Caravan
motorradtraeger

Erichtung einer Wohnmobilüberdachung (Carport) 1, 2


migula am 08 Nov 2007 09:59:58

Da ich wissen wollte, was ein Wohnmobil-Carport in der Größe 7 x 4 m, bei einer Höhe von 3,20m (ohne Dacheindeckung) kostet, habe ich diesen "Auftrag" bei my-hammer ausgeschrieben. Von 2 Firmen kam ein Mitarbeiter vor Ort vorbei. Zwei Firmen haben ein Angebot abgegeben, aber ohne Leistungsbeschreibung, ob die "Pergola", (da ohne Dach) in Holz oder Metall ausgeführt wird, ist nicht bekannt. Nach Ablauf der Aution habe ich vom günstigsten Bieter folgendes Schreiben bekommen:

Um Ihren Auftrag schnellst möglichst auszuführen zu können, werde ich nun eine Auftragsbestätigung schreiben und anschließend mit Ihnen einen Termin vereinbaren, zu dem ich persönlich erscheine. Desweiteren bitte ich Sie darum eine Anzahlung von 500€ in BAR zu besagtem Termin bereit zu halten. Das Geld benötige ich zur Beschaffung der benötigten Materialien.
Bitte setzten sie sich umgehend mit mir in Verbindung.

Auf gute Zusammenarbeit.

Mit freundlichen n,

Simon Riedlinger
RiedGmbH


Ich habe die Firma darauf hingewiesen, dass noch kein Auftrag erteilt wurde und keine Barvorauszahlung, (die mehr als 1/3 der Angebotssumme entspricht) erfolgen wird.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Bau eines ca. 3,20 m hohen Carports? Gab es Ärger mit Nachbarn oder dem Bauamt. Das Wohnmobil steht jetzt länger als 1/2 Jahr. Ein Carport wäre ja nur ein paar cm größer!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

suelzlaber am 08 Nov 2007 11:22:47

Hallo Migula,

Ich habe auch schon Aufträge bei my-Hammer vergeben. Mach dir keine Sorgen. Wenn du den Auftrag nicht an den "Gewinner" der Auktion vergeben willst brauchst du den Auftrag auch nicht vergeben wenn dir die Firma nicht passt.
Wäre ja schon ganz interessant zu erfahren aus welchem Material das Carprot gebaut wird oder :D ?

Ich habe gerade die Ochsentour mit dem Bauamt hinter mir. Meins soll 7m * 3m * 3m werden. Ich habe komplette Bauzeichnungen, Statik usw. eingereicht bzw. einreichen lassen. Ich wollte es erst selbst probieren mit der Baugenehmigung bin aber am Amt gescheitert. Habe das ganze dann über my-hammer vergeben. Ich habe für die gesamte Abwicklung 139,00 € bezahlt (Erstellen der Bauunterlagen, Statik usw.) Wenn du willst kann ich dir die Adresse geben. Der Bauing. war nicht einmal bei mir, haben wir alles über Fotos und Zeichnungen geregelt. Hat super geklappt

Horst

stubenhocker am 08 Nov 2007 11:25:34

In diesem Forum esistiert schon ein ähnlicher Carport-Thread.
Gibts bei Euch einen B-Plan, wenn nicht, frag das zuständige Bauamt, welche Auflagen und Abmessungen erfüllt werden müssen. Unser selbstgeplanter Carport ist 9x5,50x3,20m und erfüllt die Auflagen von B-Plan bzw. Bauamt. Die Nachbarn störts auch nicht, da es auf deren "schlechter" Seite ist, im Gegenteil, dadurch, das zwischen ihrer Hauswand und unserem Carport 3m Abstand sind und sie dort einen unüberdachten Stellplatz haben, frieren die Scheiben des dort geparkten Autos später zu als wenns frei stehen würde.

achimHH am 08 Nov 2007 11:38:07

Hallo migula.

Hast Du Dir die Bedingungen dort nicht durchgelesen?

Du hast dort beim "Hammer"
nach Ablauf der Aktion 14 Tage Zeit, entweder
den Auftrag einem anderen Bieter zu geben.

oder aber den Auftrag zu stonieren.

Wenn Du das nicht machst, dann erhält automatisch der
Niedrigstbietende den Zuschlag . also den Auftrag.

"Achtung "!
Mit dem Auktionszuschlag kommt ein verbindlicher Vertrag zu stande !

Sorry, aber witzig bist Du auch irgendwie,
Du erwartest das die Firmen eine Leistungsbeschreibung
erbringen usw....

Du solltest doch sagen wie Du es haben willst ...
Die Firmen die führen den Auftrag nur aus.

und zu klären, ob Du dort ein Carport bauen darfst, oder Probleme
mit dem Bauamt oder den Nachbarn bekommst,
das ist doch Deine Aufgabe, nicht die der Firmen.

auch die Auftrags-Bedinungungen, z.B. wie und wann gezahlt wird,
und alles andere, lässt sich so toll vorher eingeben.

irgendwie hast Du die Firmen, die sich an Deinem Auftrag beteiligt
haben, ganz schön verscheißert !
Nur um zu wissen was ein Carport für ein Wohnmobil kostet,
dort einen Auftrag einzustellen.... :?

achim

migula am 08 Nov 2007 11:39:47

Hallo Suelzlaber,

danke für den Tip. In dem von dir genannten Preis war auch die Statik enthalten? Mir wurde gesagt eine "Einzelstatik" kostet ca. 1.000 EUR. Ich hatte schon überlegt bei e-Bay einen Carport mit Statik zu steigern.

suelzlaber am 08 Nov 2007 11:43:28

migula hat geschrieben:Hallo Suelzlaber,

danke für den Tip. In dem von dir genannten Preis war auch die Statik enthalten? Mir wurde gesagt eine "Einzelstatik" kostet ca. 1.000 EUR. Ich hatte schon überlegt bei e-Bay einen Carport mit Statik zu steigern.


Hallo Migula

ja alles enthalten. War ein ordentlicher Packen Papier :D

suelzlaber am 08 Nov 2007 11:46:47

stubenhocker hat geschrieben:Gibts bei Euch einen B-Plan, wenn nicht, frag das zuständige Bauamt, welche Auflagen und Abmessungen erfüllt werden müssen. .


Hallo Stubenhocker,

Sind die Abmessungen im B-Plan nicht begrenzt ? Normalerweise sind doch nur die Standardgrößen für einen PKW freigegeben oder ?
Das Problem ist doch die Größe. Ich habe mal gegoogelt, scheint in jedem Bundesland anders zu sein oder ? Bei mir fing das Bauamt schon damit an dass sich bei der Größe um ein Nebengebäude handelt :eek:

migula am 08 Nov 2007 12:21:46

Hallo Achim,
die Bedingungen bei "hammer" habe ich gelesen, auch dass mit Ablauf der Aution noch kein Auftrag erteilt ist. Wenn eine Angebot zu dem vorgegebenen Preis eingeht, wollte ich auch den Auftrag erteilen. Aber nicht, wenn der Firmeninhaber nur vorbeikommen will um Bargeld abzuholen. Vielen Dank für den Hinweis, dass ich den Auftrag stornieren muss.

Ich denke nicht, dass ich die am "Auftrag beteiligten" Firmen verscheißert habe. Ich hatte auch eingegeben: Zahlung nach Fertigstellung. Bevor aber jemand bei mir eine Vorauszahlung abholt, sollte er schon sagen wie er den Auftrag ausführen möchte.

Damit die Firmen ein kostengünstige Variante wählen können, wurden (außer der Größe) keine Vorgaben gemacht. Sind 10 Pfosten günstiger als 4 oder die Befestigung an der Hauswand; Holz oder Metall, die Ausführung wäre mir egal gewesen.

Bisher bin ich davon ausgegangen, dass ein Carport (Pergola) ein untergeordnetes Bauwerk ist, für das keine Baugenehmigung benötigt wird. Erst der Mitarbeiter einer Firma hat mich darauf hingewiesen, dass eine Baugenehmigung bei der geplanten Größe notwendig ist.

achimHH am 08 Nov 2007 13:09:57

Hallo migula.

das wissen einige nicht, das
automatisch ein Vertrag mit dem der das
niedrigste Gebot abgegeben hat, geschlossen wird.

Daher ist das wirklich wichtig,
das man ( Du ) den Auftrag stonierst.

Auch die Handwerker, denken oft nach Ablauf der Auktion,
das sie nun den Auftrag fest in der Tasche haben.

Wenn Du die Zahlungsbedingungen so fest in dem
Auftrag verankert hast, ( Zahlung nach Fertigstellung)
ist das schon mal kein seriöser Handwerker...

Das was der Horst da schildert, so günstig die
Statik und Bauunterlagen erstellen lassen, ist ja wirklich
ein " Schnäppchen "...
einfach nur " Super "!

achim

migula am 08 Nov 2007 14:21:28

Habe den Auftrag storniert. Nochmals vielen Dank für den Tipp!

stubenhocker am 09 Nov 2007 06:54:51

suelzlaber hat geschrieben:
stubenhocker hat geschrieben:Gibts bei Euch einen B-Plan, wenn nicht, frag das zuständige Bauamt, welche Auflagen und Abmessungen erfüllt werden müssen. .


Hallo Stubenhocker,

Sind die Abmessungen im B-Plan nicht begrenzt ? Normalerweise sind doch nur die Standardgrößen für einen PKW freigegeben oder ?
Das Problem ist doch die Größe. Ich habe mal gegoogelt, scheint in jedem Bundesland anders zu sein oder ? Bei mir fing das Bauamt schon damit an dass sich bei der Größe um ein Nebengebäude handelt :eek:


Ja, die Abmessungen sind begrenzt, bei unserem Carport (steht mit einer Seite auf der Grundstücksgrenze) waren es 9m in der Länge und 3,20m Aussenhöhe. Breite weiß ich nicht. Deswegen sollte man sich VOR dem Bau erkundigen. Da wir ein paar Tage lang das Stahlgerüst nackig stehen hatten, fragten die Nachbarn schon, ob wir eine Bootswerft bauen :D .

suelzlaber am 09 Nov 2007 09:21:32

achimHH hat geschrieben:Hallo migula.


Das was der Horst da schildert, so günstig die
Statik und Bauunterlagen erstellen lassen, ist ja wirklich
ein " Schnäppchen "...
einfach nur " Super "!

achim


Hallo Achim,
ich wollte die Planung eigentlich von einem lokalen Bauingenieur machen lassen. Aber glaubst du dass auch nur einer den Auftrag haben wollte ?
Denen ist das "Projekt" wohl zu klein....

Ein schönes Wochenende !

uwe-c am 20 Mai 2008 13:35:34

Hallo Horst,

ich habe auch vor ein Carport für unseren Camper zu bauen.

Währe Nett wenn du mir die Adresse des Bauing. geben würdest der Deine Bauunterlagen so günstig erstellt hat.


Uwe

aldebaran am 20 Mai 2008 13:48:54

migula hat geschrieben:

Um Ihren Auftrag schnellst möglichst auszuführen zu können, werde ich nun eine Auftragsbestätigung schreiben und anschließend mit Ihnen einen Termin vereinbaren, zu dem ich persönlich erscheine. Desweiteren bitte ich Sie darum eine Anzahlung von 500€ in BAR zu besagtem Termin bereit zu halten. Das Geld benötige ich zur Beschaffung der benötigten Materialien.
Bitte setzten sie sich umgehend mit mir in Verbindung.

Auf gute Zusammenarbeit.

Mit freundlichen n,

Simon Riedlinger
RiedGmbH



Diesen Anbieter und sein Verhalten würde ich bei my hammer auf die schwarze Liste setzen, und my hammer über dieses Vorgehen informieren. Es ist nicht OK, Kunden mit solchen Mitteln unter Druck zu setzen.

aldebaran am 20 Mai 2008 13:56:59

achimHH hat geschrieben:Sorry, aber witzig bist Du auch irgendwie,
Du erwartest das die Firmen eine Leistungsbeschreibung
erbringen usw....

Du solltest doch sagen wie Du es haben willst ...
Die Firmen die führen den Auftrag nur aus.


Wenn man das alles selber wüßte wäre man vermutlich Zimmermann und könnte sich den Carport selberbauen. Ich würde das auch als Teil der Dienstleistung erwarten.

Und als ich meinen Carport gekauft habe, war eine Ortsbesichtigung, die Leistungsbeschreibung, die Statik sowie der Bauantrag inklusive. Und da der Unternehmer aus der Gegend kam, kannte er sich mit dem örtlichen Baurecht auch aus.

Holzwurm am 20 Mai 2008 18:32:34

Meine Meinung zu MY Hammer ist sehr bescheiden, keine vernünftige und seriöse Firma wird sich hier an fiktiven unqualifizierten Ausschreibung beteiligen. In der Regel sind das Ich AGs oder irgendwelche Hausmeisterfirmen. Für untergeordnete Arbeiten wie Malern, Schrank aufbauen usw. mag das ja alles noch gut sein, aber nicht für Arbeiten die der Handwerksordnung unterliegen. Dazu zählt auch die Errichtung eines Carport. Aber Geiz ist Geil deshalb läuft die Plattform ja auch so gut und so manche zwielichtige Firma kann sich da gut profilieren und führt arbeiten aus die sie gar nicht machen dürfte. An sich habe ich damit auch kein Problem, nur da wird mit unlauteren Mittel gekämpft.
Jede Handwerksfirma muß in die Berufsgenossenschaft, Handwerkskammer usw. einzahlen und das können sich die Hausmeister und Co sparen. An einen Tarif sind die auch nicht gebunden sondern zahlen Ihren Leuten teilweise 5,-Euro die Stunde. Aber Ihr wollt ja Carport billig aber bitte mit Garantie und vollem Service wobei ich bezweifele das es manche Firmen nach 2 Jahren noch gibt.

Ich würde ein Womo was in der Regel um die 50.000,- Euro kostet nicht unter so ein zusammengeschustertes Carport stellen.
Dann lieber zu einem Fachmann wie das aldebaran gemacht der schaut sich das ganze an macht ein vernünftige Planung und einen gescheiten Preis.

fuzzy am 20 Mai 2008 19:01:44

Du sprichst mir aus der Seele !
Danke

Gast am 22 Aug 2008 09:43:31

Nachdem unser Stellplatz fürs Womo (Bild in meiner Galerie) fertiggestellt ist, beschäftige ich mich nun auch mit dem Thema ´Carport´ und hab diesen Thread gelesen.

Ich kann Holzwurm nur bestätigen :
Bei 2 Versuchen mit myHammer hab ich 2 Schiffbrüche mit chaotischen Firmen erlebt.
Nie wieder !

Da spare ich lieber etwas länger und kaufe das Ding bei einer seriösen Fachfirma.

Gast am 22 Aug 2008 10:22:16

Ich habe mir auch meine Gedanken zu einem Carport gemacht und bin zu dem Ergebnis gekommen das es (finanziell) völliger Unsinn wäre eins zu bauen. Mein Womo steht im Augenblick in einer Scheune bei einem Bauern. Die Scheune wird ausschließlich für diese Zwecke benutzt d.h. keine Tiere, Stroh, Heu, usw. Das kostet mir im Jahr 200 Euro.

Gast am 22 Aug 2008 11:21:36

Auf die Annehmlichkeit das WOMO vor der Haustüre zu haben möchten viele halt nicht verzichten......ich auch nicht mehr und mein "Hausgeist" erst recht nicht. :D
Wir haben unser Carport in der Bucht gekauft (aus Ostfriesland) und sind glücklich damit. Der Bausatz wurde sogar frei Kiefersfelden Grenze geliefert.

Gast am 22 Aug 2008 11:30:54

Rider hat geschrieben:Auf die Annehmlichkeit das WOMO vor der Haustüre zu haben möchten viele halt nicht verzichten......ich auch nicht mehr und mein "Hausgeist" erst recht nicht. :D

Deswegen betonte ich auch den finanziellen Aspekt. Von der bequemlichkeit her hätte ich das Auto auch gern vor der Tür. Das Geld isses mir aber nicht Wert.

stubenhocker am 22 Aug 2008 11:33:35

peter-held hat geschrieben:Ich habe mir auch meine Gedanken zu einem Carport gemacht und bin zu dem Ergebnis gekommen das es (finanziell) völliger Unsinn wäre eins zu bauen. Mein Womo steht im Augenblick in einer Scheune bei einem Bauern.


Da unter unserem Carport beide Autos stehen, wäre es für uns finanziell unsinnig, den "Stadtwagen" zum Übernachten immer in eine Scheune bringen zu müssen. Ausserdem habe ich unser Wohnmobil gern in der Nähe, manchmal läufts doch im Alltag und unsere Kinder toben auch gern mal drin rum.

Gast am 22 Aug 2008 11:45:45

Klaro, jeder muss selber wissen was ihm diese Bequemlichkeit Wert ist. Unser CP-Bausatz (8 x 4 m) kostete € 1300.- Das wäre dann mit deinen € 200,- pro Jahr in ca. 7 Jahren abbezahlt. Was über die 7 Jahre hinaus geht sponserst du den Bauern und die Unbequemlichkeit bleibt euch weiter erhalten. Lieber zahle ich die € 200 in meinen Sack und habe die Bequemlichkeit. 8)
DAS wäre meine Rechnung. Aber jeder rechnet anders und das soll auch so bleiben. :wink:

Gast am 22 Aug 2008 12:18:37

Rider hat geschrieben:Unser CP-Bausatz (8 x 4 m) kostete € 1300.-

Das ist billig. Ich hatte mir damals ausgerechnet das ich bei ca. 3000 Euro landen werde.

MobilIveco am 22 Aug 2008 14:09:02

Ich hab' daraufhin auch grad' mal in der Bucht gestöbert.
Der einfache Carport 7 x 4 m kommt incl. billigster Dacheindeckung Bodenankern, Regenrinne und Transport auf rund 1900 €. Der Meter mehr den wir noch bräuchten würde auch nochmal ein bischen was kosten.

Der Vorteil ist natürlich, dass das Angebot dann incl. Bauunterlagen (Statik, Bauzeichnung, Baubeschreibung und -berechnung) kommt.

Gast am 22 Aug 2008 14:47:15

MobilIveco hat geschrieben:Ich hab' daraufhin auch grad' mal in der Bucht gestöbert.
Der einfache Carport 7 x 4 m kommt incl. billigster Dacheindeckung Bodenankern, Regenrinne und Transport auf rund 1900 €. Der Meter mehr den wir noch bräuchten würde auch nochmal ein bischen was kosten.

Der Vorteil ist natürlich, dass das Angebot dann incl. Bauunterlagen (Statik, Bauzeichnung, Baubeschreibung und -berechnung) kommt.

Das billigste Teil gefällt einem meistens leider nicht. Außerdem möchte man(n) unter dem Carport noch Pflastersteine haben? Außerdem werden die Standart-Carports mit einer Höhe von 2,50 angeboten. Das passt ja nun mal garnicht.

MobilIveco am 22 Aug 2008 15:07:59

peter-held hat geschrieben:Das billigste Teil gefällt einem meistens leider nicht. Außerdem möchte man(n) unter dem Carport noch Pflastersteine haben? Außerdem werden die Standart-Carports mit einer Höhe von 2,50 angeboten. Das passt ja nun mal garnicht.


Stimmt, wenn man was schönes haben will wird's teurer. Aber die Höhe ist zumindest für mein WOMO geeignet. ( 3 Meter ). Niedrigere sind erheblich günstiger zu bekommen.

GeoHeiner am 22 Aug 2008 18:34:00

Wir haben es mit dem Carport auch gelassen. Nach unserer Kalkulation, wären wir mit allem was dazu gehört irgendwo zwischen 4- und 5000 Euro gelandet, denn es sollte ja auch archtektonisch ein wenig zum Haus passen.
Jetzt richte ich mir gerade nur meinen privaten "Stellplatz" ein, mit Strom- und Kanalisationsanschluß (Ablaufrinne), da steht die Kiste dann ín den Sommermonaten, wenn wir nicht unterwegs sind. Ansonsten steht das Womo in einer gemieteten und abgeschloßenen Garage für 40 Euro pro Monat, sturmfest, regenfest und frostsicher. Ist natürlich ein wenig unbequem mit holen und wieder wegbringen, aber für uns die bessere Lösung.

migula am 22 Aug 2008 18:50:13

Einen Carport habe ich immer noch nicht. Da ich eine Höhe von 3,50 m benötige. In B.-W. werden Carports an der Grenze nur bis 3 m Höhe genehmigt. Vielleicht gibt es bald ein kleineres Mobil.

Gast am 22 Aug 2008 18:53:14

migula hat geschrieben:Einen Carport habe ich immer noch nicht. Da ich eine Höhe von 3,50 m benötige. In B.-W. werden Carports an der Grenze nur bis 3 m Höhe genehmigt. Vielleicht gibt es bald ein kleineres Mobil.


Wieder mal ein schönes Beispiel für bürokratische Tolleranz und Flexibilität :wink:

lui345 am 23 Nov 2008 13:02:40

Hallo Migula,

"Ich habe gerade die Ochsentour mit dem Bauamt hinter mir.
Ich habe für die gesamte Abwicklung 139,00 € bezahlt (Erstellen der Bauunterlagen, Statik usw.) Wenn du willst kann ich dir die Adresse geben. Der Bauing. war nicht einmal bei mir, haben wir alles über Fotos und Zeichnungen geregelt. Hat super geklappt "

-------------------------------------------------------
Bitte sende mir mal die Anschrift des Bauing. per e-mail megacad at online punkt de da ich noch keine PN versenden kann.

DANKE

Gast am 23 Nov 2008 14:11:21

Hallo Migula !

Wenn das Wetter mitspielt, steht am Dienstag mein Carport !
(Ich hab gedacht, ich investier lieber da als in neue Aktien ;) )


Die Baugenehmigung war etwas stressig, nachdem das Straßenverkehrsamt ein ´Sichtdreieck´ einer Seitenstraße moniert hat, das dann mitten durch unseren Carport gehen sollte. Das ist aber zum Glück vom Tisch.

Mit der Carportfirma --> Link bin ich bis jetzt sehr zufrieden. Der Seniorchef hat uns besucht und sehr gut beraten. Angebot mit Alternativen, Abwicklung des Auftrags, reichlich Referenzen, sehr guter Preis, der deutlich unter dem der heimischen Handwerker lag - alles stimmte bis jetzt.
Wir haben keinen Architekten gebraucht, das hat die Firma inkl. Bauantrag alles für uns erledigt.

Kosten bis zur Baugenehmigung : 57,- Euros.

Wenns so bleibt, bin ich happy.

Am Dienstag weiß ich mehr, ob der Aufbau und die Ausführung auch so gut klappen.

a.miertsch am 23 Nov 2008 16:55:22

Hallo, kmerti,
zu schön, um wahr zu sein. Glückwunsch! :respekt:

a. miertsch

migula am 23 Nov 2008 18:10:14

Scheint ein gutes Angebot zu sein, aber die Schneelast ist sehr, sehr gering!

Gast am 23 Nov 2008 19:33:19

migula hat geschrieben:Scheint ein gutes Angebot zu sein, aber die Schneelast ist sehr, sehr gering!


Wo stand das ? Meiner hat lt. Baubeschreibung ´mind. 125 kg/qm´ ... ist das sehr gering ? :roll:

Vollflächige Dachunterbretterung mit Schweissbahn. Denke, das ist mehr, als mancher Carport mit diesen Kunststoff-Trapezblechen.

Gast am 01 Dez 2008 13:22:49

Kleiner Zwischenbericht:
Leider hat das kalte Wetter die Fertigstellung verhindert. Die Dachbahn konnte nicht verklebt werden und Schiefern bei Minusgraden macht auch nicht gerade Spass ;)
Ansonsten aber saubere Arbeit bisher.
Rück- und Seitenwände kommen dann irgendwann im Laufe des Jahrs dran.

Dadurch, das wir das Dach gleich hoch genug für das nächste ´Rentnerzeitmobil´ angesetzt haben, siehts grässlich aus .. naja ... gibt schlimmeres. Hauptsache, es ist Schluss mit diesen schwarzen Regenstreifen.

topolino666 am 01 Dez 2008 13:40:33

Hallo!

Sieht doch gut aus - :D

Gibt es neben Seiten- und Rückwand noch irgendein Tor oder so??

EDIT will noch wissen ob Du da eine Dachrinne brauchst, und ob die in die Kanalisation geleitet werden muss. :?:



topolino
Matthias

Gast am 01 Dez 2008 14:14:03

topolino666 hat geschrieben:Hallo!

Sieht doch gut aus - :D

Gibt es neben Seiten- und Rückwand noch irgendein Tor oder so??

EDIT will noch wissen ob Du da eine Dachrinne brauchst, und ob die in die Kanalisation geleitet werden muss. :?:



topolino
Matthias


Hallo Mathias.
Nächste Woche kommt erstmal vom Hersteller nur eine Rückwand in Silberwelle dran. Weil das ´sauteuer´ ist, mach ich im Sommer dann selbst die Seiten zu, wie weiss ich noch nicht.
Tor ist nicht geplant.
Hinten rechts kommt ein Dachgulli zur Entwässerung rein, der per Fallrohr sofort in unsere Oberflächenentwässerung mit Sickerschacht geleitet wird.
Entsorgungsschacht für Fäka+Abwasser ist links vorne, kannste hier gut sehen.

Lancelot am 01 Dez 2008 14:32:03

kmertie hat geschrieben:... hoch genug für das nächste ´Rentnerzeitmobil´ angesetzt haben,


Gute Planung ist eben (fast) alles ... :)

Sieht doch gut aus :gut:

spleiss53 am 01 Dez 2008 14:52:05

..seh gar keinen Richtbaum - steht das Fest noch an? :)

Jagstcamp-Widdern am 01 Dez 2008 15:17:54

hat das teil auch irgerndwo diagonalen oder seilverspannungen zur aufnahme von scherkräften ? (fragt der inschenör!)

grusz hartmut

Gast am 01 Dez 2008 15:45:25

@lanzelot .. gut aus ?? Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, aber hier ging der Nutzen vor.

@spleiss53 .. Gute Frage. War uns allen zu kalt, ist in den Sommer verschoben. ;) Andrea (Inselhuepfer08) hat mir auch den Tipp gegeben, das sich so ein Ding hervorragend als Partyhütte eignet.

@katze-bruno ... Hat er nicht. Das hab ich mich auch gefragt, sieh spillerig aus, gell ? Der Statiker der Lieferfirma hat mir aber nochmal auf Nachfrage bestätigt, dass die stahlharten Bongossipfosten tief genug im Boden stehen und das da eher das Dach wegfliegt, als das ein Pfosten knickt. Hoffe, die behalten Recht. Wir wohnen allerdings auch sehr windgeschützt, selbst Kyrill ist wirkungslos über uns hinweggefegt.

Jagstcamp-Widdern am 01 Dez 2008 15:58:55

da du ja die bude noch hinten und seitlich zunageln willst, bin ich etwas beruhigt, die wände nehmen scherkräfte auf.

aber ohne hätte ich ein gewisses unwohlsein im unterbauch...

grusz hartmut

Gerhard-Heinz am 01 Dez 2008 23:22:27

katze-bruno hat geschrieben:da du ja die bude noch hinten und seitlich zunageln willst, bin ich etwas beruhigt, die wände nehmen scherkräfte auf.


Recht haste.

katze-bruno hat geschrieben:aber ohne hätte ich ein gewisses unwohlsein im unterbauch...

grusz hartmut


Dafür gibt es aber doch eine weiße Porzellanschüssel. :D

pumaede am 13 Okt 2011 21:18:48

[quote="uwe-c"]Hallo Horst,

ich habe auch vor ein Carport für unseren Camper zu bauen.

Währe Nett wenn du mir die Adresse des Bauing. geben würdest der Deine Bauunterlagen so günstig erstellt hat.

bin neu im Forum habe ein chouson 70 und habe das gleiche Problem mim Bauamt.

pumaede

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Der Makler will einen Perso sehen? Bei der Besichtigung?
Hülle für IBC-Tank
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt