Caravan
hubstuetzen

Wohnmobil-Anfänger - Ostdeutschland-Rundreise so machbar?


Diesan01 am 02 Sep 2020 15:00:31

Hallo zusammen,

mein Mann (45) und ich (42) sind neu im Land der Wohnmobil-Urlauber :D
Für die ersten zwei Oktober-Wochen haben wir uns nun ein Wohnmobil gemietet und würden gerne einen Teil Ostdeutschlands entdecken.

Unsere "Wunsch-Tour" wäre wie folgt:

Fahrt von Heidelberg nach Goslar (Harz) - 400 km
2 Übernachtungen
Fahrt von Goslar nach Faßberg (Lüneburger Heide) - 150 km
2 Übernachtungen
Fahrt von Faßberg nach Waren (Müritz - Mecklenburgische Seenplatte) - 240 km
3 Übernachtungen
Fahrt von Waren nach Burg (Spreewald) - 280 km
3 Übernachtungen
Fahrt von Burg nach Königstein (Sächsische Schweiz) - 180 km
3 Übernachtungen
Fahrt von Königstein nach Weisenfels - 180 km
1 Übernachtung
Weisenfels nach Hause - 440 km

Kann jemand aus seiner Erfahrung heraus sagen, ob die Tour so machbar und sinnvoll ist? Oder sollen wir lieber kürzen? Wenn ja, was?
Wir wollen schon was sehen, aber auch nicht hetzen.
Gibt es auf der Strecke Besonderes zu sehen und zu entdecken?

Wir sind gespannt auf Eure Rückmeldungen und Anmerkungen.
Vielen Dank im Voraus.

Diesan01


huohler am 02 Sep 2020 15:15:39

Da musst du nichts kürzen! Viele fahren jeden Tag und übernachten jeden Tag wo anders - von daher sieht das ganz entspannt aus.
Allerdings dürft ihr einen Fehler nicht machen: Euch strikt an so einen Plan halten!
Bleibt spontan und sagt auch mal - hier gefällt es mir, hier bleib ich länger oder - hier gefällt es mir nicht oder das Wetter ist schlecht, ich fahr heute lieber noch mal 50-100km. Überhaupt versuchen wir bei "April Wetter" die Fahrzeiten in die Regenzeiten zu legen. Z.b. Regenradar zeigt Regen in 2 Stunden an. Dann gehen wir lieber sofort mit den Hunden spazieren und fahren erst 2 Stunden später los wenn es anfängt zu regnen.
Und versucht mit anderen auf dem Stellplatz ins Gespräch zu kommen. Fragt wo sie vorher waren, dann bekommt ihr ganz schnell neue Tips und Ideen.

Hubert

Julia10 am 02 Sep 2020 15:15:50

Warum soll es nicht möglich sein :?:
Da Ihr schon klare Vorstellungen von der Route habt, einfach mal der goo... dort finden sich alle benötigten Infos auf der Strecke. Kommt halt drauf an, was Euch interessiert.

Anzeige vom Forum


jokerFG am 02 Sep 2020 15:20:34

Na wenn ich schon in Königstein bin, würde ich Dresden (Altstadt, Frauenkirche, Brühlsche Terrassen) und eine Fahrt mit der Weißen Flotte (Elbhänge, Schlösser, Blaues Wunder) nicht auslassen

pipo am 02 Sep 2020 15:33:06

Diesan01 hat geschrieben:Fahrt von Heidelberg nach Goslar (Harz) - 400 km
2 Übernachtungen

Goslar mag sehr schön sein, zeigt aber nicht (mehr) den ursprünglichen Harz. Ich würde eher je nach Wetterlage den Ostharz mit Wernigerrode (Brocken/Brockenbahn) anfahren bzw. den zweiten ggf dritten Tag hierfür opfern. Unbedingt die Harzhochstrasse zw. Torfhaus und Braunlage fahren. Ihr werdet euren Augen nicht trauen was ihr da seht :ja:

msfox am 02 Sep 2020 18:40:18

Diesan01 hat geschrieben:Fahrt von Königstein nach Weisenfels - 180 km
1 Übernachtung
Weisenfels nach Hause - 440 km

Was willst du in Weißenfels?
Da gibt es in der Gegend sicher bessere Ziele - z.B. Naumburg oder Freyburg im schönen "Saale-Unstrut-Tal". In Freyburg gibt es einen offiziellen Stellplatz an der Unstrut oder einen WoMo-Parkplatz auf dem "Alten Sportplatz" am Schützenhaus. In Naumburg weiß ich nicht. Am "Blütengrund" gibt es einen Campingplatz.

flairisti am 02 Sep 2020 20:09:40

Hallöchen,
wir sind grade von unser "Osttour" zurück und würden auf dem Weg von der Müritz in den Spreewald
zwei Empfehlingen abgeben: 1. Potsdam und 2. die Heilstätten in Beelitz mit dem Baumwipfelpfad.
Fanden wir sehr schön und interessant.
Annsonsten ist die Route gut machbar

frankjasper8 am 02 Sep 2020 21:38:21

Diesan01 hat geschrieben:Unsere "Wunsch-Tour" wäre wie folgt:

Fahrt von Heidelberg nach Goslar (Harz) - 400 km
2 Übernachtungen


Hallo, da habt Ihr Euch für die erste Übernachtung also Goslar ausgesucht und auch wenn ich meiner Nachbarstadt damit ein nicht so gutes Zeugnis ausstelle, wäre ich hier derselben Meinung, wie Peter ("pipo"). Goslar ist ein nettes Städtchen, sehenswert z.B. die Kaiserpfalz und das Rathaus, der Marktplatz, einige Strassenzüge mit schönen Fachwerkhäusern, evtl noch für interessierte Menschen das Bergbaumuseum Rammelsberg. Das lässt sich aber alles im "Schnelldurchlauf" machen. Ich wäre auch der Meinung, Wernigerode hat da mehr zu bieten. Oder Ihr nehmt Wernigerode zusätzlich ins Programm, also zuerst Goslar im Tagesprogramm, dann Wernigerode. Hier gibt es auch einen Stellplatz --> Link in der Nähe des Brockenbahn-Bahnhofes. Die Fahrt mit der Schmalspurbahn hoch zum Brocken solltet Ihr auf jeden Fall mitnehmen. Ist vielleicht nicht ganz billig ( Hin- und Rückfahrt = 47,- € pro Erwachsener, egal von welchem Ausgangsbahnhof ), aber oben auf dem höchsten Berg hier in Norddeutschland ist es ganz schön.



In Wernigerode lohnt das Schloss eine Besichtigung oder auch die Fußgängerzone mit dem historischen Rathaus.

Die von Peter schon erwähnte Route über die Harzstraße Braunlage - Torfhaus kann ich auch empfehlen, hier könnt ihr die A 7 bereits in Göttingen (Ausfahrt Göttingen-Nord) verlassen und auf der B 27 über Gieboldehausen, Herzberg und Bad Lauterberg nach Braunlage fahren. Ab Braunlage dann auf der B 4 über Torfhaus ( hier habt Ihr Gelegenheit, den Brocken aus der Ferne zu sehen ) nach Bad Harzburg und auf der A 36 dann nach Wernigerode fahren.
Natürlich hat der Harz noch viel, viel mehr zu bieten, aber ich verstehe auch, daß Ihr mit dem gemieteten Wohnmobil eine ausgedehnte Deutschland-Reise machen möchtet.

Diesan01 hat geschrieben:
Fahrt von Goslar nach Faßberg (Lüneburger Heide) - 150 km
2 Übernachtungen
Fahrt von Faßberg nach Waren (Müritz - Mecklenburgische Seenplatte) - 240 km
3 Übernachtungen


In Faßberg war ich erst vor wenigen Wochen, hier wäre in Müden/Örtze ein kleiner Stellplatz mit V+E-Möglichkeit. Schöner wäre vielleicht aber die Stadt Celle, Faßberg ist eigentlich nur ein kleinerer Ort. Durch die Heide könnt Ihr dann auf der B191 von Celle über Uelzen, Dannenberg und Dömitz (Reste einer alten Elbbrücke, Brückenmuseum) nach Grabow ( hier gibt es die "Ostvariante" der bekannten Schaumküsse) und Ludwigslust in Richtung Waren/Müritz fahren.

Diesan01 hat geschrieben: Fahrt von Waren nach Burg (Spreewald) - 280 km
3 Übernachtungen


Burg ist sicherlich auch einen Besuch wert, aber die Spreemetropole ist eher Lübbenau. Hier habt Ihr Gelegenheit, eine Spreekahn-Tour zu unternehmen; es gibt da verschiedene Routen, welche mit den Kähnen angeboten werden. Ich habe mal vor einigen Jahren die Wotschowska-Tour gemacht. Etwa 5 Stunden werdet Ihr da durch den Spreewald gefahren zu einer Ausflugsgaststätte mitten im Wald. Schaut dazu gern in meine Reisebeschreibung: --> Link Vielleicht für Euch ein Leitfaden für die Reise.
Der Stellplatz in Lübbenau --> Link liegt ziemlich zentral im Ort, nahe dem Kahnhafen und dem Schloss.

Diesan01 hat geschrieben:
Fahrt von Burg nach Königstein (Sächsische Schweiz) - 180 km
3 Übernachtungen


und zu guterletzt noch ein Tip zu Königstein und dem Elbsandsteingebirge. Letzteres sollte natürlich auch besichtigt werden, wenn man schon in Königstein ist. Auch hier von mir ein --> Link zu einem Reisebericht von mir aus dem Jahr 2018. Der im Bericht erwähnte Stellplatz in Struppen --> Link ist für die Erkundung von der Festung Königstein gut geeignet und liegt nur wenige Kilometer von der Festung entfernt. Näher an der Elbe steht Ihr in Rathen auf einer Wiese bei einem kleinen Bauernhof --> Link . Hier könnt Ihr den kleinen Kurort Rathen besuchen mit der größten Gartenbahnanlage Deutschlands. Die Anfahrt hierher ist allerdings ab Struppen recht kurvenreich und teilweise die Strasse auch ziemlich eng.

nuvamic am 02 Sep 2020 22:05:17

Dann votier ich doch noch für Quedlinburg statt Wernigerode. Und vielleicht ein kurzer Stopp in Duderstadt.

Wir haben (kurz nach der Wende) auch mal ne Ostdeutschlandtour gemacht. Da war allerdings auch der Darß und Rügen, Oderbruch, Potsdam, Wittenberg, Dessau, Bautzen, Wartburg und Erfurt drin, also ne größere Runde, wir hatten drei Wochen Zeit. Berlin hatten wir ausgespart.

Es gab einige Punkte, die wir aus persönlichem Interesse sehen wollten: Güstrow, weil ich Barlach-Fan bin. Radebeul wegen Karl May. Gernrode und Naumburg wegen Romanik. Wörlitzer Park wegen Park ;)

Seither hab ich wieder einige Punkte auf der Liste, die bei einer neuen Ost-Tour dabei sein müssten - sobald ich was Spannendes find, wird das notiert.

Wir waren glaub ich nur einmal zwei Nächte auf demselben Platz (an der Müritz), ansonsten ging es stetig weiter... die Neugier trieb uns :)

lato am 02 Sep 2020 22:45:46

Hallo,
war gerade am noch größten künstlich angelegten Geiseltalsee, 18,4 qkm.Ist in der Nähe von Freyburg, bzw. Naumburg.
Sehr schöner Campingplatz mit Stellplatz.

Grüße VOLKER

pipo am 03 Sep 2020 09:19:00

nuvamic hat geschrieben:Dann votier ich doch noch für Quedlinburg statt Wernigerode. Und vielleicht ein kurzer Stopp in Duderstadt.

Quedlinburg ist eine weitere Perle des Ostharzes, allerdings schon weit ab von der gewählten Route. Aber dafür würde ich die Lüneburger Heide sausen lassen und eher den "Wilden Osten" bereisen. Das wäre auch routenmässig eine Erleichterung. Wenn die Lüneburger Heide wegfällt liegt Magdeburg als lohnenswerte Sehenswürdigkeit auf der Route. Von Magdeburg aus würde ich die Elbe Rtg. Brandeburgische Elbaue und dann weiter zur Mecklenburgische Seenplatte fahren.
Die Gegend an der Elbe bis Wittenberge ist überwältigend schön und lässt sich sehr lässig fahren.

Diesan01 am 04 Sep 2020 12:14:33

Vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen :-)
Da war einiges dabei, was ich nochmal überdenke!

Ich freue mich schon auf die Tour!

Viele Grüße & ein schönes Wochenende

jokerFG am 04 Sep 2020 23:43:53

Lass uns teilhaben an deinem Überdenken... :ja:


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Parken in Trier
Wilhelma Stuttgart, parken mit dem Womo
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt