aqua
hubstuetzen

Rapido 700FF von 2012, Umrüstung auf LIFEPO4


sicha49A am 29 Jul 2020 08:47:20

Hallo zusammen, brauche (wieder einmal) Eure Hilfe.
Ich weiss, es gibt jede menge Einträge zu dem Thema in den Foren und ich habe auch schon stundenlang darin gelesen, aber trotzdem habe ich keine eindeutigen Antworten auf meine Fragen gefunden.
Ich habe als Aufbaubatterien zwei EXCIDE 80AH verbaut.
Das vorhandene Ladegerät ist ein CB516, das drei einstellbare Ladekennlinien kennt : 14,1V (A) - 14,4V (B) - 14,7V (C) und die zugehörigen Erhaltungsspannungen : 13,5V (A) - 13,8V (B) - 13,8V (C).
Habe ein Solarpanel mit 120Wp von Büttner und dem Solarregler MT 150-pp.
Ich habe keinen Wechselrichter und benötige meistens nur Landstrom zum Kaffeekochen.
Gefahren wird nur von April bis Oktober.
Meine Fragen dazu:
Kann ich das Ladegerät CB516 weiter nutzen oder wodurch sollte ich es ersetzen?
Nachdem die Bordbatterie ja auch beim Landstrom mit geladen wird, hat es irgendwelche Auswirkungen beim Laden der Bordbatterie, wenn die Ladespannung des Ladegerätes entsprechend der LIFEPO4 geändert wird?

Danke schon mal für die Antworten: Charly


hmarburg am 29 Jul 2020 08:57:24

Hallo,

da das CBE516 laut Bedienungsanleitung --> Link automatisch eine Desulphation mit einer Spannung von 15,2V durchführt, eignet es sich nicht für das Laden einer LiFePO4.

basste315 am 29 Jul 2020 09:20:44

Ich habe mir in diesem Forum einiges dazu "angelesen" und Du wirst sicher viele Ratschläge von Fachleuten kriegen, eine eigene Meinung musst Du Dir aber selber bilden.

Der Büttner Solarregler MT 150-pp kann auf LiFePo4 eingestellt werden --> Link.
Büttner empfiehlt auch den Temperatursensor zu verwenden . Offenbar dient dies zu Vermeidung von Ladung bei niederen Temperaturen. Zitat: Bei Verwendung der neuen LiFePO4-Batterien muss bei bestimmten Temperaturen die Ladung sogar komplett eingestellt werden. Deshalb immer einen Temperatursensor verwenden und die direkte Batterietemperatur damit erfassen. Frag dazu konkret bei Büttner nach!
Der Solarregler versorgt auch die Starterbatterie mit Erhaltungsladung --> Link

Kauf Dir ein für LiFe geeignetes Netzladegerät und nutze es vor Reiseantritt zum Voll-Laden.

Im Winter würde ich die LiFe-Batterie auf 70-80% aufladen und abschießen (Minuspol abziehen). Dann kann der alte Netzlader CB 516 dranbleiben und die Starterbatterie erhalten.

Helmut

Anzeige vom Forum


hmarburg am 29 Jul 2020 11:08:39

basste315 hat geschrieben:...Im Winter würde ich die LiFe-Batterie auf 70-80% aufladen und abschießen (Minuspol abziehen). Dann kann der alte Netzlader CB 516 dranbleiben und die Starterbatterie erhalten...


Ich glaube nicht, dass das CB 516 einen Erhaltungsladungszweig für die Starterbatterie hat.
Jedenfalls habe ich keinen in der BA gefunden.

viking92 am 29 Jul 2020 11:16:10

Die Stützladung der Starterbatt. wird durch den EBL geregelt.
Wird das Mobil kpl. abgeschaltet / LiFe getrennt, das LG bleibt über 230V jedoch in Betrieb, lädt es ins Leere, sprich, die Starterbatt. wird nicht mitgeladen.

Ich hatte meinen CBS Lader auch entfernt. Den bekam ich über Ebay KA sehr gut los.
Eine Alternative wäre für Dich z.B. ein Meanwell PB-230-12. Gibt es bereits für 50€ + Mwst.
Ansonsten jedes andere LG mit passender Kennlinie.

Gruss
Birger

basste315 am 29 Jul 2020 12:51:19

hmarburg hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass das CB 516 einen Erhaltungsladungszweig für die Starterbatterie hat.
Jedenfalls habe ich keinen in der BA gefunden.


Dann ist er betreffend Starterbatterie-Erhaltungsladung im Winter "genausogut" dran wie bisher und sollte das CB516 verkaufen ....

Helmut


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Verbesserung Stromversorgung Laika Ecovip 300
Dimensionierung OVP UVP Relais mit Multiplus
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt