CampingWagner
hubstuetzen

Wohnmobil HYMER Camp 644 Preis gerechtfertigt?


Mobowar am 06 Sep 2020 09:48:53

Hallo, ich bin neu hier im Forum und werde mein Profil heute noch vervollständigen...;-)

Da wir aber jetzt mal kurzfristig einen Rat bräcuhten schreibe ich vorab mal kurz meine Frage:
Wir interessieren uns seit geraumer Zeit für ein WOhnmobil (Frau plus 3 Kinder und Hund plus ich). Nachdem ich mir den MArkt nun längere Zeit angeschaut habe, frage ich mich, ob die Preise schon immer so hoch waren für gebrauchte Womo oder sind diese Preise derzeit der aktuellen NAchfrage geschuldet. Wir haben jetzt eins ins AUge gefasst:
HYMER / ERIBA / HYMERCAR Hymer-Camp, A(?)644, 6Sitz-/Schlafplätze, solar, Alarm, 04/98,160000km gelaufen und noch einiges (Preis 24000EUR)
-weiß jetzt nicht ob ich die inseratnummer einer großen ANgebotsplattform hier nennen darf(?)
wo ich mich schon frage ob der Preis passt.

Der Anbieter sagte, dass das Fzg NEU damals um die 70000DM gekostet hätte (ca35TEUR(o)), damit hätte es in 22 Jahren kaum Wertverlust gehabt. Sind die FAhrzeuge auf dem Gebrauchtmarkt, auch in diesem Alter, so teuer?
Ich frage deshalb, weil es preislich so an unserer Schmerzgrenze liegt und ich ehrlich gesagt keine Lust habe, jetzt 24000TEUR auszugeben nur um es in einem 1/2 jahr für 15TEUR angeboten zu bekommen.
Ich hoffe ich nerve jetzt nicht mehr der Frage, aber auf die schnelle der Zeit konnte ich noch keinen passenden Threat finden.
Gruß aus dem sonnigen NOrdhessen
Mobo


Elgeba am 06 Sep 2020 09:58:47

Der Markt für Gebrauchtfahrzeuge ist derzeitig völlig überhitzt,der derzeitige Boom lässt die Preise explodieren.Ich würde jetzt nicht kaufen,das beruhigt sich wieder und dann gibt es wieder Fahrzeuge zu realistischen Preisen.


Gruß Bernd

Mobowar am 06 Sep 2020 10:07:21

Elgeba hat geschrieben:Der Markt für Gebrauchtfahrzeuge ist derzeitig völlig überhitzt,der derzeitige Boom lässt die Preise explodieren.Ich würde jetzt nicht kaufen,das beruhigt sich wieder und dann gibt es wieder Fahrzeuge zu realistischen Preisen.


Gruß Bernd



Hallo Bernd,
ja diesen Eindruck habe ich persönlich auch. Habe die große Sorge, dass die Preise in absehbarer Zeit wieder in den Keller gehen werden wie Anfang der 90iger mit dem PKW Gebrauchtmarkt. und dann habe ich jetzt einen vollkommen überteuerten Preis für ein Womo bezahlt, das eigentlich nur halb soviel Wert ist. (BAuchgefühl)

Anzeige vom Forum


zulu am 06 Sep 2020 10:09:11

Zum Camping-Boom in Corona-Zeiten ist doch fast täglich etwas in den Medien zu hören, sehen, lesen.

Und jeder Preis ist "gerechtfertigt", den ein Käufer zu zahlen bereit ist.
Was würdest Du machen, wenn Du ein derzeit besonders gefragtes Produkt zu verkaufen hättest ?

Da bleibt nur: Verhandeln mit Charme - vielleicht möchte der Verkäufer sein Womo "in guten Händen" wissen ?
Oder: Weitersuchen.
Vielleicht findest Du einen Verkäufer, der unbedingt sofort Bares sehen will/muss und das erstbeste Angebot sofort annimmt ?

Viel Glück!

Tinduck am 06 Sep 2020 10:20:09

Sicher sind die Preise zur Zeit überhöht.

Aber alle Leute, die nun schon seit 5 Jahren behaupten, die Blase platzt bald und dann fallen die Gebrauchtpreise, lagen bisher falsch.

Die Frage ist, wie lange möchtest Du auf bessere Preise warten?

bis denn,

Uwe

thomas56 am 06 Sep 2020 10:27:30

habe gerade einen Phoenix aus 2001 gesehen, der will über dem damaligen Listenneupreis haben.

Wenn der Markt es hergibt würde ich es genauso machen! :ja:

starlight am 06 Sep 2020 10:54:47

Hallo,

Hymercamp 644 aus 1998?

Mehr als maximal 18000€ würde ich nicht zahlen!
Da muss der Zustand aber einwandfrei sein, d.h. sämtliche notwendigen Basisfahrzeugkundendienste und ein trockener Aufbau sowie funktionierende Technik.

Habe selbst im Jahr 2005 einen 10 Jahre alten Camp 544 verkauft, der bei knapp 100000 km wie neu da stand. Habe damals 18500 € dafür bekommen.
Die jetzigen Preise sind absolut überzogen, Ich denke aber, es besteht ein großer Unterschied zwischen Angebotspreis im Internet und tatsächlich erzieltem Verkaufspreis.

skl2010 am 06 Sep 2020 11:25:26

Hallo Mobo,

wir hatten einen Camp 644 Bj97 von 1999 bis 2009. Damals haben wir das Fahrzeug bei 105.000 km um 20.000 € verkauft. Der Neupreis lag korrekt bei 40.000 €.Die aktuellen Preise sind völlig überhitzt.

Der Aufbau von Hymer (Dach und Seitenwände) war schon damals holzfrei und damit so gut es geht gegen Feuchtigkeit geschützt. Der Boden bestand aus einer dünnen Sperrholzplatte mit Styropor dazwischen. Bei uns hatte der Boden trotz Spritzlappen einige Beschädigungen durch Steine. Wenn solche Stellen nicht mit einem diffusionsoffenen Mittel behandelt werden, wird es teuer.

Ein Wohnmobil Bj 1998 ist auch bei guter Pflege ein Fall für einen versierten Schrauber. Am Aufbau gehen diverse Kunststoffteile kaputt, z.B. für die Aufsteller der Klappen, innen die Rollos und alles, was mit dem Fenstern zu tun hat. Als Beispiel ließ sich bei uns ein Alkovenfenster mal nicht mehr schließen, weil die Arretierungskugel im Aussteller verrostet war. Bei uns sind die Kunststoff-Wasserverteiler im Schrank längs gerissen. Alles kein Hexenwerk, aber es muss gemacht werden.

Am Ducato wurde das Kupplungs-Ausrücklager undicht und verölte die Kupplung. Viele Gummitüllen am Motor-Kabelbaum wurde rissig, die Kontakte darunter oxidierten. Oder das Scheibenwischer-Gestänge ging fest. Einmal blieben wir mit defekter Wegfahrsperre liegen.

Bei der Plakette gab es 98 auch mit Nachrüstungen höchsten gelb. Wenn es nur ins Ausland geht, ein eher kleines Problem, aber deutsche Städte sind damit schon lange tabu.

Ich würde eher Richtung EuraMobil und ab Bj 2008 suchen, da gab es den neuen Ducato mit mindestens Euro 4. Es werden von Eura viele Transit angeboten, allerdings sind die berüchtigt für Motorschäden beim 2.2l.

Viel Erfolg beim Suchen !

Michael

DoReNo am 06 Sep 2020 11:59:43

Ein Artikel ist immer soviel wert wie jemand bereit ist zu zahlen..hunderte Mal gesagt und immer noch wahr.

Damals 1998 waren 70000 DM genausoviel oder sogar mehr als heutzutage 70000 Euro.

Die Hymer damals waren gute Qualität was man heute nicht immer sagen kann.
Ist der Camp trocken und nicht herunter gewohnt..ist der noch seine 20000 Euro wert.

Es ist auch zu bedenken, dass nicht jeder die zur Zeit ebenfalls horrenden Neupreise zahlen kann oder möchte.
Bei Summen von über 100000 Euro muß man schon ein gutes finanzielles Polster haben und gerade junge Familien oder Einsteiger wollen nicht gleich solche Beträge ausgeben, also die Gebrauchten gehen und gingen “immer gut“.

Ich erwarte dass die Gebrauchtmobilpreise nur dann sinken wenn die Ideen bezüglich Dieselverbote und Umweltzonenausweitung noch mehr ausufern. Dann wird man die alten Dieselchen nachgeworfen bekommen.

tammy99 am 06 Sep 2020 13:43:27

Moin,

Wir sind unseren Frankia BJ 2005 5 Jahre lang gefahren und haben es jetzt nahezu für den damaligen Preis wieder verkauft, aber..... die ganzen Reparaturen muss man natürlich auch rechnen.
Jetzt haben wir uns ein Neufahrzeug bestellt, da die jungen Gebrauchten im Vergleich viel zu teuer sind.
Da wir vorhaben, das Fahrzeug mindestens 15 Jahre zu behalten, rechnet sich das auch. Im Vergleich zum Frankia kostet mich das Teil dann inkl. Wertverlust, Reparaturen, Dieselverbrauch und Zinsen gerade mal 40€ pro Monat mehr. Man sollte also immer genau kalkulieren, bevor man sich eventuell ein Womo anschafft, dass ständig in der Werkstatt steht.

LG
Fred

Tinduck am 06 Sep 2020 13:57:04

Die Frage ist, mit welchem Wertverlust man das rechnet, und dafür braucht man bei Womos schon eine gut funktionierende Glaskugel.

Es könnte so bleiben, wie es gerade ist, dann ist ein Neuwagen eine sichere Bank. Oder die Blase platzt und der Neuwagen macht seine früher üblichen 15% Wertverlust im ersten Jahr und 10% in den Folgenden, dann stehst Du dumm da mit der Berechnung.

So oder so ist es eine Wette auf die Zukunft.

bis denn,

Uwe

tammy99 am 06 Sep 2020 14:14:34

Tinduck hat geschrieben:Es könnte so bleiben, wie es gerade ist, dann ist ein Neuwagen eine sichere Bank. Oder die Blase platzt und der Neuwagen macht seine früher üblichen 15% Wertverlust im ersten Jahr und 10% in den Folgenden, dann stehst Du dumm da mit der Berechnung.

So oder so ist es eine Wette auf die Zukunft.

bis denn,

Uwe

Das ist schon klar, aber ich habe mit einem realistischen Wertverlust von erst 15, dann 10 und in den Folgejahren 6% gerechnet. Gegengerechnet werden muss natürlich auch die Inflation (im Schnitt 2%).

pwglobe am 06 Sep 2020 14:47:33

Hallo,
in der aktuellen Lage und mit 20.000,00€ Eigenkapital würde ich ein neues Womo kaufen und den Restbetrag finanzieren.
Ein Fahrzeug in diesem Alter ist ein Fass ohne Boden und dazu muss man noch handwerklich Begabt sein.

DoReNo am 06 Sep 2020 16:02:32

»pwglobe
Ja klar, mal so eben 40000 Euro für ein Womo leihen...und dann nach Garantiezeit fangen ebenfalls Schäden / Reparaturen an, oder man verliert den Job und muß mit Verlust verkaufen. etc..aber Hauptsache zinslos Schulden machen. Die Billigmodelle taugen oft nichts und wie wir hier schon desöfteren lesen konnten, Schäden und Dichtigkeitsprobleme nach ein paar Jahren.

Es ist nicht jeder Beamter, Angestellter im öffentl. Dienst bzw Pensionär oder hat einen Job auf Lebenszeit. Kredite in solcher Höhe und höher nimmt man auf für Immobilien aber nicht für ein Auto wenn man sonst “no Pott to piss in“ hat.(excuse my language).

Lieber ein gut gepflegtes hochwertiges Altes bar bezahlt, als ein neues Billigmodell für geliehenes Geld.

Aber heutzutage muß jeder Alles haben egal was es kostet nach dem Motto “ist mir egal was morgen ist“.

Ich habe meine Kinder so erzogen, dass sie nur auf Pump was kaufen wenn es im Wert mehr steigt als das geliehene Geld und das Risiko ihnen kostet.

JoFoe am 06 Sep 2020 16:19:58

Moin,
ich weiß ja nicht wie du auf dieses Angebot gekommen bist. Aber da werden Fahrzeuge um Baujahr 2000 mit der gleichen Laufleistung sichtlich günstiger angeboten.
Habe gerade allein 3 Mobile gesehen die jünger sind und günstiger mit Verhandlungsspielraum.
Die Preise sind auch nicht im Augenblick überzogen ,das geht schon locker 6 Jahre so.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Es ist uns ein Carthago I 460 zugelaufen
Rimor Garantie Hersteller oder nur Gewährleistung Händler
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt