher ein paar Plätze finden und in Merhamm ist dann wieder ein Camp.

Norbert

FamilieWeber am 29 Jul 2020 15:56:05

Schön, dass wir mitreisen dürfen

Weiterhin eine gute Zeit

Familie Weber

riegelaner am 30 Jul 2020 20:29:40

Hallo,
Nicht das ihr denkt ich habe euch vergessen, aber das erste Mal haben wir einen so schlechten Internetempfang, das hier fast nix geht, vorallem Bilder lassen sich nicht laden.
Das ist halt das schwere Los wenn man in der Pampa steht.
Nur soviel, wir haben die Posangerfjorden verlassen und campieren in der Nähe von lebesby.
Wenn es morgen besser wird schicke ich Bericht und Bilder, versprochen, und die sind alle wie Postkarte :D :D :D :D

Norbert

Henri1 am 31 Jul 2020 07:07:30

Moin Norbert
Toller Bericht und schöne Bilder, mach weiter so.

riegelaner am 31 Jul 2020 22:56:57

Hallo,
wie versprochen hier nun der Bericht von 2 Tagen mit Bildern. Leider ist mein Datenvolumen weg und so konnte ich nur noch 2 hochladen:
Nach 4 Übernachtungen an den Porsangen – Fjorden wurde es Zeit, diese zu verlassen.
Es hat viel Spaß gemacht mit der Sonne zu spielen, aber unser Ziel liegt ja weiter im Osten.



Natürlich fuhren wir die Straße noch bis Veldnesklubben zu Ende, ein Trip der sich gelohnt hat.
Fjordlandschaft für die Postkarte



Über Borselv ging es dann Richtung Ifjord, kurz vorher gab es noch ein Highlight Wasserfall und einen grandiosen Fjordblick.
Ifjord selber ist nur eine Tanke und paar Häuser , nix zum Shoppen, da hatten wir uns mehr versprochen.
In Lebesby haben wir ein wenig Obst und Gemüse gekauft und haben nicht weit entfernt einen relativ guten Platz gefunden.
Es ist zwar wieder einmal direkt neben der Straße, aber so viel Verkehr ist ja hier nicht. Später kam dann noch ein Auto mit 5 Finnen dazu, sie haben unten am Strand gezeltet (bei 8 Grad am Morgen bestimmt nicht so angenehm wie bei uns im „Häuschen“)
Die Nacht war relativ ruhig , in der letzten fand ein Vogel unser Dach so schön, der mußte die ganze Nacht es als Steppdancebühne nutzen.
Am Morgen empfing uns ein grauer Himmel. Das erste Mal seit Tagen das wir die Sonne zum Frühstück nicht gesehen haben.
Frühstück ist uns sehr wichtig, es gibt frisch aufgebackene Brötchen und frisch gebrühten Kaffee.
Dafür ist ja schließlich die Kochnische, kann nicht verstehen, das es Womo-Fahrer gibt, die nicht kochen im Womo.
In der Hoffnung das der Himmel noch aufzieht sind wir wieder Richtung Norden gezogen.
Der Kjollefjord sollte es eigentlich für eine Übernachtung werden.
Aber Kjollefjord ist ein Dorf mit paar Geschäften und einen Hafen.
Dort befindet sich ein Stellplatz mit WC, Duschen, Elektro und Entsorgung.
Die 250 Kronen für ein Platz neben der Fischfabrik wollten wir aber nicht bezahlen und haben nur mal schnell entsorgt und Wasser getankt und sind weiter gezogen.
Über Mehamn sind wir dann in Gamvik gelandet. Da gibt es einen Weg zum Leuchtturm und auf halber Strecke ist ein kleiner Parkplatz ( ist Naturschutzgebiet hier ). Dort stehen wir jetzt und werden die Nacht verbringen. Es wird doch hoffentlich keiner was dagegen haben.
Das Wetter ist trüb geblieben und 9 Grad sind ja auch nicht gerade kuschlig. Schnell einen Spaziergang zum Leuchtturm gemacht, eine Herde Rentiere beobachtet und jetzt erst einmal Käffchen und Kekse.
Norbert

Bilder werden noch folgen, habe einiges versucht, aber nix zu machen. Zum Abendessen gab es Rentierburger, war richtig lecker das Fleisch was ich gebraten hatte. Lustig war nur das gerade in dem Augenblick eine Herde Rentiere vor unserem Womo gegrast hatten. Vielleicht haben sie auch ihren „Kumpel“ gerochen.
Habe den Bericht nun schon 3x vorgeschrieben, hoffentlich klappt das hochladen

volkermuenster am 01 Aug 2020 09:44:16

Moin Norbert,

so bin nun auch eingestiegen.
Vielen lieben Dank für deinen Bericht und den sehnsuchtsvollen Bildern.

Von mir ein "Positiv"!

Euch gute Fahrt, weitere leckere Kuchen, nette Begegnungen und und und......

In drei Wochen starte ich auch gen Norwegen - wenn alles so läuft wie geplant.
Gruß
Volker

riegelaner am 01 Aug 2020 09:58:14

Hallo,
Heute muss ich gleich früh was Schreiben.
Gestern Abend war noch voll Betrieb um unser Womo.
Die Rentierherde fraß stundenlang direkt neben uns, einen besseren Tierfilm gibt es nicht. Wir konnten sie schön beobachten, also wenn noch jemand mal hier hoch fährt --- das ist ein Geheimtipp, den ich gerne teile.
Das Wetter ist nicht besser geworden, so haben wir beschlossen uns direkt auf den Weg nach Osten zu begeben.
Es sind noch ca 400 km ,da wollen wir heute die Hälfte schaffen, immer gaaaaanz langsam, wollen ja nix verpassen.

Norbert

Ja der Kuchen ist schon wieder im Omnia, einfach Kuchenmischung, eipulver, Milchpulver und Öl und Wasser und in 30 min ist er fertig.
Dann wollen wir ja auch losfahren.

riegelaner am 01 Aug 2020 17:51:20

Hallo,
so wir sind in Tana angekommen und stehen hier auf dem Familiecamp - alles voll problemlos, noch sehr viel Platz.
Die Fahrt heute war sehr oft voll in den Wolken und man konnte nicht allzu viel sehen. Trotzdem hat die Landschaft ihren Charme.
Aller paar Kilometer ändert sich hier alles, von kahlem Fels über Steinwüste bis hin zu Birkenwälder und leichte Hügel. Hier und da gibt es noch Eis- und Schneefetzen.
Das Wetter ist hier in Tana auch ein wenig besser, stellenweise kommt auch wieder die Sonne durch.
Ich habe mal die Bilder etwas verkleinert, da geht es auch besser mit hochladen

Kurz vor Ifjord



Kochen kann nicht schöner sein



In Gamvik am Leuchtturm mit den Rentieren



Mal schauen wie es weiter geht, auf alle Fälle weiter Richtung Osten

Norbert

Jonah am 01 Aug 2020 18:46:52

Ein toller Bericht mit tollen Fotos. Vielen Dank. Bin ganz neidisch, eigentlich wären wir jetzt auch in Norwegen auf dem Rückweg. Aber wir durften Ende Juni noch nicht los, daher mussten wir absagen. Ich wünsche euch noch eine schöne Zeit dort oben.

Wegen des Laptops, also ich habe mir 2 Powerbanks gekauft, weil mein kleines Notebook inzwischen einen schwachen Akku hat. Eine Powerbank (20100 mAh) reicht bei mir für ca. 3 Tage nachladen.

skysegel am 01 Aug 2020 21:20:19

Hört sich so an, als seid ihr gar nicht zum Sletnes Fyr weiter gefahren. Traditionell übernachtet man ja am "Wohnmobil Nordkapp", wenn man schon mal da ist. Außerdem machen die im Café leckere Waffeln.

Ulli

riegelaner am 01 Aug 2020 21:32:29

skysegel hat geschrieben:Hört sich so an, als seid ihr gar nicht zum Sletnes Fyr weiter gefahren. Traditionell übernachtet man ja am "Wohnmobil Nordkapp", wenn man schon mal da ist. Außerdem machen die im Café leckere Waffeln.

Ulli

Hallo Ulli, wir sind zum Leuchtturm gelaufen, da wird aber gerade saniert und es war alles abgesperrt. Den anderen Platz haben wir gesehen, da standen ein paar Womo, ich denke das wir auch nicht schlecht gestanden haben. Vom "Wohnmobil Nordkap" hatte ich noch nicht vorher gehört.

Norbert

riegelaner am 01 Aug 2020 21:44:14

Jonah hat geschrieben:Ein toller Bericht mit tollen Fotos. Vielen Dank. Bin ganz neidisch, eigentlich wären wir jetzt auch in Norwegen auf dem Rückweg.
Wegen des Laptops, also ich habe mir 2 Powerbanks gekauft, weil mein kleines Notebook inzwischen einen schwachen Akku hat.



Hallo Michaela,
Das ihr den Urlaub canceln musstet ist leider sehr schade, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben, immer positiv denken, nächsten Urlaub treffen wir uns vielleicht in Norwegen.
Ich habe einen dicken Powerblock, den brauche ich für mein Schlafgerät, das schafft locker 4 Nächte und wenn die Planung ein Campingplatz vorsieht kann ich auch den Laptop Mal mit voll machen, aber mein Rechner schluckt ganz schön Strom :D :D :D :D
Es gibt aber Wandler von 12 Volt auf Laptop 19 Volt, den werde ich mir noch zulegen.

Norbert

frankjasper8 am 01 Aug 2020 21:47:16

Das ist das tolle an diesem Forum; war ich eben noch mit Ingo ("Kistenmann") unterwegs in Österreich, so bin ich jetzt nur wenige Minuten später im fernen, mir vollkommen unbekannten Norwegen. Man kommt in der Welt herum und braucht nicht von zuhause weg! :)
Danke für diesen tollen Reisebericht und die erfrischenden Fotos, ich bleibe sicherlich als Mitleser am Ball! :)

riegelaner am 02 Aug 2020 18:46:55

Hallo,
wir haben unser 2. großes Ziel erreicht. Grense Jakobselv
Das erste Mal, das mein Navi – ich benutze Osmand+ auf meinem Androidradio – gesponnen hat. Es wollte uns nicht auf den richtigen Weg bringen und schickte uns irgendwo in die Pampa. Es war aber alles gut ausgeschildert und so konnten wir nicht aus versehen nach Rußland gelangen.
Die letzten Kilometer waren schon ganz schön spannend, die Landschaft ist aber auch so etwas von schön hier.
Die Norweger müssen irgendwie einen Wettbewerb laufen haben, wer das schönste und größte Haus in die entlegenste Ecke stellt. Hier sind ja stellenweise nicht mal Fuchs und Hase, die sich gute Nacht sagen könnten.
Jetzt stehen wir in 2. Reihe mit direktem Meerblick und werden die Nacht hier verbringen.





Die norwegische Armee hat auch schon auf ein Stückchen Kuchen hier rast gemacht und wir haben einen kleinen Plausch gemacht. Zu ihrem Stützpunkt geht es über 500 Stufen hoch und das mit voller Ausrüstung. Sie wollen uns aber in der Nacht bewachen.
Das Wetter ist bewölkt, aber die Sicht ist einigermaßen gut.
Unser Plan für die nächsten Tage, …??? Urlaub !!

Norbert

riegelaner am 02 Aug 2020 21:58:40

Hallo,
sorry das ich noch mal störe, eigentlich sollte es ein ruhiger Abend werden, aber es kam ein wenig anders.
Meine Angel ist ja bei den ersten Versuchen kaputt gegangen und ich hatte eigentlich schon den großen Fischfang hier abgehakt.
Ein anderes Womo-Ehepaar hat uns aber zum angeln eingeladen und wir haben die Barentssee leergefischt.
Angel rein, Angel raus -- Fisch dran.



7 Seelachse habe ich dann ausgenommen und filetiert und sie sind Richtung Sibirien in den Frost.



Morgen werde ich meine Angelausrüstung in Ordnung bringen lassen ( ich hoffe in Kirkeness ist ein Laden dafür ) und dann werden wir noch einmal unser Glück versuchen.
Norbert

riegelaner am 03 Aug 2020 18:56:03

Hallo,
heute zeigt sich der Norden von seiner rauen Seite, Nebel und Kälte.
Naja wir sind ja schließlich über dem Polarkreis. Die Nacht hier am Meer in Grense Jakobselv war sehr ruhig, nur ein paar Regentropfen tröpfelten auf das Dach.
Früh gab es Rührei mit Schinken und einen kräftigen Kaffee und dann fuhren wir nach Hesseng zum einkaufen und wieder zurück, waren dann bloß mal über 100 km zum Teil Buckelpiste.
Wir brauchten aber Obst und Gemüse und in einen Angelladen wollte ich auch noch.
Die Angelversuche hatten heute nur mäßigen Erfolg. Ein passender Seelachs in eßbarer Größe, die kleinen haben wir natürlich wieder zurück getan.
Dann hatten wir ein schönes Erlebnis. 4 Beluga-Wale zogen in die Bucht und zeigten sich in ihrer Schönheit im strahlenden Weiß.



Da wir ja schon mal das Erlebnis vom Schnorcheln mit Buckelwalen hatten, war es für uns besonders schön.
Jetzt sitzen wir hier im warmen Womo und schauen auf die rauhe See, sind allein hier auf dem Stellplatz.
Mal schauen, wohin es uns morgen treibt, sicher ans Meer :D :D :D :D

Norbert

riegelaner am 04 Aug 2020 21:31:57

Hallo,
vielleicht wartet der eine oder andere schon auf den nächsten Bericht.
Gestern abend haben wir noch einen frisch gefangenen Fisch mit Bratkartoffeln gegessen -- kochen im Womo ist irgend wie goil :D :D

In der Nacht dann noch ein wenig "Arbeit" - bei uns blinkte der Kühlschrank ab um 01 Uhr - also raus und Gasflasche wechseln, die 2. Flasche muß jetzt reichen bis nach Hause
Früh kamen pünktlich zum Kaffee die Wale wieder in die Bucht, dazu schien die Sonne ein weinig durch Wolkenfetzen - einfach genial.


Beim 2. Bild sieht man noch ein wenig Wal :D :D
Pünktlich ´also gegen 11 Uhr oder so ging es dann wieder auf Fahrt - Ziel war das Camp in Berkelev
Bei traumhaften Wetter ging es über 350 km durch die unterschiedlichsten Landschaften, Schluchten, Fjorde, Hochebenen, Wald, Einöde, ...... aller paar Kilometer war was Neues :





Und immer wieder waren Rentiere unsere treuen Begleiter, mal allein oder in kleiner Gruppe aber auch als riesige Herde



Im Camp in Berkelev war natürlich keiner in der Rezeption - einfach hinstellen, Strom einstöpseln und kassiert wird dann irgend wann einmal.
Heute Abend sollen noch 2 Schiffe der Hurtigrouten kommen- werden wir uns anschauen und morgen geht es ins Museum hier:


Ich habe heute mal unsere Nordroute über Maps aufgezeigt, also so sind wir irgend wie gefahren:



Der rote Punkt verrät die letzte Station hier oben im hohen Norden, ehe es auf die lange Rückfahrt geht.

Norbert

Kennt sich jemand mit der Fahrt über Schweden und der E45 aus - geht es da gut vorwärts??

riegelaner am 06 Aug 2020 21:14:39

Hallo,
gestern gab es mal keinen Bericht - es war Faulenzertag :



Bei so einem Wetter hat man auch keine Lust, wir haben spätes Frühstück gemacht, waren im Hafenmuseum und haben uns die Geschichte des Hafens in Berlevag angeschaut, dann noch ein wenig Shopping im Glasshop und Mittagsschlaf :D :D :D , am Abend dann der Einlauf der Schiffe der Hurtigruten - diesmal sind 2 kurz hintereinander eingelaufen.
Vor dem Hafen haben sie sich mit einem lauten Hupen begrüßt.



Für uns war es ein Erlebnis und wir waren froh, wieder einmal die richtige Stelle angelaufen zu sein.
Heute Morgen stand dann erst einmal große Ver- und Entsorgung an und wir waren bereit für die nächsten Freistehernächte.
Gestern Abend wurde der Plan - ein Besuch von Vardo und Hamningberg - cancelt und so haben wir uns dann auf unsere neue Route Richtung FIN, SWE und Heimat gemacht.
Ziel war erst einmal Karashuk - auf dem Weg gab es natürlich wieder beste Sicht auf die Natur von Norwegen:
Strand in der Nähe von Berlevag

Kongsfjordfjell

Kurz vor Tana


2x mußten wir wegen Baustelle warten und wurden dann im Konvoi durch die Baustelle geführt.
Gelandet sind wir jetzt hinter Karashok auf einem Rastplatz/Aussichtspunkt direkt an einem Fluß.
Sehr schön, aber viele Mücken, ich dachte um diese Zeit sind sie schon so gut wie weg :cry: :cry: :cry:

Bei einem kurzen Spaziergang konnten wir ein wenig in die Ferne schauen


Hoffentlich können wir schlafen, denn morgen geht es weiter Richtung Finnland - da haben wir die Gegend rund um Rauhala im Visier ( fragt mich nicht warum gerade dort, aber es hörte sich gut an )
Dann werden wir auch bald nach Schweden rüberwechseln und in relativ moderaten Tagestouren Richtung Heimat.
Ich werde , auch wenn es dann nicht mehr Norwegen ist - hier weiter schreiben.
Bis morgen

Norbert

Anne42 am 07 Aug 2020 13:33:56

ein toller Bericht mit so vielen schönen Fotos, ein ganz großes Dankeschön

Jonah am 07 Aug 2020 14:23:04

Ich bin auch immer noch schwer begeistert und freue mich auf deinen nächsten Etappenbericht.

abenn am 07 Aug 2020 14:44:52

riegelaner hat geschrieben:Kennt sich jemand mit der Fahrt über Schweden und der E45 aus - geht es da gut vorwärts??


Ja, eigentlich kommt man gut voran. Ist halt bis auf die sudlichen Kilometer keine Autobahn, daher hängt es stark vom Verkehr ab.
Auch Baustellen gibt es hin und wieder!

Schönen Urlaub weiterhin

Gruß
Alf

riegelaner am 07 Aug 2020 19:45:00

Hallo,

einen schönen Gruß aus .... Finnland :D :D :D :D
Einen schönen Reisetag sollte man ausnutzen und so sind wir doch ein Stückchen weiter gefahren, ich liebe unser Womo, mann kann machen was man will, nix mit vorbuchen , ....
Wir stehen heute wieder mal sowas von .....





Ich hatte mal in einem Reisebericht gelesen, das es hier solche Grillplätze gibt, mit Grillhütte, Holz, .... und das die Komunen dafür zuständig sind.
Ja solch einen Platz haben wir aufgesucht -- 65 km vor Rovaniemi -- kurze Planänderung, wir gehen doch zum Weihnachtsmann :D :D



Hier werden wir heute Abend ein kleines Lagerfeuer machen, obwohl noch sind 21 Grad hier...

Zum Abendessen gab es ein traditionelles finnisches Gericht - Holzfällersteak mit Kartoffelsalat



Hoffentlich kann ich diese Nacht gut schlafen -- morgen geht es ja zum Weihnachtsmann, letzte Nacht gab es hier und da noch Mückenangriffe -- irgend wie kommen die Biester hier rein.
Heute scheint es noch einiger maßen zu gehen, bis jetzt sind noch fast keine da

Norbert

Ach so hier im Supermarkt habe ich Rentierschinken bekommen, mal schauen wie er schmeckt ....


riegelaner am 08 Aug 2020 21:40:13

Hallo,

einen schönen Gruß aus ..... Schweden :D :D :D

Jupp, wir haben uns "getraut" nach Schweden überzuwechseln.
Vorher waren wir natürlich beim Weihnachtsmann





Wir "bekamen" von ihm ein Maskottchen, weil wir so artig waren im Urlaub :


Dann ging es bei bestem Wetter in Richtung Schweden



Eigentlich wollten wir wieder frei stehen, hatten auch in Schweden noch entsorgen können am ersten Rastplatz an der E4, aber so richtig ging es nicht und ich war auch wenig in Stimmung noch lange durch die Gegend zu gondeln, so haben wir uns ein Camp gesucht.
In Älvsbyn wollten wir unter kommen, aber es war richtig voll und da hat der Verwalter uns kurzerhand ins Wintercamp 5 km entfernt geschickt.
Für uns war es ein Gewinn, denn nach Kindergeschrei war uns nicht gelegen.
So stehen wir nun hier mal wieder allein , haben Zugang zum Sevicehaus für Duschen bekommen und haben natürlich Strom.




Ich denke mal es gibt schlechtere Standplätze. :D :D :D :D
Mal wieder richtig Duschen mit viiiiel Platz für uns 2 und vor allem viel Wasser, Camperherz was willst du mehr.
Morgen ist Sonntag und wir werden uns Richtung E45 begeben, mal schauen was für Abenteuer da auf uns warten,...

Norbert

stoppie am 09 Aug 2020 09:39:01

Hallo Norbert,
Jetzt habe ich heute Morgen Deinen wirklich lesenswerten und sehenswerten Reisebericht von Anfang an gelesen. Das verstärkt meinen Wunsch, endlich mal Norwegen mit dem WoMo zu bereisen. Leider darf ich noch keine Positiv-Punkte geben. So bleibt es vorerst bei einem Positiv im Geiste. :)

riegelaner am 09 Aug 2020 16:54:21

Hallo,

einen schönen Sonntag aus ,..... Schweden ( fliegen können wir ja nicht und außerdem ist es hier so schööön :D :D :D :D )

Nach einer ruhigen Nacht, Duschen, Frühstück ging es wieder los auf Tour. Aber erst einmal Einkaufen - Läden haben ja hier oft auch am Sonntag offen (steht hier überall drann).
Da ja Sonntag ist war unser Tagespensum nur relativ klein, ein bissl über 100km nur gefahren, durch eine schöne Landschaft:







Das Wasser war aber sehr kalt und heute geht auch ein kalter Wind:




Arvidsjaur -- eine schöne Stadt -- mit Elchen -- als Skulptur:



In der Nähe von Sorsele haben wir ein schönes Stückchen Land gefunden, an einem See ein wenig abseits der Straße.





Erst standen hier noch andere Wohnmobilisten, sie sind nach einem kleinen Plausch aber weiter gezogen.
Sonntagskaffee mit Kuchen und dann haben wir noch ein wenig sauber gemacht und sind jetzt am Kuchen backen.
Hier mal von unserer Einrichtung ein paar Bilder:

unser bestes Stück - der Omnia



unser portabler Kocher, fast jeden Tag in Betrieb, vor allem für den Omnia und auch für die Grillplatte:



die selbstgebauten Getränkehalter:



Navi/Radio und Rückfahrtskamera:



das Kleinzeug in Kisten (alles beschriftet, damit ich sofort weiß was drinn ist):



Küche:



Thermokisten für Lebensmittel ( sie sind dicht auch Kleinstlebewesen gegenüber)



Kisten mit Zubehör:



Alles wird an den Schienen festgezurrt, da rutscht nix mehr.
Platz ist eigentlich genug, doch wir waren mit dem Gewicht schon am Limit. Im Mobil sind noch viele große und kleine Staufächer, die wir auch noch nicht voll belegt hatten. Jetzt ist ja sowieso vieles weg, aufgegessen und ausgetrunken :D :D :D

So, jetzt wißt ihr auch, wie wir die letzten Tage durch die "Welt" gezogen sind, vieles hat sich bewährt für uns, einiges werden wir noch ändern/ umbauen.
Ich denke mal für das erste mal Campen schlagen wir uns gar nicht so schlecht.

So, bis morgen

Norbert

riegelaner am 10 Aug 2020 19:52:41

Hallo,

wir nähern uns Norwegen von der Seite, haben aber einen straffen Kurs Richtung Süden. Heute früh war wunderschönes Wetter an unserem Stellplatz, ist natürlich wieder ein Bild wert:



Der Wind hatte sich gelegt und so konnten wir das Frühstück genießen.
Über die E45 ging es weiter in Richtung Heimat, immer wieder mit super Aussichten auf die Natur:



Was natürlich nicht fehlen durfte -- der obligatorische Besuch eines Baumarktes :D :D :D :D



Habe ich bisher in jedem Urlaubsland gemacht ( selbst in der Karibik in Curacao )
Da es relativ super lief ( außer die vielen Baustellen ) sind wir noch bis hinter Östersund gefahren.
Zum Schlafen haben wir uns ein Camp in Asarna ausgesucht.
Klein und fein, nur noch 2 Wohnwagen stehen auf dem Platz, Wlan funktioniert.



Hier gibt es auch einen kleinen See, der aber zum Baden nicht so geeignet ist:



Morgen geht es dann weiter, wir machen aber auf Empfehlung der Campbesitzerin noch einen Abstecher nach Ljungdalen und fahren dann von dort über den Flatruvägen ( höchste Passstraße in Schweden ) weiter Richtung Maura.

Bis Morgen

Norbert

volkermuenster am 11 Aug 2020 08:35:30

Hallo Norbert,

KLASSE! Weiter so...... :-)

Lieben Dank und Gruß
Volker

riegelaner am 11 Aug 2020 22:25:07

Hallo,

und diesmal haben wir uns an einen Plan gehalten und es nicht bereut.
Ziel war Mora über die höchste Passstraße von Schweden zu erreichen.
Es ging ja gleich gut los, nach ein paar Kilometern "Elchalarm"



2 Elche liefen über die Straße und versteckten sich dann im Wald, Womo angehalten und den Paparazzi gemacht, könnte jemand mal die "Dinger" umfärben das man die besser sieht :D :D :D

Dann ging es aber auch bald schon los mit Buckelpiste und Blick auf die hohen Berge:











Einfach nur eine geile Piste!!
Anschließend lotste mich mein Navi über die Straße 311 Richtung Mora, war nicht die Schnellste Strecke, dafür aber bestimmt die Schönste!!
Falls jemand mal mit einem Bike da lang fahren will --- tut es -- so eine schöne Piste , zum Teil neuer Belag, zwar sehr eng aber nur Kurven und Buckel und Steigungen und Abfahrten -- und dazwischen schöne Plätze zum Freistehen. Also die Strecke habe ich mir vorgemerkt für eine weitere Tour.
Gelandet sind wir dann in Mora. Ein schönes Städtchen, mit schöner Kirche und vor allem guten Kneipen, Wohnmobilessen ist zwar toll, aber wir wollten mal was anderes :D :D :D :D :D





Mal wieder Zivilisation war auch nicht schlecht.
Schlafen tun wir auf dem Campingplatz mitten in der Stadt -- Mora-Parken -- 295 SEK - passt schon

Morgen geht es dann richtig runter zu - so weit wie möglich in den Süden - werden ca 500km

Norbert

rkopka am 12 Aug 2020 00:39:31

Gibts einen Grund, einen portablen Kocher statt des Herdes zu nutzen ? Außer vielleicht beim Grillen ?

RK

riegelaner am 12 Aug 2020 09:37:37

rkopka hat geschrieben:Gibts einen Grund, einen portablen Kocher statt des Herdes zu nutzen ? Außer vielleicht beim Grillen ?

RK

Hallo und guten Morgen,

Für uns ist es die erste Tour mit dem Wohnmobil und vor allem die erste Tour als Camper, d.h. wir hatten nicht viel Ahnung und Erfahrungen mit allem.
Meine größte Angst war, das das Gas nicht reicht :D :D :D
Desweiteren brauchten wir ja was zum Grillen und das vor allem leicht.
Wir haben nur so ein 2 flammigen Herd, das wird immer so eng mit dem Omnia und pfeifkessel.
So hat es sich ergeben, das wir früh die Brötchen auf dem portablen aufbacken.
Da es gut funktioniert werden wir es bestimmt so belassen :D :D :D

Norbert

riegelaner am 13 Aug 2020 22:32:30

Hallo,

so die letzten Schlüpper sind Dreckig :D :D :D Zeit für uns nach Deutschland zurück zu kehren.
Gestern haben wir es noch von Mora bis Asa Camping geschafft. Von 5 Plätzen die noch frei waren haben wir natürlich den Platz ganz abseits genommen.
Das war die richtige Entscheidung, kurz noch ein "Bad" in der See





ein bissl Essen gemacht



und dann ins Bett.
Heute Früh ging es zeitig los- 1. Ziel war natürlich:



haben aber nur ein paar Kleinigkeiten gekauft:



Dann ging es weiter Richtung Dänmark, natürlich zur Rushhour in Malmö und Kopenhagen, aber die Fahrt über die Brücken waren super



Eigentlich wollten wir bis nach Ribe fahren, wo unsere Tour begonnen hat, aber gegen 18 Uhr und über 400km war dann Notaus in Nyborg



Auf einem kleinen Campingplatz Gronnehave Strand haben wir die letzte Station unser Reise und genießen den letzten Abend.
Ich hoffe es hat euch Spaß gemacht mitzureisen.
In einem gesonderten Treath werde ich noch mal Karten und Stellplätze posten , für User die unseren Spuren folgen wollen.
Wir haben sehr viel erlebt, gesehen , gelernt, gelacht, geli... ( das ist ein anderes Thema ) ........
Nächstes Jahr gibt es die nächste Tour, mal schauen wo hin uns da unser Auto bringt.


Norbert

volkermuenster am 14 Aug 2020 09:02:29

Hi Norbert,

wie schon zu Ende?

Muss ich etwa aussteigen? Hatte es mir gerade soooo gemütlich gemacht......

War eine tolle Tour mit Euch, vielen Dank fürs mitnehmen.

Die Mitfahrt für die nächste Reise ist schon mit Frühbucherrabatt gebucht :-)

Gruß
Volker

riegelaner am 15 Aug 2020 21:24:22

Hallo Volker,

ja die schöne Zeit ist leider vorbei, 4 Wochen Urlaub am Stück --- wir haben uns aber auch zu Hause gefreut.
Nächstes Jahr werde ich natürlich wieder berichten

Norbert


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Gasflasche füllen oder tauschen in Norge bei kristiansund
E6 bis Polarkreis ausgebaut
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt