CampingWagner
luftfederung

Kann die Stadt einen zwingen einen Zulassungsdienst zu beauf


bigmacblau am 06 Aug 2020 09:58:21

Hallo zusammen,
da ich mich im Moment so ziemlich über die Stadt Remscheid ärgere möchte ich mal eure Meinung hören.
Ende März habe ich versucht bei der Zulassungsstelle einen Termin zur Änderung der KFZ Papiere zu erhalten. (Eintragung der Auflastung)
Der Termin wurde mir verwehrt mit verweis auf Corona. ( was ich verstand) Zur Sicherheit solle ich ber das TÜV Gutachten mitführen und auf verlangen vorzeigen.
Jetzt habe erneut um einen Termin gebeten. Dieser wurde mir wieder verwehrt mit Hinweis auf Corona. Gleichzeitig wurde mir nahegelegt einen Zulassungsdienst zu beauftragen(30,00€) dieser könne die Eintragung veranlassen.
Eure Meinung dazu.
In D wird versucht wieder einigermaßen zur Normalität zurückzukehren nur in Remscheid nicht, in den Nachbarstädten ist eine Terminvbergabe wieder möglich. Und kann die Stadt einen zwingen zusätzlich zu den Verwaltungsgebühren noch weitere Kosten zu tragen? Ist das nicht Vorteilsvergabe im Amt (wenn es so etwas gibt) ?
Ich bin auf eure Meinung gespannt. (Es geht mir nicht um die 30€)

Gruß
Wolfgang


spidermike am 06 Aug 2020 10:10:29

Moin,
das es hier Einschränkungen gibt, ist wohl jedem klar. Allerdings drängt sich der Eindruck auf, dass unsere lieben Beamten sich auf Corona ausruhen. Während die Wirtschaft versucht wieder Normalität herzustellen, ist das bei den Behörden noch nicht angekommen. Ich habe in Berlin 6 Wochen auf einen Termin für eine Eintragung gewartet, Bekannte aber nur 1 Woche.
Solange die Zulassungsstelle nicht explizit an einen bestimmten Zulassungsdienst verweist, ist das wohl nicht angreifbar...meine Meinung.

launig am 06 Aug 2020 10:14:52

Meine ehrliche Meinung ohne dir zu nahe zu treten zu wollen:
Wer in Zeiten wie diesen gerade keine Probleme hat der sucht sich welche.
.

Anzeige vom Forum


Julia10 am 06 Aug 2020 10:23:09

Hier waren auch lange Wartezeiten angesagt. Teiweise standen die Leute ab 3 Uhr nachts vor der Zulssungsstelle, um nur ein Fahrzeug zuzulassen. Ob mit oder ohne Corona, Verwaltunsakte müssten auch schneller gehen.

Jjoerg am 06 Aug 2020 10:28:42

Hallo Wolfgang,
ich habe die gleiche Erfahrung gemacht und mich erst geärgert.

Muss aber sagen, dass nach der durchweg positiven Erfahrung mit dem Zulassungsdienst, ich keine Anmeldung etc. mehr selber mache.

War alles super! Einmal hingefahren, Papiere abgegeben, super Tipps bekommen (und dadurch Geld und viel wichtiger Zeit gespart). Zweite mal hingefahren abgeholt und bezahlt. Fertig!

Lg Jörg

ralle1967 am 06 Aug 2020 10:33:13

Hmm, ich habe auch für die Neuzulassung einen Termin mit 2 Wochen Vorlauf planen dürfen (EN-Kreis). Aber das war nur, weil ich die Kennzeichen vom alten Fahrzeug behalten wollte.

Es gibt aber (zumindest im EN-Kreis) die Möglichkeit, einen sogenannten "kontaktlosen Vorgang" einzuleiten. Hierbei gibt man die notwendigen Unterlagen bei der Zulassungsstelle ab (dort steht ein Mitarbeiter im Eingangsbereich) und der Vorgang wird nach Prüfung der Vollständigkeit der Unterlagen angenommen. Dann, einen oder zwei Tage später bekommt man einen Anruf und kann die Unterlagen wieder abholen, Zahlung erfolgt dann an der Kasse (Automat).

Vielleicht geht das in Remscheid auch?

Grüße,

Ralf

fschuen am 06 Aug 2020 10:33:27

bigmacblau hat geschrieben:Zur Sicherheit solle ich ber das TÜV Gutachten mitführen und auf verlangen vorzeigen.


Das ist doch perfekt. Genauso würde ich es machen - warten, bis Corona vorbei ist. Dann weiter warten, bis die Zulassungsstelle sich meldet mit einem Termin.

Gruss Manfred

bigmacblau am 06 Aug 2020 10:36:57

fschuen hat geschrieben:Das ist doch perfekt. Genauso würde ich es machen - warten, bis Corona vorbei ist. Dann weiter warten, bis die Zulassungsstelle sich meldet mit einem Termin.

Gruss Manfred


Ja, hatte ich auch gedacht, allerdings will ich nach Ö bzw. nach I. Ob die das dort auch so sehen? :mrgreen:
Gruß
Wolfgang

WolleB am 06 Aug 2020 10:41:30

Ich frage mich warum Zulassungsdienste offene Türen einrennen ? Ein Schelm der Böses dabei denkt !? :eek:
So, jetzt muss ich aber weiter machen, mein Mopped noch schmieren :lol:

Wolfgang

gluehstrumpf2 am 06 Aug 2020 10:49:56

Dass durch die Covid19 Infektionsgefahr alles ein bißchen langsamer abläuft kann ich verstehen.
So wie der TE habe ich jedoch kein Verständnis dafür dass auch ich hier in Dachau ebenfalls seit Wochen versuche einen Termin bei Zulassungsstelle zu bekommen.

Kurzarbeit in Behörden - generell welcher Art auch immer ist der falsche Ansatz. Richtig fände ich es , die Dienstzeiten zu verlängern z. B. durch einen Schichtdienst zwischen 6 und 20 Uhr. In der freien Wirtschaft klappt das.

Ich kannte den Landrat in Pfaffenhofen an der Ilm welcher seinen Mitarbeitern vorlebte dass eine Behörde ein modernes Dienstleistungszentrum für den Bürger ist.
Hier in Dachau scheint es eher der reine Selbstzweck der Verwaltungsorgane zu sein.

Gruß Gluehstrumpf

PaulMax am 06 Aug 2020 11:02:44

Ich wollte vor einigen Wochen mein neues WoMo zulassen!
Erst online auf der Landkreis-Giessen-Seite ne Wunschnummer ausgesucht und dann versucht einen Termin online zu buchen.
Wäre möglich gewesen hatte mir aber zu lange gedauert.
Dann bei einem der vielen Zulassungsdienste angerufen.
Ich könne die Papiere morgend ab 7:30 bringen und die Sachen dann ab 13:00 wieder abholen.
Das Ganz für eine Gebühr von sage und schreibe 10 (in Worten ZEHN) Euro!!!
Also mal ehrlich, für 10 Euro setzte ich mich doch nicht mehr stundenlang da hin und warte bis meine Nummer aufgerufen wird.
(Gut, mit Termin dauert ja nicht so lange. Da isses in einer knappen Stunde erledigt!!!)

Gruß Paul

kielius am 06 Aug 2020 11:15:33

Mein Sohn wollte in Kiel sich Mitte Juni in Kiel ein neues Auto zulegen. Überall geschaut und gelesen....bei der Zulassungsstelle konnte man Online einen Termin in 7 Wochen abmachen. Das hat zu folge das ein "Privat" Kauf fast unmöglich geworden ist, denn die Verkäufer bestehen auf eine sofortige Ummeldung....
Das Auto wurde nachher bei einem Händler gekauft und innerhalb von zwei Tagen von Ihm zugelassen.
Für die Händler wurde ein "Sonderschalter" geöffnet - denn wenn die Wirtschaft am jaulen ist muss die Stadt sich bewegen.....

wolfherm am 06 Aug 2020 11:24:25

Für Händlerzulassungen gibt es schon immer "Sonderschalter".

kielius am 06 Aug 2020 11:29:50

wolfherm hat geschrieben:Für Händlerzulassungen gibt es schon immer "Sonderschalter".


Aber dem Privatmann wird die "einfache" Möglichkeit genommen von Privat "günstiger" zu kaufen.....
Das der Händler auch verdienen will und gegebenenfalls Garantie geben muss ist mir bekannt......

DieselMitch am 06 Aug 2020 11:36:46

Die Zulassungstellen sind angewiesen, die maximale Anzahl von Personen im Wartebreich auf ein corona-verträgliches Maß zu reduzieren!
Daher ist es somit unmöglich, den alten Zustand des wahlfreien Kommens und Gehens bei zu behalten.

Allerdings ist die Wartezeit derzeit auch abhängig von:
- URLAUBSZEIT!!! Jaaa.. auch wir gescholtenen imÖD dürfen sowas machen, auch wenn wir dafür wieder mal (siehe diesen Thread) gerne gebashed werden :roll:
- Krankheitsausfälle, AUCH wg. Corona
- Größe des Wartebereichs => max. Anzahl wartender Personen

Im Kreis GT kann man sich Online einen Termin reservieren, sollte dann aber auch pünktlich zur Stelle sein :ja:

Ich musste meine neuen "kleinen Rädchen" nachtragen lassen:
Terminreservierung: 1 Woche nach Onlineklick
Wartezeit VOR der Zulassungsstelle: 10 Minuten, dann Aufruf nach Reservierungsnummer im Bulk-Verfahren
Wartezeit IN der Zulassungsstelle: ca. 25 Minuten
Bearbeitungszeit: ca. 15 Minuten
Kosten: 11 Euronen

SO muss das!! 8) :mrgreen:

BTW: Die "faulen Typen in den Rathäusern" :P machen nicht nur die Sachen, die der "unbescholtete und geknechtete Bürger" ;D offensichtlich sieht, sondern viel mehr.
Der Vorschlag "machen wir in der Industrie auch so" läuft aber ins Leere, denn dann sollte der ÖD auch wie in der Industrie BEZAHLT werden :ja: :ja: :ja:
Nebenbei, unser Rathaus läuft auch im 2-Schicht Betrieb mit Reservierungsverfahren, auch bei uns in der IT!

nanniruffo am 06 Aug 2020 11:51:00

kielius hat geschrieben:Aber dem Privatmann wird die "einfache" Möglichkeit genommen von Privat "günstiger" zu kaufen.....
Das der Händler auch verdienen will und gegebenenfalls Garantie geben muss ist mir bekannt......


Verstehe ich nicht, was wird dem Privatmann genommen?

Er kauft sich von privat ein Fahrzeug, nimmt die Zulassungsunterlagen und übergibt diese einem Zulassungsdienst. Der läßt das Fahrzeug zu und gibt die Unterlagen zurück an den Käufer und siehe da, das Fahrzeug ist umgemeldetauf den neuen Besitzer/Eigentümer.

Tom

rkopka am 06 Aug 2020 11:52:20

Da lebe ich ja direkt in eine "gelobten" Land :-). Bei meiner letzten Zulassung (allerdings auf ein bestehendes Wechselkennzeichen) bin ich einfach in der Mittagspause zu einem Versicherungsbüro um die Ecke gefahren (war sogar meine Versicherung, spielt aber keine Rolle), das für meinen Bezirk anmelden kann, 5min Wartezeit, ca. 20min Papierkrieg und alles ist fertig. Die Kosten (grundsätzlich recht hoch bei uns) sind die gleichen wie überall. War nicht während Corona, aber ich glaube nicht, daß da viel Verzögerung war, nachdem die Büros wieder öffnen durften.

OT: allerdings habe ich gerade gelesen, daß es bei den Fahrschulen derzeit einen großen Rückstau gibt.

RK

Knaus650MEG am 06 Aug 2020 12:54:01

bigmacblau hat geschrieben:
Ja, hatte ich auch gedacht, allerdings will ich nach Ö bzw. nach I. Ob die das dort auch so sehen? :mrgreen:
Gruß
Wolfgang

Und wenn du von der Zulassungsstelle eine schriftliche Bestätigung hättest, ggf auch in Forrm eine e mail Antwort dass du kein Termin für die Eintragung wegen Corona bekommst und dies noch zusätzlich in Papierform zu dem TÜV Gutachten mitführst, wäre das vielleicht eine Option?

Helmchen am 06 Aug 2020 13:03:02

bigmacblau hat geschrieben:Ich bin auf eure Meinung gespannt. (Es geht mir nicht um die 30€)


Wenn es Dir wirklich nicht um 30 € geht (würde ich noch verstehen), frage ich, worüber Du Dich aufregst?
Geht doch anscheinend ganz gut, mit den Diensten.
Willst Du Dich allen Ernstes stundenlang anstellen, auch mit Termin, eventuell?

HolgerB am 06 Aug 2020 13:37:10

Gruß aus Köln

da kann ich ein Lied von singen.
WoMo ummeldung in Köln das war ein Sch....
In Köln war im Juni von 4 Zulassungsstellen eine Geöffnet .... diese aber nur zu 20% besetzt.
Terminvergabe damals so um die 4 Wochen Wartezeit.
Also zum Anmeldedienst, die haben feste Termin für die Abgabe ihrer Taschen und bekommen sie dann irgendwann mal wieder.
Die Preise sind auch recht gesalzen aber egal....
Nach fast 2 Wochen hatten wir das WoMo angemeldet. Der Steuerbescheid kam.... toll Euro 3 statt Euro 4.
Termin vereinbart mittlerweile nur noch 3 Wochen Wartezeit :-) da mittlerweile von 4 Zulassungsstellen na ratet mal.... ja 1 geöffnet hat aber wohl nun 100% besetzt.
So ich hatte einen Termon um 7:20 Uhr....... sitze mit ca 50 Leuten im Warteraum die wohl alle einen Termin um 7:20 hatten......... unglaublich aber leider war es so.


Klar nutz den Anmeldedienst und scheiss was auf die 20 €

Trashy am 06 Aug 2020 13:47:28

bigmacblau hat geschrieben:allerdings will ich nach Ö bzw. nach I. Ob die das dort auch so sehen? :mrgreen:
Gruß
Wolfgang


Bestimmt. Die Östreicher sind ja für ihre Kulanz weltweit bekannt.
Ganz besonders nett ist man bei Deutschen.........

Schade, das sich Behörden und auch Ärzte wohl einen Shutdown bis zum Jahresende verschrieben haben.

wolfherm am 06 Aug 2020 13:54:08

So unterschiedlich ist das. Bei uns in Essen Termin online gebucht für in etwas über einer Woche, Pünktlich da, Schilder schon dabei, innerhalb von 20 Minuten war das Thema durch. Keine Warterei. Besser als vor Corona. :D

bigmacblau am 06 Aug 2020 13:57:38

wolfherm hat geschrieben:Für Händlerzulassungen gibt es schon immer "Sonderschalter".

vor Corona,
In Remscheid gibt es 12 Schalter für KFZ Angelegenheiten. 4 sind aufgrund Personalmangel ständig nicht besetzt, 4 sind für gewerbliche, den rest müssen sich die Bürger teilen. Deshalb Terminfristen von 3-4 Wochen. Ich hatte da schon den Eindruck man möchte am liebsten keinen Privatmann mehr am Schalter.
In oder nach Corona,
alle Schalter für Gewerbliche, keinen mehr für normal Sterbliche.

Ah ja, es wäre überhaubt kein Problem ein Hygieneconcept zu erstellen, getrennte Ein und Ausgänge, großer Abstand der Schalter usw. nein, man will nicht!!!!!

at PaulMax
bei uns kostet die Leistung des Zulassungsdienstes 29,00€

Gruß
Wolfgang

wolfherm am 06 Aug 2020 14:00:19

Hast du dich schon beim Bürgermeister beschwert?

JACKYONE am 06 Aug 2020 18:42:43

Da lob ich mir doch die "Provinz".

Vor 6Wochen an einem Donnerstag im Internet die Zulassungsstelle aufgerufen, Termin zur Wiederzulassung. Termin auf Dienstag um 9Uhr, ausgedruckt. Um 8Uhr45 dort gewesen, Tür verschlossen, ein Angestellter kam, hat die Reservierung angeschaut und mich mit Maske reingelassen. 3Min. später war ich dran und in weiteren 4 Min. fertig.
Fazit: so schnell ging es auch in normalen Zeiten NIE.
Übrigens: Landratsamt Bayreuth.

LG Robert

Elgeba am 06 Aug 2020 20:43:10

Ich habe die Auflastung eintragen lassen,war vor 6 Wochen.Wartezeit auf Termin 14 Tage,Wartezeit auf Abfertigung ca.10 Minuten,Dauer 14 Minuten und fertig.Könnte kaum besser sein.Das Klischee vom "faulen Beamten" stimmt schon lange nicht mehr (meistens)


Gruß Bernd

DigiMik am 06 Aug 2020 22:08:23

Moin,

schau mal, was in dem Gutachten steht. Bestimmt, dass der Eintrag bei Gelegenheit vorzunehmen ist und kann alles oder nichts bedeuten.
Ich hab meine LuFe bei Gelegenheit nach 2 Jahren eintragen lassen. Also alles cool und wenn sich die Lage wieder beruhigt hat, läßt du die Eintragung vornehmen. Nur das Gutachten sollte am Mann sein.

LG vom Mikesch

DonCarlos1962 am 06 Aug 2020 22:31:54

JACKYONE hat geschrieben:Da lob ich mir doch die "Provinz".


Ich habe vor sechs Wochen, in der schlimmen Corona-Zeit, ein Auto ummelden müssen.

Online bei der Stadt Siegburg einen Termin gemacht, zwei Tage später hingefahren. Ich durfte erst 10Min vor dem vereinbartem Termin das Gebäude betreten.
Ich kam pünktlich dran und habe dann das Gebäude auf einem anderen Weg verlassen dürfen.

Super nett, pünktlich und Kundenfreundlich.

LG Carsten

P.S.: Der Rhein/Sieg-Kreis (Siegburg) ist der drittgrößte Landkreis Deutschlands!

tztz2000 am 07 Aug 2020 12:43:37

Ende März habe ich unseren Kastenwagen abgemeldet, ich hatte beim Strassenverkehrsamt (so heissen die Zulassungsstellen bei uns) angerufen, die Schalter waren geschlossen, man sagte mir am Telefon, ich solle die Kontrollschilder (so heissen die Nummernschilder bei uns) einfach kommentarlos in den Briefkasten werfen.... gesagt, getan, mehr war nicht erforderlich. Nach ein paar Tagen hatte ich die Steuerrückerstattung auf dem Konto.

Heute habe ich unseren Kastenwagen wieder angemeldet und die deponierten Kontrollschilder abgeholt. Eine Anmeldung war nicht erforderlich. Die Wege beim Strassenverkehrsamt waren coronamässig getrennt, drei von sechs Schaltern waren für den Publikumsverkehr geöffnet, die Bediensteten der Händler müssen sich genauso in die Warteschlange einreihen wie alle Anderen auch. Als ich kam, waren etwa 10 Leute vor mir, nach gut 20 Min. war ich mit den Schildern wieder draussen.

Die Berner sind zwar sprichwörtlich nicht als die Schnellsten bekannt ( :D ), aber bei pragmatischen Lösungen (ich denke hier nur an die Wechselkennzeichen) und effizienter Organisation kommt’s gar nicht mehr so auf die Geschwindigkeit an! :wink:

Ich bin zwar jetzt gut 20 Jahre aus Deutschland weg, aber ich habe den Eindruck, dass in manchen deutschen Zulassungsstellen erheblicher Nachholbedarf bei Organisation und digitaler Technik besteht. Termine mit x Wochen Wartezeit sind ein schlechter Witz!

Heimdall am 07 Aug 2020 14:05:53

Julia10 hat geschrieben:Hier waren auch lange Wartezeiten angesagt. Teiweise standen die Leute ab 3 Uhr nachts vor der Zulssungsstelle, um nur ein Fahrzeug zuzulassen. Ob mit oder ohne Corona, Verwaltunsakte müssten auch schneller gehen.

Das geht auch schneller, wir schreiben bereits das 21ste Jahrhundert. Termine? Zulassungsdienste? Um 3 Uhr anstellen? Das erinnert mich an die 50er Jahre.
Bei uns sind Versicherungen gleichzeitig auch Zulassungsstellen.

Wenn ich im Frühjahr mein Wechselkennzeichen für die neue Saison brauche, gehe ich ins Büro meiner Versicherung und bin mit der neuen Zulassung und neuer Nummer, um EURO 11,- ärmer nach 15 Minuten wieder bei der Tür draussen!
Und das liegt sicher nicht an der Schachtel MERCI die ich schon mal mit einem freundlichen Danke überreiche, da die Dame nicht nur schnell, sehr freundlich sondern auch kompetent ist. :-)
So kanns im Zeitalter der Digitalisierung auch gehen.

Vor 2 Monaten rief sie mich sogar an und verriet mir sie hätte gerade eine schöne begehrte Nummer, ob ich Interesse hätte. Klar wollte ich die und holte sie mir für wieder 11 EURONEN und einem MERCI ab. :-)

Trashy am 07 Aug 2020 14:13:19

Das wird es in Deutschland im 21. Jahrhundert auch geben, wenn wir dort angekommen sind...

....in ca. 200 Jahren....

tztz2000 am 07 Aug 2020 14:41:17

Trashy hat geschrieben:Das wird es in Deutschland im 21. Jahrhundert auch geben, wenn wir dort angekommen sind...

....in ca. 200 Jahren....

Ich erinnere mich.... im letzten Jahrtausend in Deutschland.... :D

.... als ich 1974 mein erstes Auto anmeldete, musste man das Fahrzeug bei der Zulassungsstelle vorführen. Bevor man die Nummernschilder anfertigen lassen konnte, kam der oder die Sachbearbeiter / in mit nach draussen und kontrollierte, ob die Fahrgestellnummer mit den Papieren übereinstimmte.... ich weiss nicht, wieviele herausgefeilte und neu eingeschlagene Nummern dabei aufgefallen sind!

Heimdall am 07 Aug 2020 18:49:47

Trashy hat geschrieben:Das wird es in Deutschland im 21. Jahrhundert auch geben, wenn wir dort angekommen sind...
....in ca. 200 Jahren....

Du darfst das ja schreiben, ich darf es mir nur denken. :lol: Aber bei der Berliner SeniorenInnen Riege wirst du wohl recht haben. Andererseits habe ich heute zufällig in den Nachrichten von anscheinend über 70% Zufriedenheit der Wähler gehört.
Dann ist ja für die FAX-Generation alles in bester Ordnung. :wink:

launig am 07 Aug 2020 19:08:58

Die internetbasierte Zulassung
--> Link
Funktioniert das eigentlich schon, ich hab es noch nicht benutzt ?
Wäre evt eine Alternative.
.

dieter2 am 07 Aug 2020 19:16:10

Bei uns in Laatzen/ Hannover dauert ein Termin unter eine Woche.
Dann bist Du aber auch bis auf ein paar Minuten pünktlich drann.

In vor Coronazeiten konnte man immer hinfahren und war 20 Minuten wieder draußen.
Auch Samstags bis 12 Uhr.

Ich hoffe die Zeiten kommen bald wieder :roll:

teuchmc am 07 Aug 2020 20:48:27

dieter2 hat geschrieben:
In vor Coronazeiten konnte man immer hinfahren und war 20 Minuten wieder draußen.
Auch Samstags bis 12 Uhr.

Ich hoffe die Zeiten kommen bald wieder :roll:


Moin! Das sind traumhafte Zustände. Sowat wird man im dicken B und der angrenzenden Landeshauptstadt von Brandenburg
NIE hinbekommen. Seit Jahren arbeitet man in beiden Behörden daran, bei jedem ADAC-Test von Zulassungstellen immer jaaaaanz weit hinten zu landen.
Ohn Zulassungsdienst aktuell 0 Chance. Und selbst die brauchten 14!!!!Tage für eine Neuwagenzulassung.
Für mich definitiv auch nicht mit Corona entschuldbar. Das ist einfach nur dieses" ich habe Macht" -Ding.
Sonnigen weiterhin. Uwe

mansch am 08 Aug 2020 12:45:50

Moin...
Bzgl. B(erlin) muss ich das doch glatt korrigieren.
Lt Kollegen gibt es Termine für Bürger bei der Zulassungsstelle "nur im Ausnahmefall" und dann in rd. 8 Wochen - es hat auch nur eine Zulassungsstelle offen, Tag und Uhrzeit wird dann zugewiesen (sollte man da arbeiten müssen, Pech gehabt, Ändern geht nicht).
Zulassungsdienste brauchen lt Zulassungsstelle im Moment etwas mehr als 4-5 Wochen, die melden den Bedarf an, werden aufgefordert die Unterlagen zu einem Termin abzugeben und können dann nochmal hin zum Abholen. Kostet dafür inzwischen auch "Corona-Zuschlag". Auch Autohändler haben da nicht mehr Glück.

Das wird sich wohl auch vorerst nicht ändern, Samstagsarbeit oder Schichtbetrieb mit Kunden wird es nicht geben. Die zweite Zulassungsstelle schließt zum Beginn des nächsten Jahres sowieso ganz.

Im Umland funktioniert es in vielen Gemeinden mit "Hingehen und erledigt" oder mit max. 1 Woche Vorlauf für den Wunschtermin. :mrgreen:

Das eine ist halt Hauptstadt, das andere auf dem Dorf.


Und zur Eingangsfrage, ja, ich finde das auch nicht in Ordnung, aber dem Preis / der Frist würde ich es wohl auch machen und fertig.
Manni

catalpa am 08 Aug 2020 13:58:54

Das scheinen ja gewaltige Unterschiede bei den Zulassungsstellen zu sein, ich kann meine (Märkischer Kreis) nur ausdrücklich loben! Im vergangen Monat war ich 3x da (zuletzt kannte man mich schon) und jedesmal mit 10-15min. Wartezeit vor Ort. Einmal war ich umsonst aufgelaufen, für die Auflastung eines Neufahrzeuges braucht man auch das hintere Kennzeichen. Der erste TÜV-Intervall fällt von 3 auf 2 Jahre. Hatte ich nicht mit, eigene Doofheit. Aber die junge Dame war sehr nett und hat für mich auf Terminausfälle geachtet und mir dann eine mail geschrieben, 2 Tage später konnte ich einen neuen Anlauf machen. In meiner Mittagspause (etwas verlängert), war super. Vielen Dank :)

bigmacblau am 08 Aug 2020 13:59:10

mansch hat geschrieben:Moin...
Zulassungsdienste brauchen lt Zulassungsstelle im Moment etwas mehr als 4-5 Wochen, die melden den Bedarf an, werden aufgefordert die Unterlagen zu einem Termin abzugeben und können dann nochmal hin zum Abholen. Kostet dafür inzwischen auch "Corona-Zuschlag". Auch Autohändler haben da nicht mehr Glück.



Ich sach nichts mehr :oops:
Gruß
Wolfgang

tztz2000 am 08 Aug 2020 16:41:22

Danke Uwe und Manni für Eure Berichte aus der kongolesischen Hauptstadt! :mrgreen: :lach:

rolf51 am 08 Aug 2020 16:56:41

Heimdall hat geschrieben:[ Andererseits habe ich heute zufällig in den Nachrichten von anscheinend über 70% Zufriedenheit der Wähler gehört.
Dann ist ja für die FAX-Generation alles in bester Ordnung. :wink:


Ja das stimmt, den die 70% halten sich mit solchen Problemchen nicht auf, es gibt wichtigeres.

Gruß Rolf

DieselMitch am 08 Aug 2020 20:09:11

tztz2000 hat geschrieben:Danke Uwe und Manni für Eure Berichte aus der kongolesischen Hauptstadt! :mrgreen: :lach:

Tja, in der "Hauptstadt des BingoBongo-Bananenland" (daher das 'B' :lol: ) scheint alles was Verwaltung angeht, ein großes Problem zu sein - naja, man wollte ja die "schlanke" Verwaltung und es gäbe ja viel zu viele "faule Beamte2 :roll:

In der "tiefsten Provinz" (von Düsseldorf aus gesehen :lach: ) läuft das im Straßenverkehrsamt so:
VOR Corona: Hinfahren, am Schalter sein Begehr erklären, Wartenummer mitnehmen und evtl. Zettel dafür ausfüllen während man wartet. Nach ca. 20 Minuten poppt die Wartenummer auf. Ab zum Schalter, Ein-/Aus-/Umtragen lassen, bezahlen und nach 10 Minuten Bearbeitungszeit wieder raus.
NACH Corona: Im Internet einen Wunschtermin mit Wartenummer reservieren (OK, nicht unbedingt Morgen, aber so in 7 Tagen), pünktlich da sein und auf das Aufrufen der Wartenummer warten, dann: Siehe oben.

Aber wir sind ja auch nur Provinz :lach: :lach: ;D

andwein am 09 Aug 2020 14:07:55

DieselMitch hat geschrieben:.......In der "tiefsten Provinz" (von Düsseldorf aus gesehen :lach: ) läuft das im Straßenverkehrsamt so:
Aber wir sind ja auch nur Provinz

Ja so läuft das auch im hinterwäldlerischen Bayern. Ich habe vor Corona ca 10 Min gebraucht um meine Papiere zu ändern, als Privatmann, nicht als Händler. Aber Berlin ist halt eine Reise wert, und wenn es nur zur Zulassung ist (Grins)
Gruß Andreas

sujokain am 09 Aug 2020 14:13:59

Am Freitag hab ich das WoMo neu zugelassen.Am Donnerstag hab ich in der Zulassungsstelle angerufen underhielt dieMitteilung, dass kein Termin nötig sein .Um 8.30 war ich dort, einer war vor mir, nach 5 min kam ich dran.So in Passau

kielius am 09 Aug 2020 17:13:33

In Kiel ist es Online nicht möglich in den nächsten 6 Wochen einen Termin zu bekommen um ein KFZ zuzulassen.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Verkehrszeichen Wohnmobil Übernachtung
Kennzeichnung Wohnmobil über 3,5 t in Italien
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt