aqua
luftfederung

Reifengröße - Diskussion und eure Meinungen


UlrichC am 08 Sep 2020 21:06:45

Hi,

es gibt hier einige Threads zu Reifen, ich möchte aber nicht einen Thread kapern, sondern als Neuling (vielleicht nochmal) die Frage in den Raum werfen:

Warum wird gerne mal auf 18" Reifen umgerüstet?

Ich möchte mal meine Gedanken dazu vortragen:
- Ich bin faul, fahre ständig und will eigentlich nicht zwischen Sommer und Winterreifen hin und her wechseln.
- Ich habe einen Radstand von 4,5m, der Wendekreis ist schon nicht klein, aber noch beherschbar. 18" Reifen verändern doch den Wendekreis, oder?
- In den Reifendrucktabellen der Reifenhersteller sind die Unterschiede der Mindestdruckangaben bei meist nur 0,25Bar zwischen einem 16" und einem 18" Reifen.
- Ich hatte bisher mit Seitenwinden keine Schwierigkeiten. Mit unserem 4,5t WoMo fahre ich meist auf der rechten Spur zwischen den anderen LKW.
- Die Optik meiner 16" Stahlfelgen finde ich vollkommen ok.
- Wenn ich nach Skandinavien fahre, wechsle ich im Winter gleich auf Spikereifen, sobald das erlaubt ist. (Finnland und Norwegen ab Oktober, Schweden etwas später - glaube ich.)

Ich freue mich über eure Sichweisen und Entscheidungen.

Liebe Grüße, Ulrich.


Ruedi1952 am 08 Sep 2020 21:47:43

Ich denke mal in erster Linie spielt die Optik eine Rolle.
Ein Vorteil wäre eine steifere Seitenwand vom Reifen.
Nachteile die 18" Reifen haben eine schlechtere Eigenfederung dadurch schlechterer Komfort, tiefe Schlaglöcher mögen sie nicht, Berührung von Bordstein schädigt schnell die Felge.

UlrichC am 08 Sep 2020 21:53:25

Ruedi1952 hat geschrieben:Ein Vorteil wäre eine steifere Seitenwand vom Reifen.


Meinst Du die Angabe "C" bzw. "CP"? Die gibt es auch bei 16" Reifen.

Anzeige vom Forum


Marsu123 am 09 Sep 2020 07:03:56

UlrichC hat geschrieben:Warum wird gerne mal auf 18" Reifen umgerüstet?
Ulrich.


Hallo Ulrich
Das sind nur Optische Gründe.
Beim fahren bieten die 18er keine Vorteile.

UlrichC hat geschrieben: 18" Reifen verändern doch den Wendekreis, oder?
.

Nein, tun sie nicht, erst wenn breiter Reifen aufgezogen werden könnte sich der Wendekreis verschlechtern.
Das ist aber unabhängig von 15,16 oder 18 Zoll.

Grüße Ralf.

Thoddie am 09 Sep 2020 07:21:25

Guten Morgen Ulrich,

ich habe mich vor knapp zwei Jahren für 18" Reifen (von ORC) entschieden und bin seither sehr zufrieden.

Auch aus Bequemlichkeit und weil ich vermutlich sowieso nicht in Zonen extremen Wetters reise, habe ich auch auf Ganzjahresreifen gesetzt.
Der Wendekreis ändert sich trotz 255er Breite nicht spürbar.
Das große Plus ist der Luftdruck:
Die serienmäßigen 15" waren mit 4,5 bar bretthart. Die 18" brauchen nur 3,5 bar und das gesamte Fahrverhalten hat sich deutlich geändert.
Das Womo fährt sich jetzt quasi wie ein PKW.

Und ein eyecatcher sind die Felgen natürlich auch. Aber das ist nur das i-Tüpfelchen.

pfeffersalz am 09 Sep 2020 08:02:13

Thoddie hat geschrieben:Guten Morgen Ulrich,

ich habe mich vor knapp zwei Jahren für 18" Reifen (von ORC) entschieden und bin seither sehr zufrieden.. Aber das ist nur das i-Tüpfelchen.



Seit wann stellt ORC Reifen her?

mv4 am 09 Sep 2020 08:17:02

Marsu123 hat geschrieben:Nein, tun sie nicht, erst wenn breiter Reifen aufgezogen werden könnte sich der Wendekreis verschlechtern.
Das ist aber unabhängig von 15,16 oder 18 Zoll.

Grüße Ralf.


das stimmt auch nicht...der wendekreis änders sich nur bei Änderung der Spurweite...also eine änderung der ET der Felgen oder Verwendung von Spurverbreiterungen

duca250 am 09 Sep 2020 08:43:46

Thoddie hat geschrieben:Die serienmäßigen 15" waren mit 4,5 bar bretthart. Die 18" brauchen nur 3,5 bar und das gesamte Fahrverhalten hat sich deutlich geändert.
Das Womo fährt sich jetzt quasi wie ein PKW.


...und genau das ist der Punkt, neben einer wesentlich besseren Spurtreue geniessen wir einen enormen Komfortgewinn :!: In Verbindung mit dem Luftfahrwerk glaubt man ein anderes Fahrzeug zu fahren. Die hier teilweise bisher vorgebrachten Äußerungen beruhen einzig auf Unkenntnis, sorry! Nachzulesen u.a. auch in einem ausgiebigen Test einer bekannten Womo-Zeitschrift.
Grüße
der Duc

pfeffersalz am 09 Sep 2020 08:55:01

duca250 hat geschrieben:Die hier teilweise bisher vorgebrachten Äußerungen beruhen einzig auf Unkenntnis, sorry!
Grüße
der Duc


Hallo Derduc,

Bestes Beispiel dafür ist dein Statement, sorry :lol: . Oben wurde von Felgen-Durchmesser und Luftdruck und damit verbundenem Komfortgewinn bei gleichzeitig besserer Fahrstabilität berichtet.

Laut Physikunterricht spielen Reifenbreite, Flankenhöhe, tatsächliche Achslast und daraus resultierender optimaler Fülldruck die wichtigste Rolle. Was sagt dein Bericht im Fachblättchen dazu?

Marsu123 am 09 Sep 2020 09:14:50

Marsu123 hat geschrieben:Nein, tun sie nicht, erst wenn breiter Reifen aufgezogen werden könnte sich der Wendekreis verschlechtern.
Das ist aber unabhängig von 15,16 oder 18 Zoll.

Grüße Ralf.


mv4 hat geschrieben:
das stimmt auch nicht...der wendekreis änders sich nur bei Änderung der Spurweite...also eine änderung der ET der Felgen oder Verwendung von Spurverbreiterungen



Guten Morgen,
was heißt stimmt auch nicht ?
Was habe ich deiner Meinung nach noch Falsches berichtet ?

Fakt ist: egal ob 15, 16, oder 18 Zoll, haben die Felgen die gleichen ET und dieselbe breite, ändert sich nichts an der Spurweite.
Ziehe ich aber anstelle von 215ern 255er Reifen auf wird der Wendekreis etwas größer.

Grüße Ralf.

Marsu123 am 09 Sep 2020 09:18:37

Thoddie hat geschrieben:..
Das große Plus ist der Luftdruck:
Die serienmäßigen 15" waren mit 4,5 bar bretthart. Die 18" brauchen nur 3,5 bar und das gesamte Fahrverhalten hat sich deutlich geändert...


Hättest du andere Reifen (mit anderer Traglast) in 15 Zoll gewählt, hättest du diese auch mit 3,5 Bar fahren können.

Hier werden wieder Felgen mit Reifen vermischt.
Ein anderer Felgendurchmesser ändert nichts am Fahrverhalten !
Wie soll das die Felge auch machen ?
Andere Reifen ändern das Fahrverhalten !
Da muss ich aber nicht auf 18 Zoll wechseln um ein anderes Fahrverhalten zu erreichen ;-)

wolfherm am 09 Sep 2020 09:19:53

:ton:
:ton:

Marsu123 am 09 Sep 2020 09:41:56

Hallo Duc

Zieh auf 15 Zoll Felgen auch 255er Reifen und mache den Test noch mal ;-)
Der unterschied zu 18 Zoll Felgen wird nicht mehr vorhanden sein.....

Grüße Ralf.

duca250 am 09 Sep 2020 09:47:57

Moin Ralf,
das Thema bezieht sich doch auf Womos und nicht leichte PKWs. Oder bist Du mit Deinem Womo auf 255er auf 15 Zoll und 3,5 bar unterwegs?
Grüße
der Duc

duca250 am 09 Sep 2020 09:57:04

...ja :juggle:

Es gibt vielleicht auch noch 255er mit höheren Traglasten? Ich glaube auf meinem Boliden ist so was montiert und daher habe ich 2,24 to HA-Last und 3,85 to. Gesamtgewicht. Wie bereits geschrieben, schade dass die nur einen Kastenwagen hatten. Und damit bin ich hier raus.
Grüße
der Duc

pfeffersalz am 09 Sep 2020 10:20:26

duca250 hat geschrieben:...ja :juggle:

Es gibt vielleicht auch noch 255er mit höheren Traglasten? Ich glaube auf meinem Boliden ist so was montiert und daher habe ich 2,24 to HA-Last und 3,85 to. Gesamtgewicht. Wie bereits geschrieben, schade dass die nur einen Kastenwagen hatten. Und damit bin ich hier raus.
Grüße
der Duc



Tja, ...

Lass uns nicht dumm sterben und verrate uns den Hersteller, die Breite, den Querschnitt und die Traglast des an deinem Fahrzeug mit 3,5 Bar montierten Reifen ...

Thoddie am 09 Sep 2020 10:26:04

Marsu123 hat geschrieben:Hättest du andere Reifen (mit anderer Traglast) in 15 Zoll gewählt, hättest du diese auch mit 3,5 Bar fahren können
...
Da muss ich aber nicht auf 18 Zoll wechseln um ein anderes Fahrverhalten zu erreichen ;-)

Hätte, wäre, wenn …
Mag sein.
Doch die Frage von Ulrich lautete
UlrichC hat geschrieben:Warum wird gerne mal auf 18" Reifen umgerüstet? … Ich freue mich über eure Sichweisen und Entscheidungen.

Liebe Grüße, Ulrich.

Darauf habe ich geantwortet.
Dennoch vielen Dank für die Hinweise auf meine Unzulänglichkeiten.

mikedu71 am 09 Sep 2020 11:03:53

Meine Meinung und Erfahrung:

1: Durch die Breiteren Reifen fährt er sich ersichtlich besser stabiler.
2: Der Komfort ist auch besser geworden. Vorne 4 Hinten 4,5 bar. im Gegensatz zu den 16" mit ca. gleichen Druck
3: Wendekreis ist nicht grösser geworden.
4: Sieht besser aus.

Marsu123 am 09 Sep 2020 11:33:33

Thoddie hat geschrieben:Hätte, wäre, wenn …
Mag sein. .


Doch die Frage von Ulrich lautete :

UlrichC hat geschrieben:Warum wird gerne mal auf 18" Reifen umgerüstet? … Ich freue mich über eure Sichweisen und Entscheidungen.

Liebe Grüße, Ulrich.

Thoddie hat geschrieben:Darauf habe ich geantwortet.
.


Dann hättest du schreiben sollen :
Weil ich Lust dazu hatte :lol:

mv4 am 09 Sep 2020 12:33:22

Marsu123 hat geschrieben:

Guten Morgen,
was heißt stimmt auch nicht ?
Was habe ich deiner Meinung nach noch Falsches berichtet ?

Fakt ist: egal ob 15, 16, oder 18 Zoll, haben die Felgen die gleichen ET und dieselbe breite, ändert sich nichts an der Spurweite.
Ziehe ich aber anstelle von 215ern 255er Reifen auf wird der Wendekreis etwas größer.

Grüße Ralf.


Ralf, ...dann liefer mir dazu bitte einmal eine physikalische Grundlage...es ist egal wie breit die Reifen sind...die Spurweite ist immer mitte Reifen zu mitte Reifen

Marsu123 am 09 Sep 2020 12:57:50

Damit der 255er Reifen bei Volleinschlag nicht am Radhaus schleift, wird der Einschlagwinkel bei der Montage von breiten Reifen kleiner eingestellt, das ist alles.
Der Reifen baut ja nicht nur nach Außen breiter auf, er baut auch nach Innen (in den Radkasten hinein) breiter auf.
Mit Spurweite hat das rein gar nichts zu tun.
Ist doch nicht schwer zu verstehen ;-)

mv4 am 09 Sep 2020 13:05:43

also wenn du den einschlagwinkel begrenzen musst ist das was anderes...aber diese Möglichkeit ist zb. gar nicht bei jeden fahrzeug vorgesehen oder möglich...beim Sprinter und beim Ducato auch nicht..
das hättest du ja gleich dazu schreiben können das dieser Fall bei der Begrenzung vom Einschlagwinkel auftritt. ...aber wie schon geschrieben beim sprinter ...Ducato nicht möglich und auch nicht nötig

krozinger am 09 Sep 2020 13:39:45

Ich bin erstaunt über soviel Unkenntnis und Geschwafel.
Zur Info: Ich fahre einen Hymer Tramp 740 SL. Teilintegriert mit 7,8 MTR.länge und 4,5 Tonnen.Alkohinterachse ,Luftfahrwerk an der Hinterachse. Reifendruck vorne 3,0,hinten 4,0 bar
Reifen Dunlop 255/-55/18 auf Borbet CW3 Felgen mit 7,5 Zoll.

Das einzige was geändert wurde war eine zusätzliche Gummileiste zur Reifenabdeckung,da diese durch die geänderte Einpresstiefe weiter nach außen stehen.
Der Lenkeinschlag ist der gleiche wie mit den originalen 16 Zoll Alus.
Es schleift absolut nichts .
Was besser würde
Seitenwindempfindlichkeit ist geringer
Bessere Bremswerte durch breitere Aufstandsfläche
Fahrkomfort viel besser

Nachteil
Durch die geringere Flankenhöhe können die Felgen eher beschädigt werden.
Unter Umständen Aquaplaning.

Für mich das beste Fahrwerk ever.

pfeffersalz am 09 Sep 2020 14:10:35

Hallo Krozinger,

Interessante Felge, Traglast 1250 kg. Das passt.

Welchen Tragfähigkeitsindex hat dein Reifen? Ich finde keinen Dunlop über 109, das ist für meinen Hymer mit 4,2 t zu wenig?

krozinger am 09 Sep 2020 14:18:42

Muss mich korrigieren,ist kein Dunlop,sondern der Conti .Li ist 120.

Danke für die Nachfrage.

krozinger am 09 Sep 2020 14:20:07

Muss mich korrigieren,ist kein Dunlop,sondern der Conti .Li ist 120.

Danke für die Nachfrage.
Ist ein Allwetterreifen

pfeffersalz am 09 Sep 2020 14:27:55

krozinger hat geschrieben:Muss mich korrigieren,ist kein Dunlop,sondern der Conti .Li ist 120.

Danke für die Nachfrage.


Finde ich auch nicht in 255/55/18... Kannst du es nicht mal genau angeben? Hersteller, Typ, Breite, Querschnitt, Felgen-Durchmesser, Last index.

Danke im Voraus

krozinger am 09 Sep 2020 14:39:33

Continental Vancontact Camper 255/55/18 R120

Noch ein Nachteil des Reifens,der Preis
Momentan Stück 204€

pfeffersalz am 09 Sep 2020 14:48:52

krozinger hat geschrieben:Continental Vancontact Camper 255/55/18 R120



Das ist ein CP Reifen. Da bezweifle ich jetzt aber deinen Luftdruck als richtig zur Achslast deine Werte: ( vorne 1,7 hinten 2 t bei dem Druck) passend und auch das komfortable Fahrgefühl. Schau lieber nochmal beim Hersteller nach, bevor du einen Reifenplatzer hast. Sicher ist sicher.

krozinger am 09 Sep 2020 15:03:38

Da hast du was falsches gelesen.
Ich habe folgende Drücke geschrieben:

Vorderachse 3,0 bar
Hinterachse 4,0 bar

mafrige am 09 Sep 2020 15:14:38

UlrichC hat geschrieben:... Warum wird gerne mal auf 18" Reifen umgerüstet?
...
- Die Optik meiner 16" Stahlfelgen finde ich vollkommen ok.
...
Liebe Grüße, Ulrich.


Hallo Ulrich,

mit deinem 16 " Stahl-Felgen und Ganzjahresreifen bist du gut dabei!
Ein 18 " Alu-Felge mit Reifen wiegt 30 kg, meine Ducato orig. 15" Stahlfelge mit Michelin Ganzjahresreifen wiegen 23,2 kg (Reserverad gerade gewogen).

Wenn jetzt jemand behauptet das ein 7 kg schwereres Rad eine bessere Straßenlage hat, dann bezieht sich das auf glatten Asphalt, bei schlechten Straßen kann das nicht stimmen.
Eine gute Straßenlage wird nur mit einer kleineren Radmasse erreicht, da bessere Bodenhaftung ... nur meine bescheidene Meinung.
Das mit den Alu-Felgen stammt aus dem Rennsport, da wurden aber geschmiedete Alufelgen benutzt (jetzt Titanlegierungen), die gegossenen Alufelgen sind ca. 4 kg-10 kg/Felge schwerer als Stahlfelgen ... 8)

pfeffersalz am 09 Sep 2020 15:17:59

="krozinger"]Da hast du was falsches gelesen.
Ich habe folgende Drücke geschrieben:

Vorderachse 3,0 bar
Hinterachse 4,0 bar


Ich habe richtig gelesen. Du hast geschrieben 4,5 t zGGw

Achtung, Continental gibt für diesen Reifen folgendes an:

18 Zoll, 255/55R18 CP (PR10, 120R) Vorderachse einzel: 3,0 Bar = 1790 Kg Achslast; Hinterachse einzel: 4,0 Bar = 2025 Kg Achslast.

Der CP Reifen braucht wegen der dickeren Flanke bei gleicher Achslast mehr Druck als der C Reifen. Also kann er eigentlich nicht komfortabler sein.

Aber vielleich hast du ja weniger Achslast bei deinem 4,5 Tonner? Oder dein Popometer geht falsch? :wink:

P.S. alle Werte aus "Technischer Ratgeber 2017 - 2018", Seite 90ff.

wolfherm am 09 Sep 2020 15:24:42

Moderation:Liebe Ignoranten, könnt ihr euch eigentlich noch an die Eingangsfrage erinnern? Was haben die letzten Beiträge mit dem eigentlichen Thema noch zu tun? Zum einen haben wir da spätpubertäres Verhalten und anschließend eine total andere Thematik. Findet ihre das eigentlich gegenüber dem TE fair? Ich nicht. Und deshalb werde ich jetzt jeden hier ausschließen, der sich auch nur einen Schritt vom Thema entfernt.


wolfherm am 09 Sep 2020 15:33:45

Die ersten Beiträge schon entfernt und den ersten User ausgeschlossen.

DieselMitch am 09 Sep 2020 15:44:43

Ich antworte mal als jemand, der von "Asphalttrennscheiben" auf "richtige Räder" :mrgreen: gewechselt hat, ich fahre nun 255/55R18 mit Michelin Allwetterregen LI109, da ich ein Light-Chassis habe.

- ich hatte keine Winterräder, nun habe ich Allwetterreifen :)
- Der Radstand hat sich nicht verändert, ich habe auch keinen Lenkbegrenzer drinnen, der Wendekreis an sich als "Argument" ist unwichtig
- Ich habe mir den Reifendruck von Michelin bestätigen lassen, vorne und hinten je 3,2Bar
- Das Fahrverhalten mit den 18"er ist die eines vollständig anderen Fahrzeugs, da nun auch die Reifen mit federn und somit viele Schläge vom Fahrwerk ferngehalten werden. Das Geschirr bleibt nun im Schrank und die Schubladen zu :wink: *watt-isse-ne-Schlagloch?*
- die Optik der Stahlfelgen ist ... nun ... "einfach", die CW3 von Borbet sind schon Eyecatcher
- Ich fahre nicht nach Skandinavien

Allen Vorurteilen und vielen "Einwänden" :roll: von Leuten, die den Schritt noch nicht gemacht haben, zum Trotz, war die Entscheidung zu 110% richtig!
Das Auto liegt absolut besser, Spurrillen werden nicht mehr zur Schlenkerfalle, die Hüpferei auf den 4,75 Bar vorne / 5,5 Bar hinten aufgepumpten originalen "Vollgummirädern" ist weg, das Fahrzeug ist ruhiger, fährt besser, federt weicher - und sieht besser aus ;D

Einziger Nachteil: Nicht alle 15" Tachos gehen so gewaltig vor, dass man schamlos wechseln kann. Ich musste eine CAN-BUS Tachokorrektureinheit nachrüsten.
Vorteil: ENDLICH geht der Tacho einigermaßen genau und nicht mehr Lichtjahre vor :D
Noch ein Nachteil: Hinterher ist man 2,3k€ ärmer im Geldbeutel ... aber Geld wird vollkommen überbewertet :lol:

Der Spritverbrauch von 10,7l / 100km ist gleich geblieben.

pfeffersalz am 09 Sep 2020 15:46:07

Sorry, man gleitet schnell mal in der Diskussion ab, wenn man einem Kollegen helfen will. :|

Der TE war: Warum wird gerne mal auf 18" Reifen umgerüstet? / Ich freue mich über eure Sichtweisen und Entscheidungen.

Meine Entscheidung: nicht umrüsten, wegen Komfortverlust (*) durch niederere Reifenflanke.
Meine Sichtweise: Die etwas bessere Kurven- und (vielleicht?) Bremsstabilität brauche ich nicht. Das Reisemobil habe ich zum Reisengekauft, nicht zum posen.

(*) ach ja, ich fahre die 16 Zöller auch nur mit 3,0 Bar vorne und 4,25 hinten ... passend zu 1685 und 2230 kg Achslast. Dieselmitch hätte den richtigen Druck einstellen können. Das wäre günstiger gewesen.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Sunlight A72 Ducato Zahnriemenwechsel bei 17000 km?
Ducato X250 Tachoanpassung für 18 Reifen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt