CampingWagner
luftfederung

Welche Toilettenchemie taugt wirklich was?


Grisu1965 am 15 Sep 2020 11:58:32

Hallo Gleichgesinnte,

ich bin auf der Suche nach einer Toilettenchemie die wirklich das macht was sie soll nämlich zersetzten. Wir nutzen z.Z. die blauen Dometic Tabs und sind gar nicht zufrieden mit dem Ergebniss. Das Toilettenpapier ist tatsächlich aufgelöst aber Feststoffe schwimmen noch munter in der blauen Flüssigkeit. Das ist wohl nicht im Sinne des Erfinders.
Welche Alternativen gibt es die wirklich funktionieren? Ich weiß das ist mal wieder ein Scheixx Thema :mrgreen: Ist aber bestimmt für einige andere auch interessant.
Da kommt der Gedanke nach der TTT doch immer mehr auf.


Carado04 am 15 Sep 2020 12:48:50

Das ist doch eigentlich egal ob sich alles zersetzt, wo liegt das Problem? Wir machen zum Beispiel gar nichts mehr rein, da wir uns eine Soganlage eingebaut haben und nehmen normales Toilettenpapier wie zu Hause.

martino35 am 15 Sep 2020 13:00:48

Hallo,

Thetford Aqua Kem Blue aus der 2-Liter-Flasche. Haben vieles ausprobiert; das hat uns letztlich überzeugt. Toilettenpapier kann das ganz normale vom Discounter sein; es sollte nur nicht zu dick sein.

Anzeige vom Forum


thomasontheroad am 15 Sep 2020 13:07:09

martino35 hat geschrieben:Hallo,

Thetford Aqua Kem Blue aus der 2-Liter-Flasche. Haben vieles ausprobiert; das hat uns letztlich überzeugt. Toilettenpapier kann das ganz normale vom Discounter sein; es sollte nur nicht zu dick sein.


Wir schwören auch seit Jahren auf Thetford in Flüssigform (nicht die Sachets). LG Thomas

Kistenmann am 15 Sep 2020 13:15:22

Wir hatten auch AquaKem blue im Wohnwagen. Seit wir das Mobil haben nehmen wir Solbio... es riecht besser :mrgreen:

Ganzalleinunterhalter am 15 Sep 2020 13:28:12

Hier ein Thread vom Juni 2020 mit der fast identischen Fragestellung --> Link
Dort hatten ja schon viele nach dem Motto " Jeder lobt was er für richtig hält " ihre Beiträge beigesteuert
Eventuell noch Ammovit mit in die Überlegungen einbeziehen --> Link

Tinduck am 15 Sep 2020 13:45:29

Wenns ums Zersetzen geht, Aqua Kem Blue aus der Flasche. Allerdings, wenn die Brühe nicht geschaukelt wird, hat auch das seine Grenzen... am homogensten ist der Kassetteninhalt nach kurviger Landstrassenfahrt!

bis denn,

Uwe

Roman am 15 Sep 2020 15:14:18

Tinduck hat geschrieben:Wenns ums Zersetzen geht, Aqua Kem Blue aus der Flasche. Allerdings, wenn die Brühe nicht geschaukelt wird, hat auch das seine Grenzen... am homogensten ist der Kassetteninhalt nach kurviger Landstrassenfahrt!


Richtig, dann brauche ich aber auch keine Chemie. Das flutscht bei mir auch so wie ne Eins. Manchmal hilft es schon, wenn man auf dem Weg zur Entsorgung die Cassette von Hand etwas bewegt. Ich glaube ich habe bisher nie mehr als einmal Spülen müssen, um die Cassette zu 95% entleeren zu können...
Die Chemie bewirkt nur, dass der eine Gestank von einem nicht minder penetranten Geruch überlagert wird...alle darüber hinaus gehenden "Wirkungen" werden völlig überschätzt.

Gruß
Roman

huohler am 15 Sep 2020 15:24:59

Ganzalleinunterhalter hat geschrieben:Eventuell noch Ammovit mit in die Überlegungen einbeziehen --> Link


Ammovit funktioniert aber auch nur wenn es Zeit zum wirken hat. Also eher für Fäkalientanks. Bei normalen Leerungsintervallen von 2 Tagen bei denen die letzte Ladung ein paar Stunden alt ist wirst du nichts finden was wirklich zersetzt, oder es ist extrem Giftig und Umweltschädlich.
Wir nutzen schon mal unsere zweite Kassette während die erste volle in der Heckgarage steht. Wenn wir die 2 Tage lang viele hundert Kilometer geschaukelt haben ist das eine gleichmäßige braune Brühe - ganz ohne Chemie.

Hubert

dieterk am 15 Sep 2020 15:42:34

Tinduck hat geschrieben:Wenns ums Zersetzen geht, Aqua Kem Blue aus der Flasche. Allerdings, wenn die Brühe nicht geschaukelt wird, hat auch das seine Grenzen... am homogensten ist der Kassetteninhalt nach kurviger Landstrassenfahrt!

bis denn,

Uwe


wobei die Homogenität im Klotank mich nur wenig interessiert :lol:

Ich benutze seit SOG nur noch Aqua Kem green wegen der Umwelt (vor SOG auch blue). Im Womo riecht man eh nix, beim Auskippen kann ich den Unterschied verschmerzen. Toilettenpapier nutze ich allerdings das Spezielle von Thetford. Löst sich halt komplett auf. Der Unterschied macht mich nicht arm, brauche ja keine drei Rollen am Tag :)

SusanneHo am 15 Sep 2020 16:05:05

Kann das ganze Zersetzungsproblem vielleicht an der "zu gesunden Ernährung" liegen?
Konsistent Inhaltsstoffe.
Ja und klar, Zeit braucht die nun mal, täglich Leerer haben da eh schlechte Karten.

Wir Leben seit einigen Jahren extrem ungesund, Ballaststoffe und Kohlenhydrate so wenig wie möglich, hauptsächlich Fisch Fleisch Eier und Milchprodukte aber keine Milch als solches.
Nen Toast oder Brötchen gibt es freilich zum Ei, zur Ente oder Schweinebraten auch Klöße,zum Gyros auch die Pommes.
Also keine Wissenschaft draus gemacht.
Beim Hamburger Schnitzel zB reicht mir aber die Panade, da braucht es keine Beilagen.
Der Vorteil dieser ungesunden Ernährung, kein Übergewicht mehr und Blutwerte inkl. Zucker sind wieder alle im grünen Bereich.
Der Onkel Doktor ist glücklich. :ja:

Und, mit der Kassette keine Probleme. :lol:

peterGufi am 17 Sep 2020 17:33:25

Carado04 hat geschrieben:Das ist doch eigentlich egal ob sich alles zersetzt, wo liegt das Problem? Wir machen zum Beispiel gar nichts mehr rein, da wir uns eine Soganlage eingebaut haben und nehmen normales Toilettenpapier wie zu Hause.


Ebenso, -> alles prima.
Und noch was: je aggressiver die Chemie ist, die man rein kippt, desto mehr werden die Klärwerke beeinträchtigt. Also: keine Chemie.
Peter

marvin42 am 17 Sep 2020 21:51:33

:tach:
Moin,
wenns um die Homogenität geht, geht nichts über einen Akku Stabmixer :versteck:

jokerFG am 17 Sep 2020 22:05:05

Ich sag nur Dr. Keddo... Zersetzt, wir können das normale Toilettenpapier benutzen und haben keinen SOG. Das bunte Zeugs haben wir probiert. Effekt Chemieentsorgung. Damit können wir normal entsorgen.

Scout am 17 Sep 2020 22:39:06

peterGufi hat geschrieben: Ebenso, -> alles prima.
Und noch was: je aggressiver die Chemie ist, die man rein kippt, desto mehr werden die Klärwerke beeinträchtigt. Also: keine Chemie.

Was ist daran aggresiv?
Zerstört es den Kunststoff der Kassette auf oder den Beton in der Kläranlage?

Puls am 18 Sep 2020 07:17:11

Interessante Meinungen von euch ! Ist für mich als Neuling sehr interessant.
Ganz ohne Mittel kann ich mir nicht ganz vorstellen, werde es aber mal versuchen.
Was haltet Ihr, oder kennt einer dieses Produkt von Solbio: --> Link

Scout: ich denke er bezieht es auf den Klärprozess, da wirken sich diese zusätzlichen Chemikalien negativ aus (Hörensage).

topolino666 am 18 Sep 2020 07:22:58

Unsere Erfahrung: egal was, ohne "Umrühren" hilft gar nichts! ;-)

..... kann ja auch nicht, das blau-grün-lila Wundermittel in einer Ecke, der "Turmbau zu Babel" in der anderen Ecke; also ziehen WIR einmal am Morgen den Bongo raus, einmal schwenken und dann kann die Soße auch wirken! :-)

Puls am 18 Sep 2020 09:03:00

Guter Tipp, werde ich so auch zukünftig machen. Leuchtet auch irgendwie ein.

fschuen am 18 Sep 2020 09:45:31

Grisu1965 hat geschrieben:ich bin auf der Suche nach einer Toilettenchemie die wirklich das macht was sie soll nämlich zersetzten.


Da wirst du nichts finden, weil du einem grundsätzlichem Missverständnis aufsitzt. Zum Zersetzen gibt es Physik, die heisst Zerhackertoilette. Die Chemie soll Gerüche unterdrücken. Alles andere löst sich von selbst in Wasser. Das blaue Zeug von Thetford setzt da ziemliche Standards, funktioniert halt echt gut. In der Kläranlage schadet das nicht, ist alles biologisch abbaubar - setzt aber voraus, dass man über eine Kläranlage entsorgt. Wenn man nur eine Sickergrube oder dergleichen hat, besser Ammovit verwenden - ist dann sowieso für die Abwasserbehandlung eine gute Idee. Allerdings wirkt es langsamer und hat keinen überdeckenden Eigengeruch, dafür ist es sehr günstig.

Gruss Manfred

thomas56 am 18 Sep 2020 10:39:05

fschuen hat geschrieben:besser Ammovit verwenden - ist dann sowieso für die Abwasserbehandlung eine gute Idee. Allerdings wirkt es langsamer und hat keinen überdeckenden Eigengeruch


Ammovit hat schon einen überdeckenden Eigengeruch, sonst würde ja der Sinn fehlen es beim Zerhacker einzusetzen!

Scout am 18 Sep 2020 11:32:46

Puls hat geschrieben:Scout: ich denke er bezieht es auf den Klärprozess, da wirken sich diese zusätzlichen Chemikalien negativ aus (Hörensage).

Ob sich ein Mittel negativ auf den Abbauprozess auswirkt hängt von der Konzentration ab.

Zu der Frage ob Toiletten-Chemie schädlich ist möchte aus dem Merkblatt
Entsorgung und Inhalt mobiler Toiletten mit Sanitärzusätzen (Chemietoiletten)
vom Bayerischen Landesamt für Wasserwirtschaft zitieren.
Wobei dies nicht die grüne Toilettenchemie betrifft, also nur diejenigen Mittel die Biozide enthalten.

In der Kläranlage will man die biozide Wirkung auf alle Fälle verhindern. Das erreicht man durch eine ausreichende Verdünnung mit dem übrigen Kläranlagenzulauf. Unter Berücksichtigung der hierzu verfügbaren Daten kann eine 20-fache Verdünnung der Chemietoiletteninhalte als ausreichend betrachtet werden. Das ist in aller Regel gleichbedeutend mit einer etwa viertausendfachen Verdünnung des enthaltenen Sanitärkonzentrates. Bei einer solchen Verdünnung ist eine Schädigung der Abwasserorganismen nicht zu erwarten.

Hier wird eine 20-fache Verdünnung der Chemietoiletteninhalte als ausreichend betrachtet.

Um diese 20-fache Verdünnung griffig zu machen, eine Beispielrechnung für eine Kläranlage für 10000 Einwohner.
10000 Einwohner erzeugen pro Tag ungefähr 1 000 000 l oder 1000 m³ Abwasser.

Für eine Kassette mit 20 l Fäkalabwasser benötigt man 400 l Verdünnungswasser.
Bei 1 000 000 l/d Wasser könnte man 2500 Kassetten über den Tag verteilt entleeren.

Gruß
Scout

fschuen am 18 Sep 2020 14:01:26

thomas56 hat geschrieben:Ammovit hat schon einen überdeckenden Eigengeruch, sonst würde ja der Sinn fehlen es beim Zerhacker einzusetzen!


Mit "Eigengeruch" meine ich dieses zitronige Parfumzeug. Ammovit besteht im Wesentlichen aus löslichem Eisensalz - das sorgt für ein leicht saures Milieu und fällt Schwefel als FeS (drum wird das so schwarz). Mit Ammoniak und Schwefelverbindungen werden damit die übelsten Geruchsbildner in Schach gehalten bzw. mineralisch gebunden.

Gruss Manfred

RichyG am 18 Sep 2020 15:24:46

Nur als Denkansatz:
Schon mal über eine Trockentoilette nachgedacht? Über die Suchfunktion findet man hier eine Alternative zum ganzen Chemieeinsatz.
Wir bereuen den Umstieg keine Sekunde!

pwglobe am 18 Sep 2020 15:40:48

Hallo, ich halte Chemie in der Toilette für einen Umweltsünde und Geldverschwendung.
Früher hatten wir SOG jetzt mit dem Festtank, hat man auch nur für kurze Zeit beim Entsorgen den Geruch.
Ich empfinde den Chemiegeruch wesentlich störender und durch die Chemie zersetzt sich kein Papier dies geht nur mechanisch.
Wer auf dem Land wohnt ist sowieso einiges gewohnt, denn Landluft heißt auch von Zeit zu Zeit Gülle.
Ammovit geht noch als Zusatz, da es den natürlichen Prozess unterstützt, aber es geht auch ohne.
Falls jemand bei der Entsorgung hinter mir steht muss er halt etwas Abstand halten, falls es ihn stört.

surfoldie11 am 18 Sep 2020 16:43:41

ja, so einen Stinker hatte ich die Tage auch vor mir. Alle Wartetenden an der KLoschüssel riefen: STINKER!
Der faselte irgendwas von SOG was er ja hätte. Hat nix kapiert der Typ.
Auch die freilaufenden Landeier freuen sich nicht immer über den Mief.
Vor mir aus kann er seine Brühe inhallieren, aber ich freu mich immer wenn an Entsorgungen steht: NUR MIT CHEMIE!!!!! wie z.B in Duhnen/cux.

bstocker am 18 Sep 2020 18:51:51

2 Teeloeffel Schmierseife --> Link nach dem Entleeren in den Tank, und gut ists.

LG bernd


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Toilette mit Hebeanlage 230V
Duschkabinenbefestigung Orange Camp
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt