aqua
luftfederung

12V USB-C Ladegeräte für Tablet oÄ


macagi am 16 Sep 2020 07:14:46

Es gibt ja immer mehr Geräte die eine USB-C Buchse haben.

Wir haben inzwischen 2 Geräte die über eine USB-C Buchse laden, ein Handy und mein neues Tablet. Habe mir deswegen einen 12V Lader besorgt.
--> Link
Nun stellt sich heraus dass es dass Handy sehr gut lädt, das Tablet aber gar nicht.

Die Ursache ist vermutlich die Spannung - das Tablet hat wohl einen zweizelligen Akku, das Handy nur einen einzelligen. Das 230V Netzteil zum Tablet hat Output 12V, was ich dachte das 12V Ladegerät auch liefern könnte - tut es aber nicht.

Ich kann das Tablet natürlich im Wohnmobil am Wechselrichter mit dem Originalnetzteil laden - allerdings scheint der so viele Störungen zu verursachen dass der Touchscreen total spinnt und das Tablet eingeschaltet nicht nutzbar ist, obwohl der WR ein Sinus-WR ist!

Hat oder kennt jemand ein 12V Ladeadapter der tatsächlich 12V (oder mehr) ausspuckt an der USB-C Buchse?


Karmann-Schmitti am 16 Sep 2020 08:24:20

Moin ...

Benutze diesen Lader, lädt alles, incl. Laptop & etwas stärkeres habe ich bisher auch nicht gefunden ...
--> Link

macagi am 16 Sep 2020 08:29:12

Karmann-Schmitti hat geschrieben:Moin ...

Benutze diesen Lader, lädt alles, incl. Laptop & etwas stärkeres habe ich bisher auch nicht gefunden ...
--> Link


Das sieht doch ganz gut aus! Danke.

Anzeige vom Forum


rkopka am 16 Sep 2020 09:01:39

macagi hat geschrieben:Die Ursache ist vermutlich die Spannung - das Tablet hat wohl einen zweizelligen Akku, das Handy nur einen einzelligen. Das 230V Netzteil zum Tablet hat Output 12V, was ich dachte das 12V Ladegerät auch liefern könnte - tut es aber nicht.

Verwechselst du da nicht die Einheiten ? Der Link zeigt einen 12W beworbenen Adapter. Von 12V ist da keine Rede. 12V sind nur die Eingangsspannung. Die Spannung des internen Akkus ist nach außen meistens egal, da sowieso für den "normalen" USB Betrieb mit 5V ein Wandler vorhanden sein müssen. Der Link sagt auch nichts über USB-PD, QC o.a., was man für höhere Ladespannungen als 5V bräuchte. Es ist auch ein wenig billig dafür. Der 2.Link gibt da mehr an.
Evt. ist auch das Kabel ein Problem. Für manche Geräte braucht man ein Brücke zwischen den Datenleitungen, damit maximaler Strom fließt, andere dürfen sie nicht haben, damit die Bedingungen ausgehandelt werden können.

RK

macagi am 16 Sep 2020 09:30:49

rkopka hat geschrieben:Verwechselst du da nicht die Einheiten ?


Nein. Dass da 12W steht ist Zufall. Die Eingangsspannung ist die Bordspannung, typischerweise im Sprachgebrauch 12V genannt, tatsächlich eher meist 12-14,4V Gleichspannung. Diese hat der Lader zur Verfügung, könnte also die von meinem 230V Lader erzeugte 12V Gleichspannung erzeugen, tut er aber nicht. Als ich das Ding gekauft habe war ich mir dessen aber nicht bewusst dass der keine höheren Spannungen verhandelt.

Für mich täte es wohl auch die günstigere Variante des LinkOn Geräts da ich keinen Laptop damit laden möchte: --> Link

rkopka am 16 Sep 2020 11:49:53

macagi hat geschrieben:die Bordspannung, typischerweise im Sprachgebrauch 12V genannt, tatsächlich eher meist 12-14,4V Gleichspannung. Diese hat der Lader zur Verfügung, könnte also die von meinem 230V Lader erzeugte 12V Gleichspannung erzeugen, tut er aber nicht. Als ich das Ding gekauft habe war ich mir dessen aber nicht bewusst dass der keine höheren Spannungen verhandelt.

Die 12V kann er immer erzeugen mit dem passenden Wandler, den er sowieso haben muß. Direkt geht ja nicht. Wenn der Lader etwas verhandelt (Spannung), müßte angegeben sein nach welchem System, damit es paßt. Leider sind da unterschiedliche Systeme unterwegs.

RK


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

mobiles Internet Tagesflat oder Volumentarif
Update Apple Mac OS Catalina
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt