Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Erfahrungen mit dem Challenger C 194 Chausson C 514


campingkid am 29 Jul 2020 01:23:23

Hallo liebe Leute,
wir haben schon etwas (länger zurückliegende) Womo-Erfahrung zu zweit und möchten - inzwischen zu viert - wieder mit einem Womo auf Reisen. Da wir eher Kurztrips, Besichtigungs- und Städteausflüge planen ist uns ein kurzes Womo (6 Meter) sehr wichtig, ebenso 4 Festbetten. Wir sind nun beim Challenger C 194 / Chausson C 514 (baugleich) hängen geblieben.
Hat jemand Erfahrungen mit dem Modell? Technisch, baulich, stauraummäßig? Vom Gewicht, Komfort, Platz, Qualität? Klar liegt das alles irgendwo im eigenen Ermessen, aber kann uns jemand aus Liveerfahrung berichten? Würde mich sehr freuen!
Das Modell das wir grad angeschaut haben hatte kein Winterpaket, also Tank nicht isoliert etc. Kritisch? Wollen nicht im tiefsten Winter fahren aber halt Oster-/Herbstferien.
Hat er genug Zuladung? Herstellerangaben sind da ja oft leider nicht zuverlässig...
Reicht die Belüftung mit den teilweise kleinen Fenstern bzw. nur einem im Alkoven?
Bekommt man zwei Räder plus Stühle und Tisch in die Garage?
Ist die Heizung wirklich so laut?
Wird es in der Halbdinette schnell kalt/zugig?
Wie sieht es mit Service im Raum Bielefeld/Umgebung aus?
Fragen über Fragen...
Ich freue mich über jegliche Information! :o) LG


strunzi am 29 Jul 2020 06:31:55

Hallo,

hast Du schon mal die Suche benutzt.
Hier --> Link und hier --> Link werden vllt einige deiner Fragen beantwortet.

- Zur Belüftung im Alkoven: da hier ein Seitenfenster und ein Dachfenster vorhanden sind ist die Belüftung vollkommen ausreichend
- Heckgarage: ich habe es noch nicht getestet. Aber ich glaube kaum, dass hier zwei Fahrräder plus Campinggerödel reinpassen

forstpointler am 29 Jul 2020 09:58:41

Nachdem ich den Vorgänger Challenger C194 fahre und meines Wissens kaum Änderungen
gab gib ich dir gerne meine Erfahrung .
Wir fahren zu zweit und mit einem kleinen Hund (<5kg) und mit relativ viel Gepäck.
das heißt, Motorroller, 2 MTB, Windsurfausrüstung (mind. 2 Bretter, 5 kompl. Riggs), und vieles
mehr.
Bei den Rädern musst halt jeweils ein Rad demontieren dann gehen beide leicht in die
Heckgarage.
Ich fahre (fast) immer reisefertig (Frischwsser 1/3, Dieseltank voll) auf die Waage und da bin ich knapp unter den 3,5t.
Das Raumgefühl ist ist bei diesem Fahrzeug (< 6m finde ich) hervorragend.

Für Frühjahr, Herbst ist sicher kein Winterpaket notwendig.
Die Heizung kann man leicht vom Lärm her ertragen, man muss nur etwas am Regler spielen
dann ist die Heizung kaum zu hören und ich bin von der Dieselheizung sogar begeistert. :)

Welches Basic-Fahrzeug hast du, Ford oder Fiat?
Ich fahre den Transit mit 140 PS und bin sehr zufrieden. :)

Die Belüftung im Alkoven reicht allemal. :)

Wie der Service im Raum Bielefeld ist kann ich dir nicht sagen, aber Ford gibt’s ja fast in jedem
Städtchen.
Siehe Link: --> Link

Anzeige vom Forum


campingkid am 29 Jul 2020 11:38:19

Hallo Jochen,
danke, ja, diese Threads habe ich schon gelesen. Ich hoffe, dass es inzwischen noch ein paar mehr Erfahrungswerte mit genau diesem Modell gibt, auch was das tägliche Leben und die Praktikabilität zu viert angeht.
LG Denise

campingkid am 29 Jul 2020 11:41:58

Hallo Forstpointler,
vielen lieben Dank, das klingt ja schon mal gut.
Der mit dem wir liebäugeln ist ein Ford mit 170 PS. Für die Technik ist da aber eher mein Mann zuständig, ich für das Innenleben und alltägliche Leben. In Gedanken packe ich schon die Schränke und Fächer voll, überlege, wo die Schuhe rein kommen und wo um alles in der Welt wir eine. Mülleimer unterbringen könnten...

forstpointler am 29 Jul 2020 12:18:36

campingkid hat geschrieben:Hallo Forstpointler,
In Gedanken packe ich schon die Schränke und Fächer voll, überlege, wo die Schuhe rein kommen und wo um alles in der Welt wir eine. Mülleimer unterbringen könnten...


Optimierungsarbeiten gibt's natürlich noch viele :razz:
ob Gewürzablage, Küchenrollenhalter, Zwischenböden in einigen Staukästen oder....

siehe Link --> Link

rudi rüssel am 29 Jul 2020 12:31:09

Hallo campingkid,
wir haben den C514 aus 2018 mit Ford 170 PS. Die Zuladung ist ausreichen da kommen wir immer locker hin mit 2 Personen und 12 kg Hund sowie Mountainbike und Wander- Ausrüstung. Dieselheizung ist (bis auf den Regler) Super und auch nicht laut, kann sein das bei älteren Modellen die Heizung zu hören ist. Wir haben die Fahrräder auf einen Fahrradträger an der Anhängekupplung. In der Übergangszeit brauchst Du sicher kein Winterpaket. Wir haben im Innenraum im hinteren Bereich einiges umgestaltet, dort ist jetzt ausreichen Platz für Waldi und auch einen Mülleimer. Ich könnte mir vorstellen das es in dem Wohnmobil mit vier Erwachsenen doch recht eng wird, zwei Erwachsene und zwei Kinder denke ich geht noch. Ich würde das Modell für uns beide jeder Zeit wieder kaufen und auf jeden Fall mit Ford, der fährt sich einfach super.

campingkid am 29 Jul 2020 14:05:10

Wow, forstpointler, bei dir sitzt ja kein Bauteil mehr original auf dem anderen. :o) So viel Schrauberei hatten wir eigentlich nicht vor. Natürlich wird sicherlich das ein oder andere optimiert, ich persönlich denke da aber eher an Schränke, Matratzen, etc. Die ganz begabten Bastler was die Technik angeht sind wir nicht. Aber ich merke immer mehr, dass so ein Womo auch zu Hause ein Hobby sein muss... Damals sind wir mit einem geliehenen gefahren und hatten mit Wartung und Instandhaltung nicht so viel am Hut...

Rudi: Wir sind zwei Erwachsene und zwei Kinder (8 und 11). Ja, es wird eng! Verglichen mit den Kastenwagen, zu denen wir zuerst tendiert haben ist es aber schon Luxus! ;o) Klar, wenn man dann in einen sieben Meter langen Wagen tritt denkt man: „Ja, SO, haben wollen!“ Aber für das, was wir mit dem Mobil vor haben, ist ein kürzerer deutlich von Vorteil. Bei uns werden es wirklich eher Trips als drei Wochen Kroatien.
Seid ihr mit dem Herd und dem Kühlschrank zufrieden? Mir wären ja zwei Kochstellen und dafür mal 20 Quadratzentimeter zum Abstellen eines Topfes lieber...
Meine größte Sorge ist noch diese komische Abtrennvorrichtung in der Dusche. Die hat nicht mal der Verkäufer wirklich ordentlich zu bekommen. Ist das praktikabel? Oder kann man da was anders machen? Werden nicht so oft drin duschen, aber diese Klapperkonstruktion schien mir so gar nicht vertrauenswürdig.

rudi rüssel am 29 Jul 2020 14:59:23

Hallo campingkid,
mit Herd und Kühlschrank sind wir zufrieden, könnte natürlich immer grösser sein aber irgendwo muss halt eingespart werden. Die Abtrennung in der Dusche ist problemlos. Wir hatten einen Riss in der Duschwanne, die ist dann kostenlos ersetzt worden. Bei unseren Anpassungen im Innenbereich habe ich hinten außer dem Mülleimer auch noch eine Klapptür eingebaut die als Ablage beim Kochen dient. Wir hatten vorher auch ein 7m Mobil und wollten eigentlich auf Kastenwagen umsteigen aber das war uns dann auch eindeutig zu wenig Platz...... jetzt sind wir so wie es ist sehr zufrieden.

forstpointler am 29 Jul 2020 15:01:07

Das ausklappen der Duschwände ist überhaupt kein Problem!
Man muss nur die zwei kleinen Gurte lösen, dabei nur auf die kleinen
Druckknöpfe drücken und schon kann die Duschwand ausgeklappt und
geschlossen werden. Der Duschraum ist nach meinem Empfinden groß genug.
Ich würde aber den Duschwannenboden mit einer Hartschaumplatte auslegen.
Damit kann man eventuelle entstehende Risse vermeiden. Den über die
Jahre wird der Kunststoff spröde und damit anfällig auf Druck.
An Herd und der Kühlschrank gibt's eigentlich nichts zum meckern. :)
Das einzige was mich von Anfang an gestört hat, war die sehr hohe Platzierung
des Fernseher über der Eingangstür, aber das Problem ist auch gelöst. :)

helmi9 am 29 Jul 2020 15:15:25

Eine Sache solltest du eventuell doch nochmal überdenken,wenn du Kurz und Städtetrips als Argument für das kürzere Fahrzeug nennst. In die Städte hinein wirst du wahrscheinlich auch mit dem kurzen Fahrzeug selten fahren. Die Stellplätze sind eh meistens generell etwas am Rand, da macht ein Meter länger beim Fahrzeug keinen Unterschied. Wenn ihr aber zu viert im Womo seid dann ist ein Meter länger sehr viel Gewinn an Raum und Komfort. Unser Womo ist 6m lang und bisher hatte ich eigentlich nur in Süditalien ab und an das Gefühl das es nicht einen Meter länger sein sollte.
Gruß Daniel

campingkid am 29 Jul 2020 17:03:17

Ach, das wollte ich noch wissen: Kann man das Modell (einfach) auflasten lassen bei Bedarf?

campingkid am 29 Jul 2020 17:40:32

Also einen Ford mit 170 PS (ich dachte erst, das bezieht sich aufs Wohnmobilmodell, bin da auch noch ziemlich unerfahren

strunzi am 29 Jul 2020 19:04:21

campingkid hat geschrieben:Ach, das wollte ich noch wissen: Kann man das Modell (einfach) auflasten lassen bei Bedarf?


Hallo Denise,

so "einfach" kannst du das Fahrzeug nicht Auflasten. Hierzu wird u.a. benötigt: Zusatzluftfeder an der Hinterachse,
ggf. andere Stoßdämpfer an der Vorderachse und ggf. andere Felgen.
Ich würde mich hier an eine Fachfirma wenden z.B Goldschmitt --> Link

campingkid am 29 Jul 2020 19:11:22

Beim Fiat geht das einfacher, oder?

strunzi am 29 Jul 2020 19:15:53

Das kann ich Dir nicht beantworten, sorry!

campingkid am 02 Aug 2020 09:00:55

Ach, forstpointler:
Wie hast du das Problem mit dem Fernseher über der Tür denn gelöst bzw. das Teil optimiert?

campingkid am 02 Aug 2020 09:39:01

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Ach, forstpointler:
Wie hast du das Problem mit dem Fernseher über der Tür denn gelöst bzw. das Teil optimiert?

forstpointler am 03 Aug 2020 08:15:06

Hallo Campingkid,
ich habe ein Aluprofil siehe Link --> Link
vom Oberschrank bis an den Boden angebracht. Für diese Profile gibt's einiges an Zubehör und
damit kann ich den Fernseher auch optimal drehen und natürlich in Höhe verstellen.
wenn ich die Tage am Wohnmobil bin mach ich einige Foto's und stell sie ins
Forum.

forstpointler am 04 Aug 2020 08:41:11

Hallo,
hier 3 Bilder von meinem höhenverstellbaren TV-Halter.

Der Fernseher kann stufenlos verstellt werden. Zum verstellen muss die Knebelschraube leicht gelöst werden.


Das obere Bild ist die Befestigung oben. Das Winkelblech habe ich am Oberschrank befestigt.
Leider sind beiden Bilder mal wieder verdreht :? (im Uhrzeigersinn drehen).
Das untere Bild zeigt den Fuß des TV-Halters und wird durch eine Schraube in Gaskasten gehalten.


campingkid am 04 Aug 2020 23:27:49

Tolles System! Danke!


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kaufberatung für 2 Rimor Alkoven auf Ford-Basis
Kaufberatung Campervan 2 Modelle zur Auswahl
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt