Caravan
anhaengerkupplung

Starterbatterie Blei gegen Lithiumbatterie tauschen


Santorio am 22 Aug 2020 19:35:59

Hallo zusammen,

da sich das Leben der alten Bleibatterie dem Ende zu neigt,
würde ich gern im Zuge der Erneuerung auf Grund der bekannten Vorteile eine Lithiumbatterie In meinen Duato 290er Bj.1991 einbauen.
Die Frage ist, kann man die einfach 1 zu 1 tauschen ?
Da ich da sehr wenige Information darüber finde, hab ich mir gedacht, ich frag mal in die Runde ob jemand damit Erfahrungen hat oder Information darüber anbieten kann.
Im Voraus besten Dank für Eure Antworten.

Viele Grüße Santorio


Ruefue am 22 Aug 2020 19:47:13

Hallo, zu Li-Batterien gibt's sehr viele Beiträge. Bitte mal die Suchfunktion nutzen.

Macht eine Li-Batterie als Starterbatterie Sinn? Oder war eine Aufbaubatterie gemeint?

Gruß

Santorio am 22 Aug 2020 21:39:05

Hallo,
Danke für die Antwort.
Wie ich schrieb, bin ich auf sehr wenig Information zu meiner Frage gestoßen.
Das schließt das Forum mit ein.
Wie ich mehrfach gelesen habe ist es durchaus üblich auch eine Li Batterie als Starterbatterie zu nutzen. Nur die technischen Gegenbenheiten sind für mich unklar.

Beste Grüße

Anzeige vom Forum


MountainBiker am 22 Aug 2020 22:43:02

Hallo,

hier Lesestoff:

--> Link

Stocki333 am 23 Aug 2020 07:33:25

Santorio hat geschrieben:Wie ich mehrfach gelesen habe ist es durchaus üblich auch eine Li Batterie als Starterbatterie zu nutzen. Nur die technischen Gegenbenheiten sind für mich unklar.

Du meinst sicherlich so etwas.
--> Link
Der Unterschied zu dem von MontainBiker seinem System ist ganz einfach. Diese Fertigaccus sind ohne Balancer. Langfristig eher schlecht, wegen Drift der Zellen. Ohne Balancer sinkt die Lebensdauer.
Gibt aber Youtube Videos wie man diesen Accu öffnen kann. Das ist eine der Möglichkeiten, die du hast.
Gestatte mir eine Anmerkung dazu. Ich persönlich würde zuerst die Verbraucherbatterie auf Lithium umrüsten. Dort sind die Vorteile viel größer.
Eine Blei Starterbatterie kostet an Schaß. Und hält auch 5 Jahre im Durchschnitt.
Gruß Franz

stoppie am 23 Aug 2020 10:07:37

Hallo Santorio,

hier im Forum gibt es weitere Infos zu Deinem Thema; siehe in der Rubrik „Winston LiFeYPO4 Startbatterie?„ von Mai 2019.

fschuen am 24 Aug 2020 07:39:34

Hab ich dieses Jahr gemacht: --> Link

Bei einem '91er müsste das problemlos gehen, und es reicht eine deutlich kleinere Batterie. Es ist allerdings so, wie hier geschrieben, dass eine Lithiumbatterie als Starterbatterie nicht nur Vorteile hat. Ich würde da also definitiv erst drüber nachdenken, wenn die Aufbaubatterie auch schon eine Lithiumbatterie ist.

Gruss Manfred

fraenky68 am 24 Aug 2020 08:24:50

Ich habe es dieses Jahr auch gemacht. Allerdings bei einem Ford Transit 2.4 Heckantrieb BJ 2012. Der hatte 2(!) 85 Ah Starterbatterien. Mir ging es ums Gewicht der beiden Bleibatterien. Durch zwei LiFePo4 Starterbatterien mit nur noch je 5,9 kg aus China ersetzt. Die neuen Batterien waren mit je 65 Ah angegeben, haben tatsächlich aber nur je 40 Ah. Gemeint war sicherlich,
dass die Batterie eine 65 Ah Bleibatterie ersetzen kann. Aber dennoch falsche Abgabe. Als Starterbatterien aber natürlich völlig ausreichend.

1 zu 1 Austausch der beiden Batterien war problemlos möglich. Durch den Parallelbetrieb verteilt sich die Last auch noch auf die beiden Batterien,was sich hoffentlich positiv auf die Lebensdauer auswirkt.

Ich habe mir auch einen Victron Smart Batteriecomputer dazu gegönnt, um Ladung / Entladung /Status beobachten zu können. Sie werden bis maximal 14,4 V geladen.

Die beiden Batterien sind unter dem Fahrersitz und wir machen kein Wintercamping (Saisonkennzeichen), daher auch keine Befürchtung bezüglich 0 Grad Grenze beim Laden.

Ich hoffe, dass sie lange halten werden. Bisher bin ich super zufrieden mit den Batterien.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Liontron Arctic
LifePo4 24v 800amp Verschaltungsplan - Unterstützung erbeten
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt