Dometic
motorradtraeger

Ducato X250 EZ 2014 kein D Signal, keine Spannung


schwald am 14 Aug 2020 11:52:36

Guten Tag,
ich suche nun schon seit einiger Zeit nach einer Lösung und hoffe, ihr im Forum könnt mir helfen.
Besitze einen Hymer Exsis I 674 (vollintegriert) mit Ducato 2.3 148 PS Euro 5-Motor, EZ 2014, BJ eher 2012.
Ich hatte eine dauerhaft leuchtende Batteriewarnleuchte und fand einen Marderbiss an der D+ Leitung. Direkt hinter dem Stecker abgetrennt...
Wurde von mir erfolgreich repariert. Die Batteriewarnleuchte leuchtete nicht mehr. Wir fuhren 2 Wochen in Urlaub. Dann nochmals 1 Woche. Alles gut.

Am letzten Tag kurz vor zu Hause leuchtete nach dem Tanken die Batteriewarnleuchte wieder auf. Sie ging auch nicht mehr nach mehrmaligem Start aus...
D+ Leitung ist noch OK, keine Schäden. Eine Messung ergab, dass keine Spannung an D+ anliegt (Multimeter an D+ Kontakt und Masse). Die Starterbatterie wird auch nicht geladen, sondern eher entladen.
Auch mit höherer Motordrehzahl steigt die Spannung der Starterbatterie nicht. Ist der Motor aus, wird die Starterbatterie über Solar oder Landstrom geladen.

Habe gelesen, dass es der Laderegler sein kann. Oder die Lichtmaschine. Gibt es dazu Möglichkeiten, dies zu testen, außerhalb einer Werkstatt?
Andere Vorschläge?
Vielen Dank und ein schönes Wochenende!
Frank aus Frankreich


DieselMitch am 14 Aug 2020 12:01:17

Ich tippe mal, so ins Blaue unter der Motorhaube, auf einen Folgeschaden an der Lichtmaschine.

Marderbisse sind gemein, Kollateralschäden sind dabei nicht ausgeschlossen.

JM2C.

Hannus am 14 Aug 2020 16:40:01

Hallo Frank

Da paßt was nicht. Wenn das D+ Kabel durchtrennt ist, darf die Batteriewarnleuchte nicht leuchten, es sei denn, das Kabel hat auch noch einen Masseschluß.
Die andere Möglichkeit. An dem D+ Kabel zweigt ja warscheinlich ein Kabel zum Womoaufbau ab. Hierüber hätte die Leuchte aber nur etwas glimmen dürfen, es sei denn, in deiner Womoverkabelung ist was faul. Was für eine Sicherung sitzt in diesem abgezweigten Kabel? Lass die mal versuchsweise weg, und wenn du jetzt noch das D+ Kabel abziehst, darf die Leuchte bei Zündung ein auf keinen Fall leuchten.
Sonst bleiben nur defekte Dioden in der Lichtmaschine oder ein defekter Regler übrig.

Gruß Egon

Anzeige vom Forum


andwein am 14 Aug 2020 16:47:29

Hannus hat geschrieben:.....Da paßt was nicht. Sonst bleiben nur defekte Dioden in der Lichtmaschine oder ein defekter Regler übrig.
Gruß Egon

Oder dieses Baujahr bezieht sein D+ gar nicht von der Lima sondern vom Bodycomputer als D+ aktive ground????
Gruß Andreas

schwald am 14 Aug 2020 18:33:08

Hallo Egons, hallo Andreas,
da das D+ Kabel schon einmal durchtrennt war wegen Marderbiss, leuchtete die Batteriewarnleuchte damals auf. Nach der Reparatur war sie aus.
So hab ich das auch an vielen Stellen in den Foren gelesen.

Es gibt am Stecker zur LiMa nur ein Kabel. Dort ist kein anderes Kabel. Bei EZ 2014 (BJ eher 2012) gibt es wohl noch keinen Bodycomputer, oder?
Wenn ich den Stecker D+ abziehe und direkt am Kontakt an der LiMa (bei Motor an) messe, zeigt mein Multimeter 0 Volt an.
Mit dem Durchgangsprüfer gemessen gibt es eine Verbindung (Durchgang) zum Pluspol der Batterie.
Mehr iss nich...

Hannus am 14 Aug 2020 19:51:23

Hallo Frank

Dein Fahrzeug hat einen BodyComputer. Damit sieht das ganze schon etwas anders aus. Bei den älteren Fahrzeugen hing die Kontrolleuchte noch direkt am D+ Anschluß. Bei deinem geht der D+ Anschluß direkt in den BodyComputer, und dieser steuert die Anzeige. Eigendlich muß der BodyComputer die Lichtmaschine über den D+ Anschluß mit 12V Erregerspannung versorgen, bis die Lichtmaschine die Spannung selber erzeugt. Das heißt wenn die Zündung an ist, muß am D+ 12V anliegen. Wenn du am abgezogenen D+ Kabel keine 12V mißt, ist entweder dein Kabel defekt oder der BodyComputer. Dann den vieleicht am besten mal auslesen lassen. Sind die 12V da, hat deine Lichtmaschine hat einen Kurzschluß.

Gruß Egon

DieselMitch am 14 Aug 2020 20:42:25

Ich rekapituliere mal:
- D+ hatte einen Marderbiß
- die Batterie wurde nicht geladen
- der LM-Regler lief im offenen Betrieb

Hatte ich auch mal ... wurde teuer ...
Mein Jeep GC (ist ja auch sowas ähnliches wie ein FIAT :roll: ) hatte seine Batterei gehimmelt, nach 7 Jahren.
Die LM lief auf Vollast weil sie versuchte, eine Batterie mit Zellenschluß zu laden
=> Batterie hin -> neues Bleigrab. Das wurde aber nicht geladen, denn: LM-Regler abgeraucht.

Also neues Bleigrab UND eine neue exotische amerikanische LM :cry:

Macht mal eben 700 Trommelstöckchen.

Das Leben ist ungerecht.

Darum tippe ich im Fall des TE auch auf eine abgerauchte LM, aber das sind bei FIAT zum Glück nur Apothekenteile :wink: :lol:

schwald am 15 Aug 2020 20:52:24

Hannus hat geschrieben:Hallo Frank

Dein Fahrzeug hat einen BodyComputer. Damit sieht das ganze schon etwas anders aus. Bei den älteren Fahrzeugen hing die Kontrolleuchte noch direkt am D+ Anschluß. Bei deinem geht der D+ Anschluß direkt in den BodyComputer, und dieser steuert die Anzeige. Eigendlich muß der BodyComputer die Lichtmaschine über den D+ Anschluß mit 12V Erregerspannung versorgen, bis die Lichtmaschine die Spannung selber erzeugt. Das heißt wenn die Zündung an ist, muß am D+ 12V anliegen. Wenn du am abgezogenen D+ Kabel keine 12V mißt, ist entweder dein Kabel defekt oder der BodyComputer. Dann den vieleicht am besten mal auslesen lassen. Sind die 12V da, hat deine Lichtmaschine hat einen Kurzschluß.

Gruß Egon


Hallo Egon,
habe nun nochmals das Kabel abgezogen und am Stecker des abgezogenen Kabels bei Zündung an 11,6 V gemessen. Bei laufendem Motor messe ich am Stecker 11,2 V. Ist aber keine 12 V.
Meine Starterbatterie ist nicht mehr die beste. Beim Motorstart geht sie bis ca. 10,5 V in die Knie. Kann es sein, dass eine schwache Starterbatterie diesen Fehler verursacht?
Ansonsten muss ich in die Werkstatt, weil ich nicht mehr machen kann...
Danke.
Gruß
Frank aus Frankreich

lowbattery am 15 Aug 2020 21:11:36

Hallo Frank,
es müssen keine 12V am D+ Kabel anliegen, es muss nur Spannung vorhanden sein, bei Zündung ein / Motor aus. Das passt schon. Es könnte theoretisch noch die Plusleitung Generator zu Batterie unterbrochen sein. Einfach bei Zündung aus am Generator gegen Masse prüfen, bei angeschlossener Batterie muss hier die Batteriespannung anliegen. Wenn beides OK ist dann ist es höchstwahrscheinlich der Regler oder die Lichtmaschine (durch Verschleiß oder Korrosion).

Dass das Durchbeißen der D+ Leitung den Regler oder den Generator beschädigt hat kann ich mir nicht vorstellen. Das sind eher unabhängige Fehler. Bin selbst mal mit gleichem Motor / Baujahr mit durchgebissener D+ Leitung ohne es zu merken von München nach Südtirol und zurück gefahren. Danach Kabel geflickt, Generator läuft bis heute.

Gruß,
Stefan


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ducato 290 Bj94 Heizungslüfter und Vorwiderstand defekt
Stossdämpfer hinten für Alko AMC Chassis
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt