Caravan
hubstuetzen

LiFeYPO4 mit geringer Bauhöhe und mehr als 130 Ah


fangixx am 03 Sep 2020 09:01:54

Hallo,

ich plane den Ersatz meiner 2 x 145 Ah Gel durch LiFeYPO4. Leider stehen im Batteriefach nur max 250 mm lichte Höhe zur Verfügung, jedoch eine Breite von 400 mm und eine Tiefe von 600 mm (oder sogar mehr). Auf der Seite von GWL wird die Einbaulage nur stehend empfohlen. Damit bleiben aus dem Sortiment von Winston nur die 130 Ah-Zellen mit 177 mm Höhe.

Wie ist denn zu verfahren, wenn ich hieraus 260 Ah bauen möchte? Mir wurde von einem Händler gesagt, dann jeweils zwei Zellen zusammenzuschalten, aber dann findet ja zwischen den Paaren kein Balancing statt. Ist das ein eventuelles Problem? Kann man "konventionell" zwei Akkus mit je vier Zellen bauen (incl. Balancern), diese dann parallel schalten und den ganzen Block dann "konventionell" gegen OVP/LVP absichern?

Ich finde das Modell von Hans Kroeger gut, weil es simpel ist und aus einfachen Komponenten besteht. Vermutlich werde ich es daher als Basis nehmen.

Danke und viele Grüße,
Martin


Zodi am 03 Sep 2020 09:23:17

Hallo Martin,

bei mir sind es aus den gleichen Gründen 8x Winston LFP090AHA geworden, das sind die höchsten die in der Beifahrer-Sitzkonsole meines Crafter (evtl. baugleich zum Sprinter) Platz fanden.
Da die 2er-Paare jeweils parallel geschaltet sind haben sie immer die gleiche Spannung, man braucht und kann sie auch nicht einzeln balancieren.
Die vier 2er-Paare werden so behandelt wie 4 Einzelzellen.

Gruß
Thomas

biauwe am 03 Sep 2020 10:33:12

Vor kurem habe ich diese gekauft.
Sollen eine 80 Ah Standartakku Abmaße (LxBxH): 353x175x190mm erstzen.
--> Link

Anzeige vom Forum


Allradmobilist am 03 Sep 2020 14:56:17

Die 90er Zellen von Winston sind nur 218 hoch.
--> Link
Evtl. reicht der Platz in der Fläche.

MountainBiker am 03 Sep 2020 16:08:54

Hallo,

die Winston WB-LYP100AHA(A) sind ebenso 218mm hoch!

Man kann auch mit alternativer Bauweise noch Höhe einsparen, so wie bei meiner neuen Starterbatterie mit 100Ah (hier ist nur 230mm Einbauhöhe):
Bild

An den Seiten greift noch ein gefräßtes Profil aus Kunststoff, damit die Zellen nicht nach unten "durchrutschen". Doppelklebeband hätte aber vermutzlich auch gereicht!

biauwe am 03 Sep 2020 18:24:26

MountainBiker hat geschrieben: (hier ist nur 230mm Einbauhöhe)


Im Eura ist es für den Standartakku aber nur 180mm hoch!

MountainBiker am 04 Sep 2020 07:36:38

Hallo biauwe,

Der TE schrieb:
im Batteriefach nur max 250 mm lichte Höhe zur Verfügung, jedoch eine Breite von 400 mm und eine Tiefe von 600 mm


230mm ist kleiner 250mm!

SvenZ am 04 Sep 2020 08:25:50

Hallo Martin,

ggf. gibt den Batterietyp den du suchst auch mit einer geringen Tiefe.
Dann könntest du den Batteriepack einfach liegend einbauen, das sollte möglich sein.

Gruß,
Sven

huohler am 04 Sep 2020 10:30:28

SvenZ hat geschrieben:Hallo Martin,
ggf. gibt den Batterietyp den du suchst auch mit einer geringen Tiefe.
Dann könntest du den Batteriepack einfach liegend einbauen, das sollte möglich sein.


Nein ist nicht möglich! Wenn du den Text oben gelesen hättest ...

fangixx hat geschrieben:Hallo,
ich plane den Ersatz meiner 2 x 145 Ah Gel durch LiFeYPO4. Leider stehen im Batteriefach nur max 250 mm lichte Höhe zur Verfügung, ...
Auf der Seite von GWL wird die Einbaulage nur stehend empfohlen.


Ich verweise mal auf ein altes Thema: --> Link

Hubert

SvenZ am 04 Sep 2020 10:44:14

Nein ist nicht möglich! Wenn du den Text oben gelesen hättest ...


Da steht:
Auf der Seite von GWL wird die Einbaulage nur stehend empfohlen

und nichts von "nicht möglich"...richtig gelesen ... 8)
Meine Idee ging die in Richtung von Akkutypen die von greencell vertrieben werden und bei denen (bei vielen Modellen) jede Einbaurichtung möglich ist - nur als Gedankenanstoss - aber nichts für ungut.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Lima und Lifepo4 - Achtung
Fertigakku 100Ah Ist drinnen, was draufsteht???
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt