Dometic
motorradtraeger

Mitgliedschaft in Automobilclubs 1, 2, 3


hossi46 am 25 Aug 2020 21:13:01

Hallo,
heute wurde ich von einer Werbetruppe des AvD vor dem Supermarkt angesprochen, Es wurde u.a. auf den doch recht großen Preisunterschied für den Superschutz zwischen AvD und ADAC abgezielt. Bisher war ich mit dem ADAC zufrieden. Sogar bei einer Panne in der Republik Irland mit unserem WOMO (3,23 Meter Höhe) wurde mir an einem Sonntagnachmittag recht schnell auf dem flachen Land geholfen.Der ADAC hat in Irland angeblich keine Vertragsunternehmen, was nicht schlimm war, da alles über "London" geregelt wurde Mich interessiert mal die Erfahrung, die die community mit dem AvD gemacht hat. Nur wegen der Ersparnis (Leistungsunterschiede sind noch nicht von mir gecheckt) will ich eigentlich nicht wechseln. In der Praxis sehe ich häufiger die ADAC- als die AvD- (u.a.) Servicewagen. Die sog. Testergebnisse (n-tv u.a.) sprechen angeblich für den AvD, der sich für seine Leistungen offenbar der Allianz-Hilfe bedient(?). Würdet Ihr wechseln?
Herzliche Grüße aus dem Rheintal.


WomoToureu am 25 Aug 2020 21:23:48

hossi46 hat geschrieben:...Würdet Ihr wechseln?.


Wir sind vom ADAC zum ACE gewechselt, uns interessiert lediglich die Versicherungsleistungen. Mit der Leistung des ACE sind wir zufrieden, im Gegensatz zum ADAC wo wir schlechte Erfahrungen machen mussten. Besonders mißfällt uns beim ADAC das "alles telefonisch gemacht wird" und hinterher war es dann doch nicht so. Beim ACE haben wir alles über e-mail gemacht, alles Perfekt und schnell bearbeitet und geholfen.Das WOMO wurde wegen des Unfall --> Link vom ACE zu unserem Wohnort gebracht, was will man mehr.

chrisc4 am 25 Aug 2020 21:49:27

Der Preisunterschied ist auf den ersten Blick schon verlockend, aber ob die Leistungen wirklich genau so gut sind?

Ich habe den ADAC schon häufiger gebraucht, den Service finde ich für ausgezeichnet!
Ein Beispiel, auf der französischen Halbinsel Quiberon (am sprichwörtlichen Ende der Welt) hatte sich der Abwassertank gelöst, eine Schraube war verloren gegangen, der Tank hing schief und drohte ganz abzufallen. Da war weit und breit keine Werkstatt. Ich habe den ADAC in München angerufen. Ich wurde vom ADAC Frankreich zurückgerufen und nach Details gefragt. Nach ca. 2 Stunden kam ein Techniker mit Werkzeugkoffer und mit verschiedenen Schrauben in vielen Größen. Der hat den Tank festgeschraubt und sonst noch einige auf festen Sitz überprüft. Der Urlaub war gerettet.
Auch andere Reparaturen wurden Vorort sofort durchgeführt, dadurch habe ich schon eine Menge Geld gespart und etliche verlorene Urlaubstage gewonnen.
Auch wenn ich vielleicht 30 Euro im Jahr sparen würde, macht das für mich wenig Sinn.

Gruß
Hans

Anzeige vom Forum


soul am 25 Aug 2020 21:55:49

chrisc4 hat geschrieben:Der Preisunterschied ist auf den ersten Blick schon verlockend, aber ob die Leistungen wirklich genau so gut sind?
Ich habe den ADAC schon häufiger gebraucht, den Service finde ich für ausgezeichnet!


genauso ist es. kochen alle mit dem selben wasser.

WomoToureu hat geschrieben:Besonders mißfällt uns beim ADAC das "alles telefonisch gemacht wird" und hinterher war es dann doch nicht so.

musst gar nichts, wenn ich denen eine mail schicke, werden die eine mail zurückschicken.

hossi46 am 25 Aug 2020 22:01:22

Ja, crisc4, ich habe festgestellt, dass der ADAC-Mann erst mal mit eigenen Mitteln und Messgeräten die Karre wieder in Gang zu setzen versucht, 2x mit Erfolg! Die Jungs 8es soll auch Mädels geben) scheinen mir kompetent zu sein. Da kann sich ein großes Malheur schnell in Wohlgefallen auflösen.
Gruß Peter

Hornberger am 25 Aug 2020 22:02:49

Hallo, m e i n e Erfahrung mit dem AVD - negativ. An einem Samstagvormittag, auf einer Reise im Herbst 2019, benötigte ich 15-20 Minuten und mehrere Anläufe, um die Notfall-Pannenhilfe telefonisch erreichen zu können und um Hilfe zu bitten! Für mich ein Notfall, weil die Frontscheibe gerissen war und ich Termine hatte. Diese "Hilfe" bestand in der Aufzählung der möglichen Leistungen (Übernachtungskosten) und wirkte auf mich wie das Callcenter einer Versicherung, einschließlich der Telefon-Warteschleifen. Erwartet hätte ich Bemühungen mir einen Glasdienst in Pannennähe nennen zu können.
Ich habe gekündigt, weil ich "im Notfall" schnelle Erreichbarkeit und kompetente Hilfe erwarte. Wenn ich mir vorstelle, daß ich auf dem Seitenstreifen einer Autobahn 15 Minuten benötige, um den Pannendienst überhaupt erreichen zu können, dann ist mir das einfach zu lange.
Gruß Holger

soul am 25 Aug 2020 22:30:12

Hornberger hat geschrieben:Ich habe gekündigt, weil ich "im Notfall" schnelle Erreichbarkeit und kompetente Hilfe erwarte.


genauso ist es.

WomoToureu am 25 Aug 2020 22:42:53

soul hat geschrieben:musst gar nichts, wenn ich denen eine mail schicke, werden die eine mail zurückschicken.


Wir haben eine e-mail geschickt und es wurde zurückgerufen.

topolino666 am 26 Aug 2020 03:30:00

...... an einem Feriensamstag kann man beim ADAC aber auch in eine endlose Warteschleife kommen - die dann irgendwann in der Ansage endet man solle die Hilfsanforderung online stellen bevor dann die Leitung tutet! :-(
(selbst erlebt A7, Reifenplatzer, Pfingstsamstag 2019)

Wir sind mit dem ADAC grundsätzlich zufrieden - einzig wenn nicht der "echte" Pannenhelfer kommt sonder der "Sub" (Abschlepper, Ausland) merkt man dass die eher aufs Geld schauen (zu kleiner Abschlepper, nicht sooo fitte MA).

altenrather am 26 Aug 2020 06:08:27

...es gibt auch eine ADAC Pannenhilfe App..... du bekommst automatisch den Status zugesendet, wie sie gerade die Hilfe organisieren....wann sie da sind usw.....

Trashy am 26 Aug 2020 07:17:11

AvD war ein Trauerspiel. Zu wenige Partner, wir haben ewig gewartet. Mit dem ACE klappt das besser und er bietet mehr als der ADAC bzw. ist günstiger.
Ein excellenter Schutzbrief rundet die Sache dann noch ab.

rkopka am 26 Aug 2020 09:09:44

topolino666 hat geschrieben:Wir sind mit dem ADAC grundsätzlich zufrieden - einzig wenn nicht der "echte" Pannenhelfer kommt sonder der "Sub" (Abschlepper, Ausland) merkt man dass die eher aufs Geld schauen (zu kleiner Abschlepper, nicht sooo fitte MA).

Viele Erfahrungen im Ausland hatte ich bisher (zum Glück) nicht. Der ÖAMTC (ADAC Variante in A) war an einem Samstag Vormittag Ende August in Frankreich (starker Reisetag) recht schnell erreichbar (Batterie). Der MA(F) kam dann nach einer akzeptablen Zeit, hat erst gemessen, mir dann Alternativen aufgezeigt (starten und selber etwas unternehmen oder gleich eine neue Batterie einbauen) und dann eine mitgeführte Batterie (das Problem war vorher bekannt) zu einem vernünftigen Preis eingebaut. Ich kann nicht klagen. Auch im Inland haben sie über die Jahre erstmal geschaut, oft das Problem gelöst oder sonst die nötigen Schritte unternommen.

RK

peter1130 am 26 Aug 2020 13:04:21

Der Unterschied ist das der ADAC einen eigenen Pannendienst hat und die anderen Clubs nur mit Vertragspartnern arbeiten deren Kompetenz manchmal sehr fragwürdig ist.

Abschleppen tun sie alle aber manchmal ist es halt schön wenn man nicht gleich abgeschleppt wird.

So viel teuerer ist der ADAC nicht wenn man die Leistungen wirklich miteinander vergleicht.

Lancelot am 26 Aug 2020 13:43:53

Wir waren - vor vielen Jahren - mit dem AvD auch nicht zufrieden, hatten 2-mal hintereinander Probleme in Österreich, haben dann gekündigt.
Jetzt sind wir - auch schon wieder 15 Jahre lang - beim ADAC als PLUS-Mitglied und sind top-zufrieden.
Haben den auch schon gebraucht und können über Leistung nicht klagen. Im Gegenteil : den Leuten fallen auch unkonventionelle Lösungen ein :gut:

Zuletzt in Kappeln mit dem Scooter unterwegs - springt nicht mehr an ---> Batterie platt, wir stehen in der Pampa.
ADAC kontaktiert, der nächste Werkstattwagen käme aus Flensburg, dauert ein bissi (lang) ... :(
aber : man könnte ein Taxi aus der Nähe mit einem Starthilfekabel organisieren .. wenn das auch eine Lösung wäre ..
KLAR - das war genau die Lösung : keine Viertelstunde später waren wir wieder flott und unterwegs zurück zum Womo ... :gut:
Kosten hat der ADAC übernommen !

schlabuster-1 am 26 Aug 2020 13:59:26

Wir sind vor zwei Jahren zum ACE gewechselt weil die bei gleich oder teils besserer Leistung günstiger sind, desweiteren haben Bekannte gute Erfahrungen mit dem ACE gemacht.

Was dann der Hammer bei der Kündigung des ADAC war ist der Umstand dass wir eine ADAC plus Mitgliedschaft incl. Partnercard hatten. Ich hab also eine Kündigung geschrieben und danach ewig auf eine Bestätigung von dem Verein gewartet. Als die endlich gekommen ist dachten wir ok alles paletti. Leider Fehlanzeige, das Jahr darauf bekommt meine Frau eine Beitragsrechnung in Höhe von 54 Euro für ein weiteres Jahr Mitgliedschaft! Auf Nachfrage hieß es das mit der Plusmitgliedschaft beide Partner eigenständige Mitglieder des ADAC geworden sind und wir deshalb zwei separate Kündigungen hätten schicken sollen. :steinigung:
Also noch ne Kündigung geschrieben und zähneknirschend den Betrag überwiesen, der Verein sieht uns nicht mehr wieder.
Wenn man sich dann bei trustpilot noch ansieht das 70% den ADAC schlecht bewerten dann wundert einen nichts mehr.

CamperJogi am 26 Aug 2020 14:40:01

Moin

Ich würde nicht wechseln, weil wir gerade bei unserem alten Mobil diverse Male die sehr gute Hilfe des ADAC im Ausland kennenlernen durften.

Vergleichen kann Ich nicht, will Ich aber auch nicht. Begründung: Siehe ersten Satz!

Und ergänzend: Meine Frau und Ich haben die Plus-Mitgliedschaft inkl. KV....damit haben wir im Notfall einen Ansprechpartner - und dem vertrauen wir solange, bis es anders kommt.

Gruss
Jürgen

JogiWoMo am 26 Aug 2020 15:25:49

Ich bin überzeugtes ADAC-Mitglied.
Der ADAC konnte mir mehrmals helfen.

Bsp1. Urlaubsreise aus dem Ruhrgebiet nach Kroatien. Motorschaden in Bayern. Mietwagenstellung durch ADAC für 7 Tage.
Neues Auto in Bayern gekauft. Mit Mietwagen 700km zurück nach Hause. Gelder für den Kauf ordnen. Neues Auto zulassen.
Mit Mietwagen wieder 700 km nach Bayern. Neues Auto abholen. Mietwagen abgeben. Mit neuem Auto weiter
in den Urlaub.
Bsp.2.Mit dem Auto in die Niederlande zu Einkaufen. Keilriemen reisst. NL Automobilclub fährt mit mir zum Ersatzteilhändler.
Händler hat das Ersatzteil nicht vorrätig.Also Abschleppen nach Deutschland (75km). In Deutschland angekommen ist das Autohaus
geschlossen. Das defekte Fahrzeug kann auch niergends abgestellt werden. Also zu mir nach Hause und dort abgestellt.
Am nächsten Tag Anruf beim ADAC und die Geschichte erläutert. Obwohl eine Zweitabschleppung kostenpflichtig wäre
hat man mir einen Abschlepper geschickt der den Wagen in die Werkstatt geschleppt hat. Das ganze kostenfrei.
Ich lasse auf den ADAC nichts kommen. Bin begeistert.

bigben24 am 26 Aug 2020 15:43:50

Ich habe mich 30 Jahre gegen den ADAC gewehrt, finde ihn nach wie vor sehr Herstellerhörig. dennoch habe ich dann doch eine Mitgliedschaft beantragt und schon 3 x genutzt. Turboschlauchpann gegen 23:00 bei Greding - Vom Telefonanruf bis zur Weiterfahrt mit ADAC Fahrzeug 1:30Std.

So gesehen habe ich nichts zu bemängeln.

Gruß

Alter Hans am 26 Aug 2020 17:36:01

Bin seit ca 50 Jahren Mitglied (Plus) beim ADAC mit ca 10 Jahren Unterbrechungen wegen der Politik des ADAC die mir nicht gefällt.
Habe ihn ein einziges Mal gebraucht auf der BAB bei Köln. Abschleppen an einem Wochenende in eine Werkstatt.

Freue mich dass ich mit meinen unnötigen, zu hohen Beiträgen für Eure Pannen mitbezahlt hatte. :)
Nun weiß ich warum der ADAC soviel Beitrag von mir verlangt.

Werde aber trotzdem dabeibleiben. Ihr könnt auf mich zählen. :mrgreen:

proff56 am 26 Aug 2020 18:35:52

Ich bin ca 30Jahre beim ADAC, jetzt ADAC-Plus mit Partnerkarte, und unsere Kinder sind es mittlerweile ebenfalls - mit mittlerweile ebenfalls guten Erfahrungen. Ich kann nur Positives vom ADAC zu berichten und würde nicht riskieren zu wechseln.

Ich habe schon mehrfach den ADAC benötigt und den Service schätzen gelernt, ob PKW huckepack am Sonntag abend 100km nach Hause bringen oder Wohnwagen in nächste Werkstatt wegen Reifenpanne usw.
Letzte Hilfe vor zwei Wochen hatte unsere Tochter (mittlerweile selber Mitglied): Mit Ehemann in Niederlande blockierte die Scheibenbremse ihres Autos. Nach Anruf beim ADAC sollte in den nächsten Stunden ein Abschleppwagen kommen. Als meine Tochter sagte, sie sei hochschwanger (Mittagtemperaturen von über 30Grad), kam der Abschleppdienst ca halbe Stunde später und brachte sie über 100km in die Werkstatt am Heimatort, dort bekamen die "zweieinhalb" noch einen vom ADAC bezahlten Leihwagen ....

kdupke am 26 Aug 2020 19:01:25

AFAIK kann man beim ADAC auch Mitglied werden, wenn der Gelbe Engel bei einem steht (zumindest in Deutschland).

Also warten, bis man ihn braucht, dann Mitglied werden, nächsten Tag kündigen.

Wenn man nach 2 Jahren wieder den ADAC braucht, wieder Mitglied werden.

Dadurch bekommen die immer wieder ganz viele neue Mitglieder, das macht sich gut in der Statistik.

Das funktioniert *nicht* wenn es um die Plus-Mitgliedschaft geht, und damit dann auch nicht beim Wohnmobil, aber beim Auto.

Wobei viele Autos ja heute über den Hersteller bereits abgedeckt sind, weil die dann nicht in der Pannenstatistik auftauchen, auch wenn der ADAC der Dienstleister ist....

gruss kai

hossi46 am 26 Aug 2020 19:41:52

"nächsten Tag kündigen"... (vielen Dank für Deine Ehrlichkeit). Solche Menschen brauchen wir. Solltest Dich schämen.

peter1130 am 26 Aug 2020 19:43:21

Das dürfte in der heutigen Zeit spätestens beim zweiten Mal auffallen. Ausserdem ist dann bestenfalls das was der Pannenhelfer vor Ort machen kann kostenlos. Alles andere zahlst du als Neumitglied.

Es versichert halt niemand ein Haus das gerade abgebrannt ist.

altenrather am 26 Aug 2020 20:13:52

kdupke hat geschrieben:AFAIK kann man beim ADAC auch Mitglied werden, wenn der Gelbe Engel bei einem steht (zumindest in Deutschland).

Also warten, bis man ihn braucht, dann Mitglied werden, nächsten Tag kündigen.

Wenn man nach 2 Jahren wieder den ADAC braucht, wieder Mitglied werden.




Was für eine Abgebrühtheit.....das habe ich jetzt nett geschrieben...einfach nur Kopfschütteln....auf so Typen wie dich kann Und sollte ein Versicherer verzichten...

Alter Hans am 26 Aug 2020 20:32:00

kdupke hat geschrieben:AFAIK kann man beim ADAC auch Mitglied werden, wenn der Gelbe Engel bei einem steht (zumindest in Deutschland).
Also warten, bis man ihn braucht, dann Mitglied werden, nächsten Tag kündigen.
Wenn man nach 2 Jahren wieder den ADAC braucht, wieder Mitglied werden.

gruss kai


Klasse Vorschlag zum skrupellosen Absahnen.
Hast Du noch mehr davon? :mrgreen: :versteck:

hossi46 am 26 Aug 2020 21:06:08

Genau wegen solcher Zeitgenossen ist es gut, dass die Versicherungen einen Datenpool für solche Fälle pflegen. Letztlich schadete es den V-Mitgliedern (Solidargemeinschaft) durch insgesamt höhere Beiträge, wenn solche Kunden mit ihren Schlaubergereien durchkämen.

kdupke am 26 Aug 2020 21:55:34

An die, die sich hier so aufregen.

Der ADAC ist es, der anbietet, die Versicherung abzuschliessen, wenn der Schaden bereits eingetreten ist.

Der ADAC bietet an, dass man wieder austreten kann.

Und der ADAC hat AFAIK auch keine Klausel, die den Wiedereintritt verhindert.

Das ist kein Betrug, sondern transparent und einfache Ausübung von Vertragsdetails.

Wenn hier einer Vorschläge hat, wie man weniger für Internet im Wohnmobil zahlt - schreit ihr dann auch alle?

Wann darf man dann wieder austreten? Wenn man nicht mehr Auto fährt oder nicht mehr mitfährt? Warum dann keine Zwangsmitgliedschaft?

gruss kai

Karmann-Schmitti am 26 Aug 2020 21:56:49

... es wird irgendwie nicht besser ... :roll:

dieter2 am 26 Aug 2020 21:59:36

Ich bin über 30 Jahre im ADAC, den Rest werde ich auch noch im ADAC sein :ja:

dieter2 am 26 Aug 2020 22:02:10

Alter Hans hat geschrieben:Klasse Vorschlag zum skrupellosen Absahnen.
Hast Du noch mehr davon? :mrgreen: :versteck:


Der hat bestimmt noch Vorschläge wie man spät auf den SP kommt und früh,vor den Kassieren,wieder abhaut.

hossi46 am 26 Aug 2020 22:06:43

Von "Betrug" hat keiner gesprochen, nur u.a. von unsolidarischem Verhalten, Herr "Produktmanager Open Source". Fühlen Sie sich weiter wohl in unserer Community. Wir sollten die Diskussion beenden, bevor noch weitere Schlauberger stolz ihre Cleverness darstellen.
Gruß Peter

kdupke am 26 Aug 2020 22:07:57

dieter2 hat geschrieben:Der hat bestimmt noch Vorschläge wie man spät auf den SP kommt und früh,vor den Kassieren,wieder abhaut.


Du kennst mich nicht, wirfst mir aber einfach mal was vor und verleumdest mich. Das sagt mir widerum einiges über Dich.

Nur mal so zum Nachdenken an Dich und andere hier.

gruss kai

Perlen am 26 Aug 2020 22:31:24

Hallo,

ich kann über den ADAC nichts Negatives sagen,
bin seit 20 Jahren dabei, Plus Mitgliedschaft,
benutze mehrere Autos, auch Oldtimer für weite Reisen
kann nicht genau sagen wieviel mal ich den Pannensevice nutzte,
jedoch auch unter anderem 2 x von Südeuropa mit Rückholung des Autos, hat alles problemlos und zu meiner vollsten Zufriedenheit funktioniert,
warum sollte ich wechseln, wegen ein paar Euro weniger Beitrag im Jahr....

Grüße

Udo

Solofahrer am 26 Aug 2020 22:48:06

Perlen hat geschrieben:... benutze mehrere Autos, auch Oldtimer ...
kann nicht genau sagen wieviel mal ich den Pannensevice nutzte,
jedoch auch unter anderem 2 x von Südeuropa mit Rückholung des Autos, hat alles problemlos und zu meiner vollsten Zufriedenheit funktioniert,
warum sollte ich wechseln, wegen ein paar Euro weniger Beitrag im Jahr?....

Bin seit 1972 Mitglied im ADAC. Habe inzwischen auch mehrere Oldtimer zugelassen und den ADAC schon ein paar Mal rufen müssen — auch schon mehr als einmal in der Woche. Ich werde ganz sicher nicht kündigen oder wechseln.

dieter2 am 26 Aug 2020 23:20:16

kdupke hat geschrieben:
Du kennst mich nicht, wirfst mir aber einfach mal was vor und verleumdest mich. Das sagt mir widerum einiges über Dich.

Nur mal so zum Nachdenken an Dich und andere hier.

gruss kai


Na ja, Deine Vorschläge sind auch schon sehr seltsam,auch nicht die feine englische Art.

Allradmobilist am 27 Aug 2020 08:55:39

kdupke hat geschrieben:AFAIK kann man beim ADAC auch Mitglied werden, wenn der Gelbe Engel bei einem steht (zumindest in Deutschland).
Also warten, bis man ihn braucht, dann Mitglied werden, nächsten Tag kündigen.
Wenn man nach 2 Jahren wieder den ADAC braucht, wieder Mitglied werden.

Du hast offensichtlich den Unterschied zwischen legal und legitim nicht verstanden.

Womofreund2 am 27 Aug 2020 08:59:52

Ich war viele Jahre im ACE. Sind bei einem Musicalbesuch 500km von zu Hause entfernt mit 8 Leuten und Kleinbus am Zielort liegen geblieben. Der ACE hat damals den Bus zu einer naheliegenden Werkstatt transportiert, das Taxi zum Autovermieter bezahlt und uns 2 Kleinwagen für die Heimreise gestellt. 2 Tage später dann wieder mit einem Mietwagen zurück, mit Taxi zur Werkstatt und Bus abholen. Auch das wurde vom ACE gezahlt. Momentan bin ich in keinem Autoclub.

Karmann-Schmitti am 27 Aug 2020 09:02:07

Moin ...

Wurden eigentlich alle, die sich in diesem Faden nicht positiv über das Gebaren
dem ADAC gegenüber geäussert haben aus der Abstimmung bezüglich negativer Bewertung ausgeschlossen ?

botego am 27 Aug 2020 09:03:12

kdupke hat geschrieben:AFAIK kann man beim ADAC auch Mitglied werden, wenn der Gelbe Engel bei einem steht (zumindest in Deutschland).

Also warten, bis man ihn braucht, dann Mitglied werden, nächsten Tag kündigen.

Wenn man nach 2 Jahren wieder den ADAC braucht, wieder Mitglied werden.

.....

gruss kai




Stehe auch nicht gerade hinter solch einer Einstellung.
Währe ich der ADAC, würde ich mich von solchen Kunden trennen. Ist aber die Entscheidung des Vereins.

Aber nichts desto trotz glaube ich nicht, dass der Beitrag eine Negativbewertung rechtfertigt.

thomas56 am 27 Aug 2020 09:22:21

War auch jahrzehnte lang Fan und Mitglied beim ADAC. Aber ich halte den ADAC nicht mehr zeitgemäss. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass in der heutigen Zeit Womos über 3,2m Höhe keine Hilfe erwarten können und das andere Anbieter für einen günstigeren Preis hinbekommen.
Das mit den 3,2m Höhe weiß ich schon länger, habe trotzdem nicht gekündigt. Aber die Enttäuschungen über den ADAC häufen sich bei mir.
So z.B. wurde ich am Telefon abgebügelt mit "für soolche Fahrzeuge können wir keine Hilfe bereitstellen", beim Tourset wird zwar Mautfrei und 7,5t angekreuzt und angegeben aber nicht berücksichtigt, nach telefonischer Nachfrage wird dann gesagt, dass Fahrzeuge <3,5t gar keine Berücksichtigung finden.
Nun hat sich meine Frau seit Jahren in Folge über das veraltete Kartenmaterial im Tourset geärgert, da sind Straßen drin, die es schon seit Jahren nicht mehr gibt.

Habe zur Zeit 2 Schutzbriefe und werde wohl demnächst beim ADAC kündigen. Bis zu 3,5t scheint dort wohl noch alles glatt zu laufen, aber darüber haben die entweder kein Interesse, oder schlichtweg die Zeit verschlafen.

pfeffersalz am 27 Aug 2020 09:28:32

Allradmobilist hat geschrieben:Du hast offensichtlich den Unterschied zwischen legal und legitim nicht verstanden.


Allradmobilist, ehrlich gesagt, verstehe ich deinen Anwurf gegen kdupke auch nicht. Kannst du bitte erläutern, was du damit eigentlich ausdrücken willst?

legal:
Adjektiv
- gesetzlich [erlaubt], dem Gesetz gemäß, entsprechend - "eine legale Methode, Lösung"

legitim:
Adjektiv
- gesetzlich anerkannt, rechtmäßig; im Rahmen bestimmter Vorschriften [erfolgend] - "einen legitimen Anspruch [auf etwas] haben"

duca250 am 27 Aug 2020 09:40:36

botego hat geschrieben:Aber nichts desto trotz glaube ich nicht, dass der Beitrag eine Negativbewertung rechtfertigt.


...na ja, auch ich hatte überlegt ihm ein Negativ zu geben, habe es dann aber gelassen. Für mich ist das aber schon ein Erschleichen einer Dienstleistung mit dem Ziel, dafür nicht zahlen zu müssen. Und das spielt es nach meinem Dafürhalten nur eine untergeordnete Rolle, was in den Geschäftsbedingungen des ADAC steht. So eine moralisch verwerfliche Einstellung sollte man daher nicht veröffentlichen und lieber für sich behalten. Macht man es doch, darf man sich nicht über eine negative Bewertung wundern.
Grüße
der Duc

weser13 am 27 Aug 2020 10:06:52

Moin,

die von "kdupke" geschilderte Vorgehensweise bezüglich der ADAC-Mitgliedschaft
um unentgeltliche Dienstleistungen zu erhalten, könnte man auch als asoziales Verhalten bezeichnen.

Grüße aus NI

botego am 27 Aug 2020 10:24:34

Gehört beim ADAC bestimmt zum Marketingkonzept. So nach dem Motto "Die paar die es ausnutzen nehmen wir in kauf, dafür bleibt unterm Strich mehr über".

Aber versteht mich nicht fasch. Ich heiße diese Art nicht für gut.

Thoddie am 27 Aug 2020 10:30:50

Wenn es tatsächlich in den Statuten des ADAC steht, mag ein solches Handeln vielleicht legal sein, aber in jedem Falle halte ich es für moralisch verwerflich.

Ist es überhaupt noch möglich, erst bei Panne Mitglied zu werden?
Ich glaube mich zu erinnern, dass ein Gelber Engel mal sagte, das wäre nicht mehr möglich.
Helfen wird der ADAC immer, aber
- Mitglieder bekommen die Leistungen gratis und
- Nicht-Mitglieder bekommen die Leistungen gegen Rechnung.

Der ADAC - wie alle anderen auch - lebt davon, dass sich eine Solidar-Gemeinschaft zusammenschließt, um seinen Mitgliedern im Falle eines Falles zu helfen:
"Einer für Alle, Alle für Einen."

Eine zeitlich begrenzte Mitgliedschaft nur zur Schadenregulierung untergräbt das System. So funktioniert das nicht.
Lediglich Einzelne können sich daran bereichern, indem sie sich jahrelang gezahlte Beiträge ersparen.
Sozial ist das nicht. Aber solche Menschen gibt es leider.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Günstige Wohnmobil Versicherungen
Versicherung für Crafter mit LKW-Zulassung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt