Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Staukastenklimaanlage in 4er Sitzbank


jannoeske am 13 Sep 2020 09:06:29

Hallo, ich würde in meinen Carado A464 gerne eine Staukastenklimaanlage unter der Sitzbank entgegen der Fahrtrichtung verbauen. Der Staukastens wird durch den Gaskasten "verkleinert". Hat das schon mal jemand gemacht/ versucht? Ist ja doch recht knapp und die Lüftungsrohre müssten vermutlich durch den Gaskasten nach oben geführt werden. Ich denke Dometic oder Truma macht da keinen großen Unterschied.


Rallamann am 16 Sep 2020 12:41:26

Hallo Jan,

erstmal herzlich Willkommen im Forum :ja: . Ich habe mich auch mal damit beschäftigt, dabei sind mir von der Truma Saphir Compact noch die Einbaumaße bekannt: (L x B x H) 790 x 440 x 290 mm. Das Teil selbst war was kleiner, aber die Anschlüsse sind halt dran. Die Schläuche verlegst du wie bei der Heizung, nach Oben oder Unten war egal. Vielleicht kannst Du die vorhandenne Schläuche mitnutzen, liegt ja schon einer im Kasten.

jannoeske am 16 Sep 2020 14:25:32

Hallo Rallamann,
danke für deine Antwort. Hast du es dann tatsächlich verbaut? Ich zögere, weil ich die Luftschläuche dann ja durch den Gaskaten führen muss, weil ich zu wenig Platz habe direkt aus dem Kasten hoch zu gehen.
Hast du die bestehenden Rohre einer Heizung für die Klimaanlage verwendet? Ging das ohne Probleme? Das würde natürlich einiges einfacher machen! Klaro, die Heizung geht dann halt nicht mehr, zumindest nicht an dem Luftschlauch, den ich für die Klimaanlage verwenden würde. Aber damit könnte ich leben.
Gruß Jan

Anzeige vom Forum


Womofreund2 am 16 Sep 2020 14:40:40

Ich kenn jetzt die Masse des abgebildeten Kastens nicht, aber das sieht mir zu knapp aus. Du brauchst auch noch Platz für die Umluftansaugung am Gerät. Ich glaube da waren 20cm vorgeschrieben. Ich hatte in unserem alten 6m Alkoven eine Truma Saphir compact in die Doppelsitzbank eingebaut. Da war nicht viel Platz übrig. Habe jetzt im 7.25m Alkoven eine Freshwell 3000, welche gefühlt schlechter kühlt als die kleinere Truma.

Rockerbox am 16 Sep 2020 14:43:25

Heizungsrohre für eine Klimaanlage zu verwenden ist suboptimal, weil sie üblicherweise am Fahrzeugboden austreten, die Kälte aber oben ausströmen sollte, kalte Luft fällt nach unten.
Nutzt man die Heizungsrohre hat man Eisfüße und einen heißen Kopf.

Ich weiß auch nicht, ob die Klimaschläuche nicht noch zusätzlich innen beschichtet sind wegen Feuchte.

Rallamann am 17 Sep 2020 08:29:41

Rockerbox hat geschrieben:Heizungsrohre für eine Klimaanlage zu verwenden ist suboptimal.....


Hallo Adi,

hartes Wort für eine weiche Masse :oops:, Luftrohre sind innen mit Alu beschichtet, siehe --> Link

Truma selbst schlägt dir folgendes vor, siehe --> Link als Eco mit Schläuchen unten und als Komfort mit Schläuchen oben. Die Luftverteilung Oben ist natürlich, gerade am Anfang des Kühlens , vom Empfinden her gleichmäßiger. Nachher merkst Du keinen Unterschied mehr, hab ich mal auf einem Stellplatz begutachten können. Die Luftschläuche für beides zu benutzen, wäre doch mal ein Versuch wert, vielleicht wenn nötig ein paar Sperren einbauen oder so, je nach Situation.

Jan: Ne, hab ich nicht verbaut :| , aber aus anderen Gründen heraus.

Rockerbox am 17 Sep 2020 09:21:00

Rallamann hat geschrieben:
hartes Wort für eine weiche Masse :oops:, Luftrohre sind innen mit Alu beschichtet, siehe --> Link



Wenn du meinst, dass ich Schxxx gepostet hab dann solltest du dir deinen eigenen Link mal selber ordentlich durchlesen!

Truma schreibt in diesem Link unter den FAQ's folgendes:

Frage:
Kann die Kaltluftverteilung der Truma Saphir Klimaanlagen an die bereits vorhandenen Warmluftrohre angeschlossen werden?


Antwort:
Nein.
Warmluftrohre bieten keine geeignete Isolierung zum Schutz gegen Kondenswasserbildung. An der äußeren Pappschicht der Warmluftrohre würde sich beim Betrieb der Truma Klimaanlage Kondensat niederschlagen. Dies würde zu Beschädigungen an Rohren und Stauräumen führen.


Ich hatte mich nur wegen der Beschichtung innen/außen vertan.


PS: suboptimal bedeutet lediglich nicht optimal oder weniger gut .... nicht unmöglich
Dass es auch "von unten" irgendwann kalt wird ist klar, dauert nur entsprechend länger und ist nicht die erste Wahl.
Aber jeder, wie er will.

KAWADO am 17 Sep 2020 10:36:01

Rallamann hat geschrieben: Nachher merkst Du keinen Unterschied mehr, hab ich mal auf einem Stellplatz begutachten können. Die Luftschläuche für beides zu benutzen, wäre doch mal ein Versuch wert, vielleicht wenn nötig ein paar Sperren einbauen oder so, je nach Situation.

Dazu mal ein kleiner Dauertest von mir. Ich hatte die Staukastenklima 10 Jahre im Wohnwagen unter dem Bett verbaut.

Adi hat natürlich Recht mit dem was Truma sagt.

Ich hatte alle vorhandenen Schläuche aus Pappe verwendet ohne Probleme oder Kondenswasser. Abkühlung war wie gewünscht. Kalte Luft muss immer von oben "herunterfallen"? halte ich für diesen Einbaufall nicht unbedingt für "suboptimal" zumal ja auch niemand real einen Vergleich hat zum Einbau oben/unten.
Ich gehe ja nicht in den heißen Wohnwagen und warte das es kalt wird. :lach: ... Ich lasse vorkühlen und gehe dann rein.

In meinem Fall hatte ich allerdings den Truma Boiler abgeklemmt, da dieser sich nicht als Eiswürfelbereiter eignet :lach:

Fazit:
Abkühlung gut und nach 10 Jahren keine Schäden an den Papprohren im Wohnwagen.
Seit 2 Jahren jetzt Dachklima im Kasten, weil kein Platz.

Rallamann am 17 Sep 2020 12:18:08

Rockerbox hat geschrieben:
Wenn du meinst, dass ich Schxxx gepostet hab dann solltest du dir deinen eigenen Link mal selber ordentlich durchlesen!
PS: suboptimal bedeutet lediglich nicht optimal oder weniger gut .... nicht unmöglich


Hallo Adi,
ja, Heizungsschläuche sind nicht die richtigen, aber wie Bernd ja schreibt, funktioniert es trotzdem. "Supoptimal" hieß für mich schon, das es sch...e ist, war aber nicht so ernst gemeint und auf dein Post bezogen.


Rockerbox hat geschrieben: Dass es auch "von unten" irgendwann kalt wird ist klar, dauert nur entsprechend länger und ist nicht die erste Wahl.
Aber jeder, wie er will.


Es dauert sind wirklich länger, nur das menschliche Empfinden ist ein anderes.

Rallamann am 17 Sep 2020 12:23:00

KAWADO hat geschrieben:
In meinem Fall hatte ich allerdings den Truma Boiler abgeklemmt, da dieser sich nicht als Eiswürfelbereiter eignet :lach:


Hallo Bernd,
da dachte ich, das diese Heizungssperren welche man in den Rohren verbauen könnte, schon ausreichen würden.

KAWADO hat geschrieben:Fazit:
Abkühlung gut und nach 10 Jahren keine Schäden an den Papprohren im Wohnwagen.
Seit 2 Jahren jetzt Dachklima im Kasten, weil kein Platz.


Schön zu Hören, daß es funktionieren kann ;D .

KAWADO am 17 Sep 2020 13:45:00

Rallamann hat geschrieben:ler abgeklemmt, da dieser sich nicht als Eiswürfelbereiter eignet :lach:


Hallo Bernd,
da dachte ich, das diese Heizungssperren welche man in den Rohren verbauen könnte, schon ausreichen würden.
.[/quote]

Die Strangsperre sollte normalerweise reichen. Ich hatte damals einfach das Rohr abgezogen und ohne Boiler verbunden. Das ging natürlich einfach, weil unter Bett verbaut und gut zugänglich. Den letzten der 3 Ausströmer am Gerät kann man auch mit Blinddeckel verschließen, wenn nicht benötigt, dadurch pustet mehr aus den 2 verbleibenden.
Hallo Jan:
Wenn Du so etwas einbaust, denke bitte an die richtig dimensionierte Raumluftansaugung der Anlage, sonst funktioniert das nicht.

Schönes Video dazu:

Vorher: --> Link
Bisschen übertrieben aber sooooo funktioniert das nicht

Nachher: --> Link

Großes Luftgitter am Einbauort sollte aber reichen. Natürlich nur wenn es passt und Deine Einbausituation es zulässt.
Musst ja nicht diesen Monsterschlauch durch das Womo legen :lach:

gordan am 17 Sep 2020 14:32:53

Hallo Jan,
Staukastenklimaanlagen haben Öffnungen an Unterseite. Deswegen ist es wichtig vor dem Einbau zu prüfen, dass eventuell unter dem Boden keine Streben oder sonstiges ist wo diese Ausschnitte kommen sollen. Mir hat das beim Einbau mehr Probleme bereitet, als Lüftungsröhre zu verlegen.

Gruß Gordan

Rallamann am 17 Sep 2020 18:50:53

gordan hat geschrieben:Hallo Jan,
Staukastenklimaanlagen haben Öffnungen an Unterseite....
Gruß Gordan


Hallo Gordan,

was für ein Modell hast Du denn bei Dir verbaut? Die von mir erwähnte Truma Saphir hat ihre 3 Kaltluftausgänge an der Seite, siehe --> Link

gordan am 17 Sep 2020 20:06:15

Rallamann hat geschrieben:Hallo Gordan,
was für ein Modell hast Du denn bei Dir verbaut? Die von mir erwähnte Truma Saphir hat ihre 3 Kaltluftausgänge an der Seite......


Hallo Ralf,
die Öffnungen meine ich nicht.Auch von dir erwähnte Truma Saphir, braucht Ausschnitte im Boden. Dazu wird vom Hersteller eine Schablone zu jedem Gerät extra beigelegt. Bitte, die ganze Einbauanleitung durchlesen. :)

Gruß Gordan

andwein am 18 Sep 2020 10:30:40

Rallamann hat geschrieben:.....was für ein Modell hast Du denn bei Dir verbaut? Die von mir erwähnte Truma Saphir hat ihre 3 Kaltluftausgänge an der Seite,

Die Anlage muss ja Luft ansaugen um diese dann gekühlt in die Isolierrohre zu blasen!!! Eventuell sogar mit dem Bodenstaub!! Zugriffsmöglichkeit für den Filterwechsel/Reinigung vorher einplanen!
Gruß Andreas

gordan am 18 Sep 2020 11:19:10

andwein hat geschrieben:.........Die Anlage muss ja Luft ansaugen um diese dann gekühlt in die Isolierrohre zu blasen!!! Eventuell sogar mit dem Bodenstaub!......


Sorry Andreas, aber dass ist nicht ganz richtig und in die Form von mir nicht gemeint!? :)
Frischluft wird nicht von Aussen, sondern von Innenraum angesaugt und gekühlt wieder in Innenraum reingeblasen.
Was ich meine, sind zwei getrennte Luftzirkulation-Kreise, die notwendig sind wie bei allen anderen Klima/Kühlgeräten.
Ein Kreis um Luft für Innenraum zu kühlen und andere, der die entzogene Wärme nach Außen transportiert.
Dafür sind Öffnungen im Fahrzeugboden notwendig, die nach Herstellerzeichnung ausgeschnitten werden müssen.
Es kann passieren dass genau an diesen Stellen unter dem Boden sich manches befindet, was diese Ausschnitte unmöglich macht.
Frischluftzufuhr ist eine andere Sache und bei meisten Bodenklimaanlagen nicht vorhanden. :)

Gruß Gordan

Rallamann am 18 Sep 2020 12:24:21

andwein hat geschrieben:Die Anlage muss ja Luft ansaugen um diese dann gekühlt in die Isolierrohre zu blasen!!! Eventuell sogar mit dem Bodenstaub!! Zugriffsmöglichkeit für den Filterwechsel/Reinigung vorher einplanen!
Gruß Andreas


Hallo Andreas,

Gordan meint die Löcher für die Versorgungsluft Ein- und Ausgang ;D


dieter2 am 18 Sep 2020 12:51:22

Möchte jetzt nichts über den Einbauort sagen, nur eine Frage,was ist an der Staukastenanlage besser wie die auf den Dach ?
Nur der Preis ?
Oder kein Platz auf den Dach ?

Ich habe auch vor eine Klima anzuschaffen,werde aber eine Dachmontage vorziehen.

Gruss Dieter

villadsen am 18 Sep 2020 13:10:46

dieter2 hat geschrieben:Möchte jetzt nichts über den Einbauort sagen, nur eine Frage,was ist an der Staukastenanlage besser wie die auf den Dach ?
Gruss Dieter

Die Gewichtsverteilung ist bei der Staukastenanlage besser (niedriger Schwerpunkt). 30-40 kg extra auf das Dach ist nicht von Vorteil.
MfG
Thomas V.

dieter2 am 18 Sep 2020 13:41:19

villadsen hat geschrieben:(niedriger Schwerpunkt). 30-40 kg extra auf das Dach ist nicht von Vorteil.


Das währe jetzt bei mir das Letzte was ich berücksichtigen würde.
Bei den Geschwindigkeiten,auch in Kurven,kommt das nicht zum tragen.

Aber die Luftverteilung ist schon sehr viel besser und komfortabler unter der Decke.

Womofreund2 am 18 Sep 2020 15:40:47

Wir hatten im ersten Mobil (6m Alkoven) eine Dachklima Dometic B2200. Diese hat ordentlich kalt gemacht, war aber innen und auch aussen recht laut und auch recht schwer. Nachdem das Gewicht der Dachklima im Laufe der Jahre unser Dach leicht eingedrückt hat wurde es an der Stelle auch undicht. Folge war ein schleichender Wasserschaden im Dachbereich. Nach Ausbau und Sanierung des Daches haben wir uns die Truma compact eingebaut. 2 Düsen direkt im Staukasten integriert und die dritte auf ca. 50cm Höhe im hinteren Bereich. Inerhalb von 30 min. war es auch damit angenehm kühl und nach einer Stunde ordentlich kalt. Auch wir haben den original Papschlauch der Heizung für die hintere Düse genutzt. Ist in 3 Jahren bis zum Fahrzeugverkauf nicht aufgeweicht.
Im jetzigen Auto sind 2 Düsen auf 80cm Höhe und pusten zur Fahrzeumitte und eine unter der Decke über dem Bett. Ist gefühlt nicht schlechter als mit der damaligen Dachklima.

Rallamann am 18 Sep 2020 16:34:16

Womofreund2 hat geschrieben:Wir hatten im ersten Mobil (6m Alkoven) eine Dachklima Dometic B2200. Diese hat ordentlich kalt gemacht, war aber innen und auch aussen recht laut ...


Hallo Womofreund,

stimmt, bei unserem war das auch so laut, zusätzlich ist einem noch ein Dachfenster verloren gegangen durch den Dacheinbau.

Ps.: Schön dass es auch bei Dir mit dem normalen Heizungsschlauch funktioniert hat,

dieter2 am 18 Sep 2020 16:52:40

Das mit der Lautstärke ist ein Argument.

Die heutigen Klimageräte sind zwar schon leiser wie vor Jahren,man hört sie aber immer noch.
Wir haben kein Staukasten wo eine reinpasst,höchstens hinten im Unterflurkleiderschrank unterm Bett.

Ich gehe mal davon aus das eine Klima im Innern draußen nicht zu hören ist,jedenfalls nicht störend ?

gordan am 18 Sep 2020 16:59:44

dieter2 hat geschrieben:..........nur eine Frage,was ist an der Staukastenanlage besser wie die auf den Dach ?
Nur der Preis ?......Gruss Dieter


Staukastenanlage ist zwar billiger im Einkauf aber Einbau ist teuerer und am Ende kommt etwa das gleiche. Aber, Staukastenanlage ist leiser und rappelt nicht so wie manche Dachanlagen. Außerdem, Luftverteilung kann besser sein (wenn man sich Mühe gibt und Kosten nicht spart) als bei Dachklimaanlage. Vor kurzem hatte ich eine Dachklimaanlage wo konstruktionsbedingt, Kühlluft nach hinten viel stärker ausgeblasen würde als nach Vorne, was bei Alkovenfahrzeug schon großer Nachteil ist. Es ist meine Meinung. :)

Gruß Gordan


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kabelführung und Kühlschrankausbau La Strada Avanti L 2004
Thetford KS N 145 kaum Kühlleistung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt