aqua
motorradtraeger

Brauche praktische Erfahrung von e-Bikern 1, 2


rkopka am 12 Sep 2020 21:21:31

traveller69 hat geschrieben:Aber leider komme ich einfach nicht mit dem Mountainbike-Vorbau klar. Die gerade Lenkerstange ist einfach nichts für mich. Ich möchte nahezu aufrecht sitzen. Das ist einfach bequemer...

Ist das nur eine E-Bike Sache oder allgemein ? Ich hab noch kein E-Bile gefahren, sondern bin nur interessiert. Aber beim normalen ist mir gerade das viel lieber als z.B. mein Klapprad. Aufrecht trete ich nach unten, was mir unangenehm ist. Beim MB tritt man eher nach vorne gegen die Arme, was ich effektiver finde. Beim E-Bike relativiert sich das wahrscheinlich.

RK


Roman am 12 Sep 2020 22:05:41

traveller69 hat geschrieben:Ein tolles Rad, da hatte ich mich auch gleich verliebt ;-) Aber leider komme ich einfach nicht mit dem Mountainbike-Vorbau klar. Die gerade Lenkerstange ist einfach nichts für mich. Ich möchte nahezu aufrecht sitzen. Das ist einfach bequemer...


Du musst ja heute kein Rad mehr von der Stange kaufen. Wenn der Händler sich nicht in der Lage sieht, das Rad auf Deine Wünsche anzupassen, bist du beim falschen Händler. Meine Kollegin hat sich auf das "Stereo Hybrid" auch eine anderen Sattel und einen bequemeren Lenker montieren lassen..geht alles.

traveller69 hat geschrieben:Mir ist schon bewusst, dass der Big Ben alles andere als ideal auf Feldwegen ist. Aber Downhill wird nicht mein primäres Anliegen sein. Vorrangig soll er bequem sein und bergab muss ich halt dann schön langsam machen.


Anders herum wird ein Schuh daraus. Der Big Ben taugt NUR für die City, ein Smart Sam kann beides. Und was willst du mir mit...Vorrangig soll er bequem sein... sagen...? Den Smart Sam gibt es in 2,25" Breite ebenso wie den Big Ben...wo ist das der Unterschied bezüglich Bequemlichkeit ?..
Und man muss kein "Downhill" fahren, um mit dem Big Ben schnell an die Grenzen zu kommen. Bereits etwas loser Schotter oder eine Sandfläche können dich zum unfreiwilligen absteigen zwingen... :D

Mein Tipp: lass dich von einem guten Händler beraten.

Gruß
Roman

Roman am 12 Sep 2020 22:12:41

rkopka hat geschrieben:..Ist das nur eine E-Bike Sache oder allgemein ? Ich hab noch kein E-Bile gefahren, sondern bin nur interessiert...Beim E-Bike relativiert sich das wahrscheinlich...


Nö, da relativiert sich gar nüscht. Du bekommst bei den E-MTB´s die gleichen Rad-Geometrien wie bei den sog. Bio-Bikes. Es gibt gute Allrounder wie das "Stereo Hybrid", es gibt Kletterkünstler und Endouro´s. Der Markt deckt inzwischen ALLE Wünsche ab.

Gruß
Roman

Anzeige vom Forum


traveller69 am 13 Sep 2020 10:01:15

rkopka hat geschrieben: Aber beim normalen ist mir gerade das viel lieber als z.B. mein Klapprad. Aufrecht trete ich nach unten, was mir unangenehm ist. Beim MB tritt man eher nach vorne gegen die Arme, was ich effektiver finde. Beim E-Bike relativiert sich das wahrscheinlich.


Also bergauf beuge ich mich instinktiv auch nach vorne. Wahrscheinlich sorgt das für die beste Kraftübertragung. Aber oben richte ich mich sofort wieder auf und strecke mich. Auf Dauer führt das nämlich bei mir zu Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich.

Roman hat geschrieben:Meine Kollegin hat sich auf das "Stereo Hybrid" auch eine anderen Sattel und einen bequemeren Lenker montieren lassen..geht alles.

Ich glaube, die schöne Optik geht verloren, wenn ich auf einem Stereo Hybrid den gebogenen Lenker eines City-Rades montiere :wink:

Also bei mir ist es so, dass ich ja im Gelände viel lieber zu Fuß gehe. Mit dem neuen Rad will ich zwar auch mal Wege erkunden, wenn ich für meinen nächsten Wanderführer recherchiere, aber mein Hauptaugenmerk liegt zur Zeit beim Radeln noch ganz klar auf der Straße und deshalb sehe ich mich eher noch beim Trekking-Rad und schwanke zwischen den beiden Modellen:

Cube Hybrid Touring Pro Bosch Performance Gen3 65Nm:
2400€, 500Wh, 10G, Suntour Stahlfeder, Schwalbe Big Ben, Bosch Intuvia, 25,9kg

Cube Hybrid Kathmandu One Bosch CX Performance Gen4 85Nm:
2500€, 500Wh, 9G, Suntour Stahlfeder, Schwalbe Big Ben, Bosch Display Purion, 25,2kg

Ich denke, dass es aber das Kathmandu werden wird, es ist leichter, der Motor hat mehr Schub, auf den einen Gang kann ich wohl verzichten und das Purion hat mir sogar besser als Intuvia-Display gefallen. Was ich aber gleich austauschen werde, ist der Sattel. Ich will einen breiten, weichen Gelsattel haben. Mir hat schon bei der Proberunde auf dem schmalen Dingens der Hintern weh getan. Der Smart Sam wäre auch meine erste Wahl, weil universeller, und wenn ich mit dem Big Ben nicht zu Recht komme, wird er auch noch getauscht. So meine aktuelle Beschlusslage :wink:

pipo am 13 Sep 2020 10:56:39

traveller69 hat geschrieben:Ich denke, dass es aber das Kathmandu werden wird, es ist leichter, der Motor hat mehr Schub, auf den einen Gang kann ich wohl verzichten und das Purion hat mir sogar besser als Intuvia-Display gefallen.

Wenn Du ein Bike mit Purion Display nimmst, aber irgentwann den Drang nach Navigation oder Auswertung der Fahr-/Fitnessdaten verspürst/eine Halterung für das Smartphone suchst, bietet Bosch schöne Lösungen wie COBI.BIKE oder Nyon an. Den Preis lassen wir vorerst bei Seite, aber hier ist die Intuvia Halterung ohne große Basteleien die Qual der Wahl. Ein Punkt den viele am Anfang vergessen und Bikes mit minimalistischen Displays wie Purion auswählen, da sie optisch besser zu Fahrrädern passen. Solch eine Situation kommt häufiger vor als man denkt..

Der Smart Sam wäre auch meine erste Wahl, weil universeller, und wenn ich mit dem Big Ben nicht zu Recht komme, wird er auch noch getauscht. So meine aktuelle Beschlusslage :wink:

Der Smart Sam war der Erstreifen bei meinem Bike und ist wohl aufgrund seiner Allroundereigenschaften erste Wahl bei vielen Herstellern. Ich möchte aber noch einmal auf das Thema Tubeless hinweisen :mrgreen:

razzo am 13 Sep 2020 11:00:23

Schau dich mal nach CONWAY um.
Ich hab gerade zwei gekauft. Super Preis/Leistung. Ist ne Deutsche Marke und wird ausschlieslich hier produziert.

moensters am 13 Sep 2020 11:05:15

Torsten,

Darf ich mich mal einklinken? Ich verfolge die Diskussion mit großem Interesse und habe immer mehr den Eindruck, dass wir die gleichen Bedürfnisse haben - wir fahren auch fast das gleiche Fahrzeug. :-)
Wir haben den Activa One 570 und ich frage mich, wie es mit dem Gewicht der E-Bikes auf dem Heckträger aussieht. Sowohl was die Belastbarkeit angeht als auch wie man die Dinger mit dem Mehrgewicht da hoch kriegt - der Träger ist ja reichlich hoch angesetzt. Hast du da schon was in Erfahrung gebracht?

Liebe Grüße
Michael

Grandeur am 13 Sep 2020 11:16:16

Hallo Traveller,

die Auswahl ist nicht schlecht, dennoch würde ich etwas tiefer in die Tasche greifen.
Schaltwerk und Bremsen sind einfach und lassen sich leicht gegen bessere Komponenten tauschen. 9-Fach ist halt schon sehr überholt. Ein Wechsel auf 10- oder 11-Fach lohnt sich schon fast nicht mehr. (Kranz, Kette, Schaltwerk, Schaltgriff). Mit dem schwächeren Motor kann man leben.
Gabel sind im Trekking-Segment meist sehr einfach (Rst oder Suntour) und nicht besonders haltbar. Der einzige Lichtblick ist die Rock Shox Paragon Gold.
Ein weicher Sattel kann anfangs bequem sein und auf Touren weniger. Ich bin mit den Squlab Sattel, der sich anfangs hart anfühlt sehr zufrieden. Müssen halt genau zu Deiner Haltung und Beckenknochenbreite passen.

Gruß Grandeur

1stchoice am 13 Sep 2020 11:17:59

traveller69 hat geschrieben:. das Purion hat mir sogar besser als Intuvia-Display gefallen


Hi,
ich habe beim purion sehr die nicht vorhandene Uhrzeit vermisst...

traveller69 hat geschrieben: Ich will einen breiten, weichen Gelsattel haben. Mir hat schon bei der Proberunde auf dem schmalen Dingens der Hintern weh getan


hier kann ich folgende Sattelstütze sehr empfehlen:
--> Link

just my 2cent
1st.

Sonnenuntergang am 13 Sep 2020 11:28:42

Hallo Traveller69,
ich finde es gut das du dich vorher so gut informierst.
Aber trotzdem machst du evtl. nach meiner Meinung Fehler.
Man kauft immer den größten Akku.
Bevor du bei XXL kaufst, teste erst mal den Service. Rufe mal Mittwochs an, dein neues Fahrrad macht Probleme und du möchtest am Samstag mit dem Womo in den Urlaub fahren. Bekommst du noch einen Termin? Besser kaufen bei einem guten Fahrradhändler in Mainz!
Speedlifter Twist Pro SDS wäre für dich der richtige Lenker, ideal für Womobesitzer!
Für mich kommt nur eine NuVinci Schaltung in frage! Wer einmal solch eine Schaltung hat, möchte nichts anderes!!
Jetzt brauchst du natürlich den perfekten Helm: LIVALL BH51M Neo
Gruß

traveller69 am 13 Sep 2020 12:04:32

moensters hat geschrieben:Wir haben den Activa One 570 und ich frage mich, wie es mit dem Gewicht der E-Bikes auf dem Heckträger aussieht. Sowohl was die Belastbarkeit angeht als auch wie man die Dinger mit dem Mehrgewicht da hoch kriegt - der Träger ist ja reichlich hoch angesetzt. Hast du da schon was in Erfahrung gebracht?


Da sprichst Du die nächste noch offene Baustelle beim Thema e-Bike an :wink:
Schlau habe ich mich noch nicht gemacht, aber unser Heckträger hat Platz für drei Räder, deswegen gehe mal von einer Traglast von 45kg aus (das ist auch eine Zahl die ich wohl irgendwann mal in diesem Zusammenhang aufgeschnappt habe). Sollte eigentlich für zwei e-Bikes reichen, die Akkus kommen ohne vorher raus. Trotzdem werde ich ein Rad nicht mehr alleine hochhiefen können, da muss wohl meine Frau mit ran. Aber erst einmal werden wir nur ein Rad mit dabei haben, aber ich denke, das wird sich schnell ändern, wenn sie auch mal elektrisch gefahren ist :wink:

Nacher ist man immer schlauer, aber inzwischen würde ich mir nicht mehr den Standard-Heckträger dran machen lassen. Die hoch angebrachten Räder stören mich nämlich auch bei der Sicht aus dem Heckfenster und das lässt sich kaum mehr richtig öffnen.

an alle anderen: vielen Dank für die weiteren Anregungen!

tztz2000 am 13 Sep 2020 12:16:04

Sonnenuntergang hat geschrieben:Für mich kommt nur eine NuVinci Schaltung in frage! Wer einmal solch eine Schaltung hat, möchte nichts anderes!!

Doch.... :ja:

.... eine Rohloff E14! :D

Sonnenuntergang am 13 Sep 2020 12:54:38

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Eine "Ferrari-Schaltung" kann ich mir (leider) nicht leisten!!

Apropo Ferrari, da ist doch was mit langsam :razz: :razz:

Gruß

ppgg am 13 Sep 2020 13:24:53

Hier wurde schon viel geschrieben, nur zur Schaltung noch ein Hinweis, den ich hier nicht gesehen habe. Es gibt zur „normalen“ Nabenschalting mit x Gängen die Alternative der stufenlosen Enviolo (früher Nuvinci) Schaltung. Schalten mit und ohne Last möglich. Habe ich auf Empfehlung für mein i:sy genommen und möchte nicht darauf verzichten.

LG Peter

huohler am 13 Sep 2020 17:33:57

ppgg hat geschrieben:Hier wurde schon viel geschrieben, nur zur Schaltung noch ein Hinweis, den ich hier nicht gesehen habe. Es gibt zur „normalen“ Nabenschalting mit x Gängen die Alternative der stufenlosen Enviolo (früher Nuvinci)


Dann solltest du die Beiträge in Zukunft nicht nur überfliegen. Die Nuvinci würde zuletzt 4 Beiträge vor deinem Beitrag empfohlen.

Hubert

udob am 14 Sep 2020 06:27:44

traveller69 hat geschrieben: Was ich aber gleich austauschen werde, ist der Sattel. Ich will einen breiten, weichen Gelsattel haben. Mir hat schon bei der Proberunde auf dem schmalen Dingens der Hintern weh getan.

Lass doch bei einem guten Händler beraten, denn der Sattel muss zu dir und zum Rad passen.
Ein guter Händler misst dir den abstand deiner Beckenknochen und hat dann den passenden Sattel.
Wenn du gerade sitzen möchtest, dann ist ein breiterer Sattel bestimmt richtig, je mehr du aber dich nach vorne beugst, so schmaler kann / muss der Sattel insbesondere ganz vorne sein.
Wenn alles passt, das tut es auch nicht mehr so weh, Fahrradhosen helfen aber auch :lach: :lach:

udob am 14 Sep 2020 06:38:00

moensters hat geschrieben:Wir haben den Activa One 570 und ich frage mich, wie es mit dem Gewicht der E-Bikes auf dem Heckträger aussieht. Sowohl was die Belastbarkeit angeht als auch wie man die Dinger mit dem Mehrgewicht da hoch kriegt - der Träger ist ja reichlich hoch angesetzt.
Liebe Grüße
Michael

Ich haben den Profilia 580LS und ichhabe von vornherein auf den Träger verzichtet, genau wegen dieser Einschränkung. Wir nehmen wir die Fahrräder immer auf der Hängerkupplung mit.
Und jetzt weiter mit dem Thema :)


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ahorn Wohnmobile Erfahrungsaustausch
Die erste Reise mit Kindern
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt