Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Pistole unterm Kopfkissen?


KRUMMer am 08 Sep 2020 21:52:36

"Reisserische Fragestellung" zum Einstieg, fürwahr :D

Hintergrund: Wir sind ja noch blutige Anfänger und planen fürs WE unsere ersten Übernachtungen "irgendwo im Gelände" oder auf einem per App gefundenen Stellplatz. Weitere Spätsommerspontanitäten sollen folgen. Davor haben wir allerdings noch a bisserl Bammel. Deshalb ist bereits'n Döschen Pfefferspray griffbereit an Bord. Aber reicht das, wenn man bedenkt, welch zwielichtige Gestalten sich mitunter mancherorts umtreiben?

Zum Kern: Mich würde interessieren, ob hier jemand im "gehobenen Mittelalter" aus Selbstschutzgründen eine Waffenbesitzkarte sein Eigen nennt?
Irgendwie wäre mir wohler, so lange ich noch keine weiteren Schutzmassnahmen an unserem WoMo realisiert habe. :mrgreen:
PS: Per Suchfunktion bin i leider nicht fündig geworden; kenne mich allerdings auch noch nicht besonders gut aus damit. Sorry :oops:

Internette Grüßlis
Uwe


Ruedi1952 am 08 Sep 2020 21:56:56

Du kannst einen kleinen Waffenschein beantragen und darfst dann eine Schreck/Gaspistole führen.
Wirst alle fünf Jahre kostenpflichtig überprüft.
Die Pistole leistet nicht mehr wie ein Gas/Pfeffer spray.
Gilt aber nur für Deutschland andere Länder andere Gesetze.

hmarburg am 08 Sep 2020 21:58:09

Hallo,

wir haben weder Pfefferspray noch Bleibeschleuniger an Bord, nur einen kleinen Schaumlöscher aber der ist gegen Flammen.
Wir halten jegliche Bewaffnung für absolut unnötig, sogar unsinnig.

Anzeige vom Forum


George67 am 08 Sep 2020 21:58:35

KRUMMer hat geschrieben:Zum Kern: Mich würde interessieren, ob hier jemand im "gehobenen Mittelalter" aus Selbstschutzgründen eine Waffenbesitzkarte sein Eigen nennt?
Irgendwie wäre mir wohler, so lange ich noch keine weiteren Schutzmassnahmen an unserem WoMo realisiert habe. :mrgreen:

Selbstschutz ist in D kein Bedürfnisgrund.
In Österreich schon.

rabi am 08 Sep 2020 22:06:04

Wenn du mit solchen Befürchtungen da rangehst, solltest du es vielleicht lieber lassen.

UlrichC am 08 Sep 2020 22:06:24

Wir stehen am liebsten auf irgendwelchen Parkplätzen. Natürlich nicht an Autobahnen oder so, sondern im Hinterland, Friedhofparkplätze, Schwimmbad- oder Sportplatz-Parkplätze. Die Anwendung "Park for Night" gibt einem viele gute Tipps, hier haben wir auch schon was veröffentlicht.

Wir hatten nie das Gefühl Angst haben zu müssen.

Bist Du schon mal mitten in der Nacht über die Äcker gelaufen, Du siehst nichts und Du findest nichts. Hier gibt es keine bösen Buben, die sehen ja auch nichts und finden vor allen Dingen ja nichts. Überfälle gibt es mitten in der Stadt oder auf Autobahnparkplätzen. Da ist es so laut, dass Dich keiner schreien hört und Dir auch niemand helfen kommt.

Auf dem Dorf stehen die Nachbarn gleich auf der Straße.

Waffen sind Quatsch. Wann ist der Punkt, dass Du wirklch jemanden umbringen willst? Kratzen an der Türe?

thomas56 am 08 Sep 2020 22:17:57

KRUMMer hat geschrieben:"Reisserische Fragestellung" zum Einstieg, fürwahr :D


sehe ich nicht so, wer sein Leben und Eigentum schützen will, soll auch die Wahl der Waffen bestimmen können!

Nach der pyrotechnischen Ausbildung darf man das Material unter gewissen Voraussetzungen auch bei sich führen und in der Not sprengen!

Die Waffenbesitzkarte ist ein Witz und einen Waffenschein zu bekommen fast unmöglich.

launig am 08 Sep 2020 22:25:33

thomas56 hat geschrieben:sehe ich nicht so, wer sein Leben und Eigentum schützen will, soll auch die Wahl der Waffen bestimmen können!

Meine Güte, und wer schützt uns vor Leuten wie Euch.
Auweia.
.

Energiemacher am 08 Sep 2020 22:29:27

KRUMMer hat geschrieben:Davor haben wir allerdings noch a bisserl Bammel.


Dann stell dich auf einen bewachten CP.

KRUMMer hat geschrieben: Deshalb ist bereits'n Döschen Pfefferspray griffbereit an Bord.


Hoffentlich weißt du auch, wie man so etwas einsetzt.
Wenn du an den richtigen gerätst möchte ich nicht in deiner Haut stecken.
Witzig wird es wenn du das Spray im Womo abziehst.

Du solltest wirklich darüber nachdenken, ob Übernachtungen im Womo etwas für dich sind, wenn du dir schon im Vorfeld solche Gedanken machst.


PS: Du solltest dich auch über die rechtlichen Konsequenzen erkundigen, wenn du das Spray einsetzen solltest. Das Spray darf zur Tierabwehr genutzt werden und in einigen EU-Ländern ist schon das mitführen strafbar.

thomas56 am 08 Sep 2020 22:32:50

launig hat geschrieben:Meine Güte, und wer schützt uns vor Leuten wie Euch.

Du kennst aber die Gesetze aus Amiland....wo sich jeder böse Bube 3x überlegt wen und was er antascht?

mv4 am 08 Sep 2020 22:42:55

Uwe...ich würde gar nicht auf die Idee kommen meine Waffe im Wohnmobil auf Reisen mit zu nehmen...schon aus einen Grund:

"Bei einer Beförderung im Fahrzeug ist beispielsweise sicherzustellen, dass sich eine Waffe weder einsatz- noch zugriffsbereit im Wagen befindet.

(Würde dir also schon mal im "Ernstfall" nix nützen.)

So darf eine Schusswaffe nicht geladen sein und muss in ab­schließbaren Behältnissen, wie einem Waffen­koffer oder einem Futteral, befördert werden. Beides muss verschließbar sein. Hierzu reicht in der Regel ein Vorhängeschloss in der Regel aus. Das Unterbringen nur im Kofferraum ist meist nicht ausreichend, da dieser oftmals vom Fahrzeuginneren erreichbar ist. Es wird empfohlen, die Munition getrennt von der Waffe zu transportieren. Wichtig ist, dass die Munition sich nicht in der Waffe befindet, sondern auerhalb und nicht griffbereit ist. Ein schnelles Laden der Waffen der Waffe darf nicht möglich sein."

Und wenn ich so sehe wie sich manche im Straßenverkehr benehmen, möchte ich nicht wissen wie diese Leute unter Umständen mit einer Waffe agieren.

launig am 08 Sep 2020 22:43:31

thomas56 hat geschrieben:Du kennst aber die Gesetze aus Amiland....wo sich jeder böse Bube 3x überlegt wen und was er antascht?

102 Nationen sind sicherer als USA
Wir haben Platz 16 ;D
--> Link

Aber zum Thema:
Wenn ich mich beim freistehen nicht sicher fühle, warum muss ich das dann tun ?
Kollege Energiemacher hat die richtige Perspektive schon geschrieben.
.

Leberkas am 08 Sep 2020 22:46:58

thomas56 hat geschrieben:Du kennst aber die Gesetze aus Amiland....wo sich jeder böse Bube 3x überlegt wen und was er antascht?


Kenn ich. Und wo es in 3 Tagen mehr Morde und Tötungsdelikte gibt als in Deutschland das ganze Jahr, da ja jeder Vollpfosten so ein Teil haben kann/darf.

malefiz am 08 Sep 2020 22:54:15

Verkauf das Mobil wieder. Auf jeden Fall bleib mir fern - mit oder ohne Waffe/Pfefferspray.
Manfred

huohler am 08 Sep 2020 22:54:51

Mir ist lieber du bleibst zu Hause damit ich nicht Angst haben muss dass in den benachbarten Wohnmobilen scharfe Waffen rumliegen. Wenn eine Kleinkaliber Waffe mal ausversehen los geht bietet das Wohnmobil kaum Widerstand und das Projektil geht wie nix zunächst durch deine Wand und dann womöglich durch meine Wand...
Allein der Gedanke sich zu bewaffnen ist schon krank. Wo das hinführt sieht man in den USA.

Wir stehen seit vielen Jahren zu 90% frei. Das schlimmste was man erlebt sind Jugendliche die mitten in der Nacht krach machen. Willst du dann wie ein Revolverheld mit gezogener Waffe aus dem Womo steigen?

Hubert

rkopka am 08 Sep 2020 22:56:49

thomas56 hat geschrieben:Du kennst aber die Gesetze aus Amiland....wo sich jeder böse Bube 3x überlegt wen und was er antascht?

Wo aber auch jeder böse (oder gute) Bube im Supermarkt eine Waffe kaufen darf. Wo regelmäßig Kinder andere Kinder oder Eltern töten. Wo aufgrund der vielen Waffen die Polizei lieber erstmal schießt, gefragt wird nachher. Wo kleine Kinder Schußwaffen haben dürfen, aber keine Überraschungseier.

Wir haben einfach eine andere Gesellschaft. Hier wirst du mit einer Waffe nur Ärger bekommen, selbst wenn du sie zur Selbstverteidigung einsetzt. Selbst Messer sind sehr eingeschränkt. In Frankreich habe ich ein sehr kleines Messer gekauft. Großer Beipackzettel für GB, daß es dort nur unter bestimmten Bedingungen gezeigt werden darf (oder so). Selbst bei uns darf man viele frei käufliche Messer gerade mal an die Wand nageln, alles andere wird schnell strafbar.

RK

pepe20 am 08 Sep 2020 22:58:22

Ich verstehe nicht, wie man Wohmobilurlaub mit Waffenbesitz in Verbindung bringen kann. Was soll das?
Völlig unverständlich, schreibt die blonde Frau, die auch mal alleine im Kastenwagen schläft 8) und sich noch nie eine Waffe gewünscht hat...

Energiemacher am 08 Sep 2020 23:00:42

huohler hat geschrieben: Das schlimmste was man erlebt sind Jugendliche die mitten in der Nacht krach machen.


Ok, das kann ich überbieten. :D

Uns und einem anderen Womo wurden in der Nacht in Belfast von Jugendlichen Eier auf das Wohnmobil geworfen.
Aber ich hatte nie den Gedanken zurück zu schießen. :lol:

Die Polizei konnte das dann für uns klären.

Aber bewaffnen....egal mit was.....Nö!

bigben24 am 08 Sep 2020 23:40:10

Das ist mal wieder so ein typisches Thema für die "Box der Dinge, die die Welt nicht braucht" Wer so eine Angst vor den bösen Buden dieser Welt hat, sollte lieber einen "geführten" Wellness Urlaub im Großhotel oder einem Kreuzfahrtschiff machen, als die Gedanken daran verschwenden mit dem Wohnmobil loszufahren oder gar "Frei" stehen zu wollen (Große Angst wir haben)

Von daher ist die Eingangsfrage nicht "reißerisch" sondern völlig überflüssig

Mit kopfschüttelnden Grüßen

Ich geh dann mal Wein und Chips holen ;-)

tztz2000 am 08 Sep 2020 23:53:16

bigben24 hat geschrieben:Ich geh dann mal Wein und Chips holen ;-)

Das ist nicht mehr nötig! :nein: :nein:


Wer unbedingt was mit "Waffe" haben will, kann sich ein Waffe-leisen mitnehmen.... das macht ganz leckere Waffe-ln! :D


Und bevor hier weitere Schmalspur-Chuck-Norrisse auftauchen, mache ich hier mal zu! :ja:


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Unmögliche Verhaltensweisen an V E-Stationen
Frei stehendes Vorzelt für Malibu Carthago Empfehlung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt