Zusatzluftfeder
luftfederung

Die Toskana abseits der großen Städte - ein Bildbericht


Schnecke am 11 Mai 2007 21:41:26

Toskana abseits der großen Städte

Ein Besuch der Toskana ohne die Städte Florenz, Siena, Lucca, Pisa, Arezzo...? ?

In November 06 Jahr hatten wir beschlossen , sie zu umfahren. Das Jahr zuvor Jahr hatten wir Florenz an einem ganz normalen Werktag Ende Oktober so erlebt:

Bild

Dieses Gedränge wollten wir dieses Jahr nicht.

So fuhren wir auf der A1 bis rund 100 km vor Rom und starteten unseren Toskanarlaub in Umbrien in der Stadt Orvieto.

Bild

Die Stadt Orvieto, hoch auf einem Tuffplateau gelegen, weckt schon von weitem die Neugier.
Die Tuff-felsen unter der Stadt sind mit Kellern, unterirdischen Räumen und Gängen so ausgehöhlt, dass Autos nur eingeschränkt in die Stadt fahren können. Große Busse und schwere LKW dürfen oben überhaupt nicht fahren.

Bild

Der Dom überragt die Altstadt.

Bild

Von einem Parkplatz unterhalb der Stadt führt ein Schrägaufzug hinauf zur Altstadt.
Ein Kleinbus bringt Besucher direkt zum Domplatz.

Bild

Wer unvorbereitet vor die Fassade des aus schwarzem und weißem Marmor erbauten Domes tritt, traut seinen Augen nicht:
Im 13. bis 15. Jahrhundert erbaut, kunstvoll mit vielfarbig glänzenden Mosaiken geschmückt, mit feinsten Steinmetzarbeiten aus Marmor verziert, erhebt sie sich über die Altstadt.

Die Eingangstore waren leider wegen Restaurierungarbeiten verhüllt.

Bild

Der obere Teil der Fassade

Bild

Rosette ( 1359-80), oben die 12 Apostel, links und rechts je 6 Propheten

Bild

Die im Himmel aufgenommene Madonna

Bild

Krönung Mariens

Bild

Evangelist Markus (geflügelter Löwe)

Bild

Evangelist Johannes ( Adler)

Bild

Marmorrelief ( Adam und Eva)

Bild

Auch das Innere des Domes ist beeindruckend zum einen durch die Höhe und Weite des Raumes, andererseits durch die zahlreichen Mosaiken und Fresken.

Bild

Wie in vielen italienischen Städtchen kann man in Orvieto durch enge Gässchen bummeln und entdeckt immer wieder Neues.

Bild

Bild

In der Altstadt gibt es Wohnungen, die direkt in die Tuff-felsen eingeschlagen wurden.

Bild

Bild


Unser Ziel war jedoch die Toskana.
Nur wenig östlich gelangten wir zu einer weiteren kleinen Stadt, die hoch über dem Tal auf Tuffsteinen erbaut wurde:

Pitigliano

Bild

Bild

Kaum lässt sich unterscheiden , wo der Naturstein aufhört und die Mauern der Häuser beginnen, so perfekt schmiegen sich die Gebäude an den Tuffstein.

Bild

Bild

Das Aquädukt aus römischer Zeit

Bild

Palazzo Orsini

Bild

In den Gassen der Stadt

Bild

Bild

Bild

Bild

Unsere Fahrt führte uns weiter nach Westen nach Sovana, einer kleinen mittelalterlichen Stadt, die vor allem wegen der Etruskergrabstellen in ihrer Nähe bekannt wurde.

Im Wald versteckt, jedoch gut zugänglich und perfekt restauriert, befinden sich zahlreiche einfache Gräber, zum Teil in Höhlen, meist aber in die Tuffsteinfelsen eingehauen.
Die ältesten von ihnen gehen zurück bis ins 4.Jhd v.Ch.

Bild

Bild

Bild

Das Tomba Ildebranda stellt ein besonders prächtiges Grab aus dem 3.Jhd vor Chr. dar, das einzige etruskische Tempelgrab in dieser Region

Bild

Von Sovana führt ein Handelsweg nach Norden zum Monte Amiata. Er wurde von den Etruskern als Hohlweg tief in den Tuffstein geschlagen.

Bild

Nach einigen Kilometern westwärts steigt jedem Besucher ein seltsamer Geruch in die Nase.
Der Geruch nach faulen Eier hängt über der Landschaft: Wir sind in der Nähe der schwefelhaltigen Thermalquellen von Saturnia.

Eine Landschaft, in der sich wunderschöne Wanderungen unternehmen lassen.

Bild

Bild

In einer großen Hotelanlage wird das rund 38 Grad warme Wasser zu Kurzwecken verwendet.
Es bleibt jedoch noch genügend Wasser übrig und fließt in einem milchigweißen Bach entlang der Straße bis zu einem Wasserfall.
Nach vielen Jahren haben sich dort Sinterterrassen gebildet, die sich wie Badewannen übereinander erheben.
Der Ort ist ( noch) frei zugänglich und vor allem an Feiertagen tummeln sich viele Einheimische und Touristen stundenlang in dem warmen Wasser.

Bild

Bild

Bild

Es hätte noch viel zu sehen und zu erleben gegeben in der südlichen Toskana. Da wir jedoch nur eine Woche Zeit hatten, mussten wir uns auf den Weg nach Norden machen.

Blick nach Süden zur Stadt Manciano

Bild

Bild

Auf dem Weg in die Provinz Siena kommt man am Monte Amiata vorbei, mit 1738 m der höchste Berg in der Toskana.

Bild

Allein hier würde man Tage brauchen, um die vielen schönen Plätze anzuschauen. Wir ließen Arcidosso, Castel del Piano, Santa Fiora und die Abbadia San Salvaore dieses Mal „links” liegen und fuhren weiter.

Das Städtchen Seggiano

Bild

Olivenhaine, Felder und Wälder prägen die Landschaft.

Bild

Mein absoluter Lieblingsplatz in der mittleren Toskana ist die Abazia di Sant Antimo, unterhalb des Ortes Castelnuovo dell Abate

Bild

Hier komme ich nie daran vorbei, ohne längeren Halt zu machen.

Bild

Die Kirche und das Kloster wurden in der Zeit Karls des Großen im 8./ 9. Jhd nach dem Vorbild der großen romanischen Kathedralen in Frankreich erbaut.
Die ursprüngliche Benediktinerabtei liegt einbettet in einer Landschaft, die schöner nicht sein könnte.

Bild

Kein Kiosk, keine Verkaufsbude störte die Ruhe. Es kostete keinen Eintritt, keine aufdringlichen Führer drängten sich auf.
Die Reste des Klosters und die Kirche werden seit 1979 von Augustinermönchen betreut .
Das Innere der Kirche ist hell und hoch. In der Apsis wurde für einige Säulen lichtdurchlässiger Alabaster verwendet.
Leise gregorianische Musik ( CD ) erfüllte unaufdringlich den Raum und erzeugte eine besondere Stimmung.

Bild

Bild

Bild

Bild

Ein Altarkruzifix aus dem 13. Jahrhundert

Bild

Bild

romanisches Kapitell

Bild

Reste des Kreuzganges

Bild

Landschaft rund um das Kloster

Bild

Nur wenige Kilometer weiter taucht auf einem Bergrücken der berühmte Weinort Montalcino auf.

Bild

Bild

Bild

Blick in die Region südlich von Siena, genannt das „Lehmland“ oder die „Crete“

Bild

Bild

Rocca d’Orcia

Bild

San Quirico

Bild

In dieser Region wollten wir einen Tag Ruhepause einlegen und suchten einen Campingplatz.

Bei Casciano
Campingplatz Soline

Bild
Neugieriger Gast

Bild

Morgenstimmung

Bild

Leider zeigten diese Wolken den Beginn des einzigen Regentages, den wir in diesem Urlaub erlebten

Bild


Den letzten Tag vor unserer Rückreise verbrachten wir im Chiantigebiet.

Zunächst führte die Straße an der Abbadia d’Isola und an dem befestigten Städtchen Monteriggione, östlich von Siena vorbei

Bild

Bild

Das Städtchen Radda zeigte sich sehr gastfreundlich und bot an seiner Stadtmauer kostenlose Stellplätze für Wohnmobile an.

Bild

Radda in Chianti

Bild

Das Rathaus und die Kirche San Niccolo

Bild

Bild

Volpaia bei Radda

Bild

Bild

Bild

Die Toskana ist eine Landschaft, die man mit allen Sinnen aufnehmen sollte.
Radda liegt mitten in einer an kulinarischen Spezialitäten gesegneten Region.
Und so gaben wir uns nach so vielen optischen Eindrücken in Radda nochmals Gaumengenüssen hin, bevor wir uns am nächsten Morgen auf die Heimreise machten.

Wildschweinsalami, Prosciutto, Pecorino,Chianti classico…

Bild

Bild

Schnecke

Anzeige vom Forum


Gast am 11 Mai 2007 21:48:08

... hey ... das sind ja Wahnsinnsfotos, da werden Erinnerungen aus 2005 wieder wach. Unsere erste Tour nach langer Pause. Danke für die Fotos,
Jeff und Gitte

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Aretousa am 11 Mai 2007 21:53:48

Superklasse Schnecke- wieviele Tage wart ihr unterwegs??

Anzeige vom Forum


Igel am 11 Mai 2007 21:54:26

Hallo Schnecke,

wie sind ab Montag in Richtung Toskana unterwegs. Schöne Bilder von dir. Wir freuen uns und du stimmst uns gerade noch mal ein. Werde mir alle Bilder noch mal in Ruhe reinziehen. Hab jetzt gerage keine Zeit mehr. Aber morgen, wenn Dortmund den Traum der SCHALKER zerstört hat..... :D
Dann genieße ich deinen Bericht noch mal ausgiebig.


Ganz ehrlich ? Möge der Bessere gewinnen, oder der der es verdient hat.

Igel

Schnecke am 11 Mai 2007 22:13:45

Aretousa hat geschrieben:Superklasse Schnecke- wieviele Tage wart ihr unterwegs??

Hallo Aretousa!
Es waren 6 Tage. Von Rosenheim haben wir ja keine allzu lange Anfahrt.
Wir sind schon oft Anfang November in der Toskana gewesen - eine gute Reisezeit! Es gibt keine Stellplatzprobleme - in Italien ist das ja ohnehin selten ein Problem.

Den Campingplatz, den ich beschrieben habe, leisten wir uns immer nur wegen der tollen Lage -wir genießen dort einen Tag die Ruhe und die wunderschöne Aussicht.

,
Schnecke

Schnecke am 11 Mai 2007 22:16:30

Igel hat geschrieben:wie sind ab Montag in Richtung Toskana unterwegs.

Gute Reise, Igel!
Und erzähle uns, wie es Euch in der Toskana gegangen ist!

,
Schnecke

Tipsel am 12 Mai 2007 00:03:41

Traumhafte Bilder
:daumen2:

und dabei fällt mir ein, dass wir seit 2002 nicht mehr dort waren. Ungarn im September wird immer unwahrscheinlicher....
Mal sehen, ob ich Peter überzeugen kann :D

MariaM am 12 Mai 2007 00:33:56

Hallo Schnecke,

herzlichen Dank für dein Posting. Da werden bei mir alte und neue Erinnerungen und Sehnsüchte wach.

, MariaM

Gast am 12 Mai 2007 11:07:40

Mensch Schnecke, da hast ja wieder ganze Arbeit geleistet!! Herrliche Aufnahmen. Da möchte man doch eigentlich gleich einpacken und losfahren. Kompliment!!
Diese Orte, die auf den Felsen hocken, faszinieren mich auch immer gewaltig. Wenn man bedenkt, unter welchen Umständen ohne Kran usw. die entstanden sind - derartige gibts ja sehr viele dort, die alle in ihrem Ortskern ober-romantisch und besuchenswert sind.
Ist das Wohnmobil unterhalb Pitigliano das eure?

Stefan-Claudia am 02 Apr 2010 18:35:51

Schnecke hat geschrieben:Mein absoluter Lieblingsplatz in der mittleren Toskana ist die Abazia di Sant Antimo, unterhalb des Ortes Castelnuovo dell Abate

Hier komme ich nie daran vorbei, ohne längeren Halt zu machen.

Bild


Schnecke


Hallo Schnecke, ich hab heute erst Deinen tollen Bericht entdeckt und auch das Kloster wiedergefunden. Hier werden von den Mönchen noch gregorianische Gesänge bei den Gottesdiensten gesungen.

Sehr sehenswert sind auch die jahrhunderte alten Olivenbäume!

die Internetseite ist aber leider nur auf GB / IT : --> Link

uschi-s am 02 Apr 2010 18:50:47

Schön, dass dieser Bericht noch einmal hervorgeholt wurde, sonst hätte ich ihn nicht gelesen. Wunderschöne Bilder und toll geschrieben. Auch ich fühle mich in der Toskana sehr wohl, obwohl mir einige Orte (noch) nicht bekannt sind. Leider haben wir eine längere Anfahrt, so dass schon ein richtiger Urlaub gemacht werden muss.

Stefan-Claudia am 10 Apr 2010 16:04:38

Schnecke hat geschrieben:Toskana abseits der großen Städte

Ein Besuch der Toskana ohne die Städte Florenz, Siena, Lucca, Pisa, Arezzo...? ?

In November 06 Jahr hatten wir beschlossen , sie zu umfahren. Das Jahr zuvor Jahr hatten wir Florenz an einem ganz normalen Werktag Ende Oktober so erlebt:

Bild

Dieses Gedränge wollten wir dieses Jahr nicht.


Schnecke


Wer dieses Gedränge nicht braucht und nicht ! die Museen der Stadt besuchen will ist am besten an einem Montag unterwegs, da sind die großen Museen geschlossen !!

Hier eine Übersicht über die Öffnungszeiten : --> Link

auf alle Fälle ist es ein entspannteres Bummeln durch die Stadt, den Dom und die Markthalle als an den anderen Tagen, wenn tausende mit Bussen rangekarrt werden und stundenlang auf Einlaß in die Uffizien warten.

FJH am 10 Apr 2010 16:39:09

Hallo Schnecke,
DU BIST SCHULD! :razz:
Nun haben wir unsere Toskanaplanung für Mai geändert. Einige der, auf deinen tollen Bildern gezeigten Tufsteinträume, möchten wir auch gerne live sehen.
Danke für diesen tollen Einblick und die schönen Bilder.

Franz und Gaby

womosili am 11 Apr 2010 16:40:56

Wir kommen gerade aus der Toskana zuück.

Wo viele Toskana-Liebhaber gar nicht hinkommen:

Insel Orbetello

Kaskaten Saturnia

und ein absolutes Muss:
die Tuff-Stadt Pitigliano

uschi-s am 11 Apr 2010 18:40:45

Dem kann ich beipflichten: Orbetello und Saturnia sollte man unbedingt besuchen. Die Altstadt von Orbetello ist sehr schön, wir haben dort schon so manchen Abendbummel gemacht (einmal mit gaaaaanz vielen Mücken) und in den Schwefelquellen auch schon gebadet. Ein tolles Erlebnis.

Gast am 11 Apr 2010 19:06:12

@womosili
Wie heißt denn der nette CP auf Orbitello vom Foto?
Danke

womosili am 12 Apr 2010 10:20:42

Hallo Rider,
hier der Link zu dem wirklich schönen
Stellplatz auf Orbetello. Aber der SP ist schon eher
ein CP. Alle Stellplätze mit Hecken abgetrennt.
Allerdings nicht ganz billig: 26€.
Aber der Platz ist es wert.

--> Link

womosili

Gast am 12 Apr 2010 10:34:34

Besten Dank womosili, der Platz sieht wirklich gut aus und ist bereits abgespeichert. Die Insel kennen wir noch nicht da wir bisher immer daran vorbei gefahren sind. :hallo:

Stefan-Claudia am 13 Jul 2010 22:55:59

auch dieser Bericht und diese Fotos haben den Schup`s nach oben verdient !
Stefan

Nixe04 am 14 Jul 2010 08:51:20

vielen Dank für den tollen Bericht! Wir wollen im Herbst in die Toskana, da kommt dein Bericht wie gerufen!

Stefan-Claudia am 16 Jul 2011 12:44:40

Schnecke hat geschrieben:T
Bild
Schnecke


Braucht man mehr im Leben ???

Für alle die ihn noch nicht kennen, diesen tollen Bericht !

Gast am 16 Jul 2011 19:00:24

Ja interessant :!:
Habe diesen Bericht auch heute erst Wahrgenommen -> wir waren 2010 auch auf Nebenstrecken unterwegs -> herrlich und kaum WoMo`s :D

Teilrouten von Schnecke ,sind wir auch gefahren ...

Ps _> Im Oktober bei uns Ferien und in Italien absolute Nebensaison - Klasse .

freiheit2012 am 01 Sep 2011 13:07:50

Gerade diesen wundervollen Bericht und die Fotos entdeckt.
Na, wenn das nicht Fernweh verursacht .
Danke.

saren am 01 Sep 2011 14:17:40

Jaaa, suuper! Kannte den Bericht auch noch nicht. Wir sind GENAU diese Strecke mit unserem allerersten Womo (James Cook) 1985 gefahren. Das waren noch Zeiten! Wir haben oben auf dem Hügel neben einem verlassenen Gehöft übernachtet....- wäre heute alles garnicht mehr möglich.

Sabine

Stefan-Claudia am 05 Aug 2012 10:58:04

Für alle die noch ein Ziel suchen für den Herbst ist dieser Reisebericht
und der muss mal wieder nach oben !


michaelhavanna am 20 Aug 2012 12:02:11

Danke das ihr ihn immer oben haltet, diesen tollen Bericht, ich darf Morgen dahin fahren, und Dank euren tollen Tipps freue ich mich wie Sau.
Michael :D

max0i0mumm am 20 Aug 2012 12:29:03




Ein Traumland :)

nuvamic am 20 Aug 2012 12:46:57

Danke fürs Wiederhochholen - und danke Schnecke für den tollen Bericht. Der Esel hat mir den besten Lacher des Tages gebracht - und bei der Klosterkirche hab ich noch ne neugierige Nachfrage. Der Nebensatz mit den lichtdurchlässigen Säulen macht mich neugierig. Gibt es davon auch Bilder? Hab so was noch nie gesehen und würd es ggf. gern wiedererkennen :)

Stefan-Claudia am 18 Feb 2018 13:09:36

Schnecke hat geschrieben:... gelangten wir zu einer weiteren kleinen Stadt, die hoch über dem Tal auf Tuffsteinen erbaut wurde:

Pitigliano :arrow: --> Link
Schnecke


Hallo, es wird mal wieder Zeit diesen Beitrag hochzuholen.
letztes Jahr haben wir davon provitiert und sagen nochmals Danke für diesen Reisebericht!


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Suche Stellplatz in Genua
Italien für absolute Anfänger
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt