CampingWagner
anhaengerkupplung

Digitale Streckenmaut Flex in Österreich


Rockerbox am 06 Aug 2020 10:22:37

Moin zusammen,

wer es (wie ich) noch nicht gewusst haben sollte:

In Österreich ist es jetzt auch möglich, die Sondermautstrecken wie z.B. Bosruck-, Gleinalm-, Tauern- oder Karawankentunnel per nachträglicher automatischer bargeldloser Bezahlung (z.B. Kreditkarte) abzuwickeln. Dazu legt man bei der ASFINAG ein entsprechendes Konto an, in dem das Kennzeichen und das Zahlungsmittel hinterlegt werden. Charmant ist auch, dass man mehrere Kennzeichen, etwa Wohnmobil und PKW hinterlegen kann.

Die eingetragenen Kennzeichen werden dann an allen Sondermautstellen per Kamera eingelesen und der Bezahlungsvorgang läuft automatisch ab.

Nähere Infos hier bei ASFINAG:
--> Link


hmarburg am 06 Aug 2020 10:35:35

Hallo,

danke für den Link. Für mich war das eine wertvolle und neue Information.

forstpointler am 06 Aug 2020 11:08:19

Hallo Adi,
ich nutze diesen Service schon längere Zeit und bis jetzt funktioniert
das System immer ohne Probleme. :razz:
Man darf halt nur ganz langsam (Schrittgeschw.) in die Mautstelle einfahren,
damit das Kennzeichen erfasst werden kann.
Nach 30 Sekunden ist die Kreditkarte auch schon belastet :?

Anzeige vom Forum


fschuen am 06 Aug 2020 11:21:24

Funktioniert auch in der Prepaid-Version: als ich vor ein paar Wochen an der Grenze - aus Tarvisio kommend - eine Vignette kaufen wollte, gab es die nur noch digital am Automaten. Das Mitbezahlen der Tauernautobahn wurde gleich mit abgefragt, und hat auch prima funktioniert. Bin da recht beeindruckt, und hoffe, dass die Schweizer bald nachziehen. Ob mir das Flexdingsda Vorteile bringt, weiss ich nicht - ich muss ja immer noch die Vignette kaufen, wenn ich das richtig sehe. Die wissen ja nicht, dass ich immer nur die 10-Tages-Version kaufe (zehn Stunden würden auch reichen, wäre dieses Jahr sogar für die Schweizer Vignette so gewesen).

Gruss Manfred

rkopka am 06 Aug 2020 12:01:15

War mir auch nicht bekannt. Wobei ich das normal auch nicht brauche (Dig. Vig und bisher Tunnel Jahreskarte für 2 der Tunnel). Evt. melde ich mich einfach mal zur Sicherheit an, wenns nichts kostet.
forstpointler hat geschrieben:Man darf halt nur ganz langsam (Schrittgeschw.) in die Mautstelle einfahren, damit das Kennzeichen erfasst werden kann.

Die Kennzeichenerfassung hat allerdings einige Macken. Normalerweise geht es klaglos, aber ich bin auch schon in der PKW Spur (mit PKW) abgewiesen worden. Es gibt wohl Lichtverhältnisse (wie mir eine Mitarbeiterin sagte), bei der das System Probleme hat. Mit dem Womo ist es noch etwas lästiger. Ich fahre an sich gern durch die Kreditkartenspuren, da dort weniger Verkehr ist. Einmal mußte ich 3 Spuren ausprobieren (es war kaum Verkehr), bis das Kennzeichen gelesen wurde. Seitdem bevorzuge ich (wenn der Verkehr nicht zu stark ist) eine Spur mit Personal, die das manuell machen können, wenn die Kamera versagt.

RK

Rockerbox am 06 Aug 2020 12:33:25

Die digitale Vignette war mir schon bekannt, die nutze ich auch regelmäßig (Kauf über ADAC) und ich hab mir auch immer die Tunneltickets für den Bosruck vorab gekauft. Die Kameraerkennung hat bei mir mit PKW und Mobil bisher immer problemlos funktioniert.

Die Flex-Geschichte ist eben ein nettes Add-On.

zulu am 06 Aug 2020 16:11:07

Ich hab es noch nicht verstanden, bitte nochmal für Dummies:
Wenn ich mich bei dem ASFINAG-Service jetzt anmelde,
werden dann ALLE maut-pflichtigen Nutzungen in A per KK abgerechnet ?

Oder brauche ich TROTZDEM noch eine Vignette für A und diese "Digitale Strechenmaut Flex" gilt NUR für die genannten SONDERMAUT-Strecken?

Also: Vignette PLUS Anmeldung, nur, wenn man diese Sondermautstrecken nutzen will?

forstpointler am 07 Aug 2020 07:48:47

Hallo Zulu,
du hast es richtig Verstanden.
Die Vignette benötigst du weiterhin.

zulu am 07 Aug 2020 08:16:03

danke forstpointler.

ichsehnix am 07 Aug 2020 08:35:55

forstpointler hat geschrieben:Hallo Zulu,
du hast es richtig Verstanden.
Die Vignette benötigst du weiterhin.

Du kannst die digitale Vignette ebenfalls online lösen. Darüber hinaus gäbe es auch noch die unterwgs-App

volki am 07 Aug 2020 11:00:20

Ich habe auch schon an der A/I-Grenze (Tarviso) zum ersten Mal ein elektronisches Ticket für den Tauerntunnel gekauft. Als wir dort ankamen hatte es 2-3 Spuren die mit roten Pollern extra für Video-Maut bezeichnet waren. Leider wurde meine Nummer, die ganz normal in der vorderen Stosstange montiert ist, NICHT erkannt.

Jetzt war guter Rat teuer. Hinter mir schon eine lange Schlange, nirgends Personal sehen. An der LKW-Spur wurde mir dann nach Hilfe gerufen. Die erscheinende Dame erklärte mir:
Diese "Video-Maut-Spur" ist nicht WoMo-geeignet, nur PKW, da zu eng. WoMos sollen die LKW-Durchgänge benutzen. :!:

Auf dem Ticket hat es auch einen QR-Code, wenn man diesen an der Kreditkarten-Säule, unter rechts glaube ich, vor ein "Fenster" hält, öffnet sich die Schranke auch.

Das alles war kurz nach der Einführung der NEUEN "Video-Maut", inzwischen hat sich sicher vieles gebessert.
Aber ich benutze heute doch lieber die Kreditkarten-Spuren, sei das am Arlberg-, oder Felbertauern- oder Tauern-Tunnel.

Ich überlege mir noch, ob ich mich für dieses neue Verfahren anmelden soll.
.

MountainBiker am 07 Aug 2020 11:22:32

Hallo,

muß man diese digitale Streckenmaut denn auch 18 Tage (wie bei der dig. Vignette) im vorraus buchen? Das wäre dann wenig sinnreich!

volki am 07 Aug 2020 11:26:31

fschuen hat geschrieben: Bin da recht beeindruckt, und hoffe, dass die Schweizer bald nachziehen. Die wissen ja nicht, dass ich immer nur die 10-Tages-Version kaufe (zehn Stunden würden auch reichen, wäre dieses Jahr sogar für die Schweizer Vignette so gewesen).

Ganz so einfach ist die Einführung einer elektronischen Vignette in der Schweiz nicht. Die automatische Kontrolle mit Kameras wird vom "Volk" nicht akzeptiert, da das eine Vorstufe zur "Überwachung" und "Mobility Pricing" :cry: sein könnte.

Auf 2022 wird daher, nebst der Klebe-Vignette, freiwillig eine gleich teure E-Vignette (40 CHF) geschaffen.
(2013 wurde eine Erhöhung auf 100 CHF in einer Volksabstimmung abgelehnt)

Bis jetzt konnte ja mit einem Blick auf die Windschutzscheibe der Besitz einer Vignette, die ja für das ganze Jahr gilt, "kontrolliert" werden. Die E-Vignette ist an die Polizei-Nummer gebunden, daher gibt es Probleme mit dem Datenschutz, wenn da automatisch kontrolliert würde :mrgreen: .

Ganzer Artikel aus dem Tagesanzeiger:
--> Link
.

forstpointler am 07 Aug 2020 11:28:01

MountainBiker hat geschrieben:Hallo,

muß man diese digitale Streckenmaut denn auch 18 Tage (wie bei der dig. Vignette) im vorraus buchen? Das wäre dann wenig sinnreich!


Hallo MountainBiker,
nein musst du nicht!
Diese hat Gültigkeit bist du diesen Dienst wieder stornierst!

MountainBiker am 07 Aug 2020 11:35:17

Hallo,

danke, das klingt ja ganz charmant, dann frage ich mich doch, warum es den gleichen Service nicht für die Vignette gibt, d.h. sobald ich durch einen "Scanner fahre" wird die günstigste Variante der Vignette fakturiert, wenn nicht ein gültiges Abo vorhanden ist (oder gültige Vignette oder dig. Vignette)!

Die Inftastruktur für die Gobox gibt es ja schon!

forstpointler am 07 Aug 2020 12:02:45

MountainBiker hat geschrieben:... Service nicht für die Vignette gibt, d.h. sobald ich durch einen "Scanner fahre" wird die günstigste Variante der Vignette fakturiert, wenn nicht ein gültiges Abo vorhanden ist (oder gültige Vignette oder dig. Vignette)!

Die Inftastruktur für die Gobox gibt es ja schon!


Deine Frage ist absolut Berechtigt, aber das kann dir wahrscheinlich
die ASFINAG sieh link --> Link beantworten

Mann am 19 Aug 2020 14:53:18

wer über 3,5 T mit der Go Box unterwegs ist braucht dieses Go Flex Modell für die sechs Sondermautstellen nicht, man fährt einfach auf der grünen Go Spur durch, lt Hotline Asfinag von heute. Betrag wird über das Go Konto mit abgerechnet.

Capoliveri am 19 Aug 2020 17:15:28

muß man diese digitale Streckenmaut denn auch 18 Tage (wie bei der dig. Vignette) im vorraus buchen? Das wäre dann wenig sinnreich![/quote]
Hallo MountainBiker,
nein musst du nicht!
Diese hat Gültigkeit bist du diesen Dienst wieder stornierst![/quote]

Hallo, man muss wegen der Widerrufsfrist beide, also Streckenmaut und Vignette grundsätzlich 18 Tage im Voraus buchen. Wenn man aber in der Eingabemaske angibt, dass man ein Unternehmen hat, entfällt diese Frist.
Gruß Andreas

rkopka am 19 Aug 2020 18:03:13

Capoliveri hat geschrieben:Hallo, man muss wegen der Widerrufsfrist beide, also Streckenmaut und Vignette grundsätzlich 18 Tage im Voraus buchen.

Wobei das bei der Streckenmaut nur für die Jahreskarten gilt.

"Als Konsumentin oder Konsument können Sie die Digitale Vignette bzw. die Digitale Streckenmaut-Jahreskarte nicht gleich nach dem Kauf benützen – sie gelten frühestens ab dem 18. Tag nach dem Kauf. "

RK


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Österreich macht wieder die Ausweichstrecken zu
Womo Tour Kärnten-Steiermark
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt