Caravan
cw

Solarplatten, wie gut laden die wirklich??


Gerry am 07 Jun 2004 17:35:20

Hallo Leute,

jetzt möchte ich es gerne endgültig wissen! Liefert eine Solarplatte prinzipiell genug Strom um 2x90AH Gelbatterien randvoll zu bekommen? Muß eine bestimme Amperezahl erreicht werden um die Batts voll zu bekommen? Der Solarregler ist ein Topgerät von Morningstar und Solarpower liegt bei ca. 200wh.
Jeder sagt mir was anderes - jetzt frage ich mal die Fachleute unter Euch! Kann man das vielleicht sogar in eine Formel packen?

Vielen Dank für die Aufklärung schon mal!

Viele

Gerald

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Wohnmobilfreunde am 07 Jun 2004 17:47:17

Hallo Gerry,

Ist ganz einfach.
Also wir haben 12V 200Wh

I=P/U =200:12=16,6A

Batterie 2*90 =180Ah

180Ah:16,6=10,84 Sunden

das ganze aber nur wenn du wirklich 200Wh hast und nicht 200mWh

gruß Bernd

Gerry am 07 Jun 2004 18:31:44

Ha,ha, der Witz mit den mWh war gut! :D

OK, die Formel berechnet die Ladezeit. So weit noch klar und aus Schule bekannt. Aber brauchen die Batterien eine gewisse Amperezahl um voll zu werden? Meine 2x75W Solarpaneele bringen (bei Sonnenschein) ca. 8,8A und mein 55W Paneel (über 2.Laderegler angeschlossen) ca. 3,3,A. Ich dachte mehr so an eine Formel, die mir anzeigt, wieviel Ampere Ladestrom man z.B. für 2x90AH Batts braucht. Oder hat die Amperezahl bei der Ladung gar nichts mit dem Füllgrad der Batt. zu tun, sondern nur mit der Dauer der Ladung?

Viele

Gerry

qwei am 07 Jun 2004 18:51:15

Gerry hat geschrieben:Oder hat die Amperezahl bei der Ladung gar nichts mit dem Füllgrad der Batt. zu tun, sondern nur mit der Dauer der Ladung?

Viele

Gerry


genau so siehts aus.

Wohnmobilfreunde am 07 Jun 2004 18:55:23

Genau kann man das gar nicht ausrechnen.
Je voller die Batterie wird desto weniger Ladestrom.
Der Sonnenschein spielt natürlich auch eine große Rolle.
Dazu kommt noch die Verlustleistung des Reglers.
Ich denke bei 6 Std. Sonnenschein am Tag sind die Batterien in 3-4 Tagen voll, wenn man nicht gleichzeitig was verbrauch.

gruß Bernd

[Admin] am 07 Jun 2004 19:43:28

üblicherweise sind die Leistungsangeben der Panele auch nur "allerbesten-Falls-Spitzenleistungen" und auf den besten Einfallswinkel bezogen. Man kennt das ja von den Autoradios mit "500 WATT" usw - man würde einen Hörsturz im Auto bekommen, wenn die Dinger auch nur 50 Watt real liefern würden.

In Anlehnung an Bernds Rechenbeispiel halte ich ca. das Doppelte schon für einen guten Wert. Und das gerade für den mitteleuropäischen Raum.

Gast am 07 Jun 2004 20:19:17

Wodurch so eine Batterie geladen wird (Lima, Solar, Ladegerät) ist erst einmal egal, der Ladestrom muss nur höher sein, als die Selbstentladung der Batterien.
Praxisgerecht sagt man, der Ladestrom soll min. ca. 10% der Batteriekapazität betragen, damit die Ladezeit im Rahmen bleibt.
Nur, bei großen Batterien wird Solar teuer und irgendwann ist auch das Dach voll. Also nehmen die meisten soviel Solar wie sie sich leisten können oder wollen. Dann dauert es eben entsprechend lange, bis die Batterien voll sind.

Ob die Batterie überhaupt voll wird entscheidet leztlich die Ladespannung. Hast du ein intaktes Ladegerät / Solarregler und die Ladeschlußspannung wird irgendwann erreicht ist die Batterie auch voll.

qwei am 07 Jun 2004 21:12:18

@Dirk.

Habe mal gehört das die 500W angaben auf den Verstärkern der Verbbrauch ist also das sie 500W ziehen stimmen muß ja was in der mogelpackung.

:D

HaraldF am 07 Jun 2004 21:27:03

dm hat die Sache schon sehr gut erklärt ! Mein Beispiel aus der Praxis :
3 Solarzellen à 60Wp , parallel geschaltet bringen mit einem entsprechend teuren Solarregler ( da sollte man nicht am Geld sparen )
max. 20A Ladestrom. Der durchschnittliche Ladestrom liegt dann in Realität irgendwo zwischen 12 und 14 A. Geladen wird eine 200AH Gelbatterie. Da die Strom-Entnahme während der Dunkelheit niedriger ist, als die Menge des Ladestromes während des Tages ( die Solarzellen beginnen ihre Arbeit bereits mit Sonnenaufgang - da poofen wir noch !), ist die Gel-Batterie meistens bis zum Stehkragen voll. 1 (oder 2) Solarpanel wäre ein wenig zu knapp bemessen. Unsere Solaranlage ist so ausgelegt, dass sie bei durchschnittlicher Leistung die Batterie ausreichend lädt ! An den angegebenen Spitzenwerten darf man sich nicht orientieren. Die werden recht selten erreicht !

Harald

[Admin] am 07 Jun 2004 21:29:49

@qwei - Quatsch, wenn die 500 Watt ziehen, glüht Dir das Radiokabel weg 8)

Diese Leistungsangaben beruhen auf der theoretisch zu erreichenden Höchstleistung. Das hat aber nix mit der Praxis zu tun. Dann gibt es noch so Sachen wie "Impuls-Spitzen-Leistung" "Musikleistung" und "Sinusleistung" - welche die einzig wahre ist. Ich hatte vor langer Zeit mal einen Honda Legend, der kam serienmäßig mit einem Blaupunktradio ("Bremen" - wenn ich mich recht erinnere) - Das Ding hatte 4 x 3,5 Watt Sinus - und da sind Dir tatsächlich die Ohren abgefallen. Dies entspricht ca. 4 x 35 Watt Musikleistung - oder wie man heutzutage gern draufschreibt "4 x 350 Watt PMPO"

qwei am 07 Jun 2004 21:40:26

Dirk hat geschrieben:@qwei - Quatsch, wenn die 500 Watt ziehen, glüht Dir das Radiokabel weg 8)

"


:oops: Stimmt hab ich mir gar keine Gedanken gemacht wären ja 42A :oops:

Beno001 am 07 Jun 2004 22:00:01

Wohnmobilfreunde hat geschrieben:das ganze aber nur wenn du wirklich 200Wh hast und nicht 200mWh

gruß Bernd


Hallo Bernd!

Ich muß dir leider sagen, das dein Rechenbeispiel nicht stimmt! Denn 200Wh bedeuten, das die Anlage maximal 200W eine Stunde lang bringen kann, aber nicht das sie immer 200W bringt! Das ist genauso mit den Batterien: Wenn da drauf steht das sie meinetwegen 200Ah haben, dann heißt das nur, das sie bei 100% Ladung eine Stunde lang 200A bringen können, dann sind sie auf 0% Ladung (was ja niemand haben will/darf)!

Zudem sind das auch noch arithmetische Mittelwerte, d.h. das z.B. die Batterie auch eine zeitlang 400A bringen kann, wenn sie danach wieder auf 200A belastet wird hält sie natürlich auch keine Stunde mehr bis zu 0% durch...

Übrigens: Bei einem Starkstromnetz (400V) bedeuten 200A verbrennen von Stahlprofilen!!! Ihr könnt euch sicher dann auch vorstellen, was passiert, wenn man eine 200Ah Batterie kurzschließt (z.B. mit einem 13er Schlüssel)? So eine Batterie kann euch euer Womo nutzlos machen!!!!

[Admin] am 07 Jun 2004 22:38:06

@Beno001

Bernd bezieht sich auf die Solarpanele- die bringen die 200Wh nicht eine Stunde- und nicht zwei oder drei - sondern immer (Sonne vorausgesetzt)

Bezogen auf dauernde Sonneneinstrahlung im korrekten Winkel stimmt die Rechnung.

Gerry am 08 Jun 2004 11:53:23

Cool, danke für Eure Antworten. Dann habe ich endlich meinen Fehler (zu wenig Strom/Batterien werden nicht richtig voll) lokalisiert! Der Laderegler ist hin! Ich kauf mir jetzt einen vernünftigenm von Morningstar mit 5 Jahren Garantie.

Viele

Gerry

mikel am 08 Jun 2004 13:56:17

@Gerry

schau auch mal bei Conrad elektronik. Habe mir dort einen Solarcomputer gekauft, glaube der hatte 179,- Euronrn gekostet, bin sehr zufrieden mit dem Teil, dort kann man ablesen wieviel und wie hoch der Ladestrom ist und noch andere Spielerei.

www,conrad.de

mikel am 08 Jun 2004 14:03:32

@Gerry

habe mal ein wenig gesucht, und habe ihn gefunden.
schau Dir den mal an, diesen nutze ich



--> Link

Gerry am 09 Jun 2004 18:36:13

OK vielen Dank Mikel!

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Solar-Laderegler anschliessen
Solaranlagen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt